Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
diwa Personalservice GmbH Logo

diwa Personalservice 
GmbH
Bewertung

Mittelständler mit verschenktem Potential

3,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei diwa Personalservice GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man geht sehr aktiv mit betrieblicher Inklusion um, was nach wie vor von vielen Betrieben gemieden wird.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

An mancher Stelle wird lange zugesehen, ohne etwas zu unternehmen. Als Folge dessen wird man dann vor vollendete Tatsachen gestellt.

Verbesserungsvorschläge

Die Art und Weise der internen Kommunikation innerhalb eines Teams und mit Vorgesetzen/Untergebenen muss hier zwingend verbessert werden. Man kann hier durchaus mit weniger Gerede viel mehr erreichen. Man tut niemandem einen Gefallen, indem man permanent um die Dinge herum redet, ohne Aussagen zu treffen

Arbeitsatmosphäre

Das Unternehmen befindet sich derzeit in einer Phase der Umstrukturierung, womit die Unternehmenskultur etwas aufgebrochen wird. Wer bisher nach dem Motto "das haben wir schon immer so gemacht" vorging, wird sich nun anpassen müssen. Das stößt immer auf Unmut. Die neue Geschäftsführung geht sehr progressiv an viele Themen heran und wird mit Sicherheit etwas positives bewirken können.

Kommunikation

das Unternehmen hat erkannt, dass man anders kommunizieren muss. Vom mittleren Management wird stets eine "Feelgood-Atmosphäre" propagiert, allerdings ist man mit konstruktiven Vorschlägen nicht zwingend gerne gesehen.
auf anderen Ebenen wird viel geredet, aber wenig ausgesagt, was die Arbeit unnötig kompliziert gestaltet.

Kollegenzusammenhalt

zum Teil gibt es sehr eingeschweißte Teams, die jedoch auch gerne hinter dem Rücken einer Person sehr negative Äußerungen vorbringen. im persönlichen Dialog wäre dies zweifelsohne des öfteren Mobbing. Man passt hier rein, wenn man eine Arbeitsbiene ist, die im Korridor denkt und nicht zu weit nach links oder rechts sieht.

Work-Life-Balance

08:00-17:00 Uhr wird hier tatsächlich noch eingehalten. Niemand verlangt Überstunden. Man kann sich in diesem Zeitraum die Aufgaben auch sehr frei einteilen

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetze agieren hier sehr seltsam. Man ist einer Standortleitung, einer Geschäftsstellenleitung und einer stellvertretenden Geschäftsstellenleitung unterstellt. Es wird hier sehr viel geredet, aber wichtige Infos oder Aussagen werden selten getroffen. Die Standortleitung bemüht sich um Präsenz, jedoch wird auch hier sehr viel hinterum getuschelt. Generell setzt man hier auf das Konzept, dass man sich die Dinge einige Zeit ansieht, ohne aktiv etwas zu tun. Man teilt dann eher vollendete Tatsachen mit, als dass man Reibungspunkte bereits bei der Entstehung mit Verstand und durch konstruktives Handeln angeht.

Interessante Aufgaben

die diwa unterscheidet sich nicht von der Konkurrenz. man macht 360-Grad Vertrieb und beliefert das jeweilige Kundensegment. Man ist hier ein klassischer Dienstleister.

Gleichberechtigung

Es gibt eine Person, die sich um Inklusionen kümmert und man versucht auch tatkräftig, Bewerber mit Einschränkungen in den Markt zu vermitteln

Umgang mit älteren Kollegen

hier gibt es nichts negatives zu sagen

Arbeitsbedingungen

die Hard- und Software hinkt dem aktuellen Stand hinterher. Es werden im Vertrieb nach wie vor altmodische Telefonanlagen ohne Headsets verwendet.
Die Systeme selbst schalten sich nach einer sehr kurzen Leerlaufzeit ab und man muss permanent alles wieder hochfahren und sich einloggen. Das wird sehr schnell nervig, wird aber auf Grund interner Vorschriften nicht geändert.

Image

Die diwa hat den Fokus im gewerblichen Bereich, aber auch bei namhaften Mittelständlern den Fuß in der Tür. Auch hier ist man der klassische Dienstleister.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Karriere/Weiterbildung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sehr geehrte/r ehemalige/r Mitarbeiter/in,
Wie Sie bereits richtig erkannt haben, befinden wir uns zur Zeit in einer Umstrukturierung, mit dem Ziel unsere Prozesse zu optimieren, worunter auch die von Ihnen erwähnten Punkte fallen.
Neben einer transparenten und offenen Kommunikation, legen wir sehr viel Wert auf eine gute und faire Zusammenarbeit mit und unter unseren Mitarbeitern, weswegen wir die von Ihnen genannten Vorwürfe nicht nachvollziehen können, diese aber intern prüfen werden.
Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute