Navigation überspringen?
  

Cafeteria im Max-Planck-Institut für Polymerforschungals Arbeitgeber

Deutschland Branche Tourismus / Hotel / Gastronomie
Subnavigation überspringen?

Cafeteria im Max-Planck-Institut für Polymerforschung Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00

Karrierefaktor

Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

keine flex. Arbeitszeit kein Homeoffice Kantine bei 1 von 1 Bewertern keine Essenszulagen keine Kinderbetreuung keine Betr. Altersvorsorge keine Barrierefreiheit keine Gesundheitsmaßnahmen kein Betriebsarzt kein Coaching Parkplatz bei 1 von 1 Bewertern keine gute Verkehrsanbindung keine Mitarbeiterrabatte kein Firmenwagen kein Mitarbeiterhandy keine Mitarbeiterbeteiligung keine Mitarbeiterevents keine Internetnutzung keine Hunde geduldet
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 27.Nov. 2018 (Geändert am 02.Dez. 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Durch die unprofessionelle Handhabung der Betreiber (Seiteneinsteiger) ist die Atmosphäre eigentlich immer hektisch. Vieles klappt dann einfach auch nicht wie geplant und dann ist die Hölle los.

Vorgesetztenverhalten

Das war das unterirdischste, was ich je erlebt habe: Stur, unprofessionell und häufig auch einfach nur kindisch. Ich bin manches mal in einer Weise angebrüllt worden, von der ich heute noch nicht glauben kann, dass ich mir das gefallen lassen habe.

Kollegenzusammenhalt

Die wenigen Kollegen haben eigentlich notwendigerweise untereinander zusammengehalten. Sie sindd aber zumeist nicht lange geblieben...

Interessante Aufgaben

Also die Arbeit dort ist tatsächlich wirklich interessant: Wissenschaftler aus aller Herren Länder - und wirklich sehr nette Leute. Selten habe ich so nette Gäste gehabt. Durch die wechselnde Karte ist es sehr abwechslungsreich und man kann kreativ arbeiten - wenn man gelassen wird.

Kommunikation

Betrieben wird die Einrichtung von einem Paar, das sich auch häufig gegenseitig in die Haare bekommt. Kommunikation findet wenig zielgerichtet statt und endet zumeist ebenfalls in Schreiereien und hektischer Betriebsamkeit.

Gehalt / Sozialleistungen

Hin und wieder muss man sehr deutlich werden, um das Gehalt auch zu bekommen. Die Pleite ist immer nahe...

Arbeitsbedingungen

Neben der oftmals greizten Stiummung und der Hektik, die Auftritt, wenn wieder mal etwas nicht anständig geplant ist, ist auch die Arbeitssicherheit häufig nicht gegeben, weil Wege nicht freigehalten werden und oftmals chaotische Unordnung herrscht.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein: Oftmals wird für die Kantine bei Einzelhändler eingekauft. Die Folge sind Berge von Verpackungsmüll. Eine unverantwortliche Haltung.
Sozialbewusstsein: Aufgrund der ständigen ökonomischen Unsicherheit kann eine Beschäftigung nicht dauerhaft garantiert werden. Die Folge: Wenn das Geld wieder mal knapp ist, werden die Leute entlassen. Bei mir war es kurz vor Weihnachten der Fall. Unverantwortlich.

Work-Life-Balance

Dieser Job hat mich total genervt, sodass ich gedanklich auch privat viel damit beschäftigt war. Außerdem konnte es immer vorkommen, dass es länger gedauert hat. Seltener waren auch Abendveranstaltungen und Wochenendeinsätze.

Verbesserungsvorschläge

  • Es ist notwendig, einzusehen, dass die wesentlichen Fähigkeiten fehlen, um so einen Betrieb erfolgreich zu führen.

Pro

Den Kontakt mit den netten Gästen und die angenehme Atmosphäre im Haus (im Institut selbst)

Contra

- immer am Rande der Pleite (ich selbst wurde gekündigt, weil kein Geld mehr da war, um mich zu bezahlen)
- Respektloses Verhalten, Schreiereien sogar vor Gästen gehen gar nicht.
- überhaupt keine inhaltliche Auseinandersetzung mit den Aufgaben, daher auch keine Besserung möglich.
- Tendenziell spielt auch eigene Bequemlichkeit eine große Rolle (im Restaurant rumsitzen und am Handy spielen ist immer wichtig..)
- K.O.-Kriterium ist aber, dass der Arbeitsplatz einfach nicht sicher ist, da es schlicht wirtschaftlich nicht hinhaut - weil nicht auf die Zahlen geachtet wird.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Cafeteria im Max-Planck-Institut für Polymerforschung
  • Stadt
    Mainz
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2017
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
Wie ist die Unternehmenskultur von Cafeteria im Max-Planck-Institut für Polymerforschung? Mit deinen Einblicken in das Unternehmen hilfst du anderen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.