AHB Bremen als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

5 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 1,7Weiterempfehlung: 0%
Score-Details

5 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 1,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Keiner dieser Mitarbeiter hat den Arbeitgeber in seiner Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von AHB Bremen über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Ambulante Haushaltshilfe oder Hausdame

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Hier durfte man nicht,s privates erzählen. Homosexuelle wurden vom Kunden abgelehnt und diskriminiert. Der Arbeitgeber stand nicht hinter einen.

Verbesserungsvorschläge

Der Arbeitgeber hat sich nur die Belange der Kunden angehört.

Arbeitsatmosphäre

In,s kalte Wasser gesprungen

Work-Life-Balance

Keine freien Tage in der Woche!

Kollegenzusammenhalt

Ständig allein im Einsatz, mit wem sollte ich da was absprechen?

Interessante Aufgaben

Reinigung in privaten Haushalten und Hilfe von noch fiten Bewohnern beim Einkaufen !


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Man wird einfach abgeschoben ..... nach vollem mehrfachen Einsatz ( Corona ) einfach Kündigung !!! Wertschätzung ? Nein

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das vieles abgesprochen wurde

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das man einfach ersetzt wird

Arbeitsatmosphäre

Neid unter Kollegen

Gehalt/Sozialleistungen

Könnte mehr sein

Kollegenzusammenhalt

Neid

Umgang mit älteren Kollegen

Vorarbeiterinnen die helfen und erklären sind wichtig aber man wird dumm dargestellt

Vorgesetztenverhalten

Dienstabsprachen gab es in jeder Form

Arbeitsbedingungen

Es gab viele Absprachen bzgl des einspringens

Kommunikation

Es werden selten beide Seiten angehört


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mitarbeiter werden nicht wahr- und ernstgenommen.

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Überdurchschnittliche Anzahl an Urlaubstagen. Pünkliche Zahlung des Gehalts. Dienstfahrzeuge für Privatfahrten ,von der Firma bis nachhause und zurück zum Büro, zur Verfügung zu stellen ohne jede Anrechnung oder Abzug vom Gehalt. Es wird nur die Rüstzeit und die Anfahrtszeit vom / zum ersten / letzten Kunden gestrichen. Besonder gut bei geteilten Diensten oder für MA die weiter weg wohnen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Geringe Wertschätzung, wenig Anerkennung von Leistung. MA Wünsche nicht zu berücksichtigen, nicht zu verantwortende "Minusstunden " immer wieder in Abzug zu bringen.

Verbesserungsvorschläge

Seine AN hören und wahrnehmen in ihren Wünschen und Bedürfnissen. Bessere Bezahlung und allgemeine Wertschätzung zeigen. Die hohe Fluktation hinterfragen und sich auch als Geschäftsführung mal in Frage stellen !

Arbeitsatmosphäre

Mißmut, Unzufriedenheit, Unsicherheit unter den Angestellten. Ständiger Wechsel von Personal, Fluktation sehr hoch.

Image

Hohe Unzufriedenheit unter den Angestellten. Außerhalb der Firma keine positiven Empfehlungen als AG erhalten/ gehört.

Work-Life-Balance

Überstunden, spontane Änderungen der Tourenpläne ohne Rücksprache , Anrufe ausserhalb der Arbeitszeit sind normal. Zudem muß man sein privates Handy nutzen, es gibt kein Dienst Handy!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Durch bessere Koordination der Tourenpläne könnten Fahrwege verkürzt werden. Dienstfahrzeuge noch immer alles Benziner. Fahrrad wird für den Dienst zur Verfügung gestellt.

Karriere/Weiterbildung

Ich wurde zwar nach meinen Wünschen Fortbildungen betreffend gefragt, die mir persönlich eine berufliche Weiterentwicklung ermöglicht hätten, wurden aber nicht berücksichtigt oder gefördert. Die Möglichkeit für einen Bildungsurlaub wird nicht angeboten, mir nur zähneknirschend gewährt.

