Workplace insights that matter.

Login
BMTS Technology GmbH & Co. KG Logo

BMTS Technology GmbH & Co. 
KG
Bewertungen

26 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,7Weiterempfehlung: 27%
Score-Details

26 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

7 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von BMTS Technology GmbH & Co. KG über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Arbeitgeber des Grauens, Inkompetenz und Vetternwirtschaft wird hier Noch gelebt!

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei BMTS Technology Blaichach in Blaichach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man bekommt eine Stempelkarte mit Bild?....

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Den ganzen Rest

Verbesserungsvorschläge

Macht den Laden jetzt dicht bevor er in 5 Jahren in die Pleite geht und das Image komplett ruiniert ist

Arbeitsatmosphäre

Jeder ist sich selbst der nächste, alle gegen alle

Image

Siehe Oben.

Work-Life-Balance

Überstunden und Selbstüberlastung bis zum Schluss

Karriere/Weiterbildung

Außer als Österreicher. Da kannst alles schaffen auch wenn du ein orginaler nichtskönner bist

Gehalt/Sozialleistungen

Durchschnittliches Gehalt, sollte eher Schmerzensgeld genannt werden

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sollte es geben, wird in Imagefilmen gezeigt und doch nirgends in der Firma zu finden.

Kollegenzusammenhalt

Außer du bist Österreicher, dann sammer bei 5 Sterne!

Umgang mit älteren Kollegen

Werden zum kündigen herausgefordert

Vorgesetztenverhalten

Vetternwirtschaft und Angstmacherei gepaart mit Inkompetenz

Arbeitsbedingungen

Katastrophe. Nicht mehr dazu zu sagen.

Kommunikation

Fremdwort in dieser Firma

Gleichberechtigung

Keine Vorhanden

Interessante Aufgaben

Eigentlich Ja, aber zu viele davon gleichzeitig

Daumen auch mal hoch

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei BMTS Technology GmbH & Co. KG in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kollegen, Gehalt, Aufgaben.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Politisch bedingt nicht unbedingt die offensichtlich zukunftssichere Branche.

Verbesserungsvorschläge

Konstantere Strategie.

Arbeitsatmosphäre

Super Team.

Image

Wer kennt BMTS denn nicht?

Work-Life-Balance

Mit dem Corona Homeoffice jetzt noch besser.

Gehalt/Sozialleistungen

Tarif !!!

Kollegenzusammenhalt

Produktive und oft auch humorvolle Arbeitsatmosphäre.

Umgang mit älteren Kollegen

Ohnehin sehr junge Belegschaft.

Vorgesetztenverhalten

Kommt wieder auf die einzelne Person an. In meinem Fall top.

Arbeitsbedingungen

Mit dem neuen Büro top.

Kommunikation

Passt. Kommt aber sicher auf die einzelnen Führungskräfte an.

Gleichberechtigung

Es gibt in der Entwicklung wenige Kolleginnen. Ist aber bereits im Studium so.

Interessante Aufgaben

Immer wieder was neues!


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Unternehmen am Abgrund

1,0
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei BMTS Technology Blaichach in Blaichach gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Jeder ist sich am nachsten


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Katastrophe! Lasst die Finger weg!

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei BMTS Technology Blaichach in Blaichach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Entschädigungszahlung.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Führung, weil man richtig frech belogen wird.

Verbesserungsvorschläge

Entlasst die oben.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre war o.k., bis zur letzten Umstrukturierung. Seit gewisse Herrschaften an den Schalthebeln sitzen und Verlagerung predigen kannst das komplett knicken.

Image

Unter Vorbesitzer sehr gut, seit Verkauf legt man keinen Wert mehr darauf.

Work-Life-Balance

War gut, seit Umstrukturierung und Verlagerungsplänen kannst es ebenfalls knicken.

Karriere/Weiterbildung

Gibts nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist das einzige warum man da überhaupt hingeht, man sollte es aber in Entschädigungszahlung umbenennen...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusst ja, Sozialbewusst muss denen oben mal jemand erklären...

Kollegenzusammenhalt

Untereinander in der Produktion gut bis sehr gut. Von bzw. nach oben nicht existent.

Umgang mit älteren Kollegen

Leider auch hier ohne Stern kein Kommentar möglich....
Der Umgang lässt allgemein zu wünschen übrig. Vielleicht sollten manche mal eine Benimmschule besuchen, gibts aber wohl in Österreich nicht.

Vorgesetztenverhalten

??? Es gibt keine die sich so nennen dürften!!!

Arbeitsbedingungen

Gut bis sehr gut, ist aber dem Vorbesitzer Bosch/Mahle geschuldet.

Kommunikation

Ohne Stern kein Kommentar möglich, daher leider 1 Stern .Kommunikation kann man das nicht nennen, eher Märchenstunde....

Gleichberechtigung

Im großen und ganzen in der Produktion ja.

Interessante Aufgaben

Täglich gleiche Abläufe...
Das interessanteste ist der Flurfunk.

Ein Unternehmen, für das man im Endeffekt doch nur wieder eine Nummer ist.

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei BMTS Technology Blaichach in Blaichach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den Tarifvertrag.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles andere, abgesehen vom Tarifvertrag.

Verbesserungsvorschläge

Es ist sowieso zu spät, aber vielleicht sollte der Arbeitgeber verstehen, dass er aufhören sollte auf die Leute zu spucken (nicht wörtlich gemeint), die ihm das Geld einbringen.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist, seit Bekanntgabe der Werksverlagerung von Blaichach nach Serbien, im Keller. Der Belegschaft wird klar und deutlich gesagt, dass man 1:1 austauschbar mit Serben ist. Prämien werden gestrichen, es wird über die Köpfe der Belegschaft hinweg entschieden und Maßnahmen zur Entlastung der Arbeitnehmer aufgrund der gestiegenen Fluktuations- und Krankheitsquoten sind quasi nicht existent.

Image

Sehr schlechtes Image, wenn überhaupt bekannt. Ein Standort wird geschlossen (Blaichach) und der andere Standort (Stuttgart) hat erst eine Kündigungswelle hinter sich.
Es ist sehr fraglich, ob man jetzt noch Werbung im Radio/Kino schalten sollte.

Work-Life-Balance

Katastrophal. Zum Glück hat eine Betriebsvereinbarung dem Abhilfe geschafft. Davor hatten wir zwar auch eine 5 Tage Woche, allerdings waren da der Sonntag und ein Werktag frei, der nach Bedarf ausgewählt wurde. Man konnte zwar noch reden und hin und wieder mal einen "Wunschtag" frei nehmen. Das war aber eher die Ausnahme.

Karriere/Weiterbildung

Keine Weiterbildungsmöglichkeiten und wenn - dann nur aus Eigeninitiative.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist überdurchschnittlich bezogen auf die Qualifikation, Sozialleistungen sind unterdurchschnittlich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein ist gut und wie es sein muss. Sozialbewusstsein: bescheiden.
Die Wünsche der Mitarbeiter stehen eher weiter unten.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt unter den Kollegen ist im Großen und Ganzen recht gut, allerdings gibt es Leute, die den anderen immer noch Schlechtes wollen - und das, obwohl wir alle in einem Boot sitzen. Das werde ich niemals verstehen (können).

Umgang mit älteren Kollegen

Die Erfahrung der älteren Mitarbeiter wird geschätzt, so wie die Mitarbeiter an sich auch geschätzt werden. Allerdings nur von Leuten, die bald Entlassen werden. Für die Geschäftsleitung sind auch diese Personen nur Zahlen.

Vorgesetztenverhalten

Goldene Mitte. Im Großen und Ganzen gut, Verbesserungspotenziale gibt es aber noch reichlich.

Arbeitsbedingungen

Ähnlich zu Bosch. Allerdings werden in letzter Zeit sehr fragliche Entscheidungen getroffen, auf ich nicht weiter eingehen kann.

Kommunikation

Die Kommunikation ist sehr fragwürdig. Das war allerdings vor der Verlagerung schon so. Fängt eine neue Person an einem anderen Standort an wird das in E-Mails auf 4 verschiedenen Sprachen (bald folgt mit serbisch, neben deutsch, englisch, spanisch und chinesisch die fünfte Sprache) mitgeteilt. Gibt es aber Probleme am Standort, wird das totgeschwiegen. "Klare" Anweisungen sind nicht mehr so ganz klar, wenn ein Vorgang mal nicht so läuft, wie geplant. Schnell findet man sich in Sackgassen, in welchen eigentliche Ansprechpartner schnell die Verantwortung von sich auf andere Übertragen.

Gleichberechtigung

Es werden Frauen, so wie auch Männer beschäftigt. Allerdings ist die Männerquote natürlich höher, da diese Branche immer noch von Männern dominiert wird.

Interessante Aufgaben

Eintönige Serienfertigung. Die größte Abwechslung ist die Kaffe-/ Zigaretten-, oder Frühstückspause.

Toller Arbeitgeber bis zur Übernahme durch chinesischen Investor

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Beschaffung / Einkauf bei BMTS Technology GmbH & Co. KG in Stuttgart gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kein Job ist mehr sicher

Umgang mit älteren Kollegen

Gabs nicht


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Ein Unternehmen, das Mitarbeitern leider keine Vertrauensbasis bietet

3,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei BMTS Technology GmbH & Co. KG in Stuttgart gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre habe ich bei BMTS immer als sehr angenehm empfunden und aus vielen Kollegen wurden in kürzester Zeit gute Freunde. Leider ist die Stimmung im Herbst 2019 stark gekippt, nachdem der Belegschaft in Stuttgart mitgeteilt wurde, dass rund 30% der Mitarbeiter betriebsbedingt entlassen werden müssen. Ab diesem Moment dominierte vor allem Angst in der Belegschaft - jeder war sich selbst der Nächste und alle hofften nicht betroffen zu sein. Nachdem im Dezember die Kündigungen ausgesprochen wurden, machte sich bei vielen Enttäuschung und Wut breit und viele Mitarbeiter - auch in den Führungsebenen - warfen freiwillig das Handtuch. Danach war die Stimmung im Unternehmen leider vergiftet.

Image

Man war gerade dabei das Image und den Bekanntheitsgrad durch neue Marketing- und Kommunikationskonzepte zu verbessern, als es mit den betriebsbedingten Kündigungen losging. Die bis dato durchgeführten Maßnahmen waren vielversprechend. Fraglich ist nun, ob der Stellenabbau in Stuttgart, die Schließung am Standort Blaichach und die Verlagerung der Produktion & Stabstellen in Billiglohnländer für einen Imageaufschwung sorgen werden, oder nicht doch das Ansehen des Unternehmens komplett zerstören werden.

Work-Life-Balance

Sicher noch ausbaufähig. Gleitzeit und Home-Office werden angeboten und sind prima organisiert. Für die Gesundheit gibts regelmäßig frisches Obst und 1-2x im Jahr findet Sportevents statt.

Karriere/Weiterbildung

Ich selbst habe kaum Weiterbildungsangebot erhalten. Auch hat mein Vorgesetzter nie mit mir über Weiterbildungsangebote gesprochen, man musste schon selbst aktiv werden.

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr gut.

Kollegenzusammenhalt

War in meinem Fall immer ausgezeichnet. Natürlich gibt es immer ein paar schwarze Schafe, aber im Großen und Ganzen waren die Kollegen/innen stets eine Stütze. Auch bei Teamevents und auf Messen/Events stand Spaß und Gemeinschaft an erster Stelle.

Umgang mit älteren Kollegen

Nicht auffällig. Schade nur, dass im Rahmen der Kündigungswelle auch Mitarbeiter entlassen wurden, die seit Unternehmensbestehen für BMTS gearbeitet haben und stets mit Leidenschaft dabei waren. Anerkennung? Wertschätzung? Leider keine.

Vorgesetztenverhalten

Zum Großteil sehr nette Führungskräfte, mit welchen man gute Gespräche führen kann. Allerdings sind diese Personen derart zeitlich eingespannt, dass die Zeit für das eigene Team und die Entwicklung der eigenen Mitarbeiter viel zu kurz kommt. Man merkt, dass der Wille und die Bereitschaft für vieles da ist, die Zeit für eine Umsetzung jedoch nicht. Diese Situation ist auf Dauer sehr frustrierend.

Arbeitsbedingungen

Schöne neue Räumlichkeiten, höhenverstellbare Schreibtische, Klimaanlage, kostenfreie Parkplätze. IT leider furchtbar. Die Abteilung ist chronisch unterbesetzt und telefonisch nie erreichbar. Software zum Teil veraltet und bei technischen Problemen, kann man schon mal einen ganzen Tag auf den Rückruf der IT warten.

Kommunikation

Man war stets bemüht die Belegschaft zu informieren, dennoch hatte man meistens das Gefühl, nur die halbe Wahrheit serviert zu bekommen. Rückblickend hat sich das leider bestätigt. Lange wurden die Mitarbeiter hingehalten, man versprach viel, hielt jedoch nur wenig davon.

Gleichberechtigung

Frauenanteil sehr gering und vor allem in Assistenzbereichen zu finden.
Kündigungswelle betraf überwiegend Frauen, leider auch solche, die seit vielen Jahren in Festanstellung oder gar in Elternzeit waren. Vor allem in der Abteilung "Vertrieb" wurde kräftig ausgesiebt und 5 von 6 beschäftigten Damen entlassen.

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreiche Aufgaben.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Schlechte Arbeitsatmosphäre, gutes Gehalt

1,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei BMTS Technology GmbH & Co. KG in Stuttgart gearbeitet.

Arbeitsbedingungen

Die IT ist eine Katastrophe.

Kommunikation

Es wird von der Unternehmensleitung teilweise nicht über Dinge unterrichtet, die jedermann bekannt sind.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Furchtbare Kommunikation und Behandlung von Mitarbeitern. Leider nicht empfehlenswert

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei BMTS Technology GmbH & Co. KG in Stuttgart gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Seitdem angekündigt wurde rund ein Drittel der Mitarbeiter zu kündigen ist die Stimmung im Keller......Verständlicherweise.

Work-Life-Balance

Home Office eigentlich immer möglich.

Karriere/Weiterbildung

Keinerlei Weiterbildung möglich bis auf einzelne interne Schulungen. Kosten für externe Schulungen werden nicht getragen. Stattdessen wird in neue Werke im Ausland investiert.

Gehalt/Sozialleistungen

IG Metall Tarif.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen wurden entlassen weil man sie nicht leiden kann obwohl sie bereits rund 10 Jahre im Unternehmen sind.

Vorgesetztenverhalten

Direkte Vorgesetzte verhalten sich noch gut, weiter oben werden die Leute teilweise sehr nutzlos.

Arbeitsbedingungen

Neues Gebäude, fragwürdige IT Einrichtung die oft nicht wie erhofft Funktioniert

Kommunikation

Eigentlich dürfte man keinen Stern geben. Seitens der HR wird nichts kommuniziert. Alles läuft über Flurfunk

Gleichberechtigung

Im Rahmen einer Kündigungsaktion wurden in manchen Bereichen gezielt Frauen gekündigt. Teilweise auch in Elternzeit.

Interessante Aufgaben

Oft das gleiche. Die Kunden wollen oft keine innovativen Lösungen mehr weil die Branche den Verbrenner nicht mehr weiterentwickeln will.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Teilen

Die nächste Schließung eines Standorts in Deutschland steht bevor - Turbolader Made in Germany Adee

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei BMTS Technology GmbH & Co. KG in Stuttgart gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Homepffice im indirekten Bereich möglich, in der Produktion eher schwierig

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Anstandsregeln. Viele Mitarbeiter halten sich nicht daran, wird auch nicht kontrolliert

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Unternehmen verhält sich überwiegend richtig. Ggf. Reduzierung der Homeoffice Lösung zu früh

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre wandelt sich von Tag zu Tag ins negative. Nicht vorhandene Informationspolitik vermitteln den Betriebszugehörigen Desinteresse und es zählen nur Stückzahlen damit die Lager voll sind zur Verlagerung

Image

Firma unbekannt daher kein Image vorhanden. Es wird von Unternehmensseite aber auch nichts getan um dies zu verbessern. In Branchenkreisen wird die Firma an Ansehen verlieren aufgrund Rückgang vom hohen Qualitätsstandard hin zum billig Produkt made in China oder East Europa

Work-Life-Balance

Seit dem Ausscheiden aus dem Bosch Konzern sind Möglichkeiten an z. B. sportlichen Kursen (durch zeitweises Ausstempeln) nicht mehr möglich. HO Möglichkeit gegeben. Umgebung für viele eine Urlaubsgegend. Die Mitarbeiter benötigen benötigen dies als Ausgleich um einfach vom Unternehmen abzuschalten.

Karriere/Weiterbildung

Keine Weiterbildungsmöglichkeit vorhanden

Gehalt/Sozialleistungen

Aufgrund Bezahlung nach Tarif IG Metall einziger positiver Punkt. Gehalt = Schmerzensgeld

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Abgasturbolader = Zukunft ?

Kollegenzusammenhalt

Eher ein positiver Punkt wobei dies nur in Gruppen.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden wertgeschätzt

Vorgesetztenverhalten

Mitarbeiterführung nicht vorhanden. Teilweise Frauenfeindliche Züge bei manchen Vorgesetzten vorhanden.

Arbeitsbedingungen

Aufgrund dessen dass seit mittlerweile Jahren ständig die Frage besteht wie lang der Standort noch existiert gibt es oftmals nur Fire-Fighting. Keine nachhaltigen Lösungen und konsequenten Verbesserungen

Kommunikation

Unternehmensstrategie unbekannt, seit Verkauf an chinesische Eigentümer Intransparenz der Firmenkonstellation. Flurfunk hoch aktiv, wichtige Informationen kommen dadurch oft nur ans Tageslicht da sie ansonsten gar nicht kommuniziert werden. Sogar am Standort unterschiedliche und teilweise falsche Informationsmitteilung, wenn sie denn statt findet.

Gleichberechtigung

Das Arbeitsumfeld wird beherrscht durch männliche Mitarbeiter. Frauen in der Unterzahl

Interessante Aufgaben

Keine Innovation daher hält sich der Reiz an Aufgaben in Grenzen. Ideen der MA werden nicht verfolgt.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN