Hatraco GmbH als Arbeitgeber

Hatraco GmbH

Bin so froh, dass ich da weg bin. Es gibt so viel bessere Unternehmen!

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Hatraco GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es gibt bestimmt auch noch schlechtere Arbeitgeber...

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der Standort ist eine Katastrophe und das eklige und ungesunde TK-Essen ist ein Witz.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Urlaubstage und ein bisschen Urlaubs- und Weihnachtsgeld würden die Kollegen schon etwas motivieren.

Arbeitsatmosphäre

geht so

Kollegenzusammenhalt

Viele Kollegen sind im Dauerstress und entsprechend genervt. Das zieht einen schon runter. Sollte man sich gut überlegen, ob man sich das dauerhaft antun möchte.

Work-Life-Balance

Habe dort unterm Strich zwar hin und wieder ein paar Überstunden gemacht, aber was die Work-Life-Balance negativ beeinflusst ist die ungünstige Lage des Unternehmens.
Die Anbindung an den ÖPNV ist sehr schlecht und mit dem Auto steht man dort dauernd im Stau. Da kann die Firma zwar nichts dafür, aber das frisst einfach viel zu viel Lebenszeit.

Vorgesetztenverhalten

Du bist hier nur der kleine Angestellte und hast ja gar keine Ahnung.

Interessante Aufgaben

Anfangs fand ich die Arbeit recht interessant, aber mit der Zeit kam die Eintönigkeit. Die Aufgaben wiederholen sich und sind teilweise sehr stupide.

Gehalt/Sozialleistungen

Zu wenig!

Karriere/Weiterbildung

Man kann nicht aufsteigen. Einige gute Kollegen sind auch schon weg.

Arbeitgeber-Kommentar

Vielen Dank für Ihr ausführliches Feedback. Wir sind immer bemüht, Modelle zu erarbeiten, die den Bedürfnissen aller Kollegen entsprechen. Zu den Punkten, die Sie angesprochen haben: Nach einem Jahr Betriebszugehörigkeit gibt es Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Von Anfang an wird ein Zuschuss zum HVV geboten. Außerdem bieten wir eine freiwillige Altersvorsorge an. Kostenloses, frisches Obst dreimal in der Woche und Getränke sind für uns selbstverständlich. Zudem bezuschussen wir das Essen - übrigens auch bei den Foodtrucks und im Restaurant des Auswanderermuseums. Ja, die Anfahrt ist holprig, wir sind da mit dem HVV schon im Gespräch. Dafür gibt es aber die Möglichkeit, mit dem Stadtrad direkt vor der Peute 22 zu parken.
Schade, dass es mit uns nicht gepasst hat und Sie so unzufrieden waren. Wir hoffen, dass Sie in Ihrem nächsten Job glücklicher sind.