AIR HAMBURG Luftverkehrsgesellschaft mbH als Arbeitgeber

AIR HAMBURG Luftverkehrsgesellschaft mbH

Flop Firma mit Mobbing Potenzial

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Obst und Getränke werden zur Verfügung gestellt. Positiv ist auch die Beteiligung zum Mittagsessen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Sommerfest: Azubis (Pflichtprogramm) müssen das Sommerfest Organisieren und Planen. Soweit so gut. Nur wenn es um den Auf- und Abbau geht wird man wie ein Lagerarbeiter behandelt, Unterstützung gibt es auch nicht vom Arbeitgeber bzw. Ausbilderinnen/Ausbilder. Stattdessen wird bloßstellend darüber diskutiert und kritisiert. Großes Lob geht an schleimende und auf Anerkennung bedachte Personen die sich ins rechte Licht zu rücken. (hat es sich wohl gelohnt für ein Schulterklopfer). Schutz für Azubis gleich 0!. Abteilungsleiter sind keine neutralen Menschen, lästern über die eigenen Mitarbeiter sowie Azubis in der Abteilung. Erstellen bewusst menschunwürdige Dienstpläne und geben dies auch noch bei anderen Mitarbeitern preis. Auch hier keinerlei Unterstützung vom Ausbilder. Eine andere Abteilungsleitung zieht sich Sachen an den Haaren herbei um ein falsches/schlechtes Bild einer Person aufzubauen, damit diese Person in Ihrer Abteilung keine Chance gegeben wird was denn letztendlich auf die ganze Firma zu übertragen ist und zur Entlassung führte. Es wird groß von Professionalität gesprochen wobei es ein großer Hohn ist. Eigenreflektion, dafür sollte es Weiterbildungsmöglichkeiten geben

Verbesserungsvorschläge

Die richtigen Leute an die richtigen Stellen setzen (Vorgesetzte). Mitarbeiter die einen guten Job machen sollten gesehen und befördert werden. Ehrlichkeit sollte geschätzt werden und nicht zu Ausgrenzung/ Kündigung führen. Es läuft einfach vieles schlecht, es kann aber sich auch nichts bessern mit diesen Führungspositionen, da es sonst zu Konsequenzen führt. Arbeitszeugnisse werden nicht ausgestellt auch nach mehrmaliger Nachfrage nicht. Die Formulare fürs das Arbeitsamt werden teilweise oder falsch ausgefüllt. Dies führt zur Nichtauszahlung des Arbeitslosengeldes und das bei einem so professionellen Team. ;)

Arbeitsatmosphäre

Wenn die richtigen Leute da sind, kann es richtig Spaß machen. Leider gibt es aber zu viele unfreundliche, unfaire, hinterhältige und falsche Menschen. (Mitarbeiter & Vorgesetze)

Kommunikation

wird immer groß darüber geredet, Kommunikation ist aber gleich 0. Der einzige Kommunikationskanal der gut funktioniert, ist das Reden über einander im negativen Sinne. Die teuer angeschafften Büromöbel bringen da auch nichts, es ist rausgeschmissenes Geld.

Kollegenzusammenhalt

Kollegenzusammenhalt nur bei Gruppierung, wenn es hart auf hart kommt muss jeder um sich selbst kämpfen. Viel Gerede und nichts dahinter.

Work-Life-Balance

Klar ist es eine Schichtdienst Firma, aber trotzdem könnte eine gute Balance zwischen dem Wechsel der Schichten eingehalten werden. Menschenverstand!

Vorgesetztenverhalten

Leider gibt es keine Minus Bewertung. Vorgesetzte haben Ihre Lieblinge die bei jeder Situation unterstützt werden, während andere zur Rechenschaft gezogen werden. Falsche Unterstellung gehören zur Tagesordnung. Die Situation muss aber auch nicht richtig gestellt werden, da die Dienstälteren immer im Recht bleiben. Abweichung darf es nicht geben. Große Frage: Wie werden Vorgesetze ausgewählt? Geschieht das per Bingo??? Keine Mitarbeiterführung und -Motivation vorhanden.

Interessante Aufgaben

je nach Abteilung variierend.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung nicht vorhanden, s. oben.
Rauchern wird vorgeworfen, dass sie ständig nicht am Platz sind (obwohl einige keine richtige Pause machen) und andere Mitarbeiter dürfen zusätzlich zu einer richtigen Pause noch andere Aktivitäten wie Tischtennis & Kicker spielen und lange Unterhaltungen in der Mitarbeiterküche und am Kaffeeautomaten (Lounge) führen.

Umgang mit älteren Kollegen

ältere Kollegen werden behandelt wie Schulkinder.

Arbeitsbedingungen

einige PC sind oft nicht funktionstüchtig. Der zuständige Bereich ist genervt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Natürlich nicht. Flugbranche ;)

Gehalt/Sozialleistungen

verschiedene Gehälter, nicht abhängig von Erfahrung sondern von Sympathie. (Gleichberechtigung für alle). Abteilungen die weniger zu tun haben bzw. die Anforderungen vom Job nicht all zu hoch sind, werden gleich vergütet mit den Abteilungen die mehr fordern. Gehaltserhöhung werden nicht gemessen nach Leistungen (Sympathie). Sozialleistungen?

Image

Die Firma macht von außen ein tollen Eindruck, aber von Innen ist das Image gleich Müll. Da können Sie sich auch die extravaganten Weihnachtsfeiern sowie das Sommerfest sparen und mehr Gehalt auszahlen bzw. Urlaubstage vergeben. Gefühlt 50% der Mitarbeiter denken über einen Jobwechsel nach bzw. schauen sich um, da sie diese Firma zum Kotzen finden. Aufgrund der aktuellen Lage ist dies leider schwierig.

Karriere/Weiterbildung

Sachen werden versprochen und nie eingehalten. Die Lieblinge der Vorgesetzten werden natürlich unterstützt. Wer schleimt kommt weit im Leben.