Neimcke GmbH & Co. KG als Arbeitgeber

  • Mühldorf a. Inn, Deutschland
  • BrancheAutomobil
Kein Firmenlogo hinterlegt

Zusammenfassend aus einer 17-jährigen Berufserfahrung in dieser Firma und aktuellen Eindrücken der letzten Monate.

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Es gibt kaum oder nur wenige Einschränkungen und es wird viel Rücksicht auf die genommen, für die diese besondere Situation, besondere Maßnahmen erforderlich machen. Man unterstützt sich wo man kann.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Nichts, handelt vorbildlich

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Es werden alle vom Staat empfohlenen Schutzmaßnahmen angewendet und die dafür nötigen Mittel allen Mitarbeitern kostenlos zur Verfügung gestellt. Mehr kann man eigentlich nicht erwarten und verlangen.

Arbeitsatmosphäre

Abgesehen von einem Branchen üblich bedingten aber durchaus gesunden Arbeitsstress nahezu hervorragend

Kommunikation

Bei einem der Art großen Arbeitgeber und Informationsfluss, kann es schon mal passieren, das ein paar nicht ganz unwichtige Details nicht jeden erreichen, der sie erfahren müsste. Ansonsten recht gut und umfangreich.

Kollegenzusammenhalt

Wie in jeder Familie, gibt es auch in dieser ein paar wenige schwarze Schaafe. Im großen und ganzen, ist der Zusammenhalt vorbildlich und kaum zu überbieten.

Work-Life-Balance

Das arbeiten im Schichtbetrieb hat seine Vor- und Nachteile, die auch mal zu Lasten der Substanz gehen. Aber auch hier können sich temporäre Kompromisse und kurzfristige Flexibilität sehen lassen.

Vorgesetztenverhalten

Haben eigentlich immer ein offenes Ohr und versuchen einem das Gefühl zu vermitteln, das sie sich für die Anliegen und Sorgen ihrer Mitarbeiter interessieren. Nur leider wird manches nicht realisiert, umgesetzt oder bis zur Unendlichkeit aufgeschoben.

Interessante Aufgaben

Dies ist vor allem Abteilungs- und situationsbedinkt abhängig. Für manche ist es Tag ein, Tag aus immer dasselbe, für andere mit entsprechenden Aufgaben und mehr Fähigkeiten, steigt auch die Abwechslung.

Gleichberechtigung

Eine zwei-bis-drei Klassengesellschaft lässt sich in gewissen Dingen leider nicht leugnen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird versucht auf deren entsprechende Bedürfnisse und körperlichen Einschränkungen mit ansteigendem Alter Rücksicht zu nehmen. Ist aber aufgrund des ständig ansteigenden Wachstums und der zunehmend knapper werdenden Kapazitäten nur schwer bis gar nicht realisierbar.

Arbeitsbedingungen

Gemessen an der Wachstumsrate und der eingeschränkten Kapazitäten recht gut.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ein sehr umfangreiches und komplexes Thema in dieser Branche, welchem dennoch mit großer Sorgfalt und Hingabe versucht wird bis ins kleinste Detail nachzukommen.

Gehalt/Sozialleistungen

Da braucht man nichts schön reden. Da gibt es durchaus Firmen die besser bezahlen, aber auch die, die weniger zahlen. Gehobenes Mittelmaß.

Image

Das Image und die Außendarstellung, sowie das Ansehen selbst stufe ich als recht hoch ein. Es gibt aber immer Menschen, denen man nicht alles recht machen kann, die den speziellen und durchaus einmaligen und kundenfreundlichen Service nicht zu schätzen wissen.

Karriere/Weiterbildung

Innerhalb des Betriebs ist es schwierig die Karriereleiter aufzusteigen. Eine Weiterbildung ist jedoch durchaus in fast allen Abteilungen möglich. Außerdem sind wir ein ausgezeichneter und preisgekrönter Ausbildungsbetrieb.