Navigation überspringen?
  

Sensirion AGals Arbeitgeber

Schweiz,  6 Standorte Branche Industrie
Subnavigation überspringen?

Sensirion AG Erfahrungsbericht

  • 20.Sep. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Bild vom Arbeitgeber getrübt durch unterdurchschnittlichen Lohn

3,85

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es praktisch nicht.

Gehalt / Sozialleistungen

Leider deutlich unter dem Durchschnitt im Vergleich zu anderen Industriefirmen.

Pro

Interessante Aufgaben, gute Kommunikation, mehrheitlich top Leute in der GL.

Contra

Bezüglich Lohn wird unehrlich kommuniziert. Vorderhand heisst es, dass man die Löhne mit Statistiken aus der Branche vergleicht. Abgänge in eben diese Branche zeigen aber ein klar anderes Bild, dies wird auch intern entsprechend bestätigt. Als Ausrede gilt: Bei anderen Firmen gibt es nicht so interessante Aufgaben. Diese Haltung wird sich in Zukunft rächen. Mittlerweile zahlen Startups auch schon mehr.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Sensiron AG
  • Stadt
    Stäfa
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe ehemalige Kollegin / lieber ehemaliger Kollege Zunächst danken wir dir für die überwiegend positive Bewertung, wir freuen uns natürlich über die gute Bewertung der einzelnen Kriterien. Gerne nehmen wir aber auch den weniger positiv formulierten Punkt «Salär» bei deiner Stellungnahme auf. «Salär»: Was im ersten Moment vom betroffenen Unternehmen mit gesenkten Mundwinkeln zur Kenntnis genommen wird, erweist sich im zweiten Moment als Chance, «Aufklärung» zu verschaffen. Sensirion nimmt zusammen mit über 100 Firmen im Kanton Zürich an einem anonymisierten Salärvergleich teil, bei dem Mitarbeitende in Funktionsstufen mit ausführlicher Aufgabenbeschreibung eingruppiert werden. Aus der Datengesamtheit wird für jede Funktionsstufe ein Lohnband, das die Praxis reflektiert, ermittelt. Auch Sensirion verwendet diese Bänder und je nach Beurteilung der Leistung durch die jeweiligen Vorgesetzten liegt die Person höher oder tiefer in diesem Lohnband. Der «gute» Mitarbeitende, der Sensirion verlässt und in der gleichen Branche tätig ist, würde daher auf gleicher Stufe ein ähnliches Salär erhalten. Wir können das gut sehen, da wir selber auch aus diesem Kreis rekrutieren und in 8 von 10 Fällen die Salärerwartung der Kandidaten erfüllt wird. Richtig ist aber auch, dass «andere» Branchen, z.B. Pharma- oder auch die Beratungsbranche mehr bezahlen. Vergessen geht dabei, dass man insbesondere im letztgenannten Metier auch deutlich mehr Arbeitszeit ableisten muss. Ich erwähne dies nur, da du in deiner vorliegenden Stellungnahme Sensirion die Höchstnote bei Work-Life-Balance gegeben hast. Beste Grüsse

Heiko Lambach
VP Human Resources
Sensirion AG