OBW Ostfriesische Beschäftigungs- und Wohnstätten GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

15 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,0Weiterempfehlung: 50%
Score-Details

15 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

7 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 7 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Genaue Recherche, Gespräche und Probearbeitstage können vor persönlichem Schaden schützen!

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei obw Ostfriesische Beschäftigungs- und Wohnstätten GmbH in 21761 Emden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Gehalt wird regelmäßig überwiesen.

Verbesserungsvorschläge

Bewusstseinsbildende Maßnahmen für die Führung, um auch künftig auf einem Arbeitnehmermarkt bestehen zu können.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist kühl und von Distanz geprägt. Die Kollegen haben kaum persönliche Dinge am Arbeitsplatz.
Laterale Kooperation und Kommunikation zwischen den Stellen ist ebenfalls unerwünscht und wird sehr kritisch beobachtet. Man hat seine Arbeit zu verrichten. Einzelne Mitarbeiter pflegen einen freundlichen Umgang, das System erstarrt jedoch sobald Führungskräfte erscheinen. Es besteht kein vertrauensvolles Miteinander. Mitarbeiter werden durch Belehrungsdidaktik und lautes Lospoltern auf Spur gehalten. Die Führungskräfte pflegen Distanz und vermeiden den Aufbau von Beziehungen zu Mitarbeitern. Dies bringt den Vorteil mit sich, dass die Angestellten wie Objekte behandelt werden können. Dominantes, lautstarkes und einseitiges Feedback, unbegründete Kündigungen, ohne sich schlecht zu fühlen, werden ausgelebt. Konstruktiver, wechselseitiger Austausch mit den damit verbundenen Möglichkeiten der Weiterentwicklung werden zugunsten der Ansagen der Führungsriege vernachlässigt.

Image

In Ostfriesland gibt es wenige Arbeitgeber, die man sich für sein Berufsleben gut einteilen muss. Die obw ist in Emden der einzige große Arbeitgeber im Sozialwesen. Ich kann mir vorstellen, dass all die Kollegen die nicht pendeln wollen, eine hohe Motivation haben hier zu bleiben. Es gibt hier Abteilungen, in denen sich die Kollegen gut zu verstehen scheinen. Diese Zufriedenheit scheint abzunehmen, je näher man an die Führungsriege heranrückt. Die obw hat in Emden ein durchaus durchwachsenes Image. Sprecht mit Leuten, die hier arbeiten oder gearbeitet haben. Macht euch schlau oder vereinbart Probearbeitstage. Kündigt nie blind eine Stelle, um hierher zu wechseln. Macht euch klar was der Betrieb bietet und nehmt eine echte Bewertung im Hinblick auf eure Bedürfnisse vor.

Work-Life-Balance

Es besteht die klare Erwartungshaltung, dass die Interessen der Unternehmung unabhängig vom Wochentag und Zeit an erster Stelle stehen. Hierbei spielt es überhaupt keine Rolle, welche Dinge im Privatleben des Arbeitnehmers anstehen. Diese Priorisierung sollte der Arbeitnehmer auch sicherstellen können, wenn innerhalb sehr kurzer Zeiträume "betriebliche Notwendigkeiten" entstehen. Kann man das nicht gewährleisten, unbedingt hieraus resultierende Konsequenzen durch den Vorgesetzten einplanen.

Karriere/Weiterbildung

Aufstiegsmöglichkeiten gibt es hier nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter scheinen beliebig festgelegt zu werden, Qualifikationen bleiben unberücksichtigt. Gehaltstransparenz wird durch vertragliche Schweigeregelungen vermieden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ein Bewusstsein für Umwelt oder Soziales ist rudimentär vorhanden. Ein großer Verbrennungsmotor-Fuhrpark wird betrieben. Der Müll wird nicht getrennt, keine Energie gespart (Rechner bleiben an, Licht an etc.). Das papierlose Büro existiert noch nicht.
Um ein Sozialbewusstsein haben zu können, muss man soziale Beziehungen aufnehmen, pflegen und aushalten können, mit all den Bedürfnissen, Wünschen und Gefühlen, die Menschen umtreiben können. Es gibt keinen Aufenthaltungsraum für eine gemeinsame Frühstückspause. Ein Kaffeeritual wärend der Arbeit zwecks Austausches ist nicht implementiert.

Kollegenzusammenhalt

Da sich in dieser Arbeitsatmosphäre niemand sicher fühlen kann, ist das Miteinander von Distanz geprägt. Die Leute verstummen, sobald die Führungs"elite" auftaucht und ducken sich weg, sobald es den nächsten Anpfiff gibt. Egal wie groß das entstehenden persönliche Leid bei den Kollegen auch sein mag. Echter Zusammenhalt sieht anders aus.

Vorgesetztenverhalten

Hier werden die Werte der Babyboomergeneration gelebt und hoch gehalten. Dominanz, Distanz zu den Mitarbeitern und Verhaltensweisen, die an Machiavellismus erinnern scheinen dem Machterhalt zu dienen. Mitdenken ist unerwünscht, Talente werden nicht erkannt und gefördert. Lob und Anerkennung von Leistungen gibt es nicht. Entwicklungsmöglichkeiten dem Einzelnen versagt. Wenn du dich eingliedern und ein funktionierender Weisungsempfänger werden willst, bist du hier genau richtig. Zusagen und Verabredungen werden nicht zuverlässig eingehalten.
Die Führungsmannschaft arbeitet jahrzehntelang zusammen und scheint kaum auf alternative betriebliche Erfahrung verweisen zu können, der Status Quo wirkt zementiert.Da keine Instrumente wie Vorgesetztenfeedback implementiert sind, besteht kein Korrektiv zum Führungsverhalten. Die Leute sind davon überzeugt, tolle Arbeit zu leisten. Ich bin überrascht über die Menge von Kollegen, die während der Arbeit über Vorgesetzte schimpfen oder weinen. Manchmal werden grundlegende Umgangsformen und Gebote der Höflichkeit verletzt. Engagement wird nicht gewürdigt.

Arbeitsbedingungen

Gesetze werden eingehalten. Arbeitsplätze für neue Mitarbeiter nicht vorbereitet. Eine Einarbeitung oder eine Begleitung gibt es nicht. Nicht einmal Arbeitsaufträge werden besprochen. Die Einweisung erfolgt anhand einer standardisierten Vortragsveranstaltung für alle "Neuen". Erwartungen bleiben für neue Mitarbeiter somit in manchen Fällen unklar. Wenn man Glück hat, gefallen den Vorgesetzten die Ergebnisse, wenn man Pech hat nicht.

Kommunikation

Kommunikationen sind unerwünscht und werden kritisch beäugt. Gerne platzt man da auch mal in Gespräche rein. Arbeitsaufträge, Auftragskonkretisierungen, Feedbacks werden durch die Vorgesetzten verweigert. Dadurch bleibt alles praktisch vage und es ist dem Mitarbeiter unmöglich, die nicht bekannten Erwartungen zu erfüllen. Das negative Feedback und ggf. weitreichende persönliche Konsequenzen für dieses "Arbeitnehmerfehlverhalten" sind den Arbeitnehmer trotzdem sicher. Das aus der katastrophalen Kommunikationskultur resultierende Chaos müssen die Stelleninhaber selbstverständlich trotzdem managen und beherrschen, inklusive der Folgen weiterer begleitender Führungsentscheidungen. Die konsequent gelebte Distanz der Führungskräfte zu den Mitarbeitern verhindert die Suche nach Lösungen, da die hierzu notwendigen Gespräche verweigert werden.

Interessante Aufgaben

Hier hast du einfach die Aufgabe deiner Stelle zu erfüllen. Der interessente Teil ist das Management der Aufgaben, die aus dem Führungschaos entstehen.


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Genaue Recherche und Probearbeitstage können vor persönlichem Schaden schützen!

1,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei obw Ostfriesische Beschäftigungs- und Wohnstätten GmbH in 21761 Emden gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Einführung bewusstseinsbildender Maßnahmen, um an einem künftigem Arbeitnehmermarkt weiterhin bestehen zu können.

Arbeitsatmosphäre

Laterale Kooperation ist unerwünscht. Kaum ein Mitarbeiter hat persönliche Dinge am Arbeitsplatz. Die Atmosphäre ist kühl und distanziert. Zwischen einzelnen Stellen bestehen Verbindungen, die jedoch nur gezeigt werden, solange die Mitarbeiterebene "unter sich" ist. Sobald "Führungskräfte" auftauchen erstarrt das System. Die Anzahl weinender und Kritik äußernder Mitarbeiter überrascht.

Image

Die Unternehmung ist der größter Arbeitergeber der Sozialwirtschaft in Emden. Es gibt kaum Ausweichmöglichkeiten für Leute, die nicht pendeln wollen. Sprecht mit Leuten, die in dem Bereich arbeiten bzw. gearbeitet haben. Es gibt wohl Unternehmensbereiche, in denen sich Angestellte wohl fühlen. Das Image der obw ist im Stadtgebiet durchwachsen. Unterschreibt hier niemals blind einen Arbeitsvertrag.

Work-Life-Balance

Es wird erwartet, dass die Belange der Unternehmung zu jeder Wochenzeit oberste Priorität haben. Kurzfristig angesetzte Arbeitstermine sind wahrzunehmen, egal was im Privatleben anliegt.

Karriere/Weiterbildung

Es reicht, wenn man die übertragene Aufgabe abarbeitet. Mitdenken wird nicht erwartet.

Gehalt/Sozialleistungen

Der Arbeitgeber verlangt von allen Mitarbeitenden Stillschweigen. Dadurch wird eine Bewertung der Leistungen durch die Arbeitnehmer verhindert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gedruckt wird auf blütenweißem Papier, überall brennt das Licht, der Müll wird nicht getrennt, ein großer Verbrennungsmotor - Fuhrpark wird betrieben.

Kollegenzusammenhalt

Die Menschen wirken sehr distanziert. Jeder "duckt" sich weg, wenn es Manöverkritik gibt.

Vorgesetztenverhalten

Hier werden überzeugend die Werte der Babyboomergeneration gelebt und ein passendes Verhalten von jedem untergeordneten Mitarbeiter verlangt. Die Führungsmannschaft arbeitet schon sehr lange zusammen, mit enstprechenden Auswirkungen auf die Innovationskraft der Mitarbeitergruppe. Eine Haltung ähnlich des Machiavellismus und homogene Mitarbeitergruppen scheinen dem Machterhalt zu dienen. Da Instrumente wie Feedback an die Vorgesetzten nicht erwünscht sind und gefördert werden, besteht kein Korrektiv zu einem Vorgesetztenverhalten, welches fernab moderner Führungsmodelle und Mitarbeiterbedürfnisse liegt. Das Schweigen im System verhindert leider Erkenntnisgewinne der Leitung.
Die Führungskräfte sind von einer Belehrungsdidaktik überzeugt, die konsequent eingesetzt wird. Nähe und Beziehungsaufbau zu Mitarbeitern werden vermieden mit der scheinbar erwünschten Wirkung, Mitarbeiter wie Objekte benutzen und behandeln zu können.
Wenn du dich eingliedern willst und keine persönliche Entwicklungsziele von deinem Arbeitgeber erwartest, bist du hier genau richtig. Talente werden weder erkannt noch gefördert.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsplätze werden für neue Mitarbeiter nicht vorbereitet, Einarbeitung findet nicht statt. Höflichkeitsformeln im Umgang mit Mitarbeitern gelten nur für ausgewählte Personen, die den Vorgesetzten passen. Erbrachte Leistungen werden nicht gewürdigt, sondern schweigend hingenommen. Nicht jeder Mitarbeiter wird mit Handschlag verabschiedet sondern einfach gehen gelassen.
Durch die fehlende Kommunikationskultur klappt die laterale Kooperation zwischen den Stellen und Abteilungen bedingt. Die Beherrschung des daraus resultierenden Chaos hängt von dem Einsatz der Stelleninhaber ab (Lösungen werden selbstverständlich erwartet).

Kommunikation

Eine Einarbeitung erfolgt nicht. Die Arbeitsplatzaufgabe wird nicht konkretisiert. Notwendige Folgekommunikationen werden verweigert. Die in dieser ungeklärten Situation erzielten Ergebnisse werden gerne dominant und lautstark kritisiert, obwohl die Erwartungen wegen der verweigerten Auftragsklärung nicht bekannt sein können. In "Austauschrunden" schweigen die Mitarbeiter. Eine konstruktiv - kritische Kommunikation ist unerwünscht. Der normale Mitarbeiter hat Ansagen der Führungsriege abzunicken (oder sollte persönliche Konsequenzen für sich einplanen).

Gleichberechtigung

bestimmt nicht........

Interessante Aufgaben

Leider werden Mitdenken und Perspektivenerweiterung als störendes Element bewertet.


Umgang mit älteren Kollegen

Toller Betrieb für sozial engagierte, aber wie immer in der Branche: schlechte Bezahlung bei harter Arbeit.

3,2
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat bei obw Ostfriesische Beschäftigungs- und Wohnstätten GmbH in 21761 Emden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Mensch steht an erster Stelle.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu wenig Personal, daher müssen die Anderen doppelt so hart arbeiten.

Verbesserungsvorschläge

Stärkere Werbung, um mehr Personal zu bekommen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Ostrfriesische Beschäftigungs- und Wohnstätten GmbH - ein Unternehmen mit Zukunftsplänen

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei obw -Ostfriesische Beschäftigungs- und Wohnstätten GmbH in Emden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Höhe der Urlaubstage, die Möglichkeiten zur persönlichen Entwicklung,

Verbesserungsvorschläge

Möglichkeiten der mobilen Arbeit, Abschaffung des Betriebsurlaubes, die Möglichkeit ein berufsbegleitendes Studium durchzuführen

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre hat sich in den letzten Jahren enorm gestärkt. Dazu hat unter anderem auch die Erarbeitung eines Leitbildes geführt, woran alle Arbeitnehmer beteiligt waren.

Work-Life-Balance

Die obw erkennt die Veränderungen und Anforderungen der heutigen Zeit an und versucht viele Dinge in diesem Zusammenhang zu entwickeln und umzusetzen. Einige Umsetzungen könnten zügiger eingeführt werden. Es ist ein lernender Prozess für Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Arbeitnehmer erhalten jährlich Erhöhungen. Individuelle Gehaltsanpassungen finden ebenfalls statt. Allerdings wird wohl kaum ein Arbeitnehmer sagen, er sei super zufrieden mit der Gehaltshöhe. Letztendlich kommt es auf das Gesamtpaket an. Der Arbeitgeber bietet verschiedene Modelle der betrieblichen Altersvorsorge an. Andere Sozialleistungen sind teilweise individuell für einige Arbeitnehmer vorhanden.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt ist in einigen Abteilungen richtig super. In anderen Abteilungen eher weniger. Der Arbeitgeber veranstaltet neuerdings auch After Work Treffen um den Zusammenhalt weiter zu stärken. Das gefällt mir sehr gut. Letztendlich muss jeder Arbeitnehmer den Zusammenhalt für sich und seine Abteilung bewerten. Eine übergreifende Bewertung ist in diesem Fall nicht möglich.

Umgang mit älteren Kollegen

Jeder Einzelne Beschäftigte trägt dazu bei, Menschen mit Einschränkungen Teilhabe zu ermöglichen, unabhängig vom Alter.

Vorgesetztenverhalten

Gemeinsame Entwicklung von Projekten. Anerkennung im Team. Gute Kommunikation untereinander. Ich würde mir einen Feedbackaustausch im Arbeitsalltag wünschen. Fähigkeiten des einzelnen Arbeitnehmers werden berücksichtigt und anerkannt.

Arbeitsbedingungen

Die obw saniert, renoviert oder baut laufend Arbeitsumgebungen für die Arbeitnehmer und die Menschen mit Einschränkungen. Die Arbeitsbedingungen sind modern und der heutigen Zeit entsprechend. Trotzdem sollten zukünftig sich verändernde Anforderungen in den Planungen und Umsetzungen wieder finden.

Kommunikation

Die Kommunikationswege sind direkt. Der Informationsfluss kann immer verbessert werden. In dem Zusammenhang werden fortlaufend Entwicklungen vorgenommen, unter Beteiligung der Arbeitnehmer, um die besten Kommunikationswege zu ermitteln und zu nutzen.

Gleichberechtigung

Die obw beschäftigt insgesamt mehr Frauen als Männer. Ich kann dazu keine negative Aussage treffen. Mir ist nicht bekannt, dass sich ein Arbeitnehmer schlechter behandelt gefühlt hat aufgrund z. B. seines Geschlechts.

Interessante Aufgaben

Es gibt Möglichkeiten sich innerhalb des Berufsfeldes weiterzuentwickeln. Die Rotation an den Arbeitsplätzen oder der Aufgaben sorgt für neue Aufgaben und dementsprechend ein großes Wissen.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gute Organisation. Sehr nette KollegInnen und...

5,0
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei obw -Ostfriesische Beschäftigungs- und Wohnstätten GmbH in Emden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute Organisation. Sehr nette KollegInnen und Kollegen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr Wollen als Können

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei obw Ostfriesische Beschäftigungs- und Wohnstätten GmbH in 21761 Emden gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mir fällt gerade nichts ein...

Verbesserungsvorschläge

Aufwachen aus der Lethargie und weg vom Mittelmaß


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Förderung der Entwicklung von Nachwuchskräften

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei OBW Ostfriesische Beschäftigungs- und Wohnstätten GmbH in 26721 Emden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitszeitmodell, eigenständiges Arbeiten, Kritik wird als Chance gesehen, Möglichkeiten zur Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahme

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

-

Verbesserungsvorschläge

Der Zusammenhalt der Kollegen könnte noch gestärkt werden
Schaffung von Motivationsanreizen
Durchführung von Zielvereinbarungsgesprächen
Einführung weiterer Sozialleistungen

Karriere/Weiterbildung

Mitarbeiter werden durch Weiterbildung gefördert. Die persönliche Entwicklung wird berücksichtigt.

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen werden in Form von Betrieblicher Altersvorsorge oder auch durch das Gesundheitsmanagement angeboten.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Einmal und nie wieder!

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2013 im Bereich Produktion bei obw Ostfriesische Beschäftigungs- und Wohnstätten GmbH in 21761 Emden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die netten Kollegen und Mitarbeiter die sich mit viel Herzblut um die Mitmenschen mit Behinderung kümmern

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Arbeitsatmosphäre die geprägt ist von Mobbing, Bossing, Einschüchterung, Lohndumping, Befristung etc.

Verbesserungsvorschläge

Austausch der gesamten Führungsspitze!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

mein Arbeitsverhältnis wurde entfristet

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei obw Ostfriesische Beschäftigungs- und Wohnstätten GmbH in 21761 Emden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das ich gerne zur Arbeit gehe

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Manchmal lange Wege, um Veränderungen umzusetzen

Verbesserungsvorschläge

Kommunikationsverhalten stärken

Image

Die obw ist in ganz Ostfriesland bekannt


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Toller Arbeitgeber

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei obw Ostfriesische Beschäftigungs- und Wohnstätten GmbH in 21761 Emden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Wertschätzung, Entwicklungsmöglichkeiten und das "Wir-sind-ein-Team-Gefühl" bei der Arbeit.

Arbeitsatmosphäre

Ich komme jeden Tag mit einem Lächeln zur Arbeit und fühle mich sehr wohl.

Image

Ich bin sehr stolz bei der obw GmbH zu arbeiten.

Work-Life-Balance

Familienfreundliche Arbeitsbedingungen. Familie und Beruf sind gut vereinbar.

Karriere/Weiterbildung

Die Fort- und Weiterbildung wird sehr unterstützt.

Kollegenzusammenhalt

Kollegen unterstützen und helfen sich.

Vorgesetztenverhalten

Probleme können offen angesprochen werden, um Lösungen zu finden.

Kommunikation

Es finden regelmäßige Besprechungen statt, außerdem kann man sich im Intranet laufend informieren.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung ist selbstverständlich.


Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen