Navigation überspringen?
  

ISI Marketingals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?

ISI Marketing Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Vor dem Bewerbungsgespräch

Zufriedenstellende Reaktion
4,00
Schnelle Antwort
4,54
Erwartbarkeit des Prozesses
3,48

Nach dem Bewerbungsgespräch

Zeitgerechte Ab- / Zusage
4,30

Während des Bewerbungsgesprächs

Professionalität des Gesprächs
3,87
Vollständigkeit der Infos
3,35
Angenehme Atmosphäre
3,43
Wertschätzende Behandlung
3,65
Zufriedenstellende Antworten
3,52
Erklärung der weiteren Schritte
4,14
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 02.Feb. 2017
  • Bewerber

Kommentar

Relativ kurz nach der Bewerbung erfolgte ein (ziemlich unfreundlicher) Anruf seitens der Personalabteilung, in dem meine Gehaltsvorstellung auf Ernsthaftigkeit hin hinterfragt wurde. Seit Bestätigung absolut kein Lebenszeichen dieser Firma mehr. Nicht einmal zu einer Standardabsage per Mail sah man sich genötigt.

Kommentar

So ein Vorstellungsgespräch habe ich noch nie erlebt! Dir wird regelrecht im Gespräch vermittelt, dass du nichts kannst, nichts bist und dumm wärst. Mir ist man ständig ins Wort gefallen. Meine persönlichen Highlights: Thema Gehalt: Antwort vom AP: "*lach* also das kann nicht sein, wieso googeln Sie denn nicht einfach und stufen sich in Ihrer Kategorie ein? Da haben Sie eig. nur Glück gehabt, dass Sie zuletzt so viel verdient haben. Wissen Sie wir haben hier Leute vorliegen, die studiert haben......" etc. und in so einem Ton fand das ganze Gespräch statt. Es ist ja auch nicht schlimm, wenn mein Profil nicht deren Vorstellungen entspricht...aber auf meinen Lebenslauf zu starren und die ganze Zeit mit dem Kopf schütteln....ist eine Dreistigkeit. Ich habe eine sehr gute Ausbildung genossen und eine fundierte Berufserfahrung gesammelt und auch ICH habe Vorstellungespräche geführt und eine gewisse Vorauswahl getroffen: dies würde ich diesem Unternehmen auch mal raten. Denn es hat sich herausgestellt, dass man gerne einen Kandidaten hätte, der auch studiert hat. Auf die Frage warum ich ausgerechnet hier arbeiten möchte, erwähnte ich eine langfristige Zusammenarbeit.....und auch da wurde ich "belächelt" und unterbrochen mit den Worten: "Ja, das glaube ich Ihnen das sie was langfristiges suchen, wissen Sie, wir haben hier Mitarbeiter die seit über 10 Jahren hier beschäftigt sind...ich kann mir sehr gut vorstellen das Sie sowas auch möchten."

Dies und noch vieles mehr! Aber wie ich sehe..haben mehrere die Erfahrung mit der "Freundlichkeit" hier gemacht.

PS: Liebes HR-Team: Beim Vorstellungsgespräch findet zuerst ein "Smalltalk" statt und man fragt den Kandidaten höflich, ob der/die jenige was zu trinken haben möchte! Traurig, das Ihr - als ein so erfahrenes Team - nicht mal das hinkriegen könnt.

Kommentar

So, hier hätte ich einmal eine Frage, gerne auch an die Mitarbeiter: Hat ISI auch das Konzept "passives Einkommen"? Will heißen, dass für Kunden, die für einen Vertrag dauerhaft zahlen, auch eine laufende Provision gezahlt wird, solange sie Kunden sind? Das würde mich brennend interessieren. Es lässt sich ja über eine Bewertung antworten ;-) Wer lebt im Callcenter schon ständig gerne von der Hand in den Mund? Passives Einkommen im Vertrieb ist das Konzept der Zukunft.

  • 14.Apr. 2016
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • Ihre Stärken und Schwächen? Ansonsten nur selbstbeweihräucherung wie erfolgreich das Unternehmen doch sei.
  • Erzählen Sie mal etwas über sich selbst?
  • Warum sollten wir Sie anstellen?

Kommentar

Sehr unprofessionelles Gespräch sowohl von der Struktur als auch von der Durchführung. Kein ehrliches Feedback und plumpe Versuche das Gesprächsthema in eine andere Richtung zu lenken.

  • 21.Jan. 2016
  • Bewerber

Kommentar

Du als Person bist generell schlecht. Du kannst nichts, hast nichts gelernt und alle anderen Bewerber sind besser als du. Zwei Stunden lang wirst Du auf Herz und Nieren geprüft, beleidigt und erniedrigt. Sehr freundlich hier, wirklich. Für Menschen mit einem gewissen Maß an Selbstachtung und einem eigenen Charakter ist der Betrieb nicht zu empfehlen. Charakterlose Duckmäusschen und Ja-Sager sind hier bestimmt ganz groß. Sowieso geht alles nach dem Kopf des Betriebs, heute angerufen und morgen bitte auftauchen. Ansonsten ist man raus. Naja. Ich war es nach der Tortur auch - obwohl man sich noch mal meldete.

  • 16.Aug. 2013 (Geändert am 30.Juli 2015)
  • Bewerber

Kommentar

Also ich war jetzt vor einigen Wochen bei einem Bewerbergespräch und war positiv überrascht. Ich wurde freundlich empfangen und die Dame, die das Bewerbungsgespräch geführt hat, hat uns genauestens über die Stelle und das weitere Vorgehen informiert. Ich erhielt auch glücklicherweise eine Zusage und kam in das wie vorher abgesprochene Einarbeitungs-Trainig. Dort waren wir zu mehreren „Neulingen“, was das Klima gleich viel entspannter machte, da wir alle von Null anfingen. Wir arbeiteten zwar mit Schulungsmaterial was schon etwas älter war, aber es war leicht verständlich und immer noch aktuell.
Nach den ersten Tagen „trocken Training“, durften wir dann zwischendurch telefonieren, um erste Erfahrung zu sammeln. Unsere Trainerin war natürlich immer in der Nähe, da gerade ich, bei den ersten Anrufen noch ziemlich aufgeregt war. Also ich kann nur sagen, es war ein hilfreiches Training und da wir uns alle sehr gut verstanden kam auch der Spaß nicht zu kurz.

Nun kurz zu dem untenstehenden Beitrag „Telefonkontakter für die Markteinführung eines neuen Produktes bei ISI Marketing“, du hast mit einer Mitarbeiterin gesprochen, die du nicht kanntest und die gerade gekündigt worden ist. Klar, dass Sie jetzt erstmal „sauer“ ist. Und dass sie farbig ist, haben die bei ISI ja wohl vorher auch schon gewusst  Abgesehen davon standen bei uns in dem Raum sehr wohl PC´s… ziemlich neue sogar … und das im Moment nur ein Kind im Kinderclub ist, da hat der Arbeitgeber wohl kaum Einfluss drauf 

  • 28.Juli 2015
  • Bewerber

Kommentar

...wurde angesprochen über eine Jobbörse. Dieser Vorgang bis zum Vorstellungstermin war schnell. Danach folgte eine Amateurvorstellung. Die Dame war keineswegs in Richtung Personal geschult. Das Sahnehäubchen war die einwöchige Probearbeit. Natürlich kostenneutral. Nachdem man feststellte, dass ich mich in einer Beschäftigung befinde, wurde herumgedruckst und man war der Meinung, man könnte doch dafür Urlaub nehmen. Nach diesem Termin habe ich nichts mehr von dieser Unternehmnung gehört. Profiliga ist anders, aber leider gibt es in vielen Firmen Entscheider, bei denen man sich fragen muss, wie diese Leute an ihren Job gekommen sind. Fazit. Ein Vorstellungsgespräch ist, wenn man über eine qualifizierte Ausbildung verfügt, bei diesem Unternehmen reine Zeitverschwendung!

  • 23.Feb. 2015
  • Bewerber
Zufriedenstellende Reaktion
5,00
Schnelle Antwort
5,00
Erwartbarkeit des Prozesses
3,00
Professionalität des Gesprächs
5,00
Vollständigkeit der Infos
5,00
Angenehme Atmosphäre
5,00
Wertschätzende Behandlung
5,00
Zufriedenstellende Antworten
5,00
Erklärung der weiteren Schritte
5,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
5,00
  • 24.März 2014 (Geändert am 27.März 2014)
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • Besondere Fähigkeiten, zum Beispiel Software Produkte und Sprachen.
  • Welche Funktionen man in welchem Unternehmen hatte.

Kommentar

Ich wurde offen am Telefon empfangen. Habe sehr schnell eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch bekommen.
Und wurde gut über die Arbeit informiert.

  • 03.Dez. 2013
  • Bewerber
Zufriedenstellende Reaktion
4,00
Schnelle Antwort
5,00
Erwartbarkeit des Prozesses
5,00
Professionalität des Gesprächs
5,00
Vollständigkeit der Infos
5,00
Angenehme Atmosphäre
5,00
Wertschätzende Behandlung
4,00
Zufriedenstellende Antworten
5,00
Erklärung der weiteren Schritte
4,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
0,00