Caritas-Don Bosco gGmbH als Arbeitgeber

  • Würzburg, Deutschland
  • BrancheBildung
Kein Firmenlogo hinterlegt

9 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,6Weiterempfehlung: 44%
Score-Details

9 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

4 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Arbeiten bei bewährtem Arbeitgeber

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Menschlichkeit statt nur Geld das zählt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Allgemeine Kommunikation könnte besser werden

Verbesserungsvorschläge

Mehr kommunizieren und Mitarbeiter einbeziehen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Meine Erfahrungen mit Arbeitgeber DB

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Weniger als der Aktuelle Arbeitgeber

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bezahlung Schichtdienst Sozialleistungen

Verbesserungsvorschläge

Mehr an die Mitarbeiter denken und fair bezahlen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Toll abwechslung,bezahlbar,interessant

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr social, flexibel, abwechslungsreich

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Etwas wenig lohn,stress, doppelschichten

Verbesserungsvorschläge

Meet geld auszahlen, flexible, freier


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Lügen

1,4
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r gemacht.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Zwei Mitarbeiterinnen {Blond und eine mit bräunlichen Haaren}. Sie kennen Nightwish und In flames.
Ein männlicher Mitarbeiter im Wohnheim Gadheim, der ein Metalfan ist {Kurze Haare}.
Fast alle Mitarbeiter/innen aus dem Wohnheim Gadheim.
Und noch eine weibliche Mitarbeiterin, welche Metal mag.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Ich brauche nicht zu wissen wie man Formen ausschneidet.
- Ein Mitarbeiter bezeichnete einen Freund von mir als dumm. - Vor meinen Augen.
Schikanen und Lügen von vielen Mitarbeitern waren täglich zu sehen.

Die Ausbilder

Unqualifiziert, verlogen und unfreundlich. Es gibt aber auch ein paar liebe Personen.

Spaßfaktor

Es macht Spaß, wenn man nicht 'arbeitet'.

Aufgaben/Tätigkeiten

Beschäftigungstherapien - 'Schneiden Sie Formen aus.', wurde uns im Bereich Lager und Logistik als Aufgabe gegeben.

Respekt

Es wird jede konstruktive Kritik geleugnet.


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Variation

Für Fachinformatiker ist diese Ausbildung eine Belastung

1,0
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich IT gemacht.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wenn man es durchhält, hat man eine IHK-Bestätigung in der Hand.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Finanzielle Mittel werden einem so lang wie möglich enthalten auch wenn man diese dann erstmal von seinen 111€ vorstrecken muss (z.B. durch Essensgeld in der Berufsschule oder Kopiergeld der Berufsschule.), wenn man Glück hat bekommt man am Ende der Ausbildung das Geld in BAR zurück. Was dieses Thema angeht, ist starke Vermeidung an der Tagesordnung.

Verbesserungsvorschläge

mehr Transparenz gegenüber den Azubis, Fehler nicht auf den Azubi schieben.

Arbeitsatmosphäre

Mit den Teilnehmern des selbigen Berufes hat man immer interessante Gespräche.

Karrierechancen

Sobald man nach diesem Thema fragt, kommt eine vorgefertigte Antwort zurück die besagt das man der Statistik nicht glauben soll und das es natürlich gute Aufstiegschancen gäbe.

Arbeitszeiten

39,42 Stundenwoche

Ausbildungsvergütung

111€ vom Arbeitsamt (zuverlässig, pünktlich).

Die Ausbilder

Die meisten Ausbilder sitzen wirklich nur da, man bekommen Arbeitsaufträge aber wenn man mal nachfragt dann heißt es "Recherchieren Sie mal!".
Nach mehrmaligen Bitten, die Ausbildungszeugnisse unserem Klassenlehrer via E-Mail zuzuschicken passiert immer noch nichts, auch wenn man jedes mal "Ja das machen wir", "Geht klar" etc. zu hören bekommt.

Spaßfaktor

gleich Null, so wie bei all den anderen Kollegen(bis auf die, die es nicht merken)

Aufgaben/Tätigkeiten

Die Ergonomie am Arbeitsplatz leidet stark.
- Niedrige Tische
- keine höhenverstellbare Bildschirme
- u. a. bei Laptops kritische Nacken-Haltung bei größeren Azubi.
Die Verantwortung zur Verbesserung der Ergonomie wird dem Azubi zugeteilt.
Man arbeitet mit teils rätselhaften Ideen, Azubi-Projekte direkt am laufenden System auszuprobieren, falls es dann zu Schwierigkeiten kommt dann hat man halt Pech.

Variation

Die Aufgaben sind nicht gerade fördernd, wenn man überhaupt welche bekäme.
Wenn man sich nicht selber gut beschäftigen kann, dann ist man hier der Langeweile ausgeliefert.

Respekt

Die Mitarbeiter im Wohnen (Internat) spielen mit ihren Machtspielchen als "Pädagogen" und falls man Kritik äußert wird man erst mal zum "ernsten Gespräch" verdonnert, das man das nicht dürfe und ruhig sein soll. Die meisten Mitarbeiter blocken alles ab und gehen nicht drauf ein was man sagt.

Ich freu mich das ich bald fertig bin

1,4
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich IT absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich bin irgendwann fertig mit der Ausbildung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich werde behandelt wie ein Kleinkind. Vorgesetzte schauen nur auf einen herab, man hat Im Internat keine Freizeit oder Entscheidungsfreiheit wie man seine zeit gestaltet, die Vergütung ist mager und im Krankheitsfall hat man trotz Krankenhaus kosten nur 111€zur Verfügung.

Verbesserungsvorschläge

Kommunikation. Es treten immer wieder Probleme auf und am ende schieben alle die schuld hin und her. Alles läuft über Formulare die nie passen weil sie Uhr alt sind.Und keiner fühlt den drang dazu etwas zu änder auch wenn immer mehr Mitarbeiter und Teilnehmer gehen weil sie es nicht aushalten


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Nunja...

1,6
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich IT absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Freies Wohnen, freie Verpflegung

Arbeitsatmosphäre

Insgesamt nicht gut. Stimmung oft aggressiv oder eher sogar depressiv und unmotiviert

Karrierechancen

Es ist eine Ausbildung, nicht mehr nicht weniger

Arbeitszeiten

Normale 40 Stunden Woche

Ausbildungsvergütung

Taschengeld vom Arbeitsamt, 111 Euro im Monat für eine 40 Stunden Woche, dafür freies Wohnen und Verpflegung

Die Ausbilder

Wenn man mal ausgebildet wird eher schludrig

Spaßfaktor

Immer das Selbe, reine ABM ohne Sinn

Aufgaben/Tätigkeiten

Stupide Aufgaben nach dem Motto "Hauptsache er macht was". Projekte werden so gut wie nie umgesetzt und es war für die Katz

Variation

Man macht gefühlt 50 mal das gleiche ohne große Abwechslung

Respekt

Behandlung durch vorgesetzt oft von oben herab und manchmal fast kindisch

Beste Arbeitsatmosphäre und erstklassige Bezahlung

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Zeitverschwendung

1,1
Nicht empfohlen
Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r gemacht.

Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt