Workplace insights that matter.

Login

Ihr Unternehmen?

Jetzt Profil einrichten
Kein Logo hinterlegt

JoKo-GmbH
Bewertung

Ihr Unternehmen?

Jetzt Profil einrichten

Extrem schlechte Behandlung der Mitarbeiter

1,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Tätigkeit an sich und die Arbeit mit externen Dienstleistern (manche wissen schon, worauf sie sich einstellen müssen und sind dazu bereit.)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Demütigung und Beleidigung der Mitarbeiter.
Dass selbst hervorragende Arbeit nicht wertgeschätzt wird.
Dass ständig die Vorgaben und Prioritäten geändert werden (durchaus auch innerhalb eines Meetings oder 4x verteilt über 1 Arbeitstag)

Verbesserungsvorschläge

Am besten die Firma dicht machen!

Arbeitsatmosphäre

Morgens mit Bauchschmerzen zur Arbeit gefahren, brüllen und sich gegenseitig anschreien gehört zum "guten" Ton

Kommunikation

Regelmäßige Meetings? Ja, alle 60 Minuten! Wer dann noch nichts nachweisen kann, kann sich auf was gefasst machen.

Kollegenzusammenhalt

Freundschaftlicher Umgang mit vielen Kollegen, bei anderen musste man aufpassen was man sagt

Work-Life-Balance

Es wird überhaupt keine Rücksicht auf Familie oder Gesetze genommen. Überstunden gehören in einer Eventagentur dazu, aber wie es hier gelebt wird, ist der größte Witz aller Zeiten. Wer das nicht mitmachen will, wird fertig gemacht.

Vorgesetztenverhalten

Erfolgskriterien werden ab und zu mal definiert, dann wieder vergessen. Wenn man erfolgreich ist, wird dies noch bemängelt: Es hätte ja noch erfolgreicher sein können!
Ganz schlimm hat es immer das "Opfer der Woche": Man wird vor anderen Kollegen grundlos kritisiert und lächerlich gemacht. Psychoterror pur!

Interessante Aufgaben

Wenn man sich eine gute Position erkämpft hat, definitiv interessant! Praktikanten und Aushilfen müssen keinen Kaffee kochen - dafür aber alle anderen unliebsamen Aufgaben übernehmen

Gleichberechtigung

Es arbeiten fast nur Frauen dort (weil Männer noch sowas wie Selbstwertgefühl haben?!) Aber abgesehen davon werden alle gleich schlecht behandelt.

Arbeitsbedingungen

Man muss um zeitgemäße Technologie kämpfen. Teilnehmermanagement per Excel auf unterstem Niveau. Wer sich selbst etwas auskennt, kann versuchen zu professionalisieren, andererseits: "Wir haben das doch schon immer so gemacht!"

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Schnurz piep egal. Könnte ja auch Geld kosten.

Gehalt/Sozialleistungen

Vor dem Mindestlohn fernab von Gut und Böse. Überstunden werden zum Teil geringer bezahlt als Standard Bürostunden. Gehalt kam dank der engagierten Buchhaltung pünktlich an, aber auch die musste dafür kämpfen.
Warum Spesen zahlen? Soll sich der Mitarbeiter selbst ne Flasche Wasser mitnehmen und zu Hause ein Brot schmieren!

Image

Schlechtes Image völlig zu recht!

Karriere/Weiterbildung

Als Praktikant überhaupt keine Chancen!
Wenn man nur länger dabei ist als viele andere, bekommt man automatisch verantwortungsvollere Aufgaben zugeteilt, weil ja sonst niemand da ist. Ob das zu den eigenen Fähigkeiten und Interessen passt, ist völlig egal.