S.I.T als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

1 Bewertung von Mitarbeitern

Finger weg ! absolut nicht zu empfehlen !

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat bis 2015 im Bereich IT gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Lob oder Mitarbeitergespräche ? Fehlanzeige. Wer hier auf ein Feedback vom Teamleiter hofft, oder sich konstruktive Kritik erhofft, kann lange warten.

Image

mies, absolut nicht zu empfehlen !Kann nur dringend abraten sich hier einstellen zu lassen. Es gibt nur wenige Kollegen die wirklich gut über das Unternehmen / das Firmenniveau sprechen.

Work-Life-Balance

Durch die Möglichkeit in Gleitzeit arbeiten zu können, kann der Mitarbeiter hier von 6 - 9 Uhr am Arbeitsplatz erscheinen. Dies ermöglicht schon eine gewisse freie Einteilung der gewollten Arbeitszeit.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungs-/Karrierechancen ? Null komma Null. Es besteht keine Möglichkeit, sich im Unternehmen hochzuarbeiten, lediglich Kollegen im bereich Engineering-/ Data-IP werden wirklich zertifiziert geschult. Allen anderen werden Fortbildungsmaßnahmen seit Monaten versprochen, gehalten wurde nichts.

Kollegenzusammenhalt

durch die fehlende Unternehmenskultur, fehlt hier auch ganz klar das Zusammengehörigkeitsgefühl. Stellenweise wird hier sogar regelrecht subtil gemobbt. Jeder ist sich selbst der nächste.

Umgang mit älteren Kollegen

auch hier konnte ich älteren Kollegen gegenüber keine Benachteiligung feststellen.

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation? Fehlanzeige; wer hier auf Unterstützung hofft, kann lange warten. Vorgesetzte sind nicht in der Lage, aktiv zu schulen, bzw. den Mitarbeiter zu fördern. Der Arbeitgeber ist hier in fast jeder Hinsicht, auf sich alleine gestellt. Weder wurden Schulungsversprechen, noch andere angekündigte Themen zur Förderung des Unternehmens eingehalten. Es wird bei Problemen im Team lieber weggesehen. Druck von ganz oben wird 1:1 nach unten weitergegeben. Der Mitarbeiter wird hier keinesfalls entlastet.
Direkte Vorgesetzte handeln gerne nach dem " ich sehe / höre / und spreche nicht"- Modell; da wird oft einfach auf Durchzug geschaltet.

Arbeitsbedingungen

Büroräume sind für die Anzahl der Mitarbeiter entsprechend, zu klein. In Räumen wo zBsp. 8 Mitarbeiter arbeiten, sitzen viele mit dem Rücken zur Tür, auf viel zu kleinem Raum. Hier ensteht in einigen Räumen der Eindruck einer "Legebatterie". Lärmbelastung aufgrund der hohen Telefoniefrequenz, in einigen Büros sehr hoch. Beleuchtung bei aktiviertem Licht, ausreichend. Technisch der Arbeit entsprechend ausgestattet sind die meisten Arbeitsplätze schon; allerdings fehlt hier bei vielen die Möglichkeit, die Pc-Neigung justieren zu können.

Kommunikation

Auch hier; innerhalb des Unternehmens wird ordentliche Kommunkation sehr klein geschrieben. Stellenweise wissen mangels Unwissenheit / nicht erfolgter Auftrags-/ Produktschulung viele nicht, wie was abgewickelt werden muss. Eine glatte 6 ! Lediglich sog. " street-Ins" werden einmal wöchentlich abgehalten, Inhalt ist oftmals immer dasselbe, und nicht zielführend.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt wurde pünktlich gezahlt. Entlohnung dem Aufgabengebiet als auch dem enormen Stresspegel jedoch, absolut nicht angemessen. Die meisten arbeiten durch den Dienstleister angestellt im Unternehmen; schlechte Bezahlung wird hier als normal angesehen.

Gleichberechtigung

hier habe ich keinerlei Bevor- oder Benachteiligung feststellen können. Frauen sowie Männern können hier gleichwertige Aufgaben übernehmen.

Interessante Aufgaben

Tagespensum, je nach Modul, ist hier kaum zu schaffen. Auftragslage ist hier leider Quantität anstatt Qualität. Folge ist das ständige "Weiterschieben" von Aufträgen, da oftmals Prioritätsanschaltungen und Eskalationen auf dem Tisch landen.