Zuger Kantonalbank als Arbeitgeber

Zuger Kantonalbank

57 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,8Weiterempfehlung: 87%
Score-Details

57 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

46 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 7 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Zuger Kantonalbank über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Sicherer & Guter Arbeitgeber jedoch schlechte Unternehmenskommunikation

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Zuger Kantonalbank in BAAR gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sicherer Arbeitsgeber
Unterstützt Weiterbildungen
Starker Teamzusammenhalt
Interessante Arbeiten
Gutes Image
Fördert viele lokale Vereine und Organisationen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zeiterfassung fehlt
Die Kommunikation aus der Geschäftsleitung ist praktisch nicht vorhanden.
Ausserdem wird das Unternehmen extrem hirarchisch geführt was meiner Meinung nach nicht mehr in die heutige Zeit passt.

Verbesserungsvorschläge

Bessere Kommunikation aus der Geschäftsleitung
Zeiterfassung
Moderne und faire Löhne
Allgemeine Nodernisierung vorantreiben.

Image

Extrem gutes iImage zu recht.

Work-Life-Balance

Zeiterfassung wäre wünschenswert.

Karriere/Weiterbildung

Kommt extrem auf den Vorgestzten drauf an. Die Unterstützung ist in der Regel da und ebenfalls vorbildlich.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt könnte höher sein. Zudem müsste die Gehaltverteilung und die Variable Kompensation überarbeitet werden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Für den Umweltschutz müsste defitiv mehr getan werden. Es werden immernoch zu viele Verträge ausgedruckt. Der Hauptpunkt ist aber die ständige Prospekt Anpassung. Es müssen so ständig unzählige Prospekte weggeworfen werden und dies geschieht mehrmlas im Jahr auf allen 14 Geschäftstellen.

Arbeitsbedingungen

Die einen Geschäftstellen sind zum Teil ziemlich in die Jahre geraten. Zurzeit werden aber viele renoviert.

Kommunikation

Entscheide werden inter verschlossenen Türen gefällt und sehr kurzfristig kommuniziert. Oftmals werden Verändrungen den Mitarbeiter die es berifft sehr kurzfristig mitgeteilt.


Arbeitsatmosphäre

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Zufrieden

4,1
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Zuger Kantonalbank in Zug gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Herausforderung früh erkannt und Arbeitsgruppe eingesetzt mit notwendigen Massnahmen und Kommunikation.

Wo siehst du Chancen für deinen Arbeitgeber mit der Corona-Situation besser umzugehen?

Keine, weil sehr früh und vorbildlich gehandelt.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Guter Arbeitgeber, spannende Entwicklungsphase, perfekt für einsatzfreudige Menschen mit Drive!

4,0
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Zuger Kantonalbank in Zug gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

unkompliziert, dem MA wird Gehör geschenkt, konstruktives Feedback ist willkommen und Gestaltungsfreiraum ist gegeben, Verantwortung und Vertrauen wird übertragen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nichts in dem Ausmass, dass es hier als „schlecht“ bezeichnet werden muss.

Verbesserungsvorschläge

Kommunikation kann immer optimiert werden, auf jeder Stufe, von jedem selbst

Arbeitsatmosphäre

Gutes, offenes Arbeitsklima, kurze Wege, Gestaltungsfreiraum schaffen gute allgemeine Atmosphäre

Image

einige wenige v.a. dienstältere MA beklagen sich auf sehr hohem Niveau und meist zu Unrecht, gesamte Branche hat sich gewandelt, wer jahr(zehnt)elang den Arbeitgeber nicht gewechselt hat, legt dies falsch aus

Work-Life-Balance

ok, vieles lastet auf wenigen Leistungsträgern

Karriere/Weiterbildung

Chancen gegeben, wenn man bereit ist, seinen Teil beizutragen

Gehalt/Sozialleistungen

faire Entlöhnung, sehr gute Sozialleistungen,

Kollegenzusammenhalt

sehr gut, Vernetzung findet statt wenn man offen ist und seinen Teil auch dazu beiträgt, Zusammenhalt und Unterstützung auch über mehrere Hierarchiestufen gegeben

Umgang mit älteren Kollegen

in meinen Augen sehr fair, auch wenn andere Bewertungen hier das Gegenteil behaupten, eine gesamtheitliche Sichtweise ist gefragt

Vorgesetztenverhalten

situativ sehr unterschiedlich, hier ist Bewegung drin und die Tatsachen sind mindestens erkannt

Arbeitsbedingungen

gute Rahmenbedingungen, sehr gute Nebenleistungen und schöne, nicht selbstverständliche kleine Geschenke

Kommunikation

grundsätzlich gut, verschiedene Förderungs- und Verbesserungsmassnahmen, lernende Organisation, Aufwärtstrend bzw. Bewusstsein und Umbruch spürbar

Gleichberechtigung

Chancengleichheit gegeben, keine zwanghafte Förderung der Quoten wegen, natürlicher Umgang mit dem Thema Diversität allgemein


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Interessante Aufgaben

Licht und Schatten

2,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Zuger Kantonalbank in Zug gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kollegialität, Image

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

IT. Ein Unding/Schande.

Verbesserungsvorschläge

IT muss unbedingt verbessert werden oder die Bank versinkt im Chaos.

Arbeitsatmosphäre

Man fühlt sich unter Kollegen im Allgemeinen wohl. Man tut sich gegenseitig auf gleicher Stufe nicht weh.

Image

Nach aussen, also in der Bevölkerung ausgezeichnet.

Work-Life-Balance

Man wird nicht überfordert, wenn man von einer börsenkotierten Bank zur Zuger Kantonalbank wechselt.

Karriere/Weiterbildung

Manche werden gefördert.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist unterdurchschnittlich. Sozialleistungen wie PK überdurchschnittlich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Neutral

Kollegenzusammenhalt

Man unterstützt sich untereinander. Zusammenhalt ist gut.

Umgang mit älteren Kollegen

kann nichts Nachteiliges berichten.

Vorgesetztenverhalten

Sehr unterschiedlich. Teilweise sehr unfähige Vorgesetzte, wo man sich fragt, wie die es geschafft haben, diese Position zu erhalten oder sich hoch ge(schlafen) gearbeitet haben. Rätselhaft.

Arbeitsbedingungen

IT ist Steinzeit. Das Finnova ist ein Dinosaurier und nur für Freaks geeignet, aber bestimmt nicht geeignet für jemanden, der effizient und schnell arbeiten möchte. Muss unbedingt geändert werden. Mega Upgrade notwendig oder anderes System einführen.

Kommunikation

Sehr schlecht. Man erfährt alles nur auf dem Latrinenweg. Das muss geändert werden, sonst nimmt die Gerüchteküche überhand.

Gleichberechtigung

kann nichts Nachteiliges berichten.

Interessante Aufgaben

In gewissen Bereichen ist man sehr eingeschränkt. Z.B. wenn man nicht im Private Banking arbeitet, hat man keine kreativen Möglichkeiten

Ein absoluter Saftladen

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bei Zuger Kantonalbank in Zug gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Bank wird kaum untergehen, denn der Staat wird die schützende Hand darüber halten, wenn mal etwas schiefgeht.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich habe noch nie für eine derart hinterhältige Institution gearbeitet. Es wird einen direkt ins Gesicht gelogen. Wer vom Kurs abweicht oder eine Meinung äussert die man nicht hören will, wird eliminiert bzw. auf das Abstellgleis geschoben.

Arbeitsatmosphäre

Bei vielen Vorgesetzten ist Anerkennung ein Fremdwort. Es gibt zwar Ausnahmen, aber diese werden bei einer derartigen Personalpolitik bald die Bank verlassen.

Image

Image ist gut, Realität ist alles andere als rosig. Gegenüber der Aussenwelt steht die Bank super da und das Image wird poliert wo's nur geht. Ansonsten sind die Mitarbeitenden der GL egal. An Weihnachten gibt's einen Rundgang, wo die GL allen Mitarbeitenden die Hand schütteln und ein paar heuchlerische Worte wechseln.

Work-Life-Balance

Viele Mitarbeitende schieben eine extrem ruhige Kugel. Das kommt aber meiner Ansicht nach daher, dass sie bloss Aufgaben und Verantwortlichkeiten zugeteilt bekommen und null (0,000) Kompetenzen erhalten.

Karriere/Weiterbildung

Wenn man die Karriere ruinieren will, muss man zur Zuger Kantonalbank gehen (ausser man ist ex-UBS'ler, dann gibt's Karrierechancen).

Kollegenzusammenhalt

Das Klima unter den Mitarbeitenden ist in Ordnung.

Umgang mit älteren Kollegen

Wie oben erwähnt werden auch Führungskräfte kurz vor der Pension noch degradiert. Das muss nicht unbedingt mit grossen finanziellen Einbussen einhergehen, aber der Gesichtsverlust ist für diese Leute enorm gross. Immer mit den schönen Worten "XY hat sich entschieden die Führungsverantwortung abzugeben und bla bla bla".

Vorgesetztenverhalten

Es werden teilweise Mitarbeitende und Führungskräfte die über 20 Jahre vorbildlich für die Unternehmung gearbeitet haben degradiert. Das sind keine Einzelfälle! Sie werden zwar nicht entlassen, aber ihnen wird eine ungleichwertige (tiefere) Aufgabe zugeteilt. Nach dem Motto: "Take it or leave it!" Eigentlich ist das modernes Mobbing.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsplätze sind modern.
PCs: MS Office 2010 (zum Glück hat die Bank keine Commodore 64).

Kommunikation

Informationen erfährt man eher auf der Toilette, von Kollegen oder aus der Zeitung, als über die Schiene der internen Kommunikation bzw. über die Vorgesetzten. Protokolle der GL werden selbst für Führungskräfte unter Verschluss gehalten. Es wird sehr selektiv informiert.

Gehalt/Sozialleistungen

Pünktliche Lohnzahlungen, Lohn liegt im Durchschnitt, PK ist besser als der Standard.
Nützt aber auch wenig, wenn die anderen Faktoren nicht stimmen.

Gleichberechtigung

Ganz klare Seilschaften. Wer nicht dazugehört hat keine Chance!
Vier von fünf Mitgliedern der GL sind ex-UBS und so fühlt sich auch die Unternehmenskultur an.

Interessante Aufgaben

Die Ausgestaltung des eigenen Arbeitsbereichs ist sehr beschränkt. 99% der Entscheidungen werden in der GL gefällt. Delegation ist ein Fremdwort.

Arbeitgeber-Kommentar

Zuger Kantonalbank

Aus Ihrer Beurteilung spricht viel Frust und Enttäuschung. Sehr schade, dass Sie unser Unternehmen mit diesen Gefühlen verlassen. In einem vertraulichen Gespräch hätten wir bestimmt einige Punkte klären können.

Die Führungsarbeit der Zuger Kantonalbank entsprach nicht Ihren Erwartungen; das tut mir leid. Hin und wieder müssen personelle Entscheidungen getroffen werden, die nicht für alle nachvollziehbar sind. In der entsprechenden Kommunikation wollen wir die Persönlichkeit des Betroffenen schützen und bevorzugen deshalb eher allgemeine For-mulierungen. Immer in Absprache mit dem Betroffenen; er hat jederzeit das Recht, die Kommunikation anzupassen.

Ihre Aussage über die Herabstufung von Führungspersonen und dies als Mobbing zu definieren, kommt meiner Meinung nach etwas pauschal daher. Im Gegensatz zu vielen anderen Finanzinstituten berücksichtigen wir die Salärsituation immer, wie Sie richtig bemerkt haben. Und wir kündigen das Arbeitsverhältnis nicht. Damit übernehmen wir Verantwortung.

Es stimmt, dass von unseren fünf GL-Mitgliedern vier Personen bei der UBS tätig waren. Bei vergleichbaren Bankinsti-tuten gibt es ähnliche Zusammensetzungen. Aber spielt das eine Rolle? Stehen nicht viel mehr die beruflichen Qualifi-kationen und die Persönlichkeit des Mitarbeiters im Vordergrund? Dass die «Chemie» bestmöglich stimmen muss, um schlussendlich gemeinsam Erfolg zu haben, liegt auf der Hand und ist für uns ein wichtiges Anstellungskriterium – immer.

Und ist ein Rundgang der GL heuchlerisch? Oder einfach nur das Interesse an jedem einzelnen Mitarbeitenden? Das muss jeder selbst für sich einordnen. Eine ruhige Kugel schieben unsere Mitarbeitenden bei uns definitiv nicht. Sonst würde unser Jahresergebnis nicht so erfreulich aussehen.

Für Ihren persönlichen Weg wünsche ich Ihnen alle Gute. Und beruflich viel Erfolg in einem Unternehmen, das Ihren Bedürfnissen besser entspricht. Beste Grüsse, Constantino Amoros, Leiter HR Zuger Kantonalbank

solider Durchschnitt

2,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Zuger Kantonalbank in Zug gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

lokaler, sympatischer Arbeitgeber

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Hierarchie-Denken

Arbeitsatmosphäre

angenehm, innerhalb Teams gut.

Image

zurecht meist gut!

Work-Life-Balance

Homeoffice meist tabu.
Erfassung/Kompensation Arbeitszeiten ?

Karriere/Weiterbildung

teilweise Beteiligung bei Weiterbildungen.
Förderung Nachwuchs ist verbesserungsfähig

Gehalt/Sozialleistungen

sehr zurückhaltende Spesenrückerstattungs-Politik

Kollegenzusammenhalt

gute Kollegschaften. Einzelne MA-Events.

Umgang mit älteren Kollegen

ok

Vorgesetztenverhalten

Hierarchie-Denken

Arbeitsbedingungen

generell gut

Kommunikation

extern oftmals gut (Marketing). Intern spärlich, teilweise unkoordiniert

Gleichberechtigung

Unterschiede zwischen Regionen bzw. Departementen

Interessante Aufgaben

sehr interessante Arbeiten in einem lebhaften Markt


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitgeber-Kommentar

Zuger Kantonalbank

Merci für Ihre Rückmeldung. Es freut mich, dass Sie die ZugerKB als solide bezeichnen, aber da sollte noch Luft nach oben sein. Vor allem in den Punkten Kommunikation, Vorgesetztenverhalten und Gleichberechtigung können wir uns Ihrer Meinung nach verbessern. Gerne würde ich zu Ihren Verbesserungsvorschlägen mehr erfahren. Nehmen Sie doch Kontakt mit mir auf, damit wir diskret persönlich besprechen können, was genau besser gemacht werden sollte. Als Arbeitgeberin möchten wir attraktiv sein und die Arbeit bei uns soll mehr als nur solide erlebt werden. Helfen Sie uns dabei. Ich freue mich auf Ihre E-Mail oder Ihren Anruf.
Beste Grüsse, Constantino Amoros, Leiter HR Zuger Kantonalbank

Meine aktuelle Situation

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Zuger Kantonalbank in Zug gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr gutes Image in der Region.
Grundsolides Unternehmen.
Unternehmenskultur sehr positiv.
Umgang mit Mitarbeitern und unter den Mitarbeitern sehr gut.

Verbesserungsvorschläge

IT muss unbedingt verbessert werden. FINOVA ist veraltet und EXTREM Benutzer unfreundlich. Zeitaufwand um ans Ziel zu gelangen im System ist viel zu gross und kompliziert.
Vergütungssystem muss attraktiver gestaltet werden. Unterdurchschnittliche Saläre in der Finanzbranche führt dazu, gute Mitarbeiter zu rekrutieren.

Gehalt/Sozialleistungen

Eins, der ganz wenigen Probleme der Bank ist, dass die Vergütung nicht mehr zeitgemäss und nicht konkurrenzfähig ist. Deshalb ist die Rekrutierung von neuen Mitarbeitern relativ schwierig.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Eine altbekannte Marke entwickelt sich weiter

3,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Zuger Kantonalbank in Zug gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Unsere neuen Büroräumlichkeiten bieten allen Komfort den man sich wünscht

Image

Unsere Bank geniesst in der Bevölkerung noch immer einen sehr guten Ruf

Work-Life-Balance

Die Anforderungen sind Jahr für Jahr gestiegen und die Grenzen der Belastbarkeit werden immer häufiger erreicht. Deshalb ist jeder Einzelne dafür verantwortlich seine Balance zu finden und diese auch strikte einzuhalten.

Karriere/Weiterbildung

Wer weiterkommen will, der wird auch unterstützt

Gehalt/Sozialleistungen

Total Compensation ist fair, Versicherungsdeckung ist sehr gut, Umwandlungssätze bei Frühpensionierung sind extrem tief

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Seit ich hier arbeite empfinde ich unsere Bank als verantwortungsbewusst in diesen Bereichen

Kollegenzusammenhalt

Pausen, gemeinsame Mittagessen oder ein Bier am Feierabend sind willkommene Gelegenheiten für die Pflege der sozialen Kontakte innerhalb unserer Bank

Umgang mit älteren Kollegen

Bei diesem Aspekt wünsche ich mir noch mehr spürbare Beispiele bei welchen das viel zitierte Knowhow älterer Mitarbeiter auch wirklich abgeschöpft wird

Vorgesetztenverhalten

Die vorausschauende Kommunikation lässt manchmal zu wünschen übrig. Auch werden zu oft Aufträge delegiert ohne klare, unmissverständliche Zielvorgaben und Hintergrundinformationen.

Arbeitsbedingungen

fortschrittlich, zeitgemäss, fair mit Ausnahme des neuen Pensionskassenreglements welches in der Ausgestaltung der Umwandlungssätze eindeutig zu weit geht

Kommunikation

Wir legen Wert auf direkte Kommunikation und pflegen diese auch aktiv

Gleichberechtigung

Diesen Punkt erlebe ich als sehr gut erfüllt

Interessante Aufgaben

Durch die stetige Weiterentwicklung unserer Bank ergeben sich immer wieder spannende Projekte an denen man sich aktiv beteiligen kann

Guter Arbeitgeber in toller Wirtschaftsregion

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Zuger Kantonalbank in Zug gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Seine Verbundenheit mit dem Kanton Zug
Flexible Arbeitszeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

keine Zeiterfassung

Verbesserungsvorschläge

Alle Arbeitnehmer, welche ausserkantonal wohnen, sollten Möglichkeiten für einen zahlbaren (nicht überteuerten) Parkplatz auch in der Stadt Zug haben, wenn der Arbeitsweg mit den ÖV zu lange dauert (1 Weg mehr als 1 Std.).


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

im grossen und ganzen Ein guter Arbeitgeber

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Zuger Kantonalbank in Zug gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

guter Zusammenhalt, Fairness, interessante Jobs, Sportgruppe

Verbesserungsvorschläge

- Fronteffizienz müsste besser sein, Zusammenarbeit Front und Backofffice müsste besser und unkomplizierter sein (wir beüben uns gegenseitig), mehr Gesunder Menschenverstand und Abteilungsübergreifend planen und nicht jede Abteilung für sich.
- Besserer Lohn für Junge Arbeitnehmer
- Bessere Räumlichkeiten, fair für alle gleich

Arbeitsatmosphäre

Fairness wird gelebt, Overall wenig Ellbögeln und nicht mit Grossbanken zu vergleichen

Work-Life-Balance

Überstunden können praktisch nicht kompensiert werden und Flexbilität ist schwierig, Ferienbezug klappt aber gut

Karriere/Weiterbildung

Unterstützen Weiterbildungen, sind zwar nicht mehr so grosszügig wie früher, aber nach wie vor gut. Karriere scheint mir schwierig, oft werden Mitarbeiter vertröstet, auch hier kommen Externe Einsteiger schneller voran.

Kollegenzusammenhalt

Sehr guter Zusammenhalt, super Leute

Vorgesetztenverhalten

Natürlich unterschiedlich, Grösstenteils gute Vorgesetzte auf 1. und 2. Führungsstufe.

Arbeitsbedingungen

je nach Geschäftsstelle stark unterschiedlich, gewisse Geschäftsstellen haben kein Tageslicht oder Tageslichtersatz und sind stark veraltet

Kommunikation

Infos müssten besser fliessen, ist je nach Marktregion unterschiedlich, Gesamtbankmässig wurde es mit dem neuen Intranet verbessert

Gehalt/Sozialleistungen

bei der Jüngeren Generationen sind wir deutlich hinter dem Durchschnitt

Gleichberechtigung

Grundsätzlich gute Gleichberechtigung, Jedoch zeigt sich die ZgKB bei Wiedereinstieg etc. nicht je

Interessante Aufgaben

Spannende Jobs, jedoch wenig Einfluss oder Mitgestaltung möglich


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mehr Bewertungen lesen