Kollegenzusammenhalt

Rein arbeitstechnisch gesehen ok, aber alles was darüber hinausgeht und insbesondere eine Verbesserung der Arbeitssituation betrifft, kein Zusammenhalt !

Umgang mit älteren Kollegen

Alter spielt keine Rolle, wird nicht berücksichtigt.

Vorgesetztenverhalten

Unfreundlich, keine Wertschätzung, Bevormundung. Man ist mir gegenüber bevormundend, unsachlich bis hin zu agressiv aufgetreten. Eine sachliche Gesprächsführung war nur schwer zu halten.

Kommunikation

Eher einseitig.

Gehalt/Sozialleistungen

In anderen Unternehmen wird deutlich mehr bezahlt. Geringes Grundgehalt und dazu im Vergleich zu niedrige Sonn-und Feiertagszuschläge.

Interessante Aufgaben

Normale, berufsübliche Tätigkeiten.

Respektloser Umgang mit Angestellten

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe oben. Wenn man von vielen Arbeitgebern ein um bis zu 2€ pro Stunde höheres Anfangsgehalt bekommt, als hier nach über 10 Jahren Betriebszugehörigkeit, dann sollte man seine Mitarbeiter wenigstens gut behandeln.

Verbesserungsvorschläge

Es findet immer noch keine Wertschätzung der Mitarbeiter statt! Gezahlt wird nur das Nötigste, Verbesserungsvorschläge werden nur angenommen, wenn sie von den Pflegedienstleitungen kommen. Dienstpläne müssen verlässlich sein!

Arbeitsatmosphäre

Dauerhafte Unzufriedenheit, nahezu täglich neue "Zusatzaufgaben" zu erledigen, keine verlässlichen Arbeitszeiten, hoher Krankenstand + sehr hohe Fluktuation. Die GF würdigt es nicht, wenn man lange Jahre dort beschäftigt ist.

Image

Das Image dieser Firma stimmt mit der Realität überein. Dafür sorgen die vielen, vielen KollegInnen, die in den letzten Jahren gegangen sind!

Work-Life-Balance

Schwer, wegen Planänderungen. Zusagen werden nicht immer eingehalten. Mindestruhezeiten leider vereinzelt auch nicht.

Karriere/Weiterbildung

Hauseigene Fortbildung oft durch eigene PDLs.

Gehalt/Sozialleistungen

Das niedrigste, mir bekannte Gehalt. Weihnachtsgeld nur ein minimaler Betrag.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ohne Führerschein kann man eine Fahrradtour bekommen.

Umgang mit älteren Kollegen

Altesobergrenzen bei Einstellungen gibt es nicht. Ältere KollegInnen müssen genau so viel leisten, wie junge KollegInnen (in der selben Zeit).

Vorgesetztenverhalten

Geteilt. Keine Würdigung durch die GF. Einige PDLs sind okay, andere haben so ihre Probleme mit dem ArbZG.

Arbeitsbedingungen

Schlechte Bezahlung, Absprachen werden nicht immer eingehalten, es wird viel mit "Druck" gearbeitet. Folge: Hoher Krankenstand, viel Fluktuation.

Kommunikation

Es werden Zettel mit Zusatzaufgaben in's Fach gelegt, manchmal ohne Absprache sind dies auch neue Pläne mit mehr PatientInnen. Oder man wird in seiner Freizeit angerufen, um sich damit zu beschäftigen.

Interessante Aufgaben

Zusätzliche Aufgaben werden auf die KollegInnen aufgeteilt, die nicht NEIN sagen können.


Kollegenzusammenhalt

Gleichberechtigung

Mitarbeiterdiskriminierung

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2017 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

dass man nicht faire behandelt wird. Man muss sich für die KUNDEN verbiegen und lügen. Gleichgeschlechtliche werden nicht akzeptiert.

Verbesserungsvorschläge

Wertschätzung der Mitarbeiter. Bessere Bedingungen. Akzeptanz der persönlichen Familienverhältnisse.

Image

Die Mitarbeiter werden nicht wert geschätzt!


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben