Jobandtalent Logo

Jobandtalent
Bewertungen

39 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,3Weiterempfehlung: 59%
Score-Details

39 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

23 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Jobandtalent über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Bin sehr zufrieden!

4,2
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei jobandtalent in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

vielseitige Benefits
super Team und Vorgesetzte
viel Freiraum
flexibles Arbeiten möglich
schnelle Entwicklung möglich
Gehalt gut

Verbesserungsvorschläge

mehr Schulungen

Image

noch nicht in ganz DE bekannt


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Vollkommen zufrieden :)

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei jobandtalent in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- gutes Team und Kommunikation untereinander
- entspannte Atmosphäre
- die Aufgaben sind interessant und abwechselnd


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Best Job ever

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Jobandtalent DE GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Flexibilität

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zum Teil fehlende Kommunikation

Verbesserungsvorschläge

Strukturen aufbauen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Interessantes Unternehmen im Chaos

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei jobandtalent in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexibilität - das kann und konnte mir kein anderes Unternehmen bieten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Teilweise extrem schnelle und teilweise extrem langsame Prozesse; das muss man auf einen Nenner bringen.

Verbesserungsvorschläge

Bitte achtet darauf, dass ihr nicht die Mitarbeiter verliert, die gerne bei JT sind. Bei den ganzen Zukäufen und Neueinstellungen fehlt die Wertschätzung derer, die dieses Geschäft nach vorne bringen.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist geprägt von Meetings, da die allermeisten im Home Office sind - manche finden diese Regelung super andere weniger; ich kann mich mit beiden abfinden.

Image

Image von JT, außerhalb von Deutschland, ist sehr gut! In Deutschland muss man sich noch etablieren; auch die Konkurrenz sieht JT noch nicht als "Konkurrenz" und das sagt leider viel aus.

Work-Life-Balance

Sehr flexible Arbeitszeiten; Termine muss man nicht anmelden - kurz Bescheid geben und einfach die Zeit nachholen oder eben früher anfangen; alles kein Problem

Karriere/Weiterbildung

Eine Weiterbildung findet nur passiv statt - wenn man performt, steigt man auf. Eine aktive Akademie oder dergleichen gibt es nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Beim Gehalt darf man sich teilweise fragen worauf diese basieren - es gibt Kollegen die deutlich überbezahlt sind und dann muss man bei wirklich starken Performern um jeden Cent kämpfen. Hier gibt es definitiv Nachholbedarf!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Durch die Digitalisierung und den Verzicht auf Firmenwagen und kleinere Büros, versucht man möglichst umweltbewusst zu agieren. Ist es perfekt? Nein, aber dennoch deutlich fortgeschrittener als mein vorheriger Arbeitgeber.

Kollegenzusammenhalt

Meine Abteilung ist super; jeder springt für jeden ein - kann aber nicht über alle sprechen.

Vorgesetztenverhalten

In meiner kurzen Zeit hatte ich bereits mehrere direkte Vorgesetzte; welches leider nicht Ideal ist aber in so einem Umfeld auch verständlich. Ich habe nichts von "Grabenkämpfen" mitbekommen und finde, dass meine Vorgesetzten uns im Team sehr gut abschirmen.

Arbeitsbedingungen

100% remote working; ich würde mir Equipment wünschen, sodass ich weiterhin meine eigene Hardware einsetze, weil diese dem "Standard Office" Equipment meilenweit voraus ist.

Kommunikation

Die interne Kommunikation ist verbesserungswürdig. Vieles klärt sich in einem kurzen Call und ich finde die meisten Mitarbeiter greifen zu wenig zum Hörer und nehmen den umständlichen weg per Email oder Ticket auf sich.

Gleichberechtigung

Zu 100% gegeben; viele Nationalitäten und viele Hintergründe und verschiedene Geschlechter

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind sehr wellenartig und saisonabhängig. Auf einmal gibt es extrem viel zu tun und in der nächsten Woche switcht man den Fokus und muss sich auf etwas komplett anderes einstellen; wenn man eine monotone Arbeit sucht - ist man bei JT schlicht falsch.


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Ein Fern- & Fremdgesteuerter digitaler Excel Listen, Datenbank Systeme, Auswertemoloch ohne Gleichen ohne Realitätsbezug

1,0
Nicht empfohlen
Hat bei jobandtalent in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

leider nichts!
Leute, haltet Euch von Jobtalent fern es ist besser für Eure Vita und Eure Gesundheit!

Arbeitsatmosphäre

Nur blanke Daten sind interessant, ob diese Stimmen, wo diese herkommen, was diese wirklich repräsentieren, scheint alles egal zu sein. Hauptsache blanke (leere) Daten. Jobtalent bildet sich seine Wirklichkeit rein digital zahlenbasiert ab. Die sind nämlich cool „how cool we are“. Ob das mit der wirklichen Realität oder zukünftigen Realität übereinstimmt, ist völlig egal.

Image

Spätestens nach einem Börsengang wendet sich das Blatt - die Investoren wollen ihr Geld, vielfach vermehrt, zurück. Die aktuelle Gesch. Führung usw. sind dann aber schon über alle Berge. Und die die übrig bleiben werden einen immensen Margendruck zu spüren bekommen welchen dann niemand mehr gewachsen sein wird. Sie haben nämlich vor dem Börsengang jegliche gute Reputation, Beziehung, Image bei Kunden, Mitarbeitern, Bewerbern am Zeitarbeitsmarkt verspielt bzw. sie hatten es noch nie.

Vorgesetztenverhalten

Deren Geschäftsführung vermutlich deren Hauptsitz in Spanien ist nur an mehr oder weniger echten/gefakten richtigen oder falschen Zahlen/Daten interessiert. Zeitarbeit ist Nebensache. Das macht irgendjemand anderes. Es geht nur darum Jobtalent schnellstmöglich künstlich aufzublasen, um einen guten Börsenwert vorzuspiegeln, versprochen Vorzugsaktienpakete abzusahnen und anschließend die Luft wieder rauszulassen und man verliert seinen Job… so einfach ist das!

Arbeitsbedingungen

Schade drum. Jobtalent erzeugt durch ihre Denk- und Herangehensweise, ihren Daten-, Verwaltungs-, Auswertewahnsinn solch einen immenses Daten-, Verwaltungs-, Auswerte-Kneul das deren Angestellte neben Irritationen nur Frust und Resignation verspüren bis sie sich per Langzeiterkrankung verabschieden. Ja, das können sie perfekt. Das Eis für Jobtalent in Deutschland wird immer dünner.


Kollegenzusammenhalt

Teilen

Internationale Ignoranz und selbstherrlicher, beratungsresistenter Hochmut kommt vor dem Fall!

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei jobandtalent in Berlin gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Anstatt einen anständigen Zeitarbeitsjob zu machen und von der Pieke auf zu lernen oder sich bei ihren Eingekauften und erfahrenen Zeitfirmen Rat zu holen stülpen sie diesen, mit einer selbstherrlichen Selbstverständlichkeit, ihr komplett irres und wirres Digitales, auf Auswertungen basierende, Zeitarbeitskonzept über und wundern sich das ganze Zeitarbeit Teams frustriet kündigen und gehen. Die gehen natürlich zum Wettbewerber Ihrer Wahl, nehmen Kunden und Mitarbeiter
mit und J&T schaut wieder mal in die Röhre.

Verbesserungsvorschläge

Wenn man sich etwas Neues kauft oder etwas Neues machen möchte dann informiert man sich doch vorher über die Funktionsweise und Details usw. der Neuanschaffung, macht einen Kurs, einen Führerschein, eine Ausbildung oder
lässt sich mindestens von jemanden kompetenten Beraten und bei der Hand nehmen und hört diesem zu. Anders ist das bei J&T. Die kaufen sich irgendwo ein (sie haben ja viel viel Geld) wissen schon alles, ziehen Ihr Ding durch bzw. nutzen/benutzen das Neue so wie sie es sich vorstellen und fahren es an die Wand. Stehen auf, kaufen sich wo anders wieder neue ein und dasselbe Spiel
geht von neuem los. Kaufen, Losrennen, ihr Ding überstülpen, stolpern, hinfallen, kaputt… usw. usw. So viel verbrannte Erde wie J&T in ihren 3 Jahren hinterlassen hat ist schon einzigartig. Aber egal, Spanien findet sich immer noch toll, und
weiter geht´s. Glückwunsch wer hier arbeiten darf.

Image

J&T (speziell der Mutterkonzern in Spanien) glaubt doch wirklich, dass sie alleine auf dem deutschen ZA Markt unterwegs sind. Bei ca. 11.000 offiziell gelisteten Zeitfirmen ist dies schon eine sehr dreiste, vermessene Herangehensweise. Und die Deutsche Geschäftsführung hat einfach nicht die Eier in der Hose diese Wettbewerbswahrheit Ihrer Mutter in Spanien mit aller Deutlichkeit mit den sich daraus ergebenden Konsequenzen mitzuteilen. Lieber kämpfen Sie mit abstrusen Auswertungen und Listen gegen Windmühlen, anstatt sich Ihrer Situation zu stellen, an sich zu arbeiten und den Zeitarbeitsmarkt, wie andere auch, mit der Hand am Arm (am Telefon und am Mitarbeiter) Stück für Stück aufzuarbeiten. Auch wenn Ihr es nicht hören wollt, niemand hat auf euch gewartet und niemand braucht euch und euren Digitalwahnsinn. Der Deutsche Zeitarbeitsmarkt braucht, wenn überhaupt noch, kompetente, sach- u. fachkundige und entgegen der eh schon kritischen gesellschaftlichen Wahrnehmung, seriöse, aufrichtige und verlässliche Zeitarbeitsfirmen. Schlechte gibt’s schon genug.

Neutral

3,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei jobandtalent in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexibilität

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nicht rechtzeitig informiert über neues

Verbesserungsvorschläge

Mehr mit den Mitarbeitern sprechen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Finger weg, sind Kriminell!

1,0
Nicht empfohlen
Zeitarbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei jobandtalent in Berlin gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Sie sollten die Angestellten bezahlen, nach 10 Wochen habe ich noch keinen cent bekommen!


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Teilen

Die schwachste TA (Zeitarbeitsfirma) aus dem gesamten TA Pool

1,0
Nicht empfohlen
Zeitarbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Beschaffung / Einkauf bei jobandtalent in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es wird wirklich JEDER angenommen. Egal welche Qualifikation oder Bewerbung, jeder wird ohne große Nachfragen eingestellt und zu irgendeinem Arbeitsplatz geschickt. Bei mir war bis zum Bewerbungsgespräch nicht einmal klar, für welchen Arbeitgeber ich arbeiten würde.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Jede einzelne Aufgabe, die diese Zeitarbeitsfirma erledigen soll, erledigt sie entweder gar nicht, oder massiv fehlerhaft und ist damit untragbar.
- Lohn wird erst gar nicht, dann falsch und dann 2 Monate später ausgezahlt
- vergessene Nachzahlungen werden sogar bis zu Jahren verschleppt und auch auf andauernde, regelmäßige Nachfragen nicht ausgezahlt
- Urlaub wird weder ausgezahlt, noch wahrgenommen (Arbeitgeber wusste Bescheid, TA hat es grundlos nicht anerkannt)
- die Möglichkeiten zur Kommunikation mit der TA sehen zuerst vielfältig aus, beschränken sich dann aber auf computergenerierte Antworten, außer man kommt am Telefon durch (meist unmöglich, da man sofort die Nachricht kriegt, es wäre zu viel los und man solle doch wann anders nochmal anrufen)

Ich weiß nicht, woran es liegt, aber so inkompetent und schlecht habe ich noch nie jemanden arbeiten sehen.

Verbesserungsvorschläge

Bitte entzieht dieser TA das Recht einzustellen. Es wird leider vollkommen an der eigentliche Aufgabe der TA vorbeigearbeitet und nichts unternommen, um für Verbesserung oder gar korrekte Ausführung der Arbeit zu sorgen.

Arbeitsatmosphäre

Kann man nicht viel zu sagen, da man nur sehr, sehr kurz Kontakt mit der TA bekommt.

Image

Alle Kollegen, die bisher bei dieser TA unter Vertrag standen, waren entsetzt und enttäuscht. Die TA wird verglichen mit den anderen TAs gar nicht ernst genommen und mein Arbeitgeber stellt bereits gar nicht mehr über diese TA ein, da es NUR Probleme gibt.

Work-Life-Balance

Bin mir sicher, dass die TA Leute eine sehr gute Work Life Balance haben, da so gut wie nicht gearbeitet wird.... :D

Karriere/Weiterbildung

Keine Informationen. Gefördert wird man jedenfalls nicht. Auch wenn man beim Arbeitgeber eine Gehaltserhöhung bekommt, wird diese von dieser TA nicht anerkannt und auch nicht ausgezahlt.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt bekommt man meistens nicht, oder erst falsch und dann Monate später ausgezahlt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Keine Informationen.

Kollegenzusammenhalt

Kann man nichts zu sagen.

Umgang mit älteren Kollegen

Ebenfalls keine Informationen.

Vorgesetztenverhalten

Gibt es einen Vorgesetzten?

Arbeitsbedingungen

Da man so gut wie nie mit der TA in Kontakt steht, kann man hier nicht wirklich sagen, wie die Arbeitsbedingungen dort sind. Unter der Bedingung, dass man monatelang keinen Lohn kriegt, ist das leider wertlos.

Kommunikation

Die Kommunikation beschränkt sich meist auf computergenerierte Antworten und kleine Bewertungen von nie stattgefundenen Gesprächen.

Gleichberechtigung

Kann man leider nichts zu sagen, weiß aber, dass andere Kollegen bei meinem Arbeitgeber ebenfalls nur Probleme mit dieser TA hatten.

Interessante Aufgaben

Interessant jeden Monat um seinen Lohn betteln zu müssen, bzw. mit 25 Euro Lohn über die Runden zu kommen. :)

Zeitarbeit lebt von funktionierenden Teams vor Ort

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei jobandtalent in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Homeoffice liegt natürlich voll im Trend, ist technisch machbar und Ressourcen schonend (keine Büromiete/ keine Fahrzeugkosten, keine Möbel usw.) und fühlt sich für den Homeoffice Mitarbeiter natürlich auch sehr gut an. Er kann in aller Ruhe sein Daten verarbeiten, am Laptop hin und her schieben und hat immer auch das Gefühl etwas Gutes getan zu haben und, er muss sich auch nicht persönlich mit den all zu lieben Leihmitarbeitern und deren alltäglichen Problemen herumärgern. Hört sich gut an, fühlt sich gut an….! Bis er eines Tages merkt das er keine Mitarbeiter und Kunden mehr hat und auch keine mehr bekommen wird.
Ganz einfach deshalb, weil er nie, weder für Kunden, Bewerber noch die eigenen Mitarbeiter, persönlich erreichbar und ansprechbar war. Dies ist einer der tödlichste Fehler, welchen ein Arbeitgeber gegenüber seinen Mitarbeitern und Kunden machen kann. Wer nicht Rede und Antwort, für sein Tun und Handeln, stehen kann wird nicht als ernstzunehmender Arbeitgeber und Lieferant wahrgenommen und akzeptiert.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zeitarbeit Teams leben von Ihrem Teamspirit, ihrer eigenen Motivation, ihren Marktkenntnissen, gehen gemeinsam durch Dick und Dünn, erobern Kunden und Bewerber, verdrängen den Mitbewerber, freuen sich gemeinsam über Erreichtes, trauern und jammern wenn etwas wieder nicht klappt, stehen füreinander ein…
Im Homeoffice ist jeder für sich alleine, kann telefonieren und chatten, hat aber keinen wirklichen Kollegen zum Austausch, alles muss mühsam in eigen Regie erbracht werden, solange bis man ausbrennt oder innerlich vertrocknet. Mal abgesehen von der inneren Abkehr & Kündigung welche schon viel früher stattfindet. Im Homeoffice hat man alle Zeit der Welt sich eingehend mit anderen Stellenausschreibungen zu beschäftigen! Die Führungsringe von JT auch die im Ausland (scheinbar in Spanien) sollte schnellsten kapieren und akzeptieren das sich der deutsche Zeitarbeitsmarkt erheblich von den Arbeitsmärkten anderer Nationen unterscheidet. Sehr stark staatlich reglementiert, von traditioneller Herangehensweise und Werten (Gewerkschaften / Tarifparteien / Vertrauen und Misstrauen usw.) geprägt ist. Ein schnelles Start Up (digital zahlenbasiert und remote) hat hier und heute keine Chance.

Verbesserungsvorschläge

Ist schon sehr schade wie sie bestehende, mehr oder weniger funktionierende, Teams zerfallen lassen…bzw. ins Homeoffice drängen!
Zeitarbeit lebt von den bestehenden Teams vor Ort… gehen die Teams & Mitarbeiter nehmen diese in der Regel die Kunden und auch die meisten Zeitarbeiter mit.
Zeitarbeit hängt hochgradig von persönlichen Beziehungen, Vertrauen und echten Erfahrungswerten vor Ort ab… ist ein sehr sehr sensibles Gebilde und Geflecht von persönlichem Engagement, Erfahrungen, Ehrlichkeit, Wahrhaftigkeit und dem Guten als auch vom schlechten Ruf… ist der Ruf erst einmal ruiniert…
Wer sich im Homeoffice versteckt oder dazu genötigt wird ist nicht vor Ort präsent, wird nicht wahrgenommen und existiert in der Wahrnehmung der Kunden, Bewerber und Mitarbeiter auch nicht wirklich


Image

Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN