Sugarbird Cupcakes als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

3 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,1Weiterempfehlung: 0%
Score-Details

3 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Keiner dieser Mitarbeiter hat den Arbeitgeber in seiner Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Sugarbird Cupcakes über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Finger weg!

1,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre wird soweit in Waage, dass es kein absolutes Chaos ist. Die Arbeitsmoral einiger Mitarbeiter ist mangelhaft. Es wird sich auf einigen Wenigen ausgeruht und die leitende Position tut ihr Übriges dazu

Image

Anscheinend hat der Name Sugarbird Cupcakes einen ganz guten Ruf.

Work-Life-Balance

Durch Anrufe bis spät abends und dauerhafte Kommunikation über WHATS App Gruppen ist ein komplettes abschalten im Feierabend einfach unmöglich.

Karriere/Weiterbildung

Karriere und Weiterbildung ist undenkbar

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist einfach unterirdisch, bzw ungerecht. Als gelernte Fachkräfte wird man ausgebeutet. Das Gehalt wird nach Nasen Faktor verteilt und mit fiktiven Zuschlägen aufgestockt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Obwohl offiziell der Müll getrennt wird, landet gelber und Restmüll alles in einem Sack. Die Mülltonnen werden für das genutzt was gerade rein passt.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen werden auch nur durch einigen sehr wenigen zusammen gehalten.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen gibt es nicht. Eingestellt wird nur was weiblich und maximal 30 Jahre alt ist. Mit allem anderen kommt der Backstubenleiter nicht zurecht. Dementsprechend kann man zu dem Umgang mit älteren Kollegen nicht viel sagen.

Vorgesetztenverhalten

Das Verhalten der Vorgesetzten ist mehr als bedenklich. Kollegen werden gegeneinander ausgespielt. Dinge werden versprochen die nie gehalten werden. Ein Vorgesetzter weiß nicht was der andere tut. Alles in allem recht Inkompetent.

Arbeitsbedingungen

Die Umgebung ist oke. Es fehlt allerdings oft an Werkzeug, Maschienen, etc. pp.

Kommunikation

Absprachen und Kommunikation sind fehl am Platz. Es ist vollkommen undurchsichtig wie und was einen erwartet. Absolut keine Planung möglich.

Gleichberechtigung

Obwohl es heißt alle sind gleich, werden die Azubis gerne mal verbraucht. Manche Kollegen sind eben gleicher. Wenn man dem Leiter der Backstube viele Widerworte gibt, oder auch nur unbequem wird, kann man davon ausgehen, dass die Gleichberechtigung schnell im Keller ist. Da gibt es definitiv Lieblinge die immer bevorzugt werden.

Interessante Aufgaben

Am Anfang ist der Reiz des neuen gegeben. Durch individuelle Kundenaufträge kommt auch ab und zu Abwechslung rein. Allgemein ist die Arbeit allerdings recht stumpf.

Gastro-Trauma

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2015 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

-

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Wertschätzung der Leistung, emotionaler Druck wird auf das Personal ausgeübt, es wird Trinkgeld abgezogen, zu viel Verantwortung

Verbesserungsvorschläge

Leider schätze ich die Verantwortlichen als beratungsresistent ein, eine Kommolitonin hat dort kurze Zeit nach mir gearbeitet und berichtete von den selben Zuständen.

Arbeitsatmosphäre

Keinerlei Anstrengungen der Chefetage das Personal in ein Team zu verwandeln... ganz im Gegenteil

Image

Zuckersüße Fassade, die leider hinter den Kulissen kein bisschen der Wahrheit entspricht!

Work-Life-Balance

Wenn man als Studentische Aushilfe nicht dazu bereit war, 20Stunden oder mehr die Woche zu arbeiten, wurde meiner Meinung nach sehr viel Druck ausgeübt und ans Gewissen appeliert. Musste dann teilweise neben der Uni noch beinahe jeden Tag in der Woche arbeiten, weil es kein Personal gab - gedankt wurde es mir nicht.

Karriere/Weiterbildung

Hier gibt es keine Aufstiegschancen, man kann jederzeit gekündigt werden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ich gehe dort nicht mehr essen...

Kollegenzusammenhalt

Durch die vielen anderen Stundenten, war das Team jung und lustig... zumindest dies nicht unterbunden wurde

Umgang mit älteren Kollegen

Ich hab dort keine Kollegin gehabt, die älter als anfang 30 war, wüsste auch nicht davon, dass es die Absicht gab, jemals jemand älteren einzustellen - passt nicht zum Image des Ladens.

Vorgesetztenverhalten

Imkompetent, kommuniziert nicht gut, sehr oft manipulierend und persönlich bei Personalgesprächen.

Arbeitsbedingungen

Bin teilweise nur 3 Stunden abends zur Arbeit gekommen, um dann die meiste Zeit zu putzen und Getränkekästen aus dem Keller zu schleppen, das Gehalt entspricht nicht dem Maße an Verantwortung, das man dort teilweise als 450€ Aushilfe hat - den Laden auf und zu zu schließen, sollte nicht in der Verantwortung einer Studentin liegen.

Kommunikation

Hab mehrfach mitkriegen müssen, wie meine Vorgesetzte schlecht über andere Aushilfen geredet hat, aber im direkten Gespräch zuckersüß zu der betroffenen Person war... einfach fake!

Interessante Aufgaben

Man wird nicht richtig eingearbeitet und ist dann auf sich allein gestellt, wenn man Fehler macht, wird das Trinkgeld abgezogen, welches unregelmäßig alle paar Wochen ausgezahlt wird. WIrklich die Möglichkeit, etwas dazu zu lernen, gibt es jedenfalls nicht!


Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Rosa Cupcakes

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2016 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kommunikation, Zeitmanagement, Wertschätzung der Arbeitnehmer

Arbeitsatmosphäre

Stress, keine ehrliche Wertschätzung der Arbeitnehmer, Fehler der Arbeitnehmer werden mit Gehalts Abzügen geahndet


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben