santix AG als Arbeitgeber

  • München, Deutschland
  • BrancheIT
Kein Firmenlogo hinterlegt

Schade

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2016 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Wertschätzung, kein Lob.

Verbesserungsvorschläge

Gebt den Mitarbeitern Wertschätzung und konstruktive Kritik. Mit allgemeinen Äußerungen (wir waren zufrieden, wir waren nicht zufrieden) kann kein Mitarbeiter etwas anfangen.
Softwareentwickler benötigen Freiräume, um kreativ arbeiten zu können.

Arbeitsatmosphäre

Leider erhält man kein Feedback zu seiner Arbeit. Stattdessen viel Lästern und Flurfunk.

Wertschätzung ist auch ein Fremdwort.

Kommunikation

Es gibt zwar Company-Meetings und Personalgespräche. Wichtige strukturelle Veränderungen werden den Mitarbeitern erst kurz nach den Personalgesprächen "vor die Füße" geworfen.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen halten absolut zusammen und helfen, wo sie nur können. Absolut Top

Work-Life-Balance

Überstunden für Lau sind leider die Regel (Überstunden über 16 Stunden verfallen einfach), Reisezeiten werden nicht zu 100% als Arbeitszeit anerkannt und gelten als "Privatvergnügen". Homeoffice offiziel zwar möglich, sollte man aber mal einen Tag brauchen, klappt es plötzlich nicht.

Ausscheidenden Mitarbeitern, die in der zweiten Jahreshälfte gehen, wird nur anteiliger Urlaub gewährt, obwohl vertraglich hierzu nichts vereinbart ist und somit das Bundesurlaubsgesetz zählt und der volle gesetzliche Urlaub zu gewähren wäre. Leider Fehlanzeige.

Vorgesetztenverhalten

Zum direkten Vorgesetzten immer in Ordnung, in der Instanz danach kam es immer darauf an, mit wem man gesprochen hat. Das konnte von top bis absolut verletztend sein.

Interessante Aufgaben

Durch starke Fluktuation im Jahr 2015 wurden neue Mitarbeiter dazu genutzt "die Lücken" zu schließen. Konnte also sein, dass man für etwas komplett anderes eingesetzt wurde als für man eingestellt wurde.

Gleichberechtigung

Man bemüht sich alle gleich zu behandeln.

Arbeitsbedingungen

Mit 6 - 7 Kollegen in einem kleinen Raum ist schon sehr arg an der Grenze des Erträglichen.

Gehalt/Sozialleistungen

Mitarbeiter benötigen unter Umständen einen Rechtsbeistand.

Image

Man merkt dem Unternehmen an, dass durch Fluktuation viel Know-How verloren gegangen ist. Das bekommen zum Teil auch die Kunden mit.

Karriere/Weiterbildung

Aufgrund finanzieller Engpässe ist eine Weiterbildung fast unmöglich. Weiterbildungen nur über das interne Weiterbildungsportal außerhalb der Arbeitszeit möglich.


Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein