Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Reutter 
GmbH
Bewertung

Sehr unzufrieden mit der derzeitigen Situation

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Kaffee ist umsonst

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Informationspolitik und das daraus entstehende Misstrauen unter den Mitarbeiter.

Verbesserungsvorschläge

Offene Kommunikation und richtungsweisende Strategien festlegen.
Den Mitarbeitern das Gefühl geben, dass sie Teil des Unternehmens sind und nicht nur ein "Etwas" der Kosten verursacht.

Arbeitsatmosphäre

Seit längerer Zeit kontinuierlich schlechter werdend, kein fairer Umgang mit den Mitarbeitern.
Sehr chaotische Zustände

Kommunikation

Nur das allernötigste wird kommuniziert.

Kollegenzusammenhalt

Jeder ist sich selbst der nächste.
Anweisungen werden ignoriert. Kollegen in Schlüsselpositionen übergangen.

Work-Life-Balance

Auf Grund der hohen Fluktuation wird sehr viel Flexibilität und Bereitschaft erwartet.
Eigentlich 24/7

Vorgesetztenverhalten

Geben den Druck und die schlechte Stimmung im Unternehmen weiter.
Heute wird das eine kommuniziert morgen genau das Gegenteil.

Arbeitsbedingungen

Normale Büros

Image

War mal sehr viel besser


Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Karriere/Weiterbildung

Arbeitgeber-Kommentar

Lisa-Marie Beckers LL.M., Personalmanagement Reutter Group/Jost Automotive GmbH
Lisa-Marie Beckers LL.M.Personalmanagement Reutter Group/Jost Automotive GmbH

Sehr geehrter Kollege, sehr geehrte Kollegin,

wir bedauern Ihren Beitrag als aktives Mitglied der Organisation sehr und nehmen gerne Stellung zu den von Ihnen angesprochenen Handlungsfeldern.
Der Umgang mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist aus Sicht der Geschäftsleitung stets fair und offen. Um noch transparenter zu agieren ist es uns ein besonderes Anliegen, dass Sie die Möglichkeit eines persönlichen Gesprächs mit der Personalabteilung, unserem Betriebsrat oder wie bereits mehrfach von der Geschäftsleitung kommuniziert auf direktem Wege – mit ihrem Vorgesetzten oder direkt mit der Geschäftsleitung - intern nutzen. Um dem Grundsatz „ jeder ist sich selbst am nächsten“ gemeinschaftlich entgegenwirken zu können, benötigen wir proaktive, ehrliche und selbstbewusste Mitarbeiter/innen.
Die nach Ihrer Stellungnahme herrschende „schlechte Stimmung“ hat Ihren Ursprung ggf. darin, dass es manchen Kolleginnen und Kollegen genauso wie Ihnen geht. Leider sind der Geschäftsleitung die Hände gebunden, wenn die Ihnen zur Verfügung gestellten Kommunikationskanäle auf Betriebsversammlungen, in Teambesprechungen oder Einzelgesprächen mit dem/der Vorgesetzten, im Gespräch mit dem BR oder der Personalabteilung Ihrerseits nicht genutzt werden.

Johannes Wienands
CEO Reutter GmbH