Rhätische Bahn AG als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Ein grosses Danke schön an die Rhätische Bahn AG. Befristeter Job für 1 Jahr nach Arbeitslosigkeit!

3,8
Empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Rhätische Bahn in Chur gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Absolut ein Klasse Arbeitsgeber mit typisch Hirachischen schwächen. Klasse Arbeitsort, Umgebung und Mitarbeiter!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Arbeitseinteilung der Schichtarbeit! Tief bezahlte Nachtschichtzulagen! Frei und Wochenende danach! Familie und Kinder!

Verbesserungsvorschläge

Mehr Hilfe von "Oben und stark"nach "Unten stärken"!

Arbeitsatmosphäre

Ein Ciao von allen Seiten. Ein Lächeln von da und zurück. Ein kurzes Gespräch da und dort. Kunden kontakt. Frei an der Luft oder im Zug bei jeder Jahreszeit und Witterung. So viele Gesichter und Kollegen. Bewegung, wo du hinschaust.
Leben! Einfach fantastisch. Es fühlt sich an wie "Freiheit".
Doch wer nicht von der Bahnbranche kommt, wird einige Zeit der Einarbeitung
den Kopf schütteln und Mühe haben, dass System der Bähnler zu verstehen und hinterfragen.
Lockführer, Zugbegleiter, Rangierer, Wagonreiniger, Infrastrukturpfleger und Gastrobediener im täglichem Kontakt das "Beste für den Kunden an Services" erarbeiten! Nicht zu vergessen sind die Menschen, welche im Hintergrund die Weichen nach Fahrplänen stellen! Die Menschlein in der Werkstatt und im Lager. Ein ganz grosses Danke schön, an die lieben Kollegen! Ich vermisse Euch Schichtarbeiter!

Kommunikation

Hast Du fragen? Dann Frag.
Hast Du ein gutes Verhältnis zu Deiner Umgebung, erfährst Du alles. Einige wenige schmuggeln sich davon.

Kollegenzusammenhalt

Da die Kommunikation von "Oben" sehr träge funktioniert, ist der Kollegenzusammenhalt, das wichtigste Teil in der Kommunikation!

Work-Life-Balance

Am Gleis = Mitarbeiter "täglich wechselnder Schichtarbeit" und im schlimmsten Falle, bis zu fast 2 Wochen hintereinander arbeiten!? Vielleicht ein 1 Wochenende im Monat, mit den Kindern erleben!?
Null Work-Life-Balance!

Vorgesetztenverhalten

Es gibt so viele Vorgesetzte!
Ich wurde zu jeder Zeit Anständig behandelt.

Interessante Aufgaben

Alles wird Monoton, wenn keine Abwechslung statt findet. Saison!

Gleichberechtigung

Alle Mitarbeiter ohne Führungsfunktion leben den Kollegenzusammenhalt.
Wie es in der Verwaltung ausschaut, weiss ich nicht?

Umgang mit älteren Kollegen

Kein Problem auf allen Stufen.
Denke ich.

Arbeitsbedingungen

Gleisarbeiter, Visiteure, Rangierer, BEIM, Reinigung
Hardworker in der Saison.
Softworker in der Zwischensaison.
Lärmpegel ist bei den neueren Zügen fast schon beängstigend ruhig. Auge und Ohren auf!
Bei den alten Zügen erschlägt es dich vom Lärm schon von weitem. (Auch Güterzüge)!
Der Gefahrenbereich ist nicht zu Unterschätzen. Signale, Fahrplan orientiert ist der Güterverkehr die grösste Gefahr. Steht nicht auf dem Fahrplan. Internes tägliches Papier "Tagesspiegel" informiert, aber es gibt tägliche Abweichungen. Lebensgefahr.
Kommunikation untereinander ist wichtig!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Umdenken der Firma findet statt. Das Sozialverhalten "der Kunden" ist zu 33% egoistisch und gleichgültig, 1% Vandalismus und Ekkel erregend, Unhygienisch.

Gehalt/Sozialleistungen

Pünktlich und Zuverlässig! Mehr Lohn ist immer Klasse! Für täglich wechselnde Schichtarbeit ist die Wertschätzung eher knapp.
Über die hübschen Jobs daneben, gebe ich lieber keinen Kommentar. (Feige? Nein. Ich kenne diese Jobs nicht).

Image

Die Rote ist ein echtes Symbol für den Kanton Graubünden!

Karriere/Weiterbildung

Die eine Kategorie schon. Die andere nicht.