Welches Unternehmen suchst du?
caplog-x GmbH Logo

caplog-x 
GmbH
Bewertungen

32 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,4Weiterempfehlung: 78%
Score-Details

32 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

25 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Der passende Arbeitgeber für mich!

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei caplog-x gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wie schon geschrieben, das Gesamtpaket. Ich arbeite gerne bei caplog-x und freue mich über die positive Entwicklung in den letzten Jahren.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nur die ewig Unzufriedenen….

Verbesserungsvorschläge

Permanente Nörgler und Mauler, die es sich zum Ziel gesetzt haben, das gute Betriebsklima zu vergiften, stärker einbremsen. Das sehe ich als Führungsaufgabe. Bei „schwereren Fällen“ sollte sich vielleicht auch der Geschäftsführer mit einschalten.

Arbeitsatmosphäre

Die Zusammenarbeit mit den meisten Kolleg*innen macht Spaß. Ich bin gerne im Büro und mag den persönlichen Austausch untereinander und das Miteinander. In unserem Bereich kann sich jeder auf jeden verlassen. Da werden auch zeitkritische Projekte termingerecht und erfolgreich umgesetzt. Die Nörgler, da schließe ich mich der vorherigen Bewertung an, wissen nicht, wie es woanders sein kann und sollten diese Erfahrung vielleicht einfach mal machen. Ich empfehle daher, sich einfach woanders zu bewerben. Es könnte aber schwierig mit einer Zusage werden. Solche Mitarbeiter wünscht sich kein Unternehmen….

Image

Leider ist die caplog-x nicht nicht so bekannt. Die Leistungen sind halt sehr speziell. Es werden aber diverse Maßnahmen ergriffen, um den Bekanntheitsgrad zu erhöhen. Die Mitarbeiter und sogar deren Familien werden bei Kampagnen mit einbezogen. Das macht Spaß.

Work-Life-Balance

Es gibt meist sehr viel zu tun, aber Gleitzeit ohne Kernarbeitszeit, Homeoffice, Telearbeit und verständnisvolle Vorgesetzte bieten größtmögliche Flexibilität, Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen.

Karriere/Weiterbildung

Aufgrund der flachen Hierarchien sind die Aufstiegschancen begrenzt. Für mich ist das kein Problem. Berufsanfänger, die von einer Leitungsfunktion träumen, könnten enttäuscht werden. Ich persönlich finde es gut, dass es nicht zu viele „Häuptlinge“ gibt.

Gehalt/Sozialleistungen

Das passt alles. Das Gesamtpaket stimmt einfach.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Der Müll wird getrennt, Energieaudits wurden durchgeführt, aktuell wird zu Energieeinsparung aufgerufen. Das Hospiz Bärenherz und der Zoo Leipzig werden seit vielen Jahren mit Spenden unterstützt.

Kollegenzusammenhalt

In unserem Bereich sehr gut und in den anderen auch überwiegend. Es gibt, wie überall, mehr und weniger kollegiale Mitarbeiter. Aber letztere sind glücklicherweise in deutlicher Unterzahl. Die Hilfsbereitschaft ist enorm. Auch neue Kollegen fühlen sich schnell integriert.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden geschätzt und die Zusammenarbeit mit den jüngeren Kollegen funktioniert sehr gut.

Vorgesetztenverhalten

Kompetenz, Empathie, offene Kommunikation und Vertrauen in die eigenen Mitarbeiter zeichnen meinen Vorgesetzten aus.

Arbeitsbedingungen

Klimatisierte Büros, genügend Parkplätze, gute Anbindung, moderne IT- Ausstattung, freundliche Büros, Kantine, Teeküche. Es gibt nichts zu meckern.

Kommunikation

Es wird viel für eine offene und transparente Kommunikation getan. Alle Türen stehen immer offen, egal ob beim Geschäftsführer, beim Vorgesetzten oder dem Personalbereich. Ich kann auch nachvollziehen, dass man nicht immer alles kommunizieren kann/darf. So viel Offenheit kannte ich vorher noch von keinem anderen Arbeitgeber.

Gleichberechtigung

Es gibt keine unterschiedliche Behandlung. Das ist auch nicht Standard.

Interessante Aufgaben

Jeder Tag ist anders und man lernt immer dazu. Langeweile gab es noch nie. Manchmal wäre etwas mehr Zeit zum Abarbeiten schon schön….

definitiv guter Arbeitgeber, herumgemaule von Kollegen ist nervig

4,4
Empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei caplog-x GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es wird sich immer weiterentwickelt aber so richtig kommt man von der Alt-IT und dem Rechenzentrum nicht weg. Hier müsste meiner Meinung nach mehr in Richtung cloud unternommen werden.

Verbesserungsvorschläge

Weniger Besprechungen, mehr machen und nicht soviel diskutieren lassen. Un die mauligen Kollegen - siehe vorherige Bewertungen - mal Fragen was sie wirklich für Probleme haben oder gehen lassen, das nervt sonst.

Arbeitsatmosphäre

Meist sehr gut, die Vorgesetzten informieren regelmäßig in Teambesprechungen. Manche Themen werden durch Kollegen zerredet und ewig diskutiert, manchmal nur zu Selbstdarstellungszwecken - hier wäre mehr Fokussierung aufs Nötige wünschenswert.

Image

eigentlich kennt das Unternehmen keiner - es ist klein und auch aus der VNG entstanden. Aber Geheimtipps soll ja auch nicht jeder kennen. Es wird aber dran gearbeitet.

Work-Life-Balance

Absolut o.k. Gleitzeit, Homeoffice und Telearbeit was will man mehr. Etwas störend sind die gelegentlichen Bereitschaftswochen in den man telefonisch Störungen annehmen muss. Aber auch das hält sich eigentlich in Grenzen. Nicht zu verwechseln mit einer Dauerbereitschaft in anderen Unternehmen. Im Übrigen bekommt man die Bereitschaft, auch wenn nichts passiert, großzügig bezahlt - das hatte ich noch nie.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung ist jedes Jahr nach Abstimmung möglich. Zum Chef werden kann man aber sicher nur wenn einer geht.

Gehalt/Sozialleistungen

da gibt es nichts zu meckern. Gehalt ist o.k. - sicher bekommt man Angebote per Linked in/xing aber nur das Gehalt ist es nicht. 13 Monatsgehälter sind Standard sowie ein Bonus pro Jahr meist mehrere Tausender. Mehr geht natürlich immer! ;-)
Sozial wird extrem viel gemacht und angeboten (Sonderurlaube für diverse Ereignisse - steht alles im Arbeitsvertrag irgendwo, Sterbegeld, Elternzeit ist möglich, Teilzeit möglich..)

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das ist durchschnittlich, ich wüsste nicht was hier besonderes gemacht wird. Branchenbedingt (Energie - fossile Brennstoffe) sicher auch nicht einfach.

Kollegenzusammenhalt

sehr gut, es bilden sich aber immer mehr Cliquen, meist aus den Kollegen die häufig im Büro zusammenarbeiten. Ansonsten wird deutlich mehr gemault als früher - das sieht man auch an den letzen Bewertungen. Ich frage mich ob es den Maulern klar ist wie die "übliche Arbeitswelt" so aussieht.

Umgang mit älteren Kollegen

In anderen Bereichen werden auch ältere Kollegen in der Rente weiter beschäftigt und beim Tannenbaumschlage kommen auch die ausgeschiedenen Kollegen vorbei. Ansonsten ist das Alternsviveau eher junges Mittelalter.

Vorgesetztenverhalten

Ich hab nur Einen uns der ist sehr strukturiert, hier könnte hin und wieder etwas Empathie nicht Schaden - aber dafür werden keine willkührlichen Entscheidungen getroffen. Mit persönlichen Themen kann man immer vorbeigehen - mehr brauche ich nicht.

Arbeitsbedingungen

Das Bürogebäude war sicher mal ein Architekturhighlight ist aber inzwischen in die Jahre gekommen. Allerdings Klima und Kantine hat es. Ansonsten technisch gesehen ist alles vom Neuesten (Laptop, IPhone,Monitore), da wird nicht gespart. Die Büromöbel sind aus den 90ern und könnten gegen höhenverstellbare ausgetauscht werden. Aber wer im HO ist der kann sich das ja selbst anschaffen - hier gab es neben der vollen Coronasonderzahlung noch 500€ für die Einrichtung des Arbeitsplatzes zu Hause und eine monatliche Grundpauschale.

Kommunikation

Kommunikation ist definitiv transparent und in den letzten Jahren deutlich verbessert worden. 14-tägige Management-Infos beleuchten alles ob gut oder schlecht, ob Kündigungen oder Einstellungen man ist definitiv gut informiert was im Unternehmen passiert und wo die Reise hin geht

Interessante Aufgaben

Erst in letzter Zeit werden auch neuen Themen wie cloud, IOT oder seit heute auch Drohnenprojekte angegangen, um neue Produkte zu erfinden. Ansonsten ist das Tagesgeschäft ziemlich stabil und eben das Übliche im IT-Geschäft.


Gleichberechtigung

Optionen

Viel Luft nach oben

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei caplog-x GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Umgang der Mitarbeiter untereinander
- außerdienstliche Events und Team-Abende
- Work-Life-Balance und vollumfängliche Telearbeitausstattung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- willkürliche Entscheidungen
- überfordertes Personalmanagement
- keine objektiven/unpersönliche Personalentscheidungen

Verbesserungsvorschläge

- mehr Unterstützung im Personalbereich, scheinbar ist man dort überlastet und wenn mehr in dem Bereich arbeiten, können weniger persönliche (teilweise unüberlegte?) Entscheidungen getroffen werden

Arbeitsatmosphäre

Transparenz bei Entscheidungen der Geschäftsführung nimmt langsam zu durch. Personalmanagemententscheidungen werden hingegen unklarer und weniger nachvollziehbar bzw. besteht das Gefühl, dass das Personalmanagement nicht wahrheitsgemäße Aussagen gegenüber der Belegschaft äußert und sehr subjektiv/parteiisch handelt. Damit weiß man als Mitarbeiter nie wirklich woran man ist oder gar woran man morgen ist.

Image

Innerhalb der Branche ganz o.k. würde ich sagen

Work-Life-Balance

Durch Telearbeit bestmöglich umsetzbar.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungswünsche sind schwierig umzusetzen. Unklar, ob es am Vorgesetzten liegt oder am Personalmanagement.

Gehalt/Sozialleistungen

Nicht mehr branchendurchschnittlich und Kampf um Gehaltserhöhung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Viel Luft nach oben

Kollegenzusammenhalt

Die Team-Atmosphäre ist meiner Meinung nach in allen Abteilungen wirklich gut. Abteilungsübergreifend ist auch ein sehr respektvolles und harmonisches Miteinander gegeben.

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr gut

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten sind bemüht, jedoch erweckt es oft den Anschein, dass sie auf Teufel komm raus Entscheidungen einfach durchdrücken wollen, ohne auf den Einzelnen einzugehen - ob es Entscheidungen vom Management sind und sie dahinter stehen oder nicht ist zudem fraglich

Arbeitsbedingungen

Technik immer auf dem neusten Stand - Laptop, Büro- und Telearbeitausstattung sowie Diensthandy

Kommunikation

Durch regelmäßige Managementinfos quantitativ top. Qualitativ siehe Arbeitsatmosphäre. Mitarbeiterzufriedenheitsumfragen geben viel Aufschluss über aktuelle Empfindungen, Management (Geschäftsführung + Personalmanagement) reden aber vieles sichtlich klein oder verargumentieren Kritiken.

Gleichberechtigung

Sehr gut

Interessante Aufgaben

Was man eben erwartet, wenn man für einen IT-Dienstleister in der Energiebranche arbeitet.

Augen zu schließen heißt nicht, dass Probleme nicht da sind..

3,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei caplog-x GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Transparenz der GF & Telearbeitsplatz

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Verhalten bei Personalangelegenheiten

Verbesserungsvorschläge

Wirklich auf Kollegen eingehen. Das Personalmangement überdenken & eventuell dort auch weitere Kollegen einsetzen, die einen neuen Blickwinkel mitbringen.

Arbeitsatmosphäre

Prinzipiell ganz gut. Allerdings zu weilen auch unterfordernd und nicht talentspezifisch. Es gibt wirklich arbeitsferne Kollegen, die die Kurzkrank-Tage zum Nachteil der Kollegen ausnutzen und Kollegen, die auch aus dem Urlaub mit Rat & Tat zur Seite stehen. Letzteres überwiegt! Allerdings entsteht aufgrund der o.g. Tatsache manchmal Unmut unter den Kollegen & das stört das Klima.

Work-Life-Balance

Wirklich top! Privat vor Katastrophe war immer möglich.

Kollegenzusammenhalt

Okay, aber mit der Fluktuation sicher schwindend.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt wenig ältere Kollegen, aber die werden gut behandelt.

Vorgesetztenverhalten

Meiner war tadellos.

Arbeitsbedingungen

30 Tage Urlaub, Telearbeitsplatz und Unternehmensbeteiligung.

Kommunikation

Sehr gut! Zweiwöchentlich gibt es eine Management-Info, in welcher wirklich transparent alles aktuelle erläutert wird. Ob die Fragen dazu dann gewünscht sind, ist ein anders Thema.

Gleichberechtigung

Wirklich gut - es werden keine Unterschiede gemacht. Im Gegenteil Frauen sind gern gesehen!

Interessante Aufgaben

Das ist eine persönliche Einschätzung: Für mich eher nicht. Eben auch, weil die einzigen Kunden, die bedient werden, eben auch die Mittergesellschaften sind. Das macht es auf Dauer langweilig & wenig neu oder interessant.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Optionen

Vom Startup zum Hoster

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei caplog-x GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gutes Sprungbrett in die IT Welt. Energiesektor ist vielleicht nichts auf Dauer ( Zur Zeit)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wenig interessiert an Mitarbeiterbindung. Keine Delegation von Aufgaben und kein Vertrauen in die Mitarbeiter.

Verbesserungsvorschläge

Ehrliche Feedbackkultur statt "Feelgood" Mantras. Aufgaben delegerien und Mitarbeitern vertrauen schafft ein erhliches, nahbares FührungMitarbeiter Verhältnis.
Abteilungsleiter und Personalmanagement mit Ausbildung macht vieles einfacher.

Kollegenzusammenhalt

Die meisten sind sehr freundschaftlich zueinander. Das macht Spaß.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Optionen

Arbeitgeber-Kommentar

caplog-x GmbH

Vielen Dank für Dein erneutes Feedback. Wir wissen es zu schätzen, dass Du Dir nochmals die Zeit genommen hast, die caplog-x als Arbeitgeber zu bewerten. Wie Du aus Deiner Erfahrung bei uns sicherlich weißt, legen wir großen Wert auf eine offene Kommunikationskultur und einen unternehmensweit vertrauensvollen Umgang miteinander. Dass uns das bereits ganz gut gelingt, zeigt Deine positive Bewertung der Arbeitsatmosphäre und des Kollegenzusammenhalts, über die wir uns natürlich sehr freuen. Umso mehr bedauern wir aber, dass Du in anderen Bereichen noch nicht (oder nicht mehr) zufrieden zu sein scheinst. Um dies zu ändern, sind wir allerdings auf konkreteres Feedback angewiesen, das wir Deiner Bewertung so leider nicht entnehmen können. Wir möchten Dich daher – wie alle Mitarbeiter – dazu ermutigen, die angebotenen Feedback-Möglichkeiten in unserem Unternehmen zu nutzen, um konstruktive Kritik zu üben und daraus zusammen Lösungen zu entwickeln: Ob in der quartalsweisen anonymen Mitarbeiterbefragung, im vertraulichen Austausch mit unseren Feel-Good-Managern oder im direkten Gespräch mit Deinem Leiter oder einer anderen Vertrauensperson im Unternehmen. Verbesserung ist nur gemeinsam möglich, daher bedanken wir uns im Voraus für Deine (weiteren) Anregungen und Deine Beteiligung.

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

IT Dienstleister mit Licht- und Schattenseiten

3,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei caplog-x GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

-freundliche Kollegen
-großes Aufgabenspektrum
-Homeoffice / Telearbeit
-kurze Dienstwege für Urlaubs- oder Gleitzeitplanung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

-nicht nachvollziehbare Regeln / Prozesse
-fehlende Transparenz bei Entscheidungen von Führungskräften
-teilweise fehlende Kritikfähigkeit und Führungskompetenz bei Führungspersonal

Verbesserungsvorschläge

Benötigtes Know-How sollte immer bei mehreren Mitarbeitern zur Verfügung stehen. Hier muss an einigen Stellen noch nachgebessert werden.
Bei der Einstellung neuer Mitarbeiter sollten die entsprechenden Teams mehr in den Bewerbungsprozess eingebunden werden.

Arbeitsatmosphäre

Bei der caplog-x GmbH herrscht ein gutes Arbeitsklima. Teammitglieder bzw. Kollegen allgemein arbeiten nicht nur in ihrer eigenen kleinen Welt, sondern versuchen auch immer das Gesamtbild zu betrachten.
Die Mitarbeiter erhalten Anerkennung und Lob für ihre Arbeit (aber siehe Vorgesetztenverhalten) und sind Selbstbewusst genug, auch eigene Fehler offen zu kommunizieren, welche dann mit Hilfe der übrigen Kollegen meist rasch behoben werden können.

Image

Die caplog-x GmbH hat sich seit Jahren als zuverlässiger Dienstleister für kritische Infrastruktur einen Namen gemacht. Obwohl in fachlicher Hinsicht weiterhin zuverlässig, deutet die hohe Mitarbeiterfluktuation der letzten Jahre auf ein Problem im Personalmanagement hin.

Work-Life-Balance

Den meisten Mitarbeitern wird nach der Probezeit Homeoffice bzw. Telearbeit ermöglicht. Für einige Positionen gibt es jedoch Anwesenheitspflichten. Die Gleitzeitregelung erlaubt es den Mitarbeitern ihre Arbeitszeit entsprechend anzupassen. Der Jahresurlaub sollte möglichst am Anfang des Jahres schon eingetragen werden, die restlichen Urlaubstage können im Normalfall aber kurzfristig angemeldet werden. Hier ist im Normalfall nur eine Absprache mit dem eigenen Team zwecks Anwesenheit nötig, die notwendige Unterschrift des Vorgesetzten ist meist reine Formsache.

Karriere/Weiterbildung

Mitarbeiter können Wünsche für Weiterbildungen oder Schulungen über den Vorgesetzten kommunizieren. Auch über die jährlichen Mitarbeitergespräche können diese vorgemerkt werden. Die Planung über die Personalabteilung ist jedoch fehleranfällig, was dazu führt, das die Mitarbeiter ihre Schulungen oft selbst planen, anfragen und dann vom Vorgesetzen bestätigen lassen müssen.

Gehalt/Sozialleistungen

Die caplog-x GmbH bietet neben 30 Tagen Urlaub eine Jahressonderzahlung und Zugang zu Corporate Benefits. Außerdem gibt es eine Kurzkrank-Regelung, 10 Kindkrank-Tage und Zuschüsse für das Mittagessen in der Kantine vor Ort.
Das gezahlte Gehalt liegt im Mittel der IT-Gehälter.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Firma unterstützt soziale Projekte wie z.B. das Kinderhospiz Bärenherz oder das Werner-Vogel-Schulzentrum in Leipzig.
Umweltaspekte spielen keine bemerkbare Rolle, was als Unternehmen für kritische Infrastruktur und Rechenzentrumsbetreiber jedoch auch verständlich ist.
CO² Reduktion oder grünes Rechenzentrum sind, wenn überhaupt, Begriffe für die Zukunft.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist im Großen und Ganzen sehr gut. Nicht mit allen Kollegen hat man ständigen Kontakt, wenn nötig ist jedoch stets ein Kollege zur Stelle, um mit einem plötzlichen IT Problem, einer verschwundenen Rechnung oder einer unerwarteten, aber gerade jetzt sehr wichtigen Störung zu helfen.

Vorgesetztenverhalten

Durch die eher flache Hierarchie sind die Vorgesetzten relativ einfach zu erreichen. Oft lassen sich Probleme im direkten Gespräch sofort klären.
Die Vorgesetzten führen jährliche Mitarbeitergespräche, bei denen die Ereignisse und Erfolge des vergangenen Jahres besprochen, sowie neue Ziele für das nächste Jahr ausgearbeitet werden. Dies beinhaltet sowohl die Arbeitsleistung, als auch Fort- und Weiterbildungen. Auch persönliche Probleme können hier noch einmal an den Vorgesetzten herangetragen werden.
Während die fachlichen Entscheidungen meist gut begründet werden, sind vor allem Verwaltungs- und Personalentscheidungen oft nicht nachvollziehbar.
Hier werden Mitarbeiter ohne Begründungen oder Mitspracherecht in neue Systeme gezwängt, die aus ihrer Sicht nur eine Mehrbelastung darstellen.
Das Lob von Vorgesetzten für hervorragende Leistungen zeigt sich, trotz gegenteiliger Aussage, oft nur mündlich.
In Konfliktsituationen scheint das Wort des Vorgesetzten gegenüber der oberen Leitungsebene jedoch nur wenig Gewicht zu haben. Einmal gefasste Entscheidungen werden dann ohne Rücksichtnahme nach unten durchgedrückt.

Arbeitsbedingungen

Die Geschäftsräume der caplog-x GmbH sind klimatisiert. Es stehen Büros für jeweils 1-4 Mitarbeiter zur Verfügung. Die großen Schreibtische werden auf eine für den Mitarbeiter passende Höhe eingestellt und ergonomische Bürostühle stehen zur Verfügung. In 2 Räumen gibt es buchbare Arbeitsplätze mit höhenverstellbaren Tischen, an denen auch ein Arbeiten im Stehen möglich ist.
Als Arbeitsgeräte werden aktuelle Notebooks zur Verfügung gestellt, für den Arbeitsplatz im Homeoffice stellt die Firma ebenfalls die benötigten Geräte zur Verfügung.
Kostenlose Getränke, Kaffee und Tee stehen zur Verfügung. Außerdem gibt es frisches Obst sowie Snacks für zwischendurch.

Kommunikation

Die Geschäftsleitung informiert regelmäßig über neue Kunden, Projekterfolge und anstehende Events. Es gibt Quartalsweise Mitarbeiterumfragen, bei denen die Mitarbeiter ihre Einschätzungen zum aktuellen Stand der Firma geben können (z.B. Arbeitslast, Vorgesetztenverhalten, Teamkommunikation oder Verbesserungsvorschläge). Allerdings ist die anschließende Auswertung dieser Umfragen durch die Leitungsebene oft mit einem "ist doch alles wunderbar" Grundton unterlegt, bei dem man sich die Frage stellt, ob die von den Mitarbeitern genannten Probleme überhaupt gehört werden.

Gleichberechtigung

Im IT-Bereich arbeiten leider größtenteils Männer. Kolleginnen sowohl aus diesem, als auch aus anderen Bereichen werden geschätzt und jederzeit als gleichberechtigt angesehen.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben im IT-Bereich reichen von der Pflege vorhandener Systeme über das Beheben von Störungen oder Kundenproblemen bis zur Erarbeitung von Prozessen und Lösungen für neue Projekte.
Je nach Abteilung und Mitarbeiter kann die Arbeitsbelastung stark schwanken. Aufgrund fehlender Mitarbeiter sind einige Teams mit der Bestandspflege fast vollständig ausgelastet.
Hier fehlt die Zeit, Vorgänge zu automatisieren, Prozesse zu verschlanken oder neue, bessere Systeme für ein effektiveres Arbeiten einzuführen.


Umgang mit älteren Kollegen

Optionen

Versteckte Perle im IT-Universum?

4,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2022 im Bereich IT bei caplog-x GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Wertschätzung der eigenen Mitarbeiter.

Verbesserungsvorschläge

Nicht so kommunikative, ins sich gekehrte Kollegen werden durch die Arbeit im Homeoffice in ihrem Muster eher gefestigt. Diese Verhaltensweise muss von Kollegen und Vorgesetzten erkannt werden. Vermehrte Arbeit im Homeoffice sollte in solchen Fällen entsprechend abgewogen werden.
Die persönlichen Stärken eines jeden einzelnen sollten speziell in einem Team untereinander jedem bewusst gemacht werden. Nur so kann das Team in Summe (und damit die Firma) davon profitieren. Wenn ungenutzte Potentiale brach liegen und stattdessen die Energie ständig für Arbeiten aufgebracht werden muss, welche einem schwer fallen, dann führt das auf Dauer zwangsläufig zu einer Überlastung.
Vereinzelte Mitarbeiter fällen in heiteren Gesprächsrunden über gewisse Personengruppen herablassende Formulierungen. Hier kann für den einzelnen aus Spaß schnell Ernst werden. Solche Äußerungen müssen unterbunden werden. Durch seine eigene Expertise darf man sich nicht als etwas Besseres darstellen und damit andere diffamieren. Es handelt sich bei diesem Verbesserungsvorschlag nicht um eine Kritik von alltäglichem Verhalten, sondern wirklich nur um vereinzelt aufgetretene Situationen. Aber wenn dies einfach nochmal in die Köpfe aller gebracht wird, dann kann sowas nie schaden.
Es muss an einer einheitlichen Plattform für die Dokumentation gearbeitet werden (eventuell mit Docusnap oder ähnlichen Tools). Generell muss die Dokumentenablage neu überdacht werden.

Arbeitsatmosphäre

Vorgesetzte finden lobende Worte im gut dosierten Maße. Die Feel-Good-Manager (FGM) sind bestrebt, die Belange der Mitarbeiter aufzunehmen und zu aller Zufriedenheit anzugehen. Ob einem die Persönlichkeit der damit vertrauten Personen liegt oder nicht, muss man an dieser Stelle hintenanstellen. Es existiert immer die Möglichkeit Dinge offen anzusprechen, ob bei den FGM, leitenden Angestellten oder allen sonstigen Kollegen. Diese Art und Weise sich nichts gegenüber zu verschließen, trägt grundlegend zu einer ordentlichen Arbeitsatmosphäre bei. Dies wurde von Anfang an so kundgetan und offenbarte sich auch nicht nur als hohle Phrase. Das nicht jede Kritik zwangsläufig direkt zu einer Änderung führt, muss einem trotzdem klar sein.

Image

Der überwiegende Teil der Belegschaft redet gut über die Firma. Es gibt immer Kollegen, welche etwas zu „meckern“ haben. Allen ist bewusst, dass die caplog-x (auch gemessen an der Firmengröße) überdurchschnittlich viel für die eigenen Mitarbeiter aufwendet. Der Mitarbeiter stellt hier das wertvollste Kapital dar und wenn man die Augen nicht ganz verschließt, dann spürt man dies auch an sehr vielen Stellen. Man positioniert sich als IT- und OT-Dienstleister speziell für kritische Infrastrukturen. Die gewachsene Kundenstruktur spiegelt genau auch dies wider. Neue Kundenaufträge werden zeigen, ob man sich weiterhin erfolgreich in dieser Nische positionieren kann

Work-Life-Balance

Jeder kann weitestgehend frei seine Arbeitszeit eintakten. Gemeinsame Termine finden wird so zwar erschwert, aber man muss auch immer an seine eigenen Freiheiten denken, die man durch diese Flexibilität erlangt. Über das Gleitzeitkonto können Stunden aufgebaut und gleichermaßen abgebaut werden. Auch das tageweise Abbauen per Freizeitausgleich wird ermöglicht. Urlaub kann in normal großen Blöcken (2-3 Wochen) zusammenhängend genommen werden, die Abstimmung erfolgt teamintern und die Freigabe durch die Vorgesetzten ist meistens nur noch pro forma. Durch Vereinbarungen zur Homeoffice- oder Telearbeit erhält man zusätzliche Möglichkeiten in besseren Einklang zwischen Arbeit und Freizeit zu gelangen. Prinzipbedingt sind aber die meisten Aufgaben, mit denen man bei der caplog-x zu tun hat, nicht für ein „einfaches Abschalten“ nach der Arbeit prädestiniert. Die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit können so verschwimmen. Da wo einem die Möglichkeit zur Arbeit im Homeoffice entgegenkommt, kann sie auch gleichermaßen im Wege stehen. Hier ist wieder jeder selbst sein eigenes Glückes Schmied. Es ist klar zu erkennen, dass eine perfekte Work-Life-Balance auch im Sinne des Arbeitgebers ist.

Karriere/Weiterbildung

Man erhält ständig die Möglichkeit sich weiterzubilden, getrieben durch den technologischen Fortschritt oder durch die Übernahme neuer Aufgaben. Man muss jedoch auch in die Offensive übergehen und zusätzlich gewünschte Weiterbildungen einfordern. Alles was nicht direkt notwendig ist, muss dann sicherlich durch die Vorgesetzten entsprechend bewertet werden, aber an dieser Stelle wird meiner Einschätzung nach nicht gespart. Spezielle Kriterien für den beruflichen Aufstieg sind mir nicht bekannt. Jeder gewillte Mitarbeiter könnte in meinen Augen durch die Übernahme von mehr Verantwortung auf der Karriereleiter einen Schritt weiterkommen. Gemessen an der Firmengröße sehe ich jedoch nicht ganz so viele Entwicklungsstufen, wenn dann eher fachlich.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt kommt pünktlich und wird für den zurückliegenden Monat bezahlt. Das Gehalt entspricht vollkommen meiner Erwartung. Neben Weihnachtsgeld gibt es, bei entsprechendem Erfolg des Unternehmens, auch eines Jahresbonus. Zum Beginn der Homeoffice-Notwendigkeit durch die Pandemie gab es einen steuerfreien Zuschuss für die Einrichtung einer entsprechenden Arbeitsumgebung im eigenen Heim / der eigenen Wohnung (zur eigenen Verwendung, ohne Nachweispflicht). Telearbeitsplätze erhalten beispielsweise einen monatlichen Zuschuss für die Stromkosten. Wertschätzung persönlicher Arbeitsleistung erfolgt durch Zuschüsse auf die Mitarbeiter-Gutscheinkarte. Man erhält zusätzlich zu den gesetzlichen Kinderkrankentagen weitere zehn Tage zur Betreuung der kranken Kinder bei voller Gehaltsfortzahlung.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Bei Marketing-Artikeln wird beispielsweise auf die Verwendung nachhaltiger Rohstoffe geachtet. Mitarbeiter haben in der Vergangenheit eine eigene Glasflasche mit Bügelverschluss zum Befüllen mit Leitungswasser erhalten. Mitarbeitergeschenke kommen zumeist von regionalen Anbietern. Ich empfand das Umwelt- und Sozialbewusstsein in der Vergangenheit als normal ausgeprägt, da ich aber nicht auf alle Details geachtet habe, kann ich auch nichts Negatives berichten.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt verschiedenste Abteilungen wie in jedem Unternehmen. Die aktuellen Räumlichkeiten und das vermehrte Arbeiten im Homeoffice tragen dazu bei, dass der Kollegenzusammenhalt während der Arbeit etwas erschwert wird. Gegenwertig wird auf zwei Etagen (oder eben von zuhause aus) gearbeitet, üblicherweise hält man sich zum Großteil nur in einer der beiden Etagen auf. Verschlossene Türen gibt es aber grundsätzlich nicht, es sei denn es ist niemand da ;-) Viel gefragte Kollegen sind zu Weilen sehr schwierig zu erreichen, da entweder vorwiegend Terminverpflichtungen vorhanden sind oder häufig telefoniert wird. Ist man selbst und der betroffene Kollege vor Ort, dann kommt man vermutlich eher ins Gespräch. Ist einer von beiden im Homeoffice (oder auch beide), kann es recht schwierig werden zu einer entsprechenden Abstimmung zu kommen. Ist man im Büro kann man mit den Kollegen gemeinsam Mittagessen. Es gibt auch regelmäßige Frühstücksrunden mit Weißwurst und Brezeln.

Umgang mit älteren Kollegen

Von Alter her gibt es keine Unterscheidungen. Sowohl junge als auch ältere Kollegen werden gleichermaßen geschätzt und gefördert.

Vorgesetztenverhalten

Es liegt in der Natur der Sache, dass die Vorgesetzen nicht in jedem Detail in beispielsweise technische Verfahrensabläufe involviert sein können. Die fachliche Expertise der jeweiligen Kollegen wird daher hochgeschätzt und ist Grundlage für die meisten Entscheidungsprozesse. Leider werden komplexe Sachverhalte für meinen Geschmack in großer Runde zu Weilen zu sehr auf das nötigste reduziert, diese schmälert in meinen Augen die Wertschätzung der eigenen Arbeit. In Abstimmungen oder Fachgesprächen im kleineren Kreis ist dies jedoch nicht der Fall und daher in den großen Runden auch zu verschmerzen. Generell finden Vorgesetzte aber immer lobende Worte und Anerkennung für erbrachte Leistungen, vor der gesamten Belegschaft als auch persönlich. Wertschätzung erfährt man auch in Form von Zuschüssen auf die eigene Mitarbeiter-Gutscheinkarte.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsstätte in Leipzig befindet sich in einem modernen Bürogebäude. Als Untermieter und eher kleineres Unternehmen profitiert man damit beispielsweise von ausreichend PKW-Stellplätzen, einem überdachten Fahrrad-Stellplatz oder auch einer Kantine. Die Büros sind ausreichend groß und durch große Fensterfronten sehr hell. Eine Klimatisierung sorgt auch an warmen Sommertagen für eine angenehme Temperatur. An der technischen Ausstattung gibt es nichts auszusetzen. Jeder Mitarbeiter erhält sein eigenes (hochwertiges) Notebook und Smartphone, je nach Arbeitsplatz mit eigener Peripherie (Docking Station, kabellose Tastatur und Maus, mehrere Monitore, Headset, Webcam usw.). Für die Arbeit im Homeoffice gibt es adäquate Technik und Zuschüsse für weitere Ausstattung. In der gemeinsamen Kaffeeküche stehen neben dem üblichen Kaffee auch Tee sowie frisches Obst zur Verfügung.

Kommunikation

In regelmäßigen Meetings (überwiegend virtuell) wird die gesamte Belegschaft vom Management über die aktuelle Entwicklung auf Stand gehalten. Einmal im Jahr findet ein Symposium statt, wo auf das Erreichte zurückgeblickt wird und wo die strategische Ausrichtung verinnerlicht werden kann. Kurzfristige Neuerungen werden zumeist per Mail kommuniziert. Abteilungsinterne Regelbesprechungen sind etabliert und die Agenda kann von allen Beteiligten beeinflusst werden. Hier liegt es weitestgehend an einem selbst, sich einzubringen, wenn etwas thematisiert werden muss. Eine aktive Befragung zu übergreifenden Themen findet manchmal nur mit einem Teil der Belegschaft statt. Manchmal werden Tatsachen kundgetan, welche auf der Befragung aller beruhen, aber man sich im Vorfeld nicht richtig abgeholt fühlte. Vorgesetzte kommunizieren nicht immer sofort relevante Themen, so dass man diese dann diese ggf. vorher auch schon von anderen Stellen erfährt.

Gleichberechtigung

Eine geringfügigere Wertschätzung eines bestimmten Geschlechts ist in keiner Weise wahrzunehmen. Naturgemäß gibt es in den eher technischen Stellen eine männliche Besetzung und im verwaltenden Bereich eher eine weibliche Besetzung. Potenzielle Wiedereinsteiger stehen nicht vor geschlossenen Türen.

Interessante Aufgaben

Arbeit gibt es genug und man kann auch immer neue Aufgaben übernehmen. Eine entsprechende Weiterbildung für neuen Themengebiete wird nicht verwehrt. Selbst eine Weiterentwicklung von der eigenen Abteilung weg, in andere Fachgebiete ist möglich. In meinen Augen lastet jedoch zu viel auf den Schultern aller Beteiligten. Man merkt ganz genau, das bei neuen interessanten Themen immer genau abgewogen wird, ob man das noch zusätzlich leisten kann. Wird eine Überlastung offen angesprochen, steht man aber nicht allein auf weiter Flur. Im Gegenteil, eine Überlastungsanzeige findet Gehör und Verständnis und es werden Wege gefunden und aufgezeigt, wie es besser werden kann.

Ein tolles Unternehmen bester Arbeitgeber den ich bis dato hatte

4,7
Empfohlen
FührungskraftHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei caplog-x GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Soziale Ausprägung der Mensch steht im Vordergrund, die Aufgaben sind sehr interessant und spanend.

Verbesserungsvorschläge

Weiter so für mich nichts zu bemängeln.

Arbeitsatmosphäre

Alle unterstützen sich gegenseitig, ich finde immer ein offenes Ohr bei Kollegen und Vorgesetzten. Wenn es einmal stressig oder schwierig wird bleibt alles fair und machbar.

Work-Life-Balance

Es fällt mir leicht meine privaten und beruflichen Belange in Einklang zu bringen. Es wird durch das Unternehmen viel getan um dies zu ermöglichen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Sozialbewusstsein ist sehr gut, es wird sehr menschlich agiert und viel getan. Zu Umweltbewustsein kann ich nicht viel sagen ....

Kollegenzusammenhalt

Ich arbeite wirklich gerne mit den Kollegen*innen zusammen und habe selbst erlebt sowie bei anderen gesehen, dass in privaten und beruflichen Last/Stress-Situationen Kollegen*innen unterstützten und geholfen haben. Dies ist Kollegialität und mehr als ein Plausch in der Küche. Das macht diese Organisation aus.

Umgang mit älteren Kollegen

Bin selbst schon etwas älter und fühle mich sehr wohl damit.

Vorgesetztenverhalten

Ich kann natürlich nur etwas zu meinen Vorgesetzten sagen, jedoch bin ich sehr zufrieden wie mir gegenüber agiert wird.

Arbeitsbedingungen

sehr gut, leider ist das Gebäude etwas steril, dafür kann aber die Organisation nichts.

Kommunikation

Es wird ständig über Neuigkeiten und Hintergründe informiert.

Gleichberechtigung

da gibt es nichts zu bemängeln, außer das wir in den technischen Bereichen zu wenig Kolleginnen haben. leider scheint Technik noch viele abzuschrecken.

Interessante Aufgaben

Wenn ich gefragt würde was ich an einem bestimmten Tag getan hätte so könnte ich dies nur schwer sagen. Ich habe so eine Vielzahl an neuen und interessanten Aufgaben das jeder Tag etwas besonderes ist. Routine kenne ich nicht.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Optionen

Abwechslungsreiche Arbeit und tolles Team

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei caplog-x GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Stimmung untereinander, die teamübergreifende Hilfsbereitschaft und die Möglichkeit sich mit neuen Sachen zu beschäftigen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

So spontan nichts

Arbeitsatmosphäre

Egal ob Kollege oder Vorgesetzte/r, die Türen stehen (fast) immer offen. Alle sind offen und hilfsbereit.

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten unterstützen die Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Um Weiterbildungen muss man sich selber kümmern. Sind sie aber sinnvoll und notwendig bekommt man sie auch.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Im Rahmen der Möglichkeiten wird einiges getan.

Kollegenzusammenhalt

Siehe Arbeitsatmosphäre

Umgang mit älteren Kollegen

Auch hier nehme ich keine Unterschiede wahr

Vorgesetztenverhalten

Siehe Arbeitsatmosphäre

Arbeitsbedingungen

Es wird dafür gesorgt das jeder hat was er/sie für die Arbeit braucht.

Kommunikation

Informationen werden über verschiedene Wege geteilt.

Gleichberechtigung

Ich nehme keine Unterschiede wahr

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreiche Tätigkeiten mit der Möglichkeit sich neue Fertigkeiten zu erarbeiten.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Optionen

Attraktiver Arbeitgeber

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei caplog-x GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Trotz sehr hohem Niveau wird stets nach Verbesserungsmöglichkeiten gesucht.

Arbeitsatmosphäre

Der Umgang miteinander ist freundlich und respektvoll. Mitarbeiter werden stets ermutigt, sich auszutauschen und Probleme/Unklarheiten/Fragen offen anzusprechen. Mitarbeiter werden sehr wertgeschätzt und erhalten regelmäßig ein Feedback zu ihrer Leistung. Geschäftsführung und Management erfüllen ihre Vorbildfunktion, d. h. Werte werden vorgelebt und Orientierungshilfen werden gegeben. Die Feel-Good-Manager kümmern sich zusätzlich um das Wohlergehen der Mitarbeiter.

Work-Life-Balance

Arbeitszeiten und -bedingungen können entsprechend den individuellen Wünschen gestaltet werden.

Karriere/Weiterbildung

Die Weiterbildung von Mitarbeitern ist gewünscht und wird unter Berücksichtigung betrieblicher sowie persönlicher Interessen unterstützt und umgesetzt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

sehr hohes soziales und regionales Engagement

Kollegenzusammenhalt

Der Umgang miteinander ist ehrlich, freundlich und respektvoll. Sofern Corona bedingt möglich werden regelmäßig teaminterne und teamübergreifende Events organisiert.

Umgang mit älteren Kollegen

Wertschätzung von Know-how

Vorgesetztenverhalten

Mitarbeiter werden in Entscheidungsprozesse einbezogen. Entscheidungen werden klar und nachvollziehbar kommuniziert. Die Vorgesetzten setzen Fähigkeiten und Kenntnisse der Mitarbeiter zielorientiert ein. Mitarbeiter werden in ihrer Entwicklung unterstützt, dürfen Fehler machen und daraus lernen.

Arbeitsbedingungen

Mitarbeiter sind technisch sehr gut ausgestattet, das gilt auch für den Homeoffice-Arbeitsplatz.

Kommunikation

sehr offene Kommunikation und transparente Entscheidungen, regelmäßige Teambesprechungen und Informationstermine stellen das sicher, flache Hierarchien, offene Türen

Interessante Aufgaben

sehr vielfältig und abwechslungsreich


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Optionen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN