Welches Unternehmen suchst du?
Intelligent Media Systems AG Logo

Intelligent Media Systems 
AG
Bewertung

Schlechtes, unnachvollziehbares Krisenmanagement

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Getränke und obst für umsonst, freizeit raum mit Tischtennis, kicker, ..

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

schlechte bis keine kommunikation, nicht ausreichendes krisenmanagement, nicht nachvollziehbarer umgang mit kollegen

Verbesserungsvorschläge

flexiblere arbeitszeiten, homeoffice

Arbeitsatmosphäre

schlechte stimmung, nicht offen für vorschläge und noch nie ein lob gehört

Work-Life-Balance

kernarbeitszeiten selbst für teams ohne kundenkontakt

Gehalt/Sozialleistungen

besser geht immer, aber ist okey

Arbeitsbedingungen

sind okey

Kommunikation

meeting kultur mit wenig ergebnissen, kommunikation per mail


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Intelligent Media Systems AG, Business Administration / Human Resources
Intelligent Media Systems AGBusiness Administration / Human Resources

Wir möchten uns bei dir für deine Bewertung bzw. dein Feedback bedanken. Uns freut, dass du die freien Getränke, Obst sowie unseren Activity-Raum mit Tischtennis und Kicker zu schätzen weißt.

Wie ein großer Teil an Unternehmen müssen auch wir aktuell mit der Herausforderung, die durch Covid-19 ausgelöst wird, umgehen lernen. Vieles muss schnell entschieden aber ganzheitlich durchdacht werden. Deine Kritik bezüglich des schlechten Krisenmanagements nehmen wir sehr ernst. Du schreibst, dass „schlechte bis keine Kommunikation“ stattfindet. Dies stimmt aus unserer Sicht nicht. Es gab bzw. gibt weiterhin:
- Ausführliche Rundmails mit allen wichtigen Informationen (z.B. umfassende Regeln für das Arbeiten im Home Office und Auflagen für das Arbeiten im Büro)
- Regelmäßige Videobotschaften seitens der Geschäftsführung zu Zeiten des Home Offices zur aktuellen Lage
- Regelmäßige und ausführliche Teammeetings (bis zu 1 Stunde, um alle Fragen zu klären) mit der Geschäftsführung zur aktuellen Geschäftslage und nächste Schritte
- Quarterlys mit Informationen der Geschäftsleitung (auch unabhängig von der Corona-Ausnahmesituation)

Für weitere Ideen sind wir sehr dankbar. Du kannst dazu gerne direkt auf uns zukommen oder den anonymen Briefkasten nutzen.
Dass der Umgang mit Kollegen nicht nachvollzogen werden kann, tut uns leid. Bitte bedenke, dass wir aus Datenschutzgründen oftmals vieles nicht offen erklären und dadurch verzerrte Bilder entstehen können. Wir würden uns sehr über dein Vertrauen freuen.

Wir möchten uns auch für deine Verbesserungsvorschläge bedanken. Du hast hier „flexiblere Arbeitszeiten“ und „Home Office“ genannt. Wir haben eine Kernarbeitszeit von 9-16 Uhr und eine wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden (bei Vollzeit). Für alle Kollegen, die im Kundenkontakt stehen, ist es natürlich wichtig, Erreichbarkeiten zu regulären Bürozeiten zu garantieren. Aber auch alle Kollegen, die nicht im Kundenkontakt stehen, müssen durch unsere Arbeitsweise, die von teamübergreifender Zusammenarbeit, kurzen Wegen und schnellem Agieren geprägt ist, erreichbar sein. Asynchrones Arbeiten wäre hier hinderlich und würde voraussichtlich für Produktionseinbußen sorgen. Durch die Möglichkeit, wöchentlich einmal die Kernarbeitszeit zu brechen, haben wir schon etwas mehr Flexibilität geschaffen. Falls du andere Vorschläge hast, werden wir sie gerne prüfen.
Die Gründe gegen ein reguläres Home Office sehen ähnlich aus.

Was uns bei deinen Kommentaren nicht einleuchtet, ist die Kritik an der Kommunikation per Mail und der gleichzeitige Wunsch nach Home Office. Aus unserer Sicht schließen sich beide Wünsche aus. Vielleicht verstehen wir den Kommentar jedoch auch falsch. Wir würden uns daher über ein persönliches Gespräch zur Klarstellung sehr freuen!

Viele Grüße
Dein HR-Team