Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Werbeagentur 4c 
media
Bewertungen

34 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,9Weiterempfehlung: 55%
Score-Details

34 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

11 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 9 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Werbeagentur 4c media √ľber den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Schlaue Weisheiten sind nicht alles

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Design / Gestaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass ich nicht mehr dort bin und mit der Abschied leicht gemacht wurde.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Hier verbietet meine Erziehung klare Worte. "√úbung macht ja bekanntlich den Meister" steht bei Facebook. Sollte man sich mal selbst √ľberlegen.

Verbesserungsvorschläge

Hier ist das Kind in den Brunnen gefallen. Alle W√ľnsche, Vorschl√§ge, Bitten wurden gekonnt ignoriert. Oder die Bittsteller entsorgt. You can go your own way, aber nicht hier.
Übrigens: Datenschutz sollte groß geschrieben werden. Es ist ein Unding, Mitarbeiter schlecht zu machen. Weder online, noch im real life!

Arbeitsatmosphäre

M√ľsste eigentlich besser bewertet werden, geht aber nicht. Ist das Team unter sich gewesen, liefen Projekte gut, war die Stimmung gut. Sobald der Stuhl auf der Br√ľcke besetzt war, hat sich dies sofort auf das gesamte Klima ausgewirkt.

Image

War mal gut. Wer den Tag mit einem Lachen beginnt, hat ihn bereits gewonnen. Leider blieb das Lachen von Oben oft vor der T√ľr. Verloren.

Work-Life-Balance

Oftmals √úberstunden mit der Konsequenz, dass es Fehler gab die auf Grund von internem Druck entstanden.

Karriere/Weiterbildung

Aufstiegschancen gleich null, wohin auch? Wenn, dann aus der Agentur raus. Weiterbildungen wurden angeboten. Ein Budget, alles dr√ľber hinaus auf die eigenen Kosten. Aber auch nur, wenn dann eifrig au√üerhalb der Arbeitszeit ein Blogbeitrag geschrieben wurde, der dann nicht gepasst hat. Dann: Kein Geld. Denn man musste erstmal alles auslegen. Bei dem geringen Gehalt mancher Mitarbeiter war das oft nicht m√∂glich.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehaltserhöhungen wurden versprochen und gebrochen. Einzig das tägliche Mittagessen im benachbarten Restaurant bleibt positiv in Erinnerung. Teambuilding-Maßnahmen waren erst toll, dann schlecht, dann nicht mehr vorhanden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kaum vorhanden.

Kollegenzusammenhalt

Das kommt aus allen Bewertungen hervor: Es war einmal... ein gutes Team! Die Fluktuation hat aber ihre Spuren hinterlassen. Wer gut war, ist weg und jetzt gl√ľcklich.

Umgang mit älteren Kollegen

Wer älter ist, arbeitet in einem Job, in dem auch die Bezahlung den Qualitäten und Kentnissen entsprechend ist.

Vorgesetztenverhalten

Leider muss man hier einen Stern vergeben. Alle, die etwas auf dem Kasten haben, wurden vertrieben. Kleiner Tipp: Auch im Alphabet kommt Anstrengung vor Erfolg. Und noch ein Tipp: Bewertungen löschen lassen ist doof und kostet Geld. Das bitte lieber denen geben, die noch in der Agentur arbeiten.

Arbeitsbedingungen

Sch√∂ner Schein ist nicht alles. Manche Mitarbeiter wurden mit neuster Technik √ľbersch√ľttet, andere mussten alte Hardware jahrelang nutzen. Je nach dem wie gefolgt wurde.

Kommunikation

Auch hier wieder: Teamkommunikation gut, von oben herab sehr schlecht. Mangelhafte Weitergabe von Projektinhalten und wenn etwas mit dem Kunden abgestimmt war, gefiel es nicht. Man wurde oft vor dem Kunden schlecht gemacht und hatte keine R√ľckendeckung. Auch die Kommunikation nach au√üen ist Mangelhaft. Schlaue Weisheiten sind seit Monaten das Einzige, was man auf den sozialen Netzwerken lesen kann. Blogbeitr√§ge, die fr√ľher oftmals erzwungen wurden, oder schnell eingeforderte Projektberichte gibt es nicht mehr. Oder gibt es einfach nichts mehr zu berichten? Auf der eigenen Webseite l√§uft ein Film. Keine der gezeigten Personen arbeitet mehr in dieser Agentur. Viele seit Jahren nicht mehr.

Gleichberechtigung

Es gab kaum Frauen in der Agentur und oft waren diese schneller weg als man sich den Namen merken konnte.

Interessante Aufgaben

Die Agentur hatte gute Kunden. Leider wurde nicht verstanden, dass die Beziehung oft nicht zwischen Agentur und Kunde, sondern zwischen Mitarbeiter und Kunde besteht. Folge: Nicht nur Mitarbeiter sind gegangen, sondern auch Kunden. Sehr oft zu den neuen Arbeitgebern der Mitarbeiter.

Erschreckende Zustände

3,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Design / Gestaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Räumlichkeiten, gemeinsame Mittagspausen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nicht professionelles Auftreten in der √Ėffentlichkeit, keine Vorbildfunktion der F√ľhrungskr√§fte.

Verbesserungsvorschläge

Projektmanagementstrzkturen schaffen & die F√ľhrung abgeben. Nur so kann sich noch etwas √§ndern.

Arbeitsatmosphäre

Ein vern√ľnftiges Arbeiten war zu keiner Zeit m√∂glich, da Vorgesetzte leider kein klares Ziel vor Augen haben und Konzepte oder Arbeitsanweisungen sehr schnell kippen und √ľber Nacht neu aufrollen.

Image

Durch fehlende Kenntnisse √ľber F√ľhrungsverhalten stark beeintr√§chtigt

Work-Life-Balance

Eigentlich ein super Arbeitgeber. Leider scheitert es an wertschätzendem internen Verhalten.

Gehalt/Sozialleistungen

Möglichst am Minimum

Kollegenzusammenhalt

Zu meiner Zeit war das Team unschlagbar, gestört wurde der Zusammenhalt durch Vorgesetzte.

Vorgesetztenverhalten

Handlungen sind oft nicht nachvollziehbar. Vorgesetzte agieren nicht als Team Player und haben wenig Erfahrung bez√ľglich vern√ľnftiger Briefing & Feedback Kultur.

Arbeitsbedingungen

Top Räumlichkeiten, gestört durch Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Es ist erschreckend, dass die F√ľhrungsetage eine derartige Menge an privaten Informationen √ľber ehemalige Angestellte, Kundenprojekte & interne Angelegenheiten in Kununu Kommentaren preis gibt.
Dadurch merkt man, wie wenig professionell Kommunikation in dieser Agentur gelebt wird. Als ehemaliger Mitarbeiter muss ich mich tats√§chlich sch√§men, bei dem Verhalten der Agentur in der √Ėffentlichkeit. (Siehe vorherige Bewertungen)

Interessante Aufgaben

Zu meiner Zeit waren noch viele spannende Projekte in der Pipeline.


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Der digitale Weg vors Arbeitsgericht!

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Image

Seit solchen und ähnlichen Vorfällen hat sich das Image der Firma in der Region stark verschlechtert.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt wird nicht gezahlt - zumindest nicht, wenn man scheinbar mittellos ist. Man sollte sich seine Gegner eben genau ansehen, bevor man korruptes Verhalten an den Tag legt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gar kein Bewusstsein wenn man bedenkt, dass er Werkstudenten um ihr Gehalt bringen will.

Vorgesetztenverhalten

Er meinte, mir zwei Monatsgeh√§lter vorenthalten zu m√ľssen. Nach zwei Terminen vor dem Arbeitsgericht Bayreuth musst er zahlen.

Arbeitsbedingungen

Man wird f√ľr seine Leistung einfach nicht bezahlt.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Stephan Bechert, Inhaber
Stephan BechertInhaber

Hallo Raphael Wirth,
wie ich hier leider lesen muss hast du einen weiteren Kanal entdeckt um deinen Frust abzulassen und unsere Firma zu schädigen.

Damit die Leser deine Bewertung besser deuten können, möchte ich die Sache aus meiner Perspektive erläutern:
Du hast hast dich bei uns als Werkstudent beworben und als super Online Marketing Experte aufgesprochen, der f√ľr Chris Stelljes Marketing Strategien entwickelt hat.
https://www.notion.so/4c/Rafael-Wirth-als-Werksstudentent-Webmarketing-bf4de567eec74c679182c03c0fa021de

Innerhalb der Probezeit mussten wir dann feststellen, dass außer heiße Luft nicht viel Wissen vorhanden war. Er ruinierte einige Unterseiten unseres Kunden Bauwiki und bastelte erfolglos an Cleverreach Empfängerlisten, seine Adwords Kampagnen liefen hinten und vorne nicht und er verbrannte einfach nur Geld.
Daher mussten wir ihn m√ľndlich freistellen um den angerichteten Schaden zu begrenzen.
Wir haben ihm mehr als seine Anwesenheitszeit verg√ľtet.

Und jetzt kommt der Trick: Er hat einfach eine K√ľndigung von seiner Seite geschrieben und eine zwei monatige K√ľndigungsfrist angesetzt.
Dann hat er vor dem Arbeitsgericht geklagt und weil er seine Mutti und einen bösen Anwalt mitgebracht und so traurig getan hat, haben wir uns auf einen Vergleich geeinigt und er hat noch etwas Geld bekommen.

Ich habe hier gelernt nur noch schriftliche Arbeitsvertr√§ge zu schlie√üen und auch Werkstudenten in der Probezeit schriftlich zu k√ľndigen.

Ich w√ľnsch dir viel Erfolg auf deinem Berufsweg lieber Raphael als
Bewerbercoach https://rafael-wirth.de/home/
oder Webdesigner https://rafael-wirth.de

Stephan

Grafikdesigner

3,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Design / Gestaltung gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Sehr sch√∂nes B√ľro, gute technische Ausstattung, allerdings herrschte oft Unsicherheit und schlechte bzw. gedr√ľckte Stimmung

Image

Im Bereich Oberfranken relativ bekannt und gut angesehen.

Work-Life-Balance

Ich konnte mich in der Richtung nicht sonderlich beschweren. Das Zeiterfassungssystem war allerdings recht strikt. Es mussten in stressigen Phasen √úberstunden gemacht werden, die sich bei mir noch in einem normalen Rahmen hielten.
Bei manchen Kollegen sah das aber ganz anders aus: Manche mussten vertraglich nicht nur 40 Stunden die Woche arbeiten, sondern 42,5 Stunden. Vor allem im technischen Bereich werden teilweise so viele √úberstunden gemacht, dass sie nicht mehr abgefeiert oder ausbezahlt werden k√∂nnen. Dort wurde sich nicht bem√ľht Entlastung durch neue Mitarbeiter in diesem Bereich zu schaffen.
In der Grafik war es dagegen das komplette Gegenteil. Tagelang sa√üen wir oft ohne richtige Aufgaben im B√ľro und es wurde sich oft nicht bem√ľht uns Aufgaben zuzuteilen.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt ein Weiterbildungsbudget von 500‚ā¨ im Jahr, das f√ľr Messen, Workshops etc ausgegeben werden kann. Zudem hat man Zugriff auf viele Online Kurse.

Gehalt/Sozialleistungen

Durchschnittlich f√ľr den Standort.
Azubi-Gehalt eher unter dem Durchschnitt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wurde nie erwähnt oder sich damit beschäftigt.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt war unglaublich. Jeder war f√ľr jeden da, man hat √ľber alles geredet. Jeder hat sich mit jedem verstanden, es gab keine Ausnahmen. Ich habe √ľber diese Stelle wirklich sehr wertvolle Bekanntschaften machen k√∂nnen.

Umgang mit älteren Kollegen

Keine Probleme, werden sogar wegen den Erfahrungswerten mehr geschätzt.

Vorgesetztenverhalten

Auf den ersten Blick sehr freundlich und locker, auf den Zweiten angespannt, gestresst dadurch oft unfreundlich, genervt und kaum Empathie. Versteht sich sehr gut mit Mitarbeitern, solange sie seinen Anforderungen entsprechen und interessantes, technisches Know-How besitzen.
Leistungsschw√§chere Mitarbeiter werden generell von oben herab behandelt und anstatt unterst√ľtzt, mit weniger Respekt behandelt.

Arbeitsbedingungen

Sch√∂nes B√ľro, gute technische Ausstattung, bequeme St√ľhle, kostenloses Mittagessen, Sonnenterrasse. Allerdings hallt es recht stark, dadurch war die Ger√§uschkulisse teilweise sehr gro√ü.

Kommunikation

Eins der gr√∂√üten Probleme bei 4c media. Aufgaben werden hastig und ungenau gebrieft. Kein Projektmanager, nur selten eigener Kontakt mit Kunden. Fragen werden ebenfalls ungenau und teilweise genervt beantwortet. Arbeitsdateien m√ľssen in der teilweise un√ľbersichtlichen Ordnerstruktur selbst gesucht werden.
Es wurden teilweise Stunden in Aufgaben gesteckt nur damit man zwischendrin dann gesagt bekommt, dass man alles falsch gemacht hat und die Aufgabe eine ganz andere war.

Gleichberechtigung

Wie schon erwähnt werden leistungsschwächere Personen weniger gut behandelt als die, die den Anforderungen entsprechen.
Durch den visuellen Faktor ist dies im grafischen Bereich ausgeprägter, da man hier nicht einfach nur ein fertiges Produkt liefern muss, sondern Zwischenstände besprechen muss, bis diese auf allen Seiten angenommen werden. Durch fehlende Kommunikation kommt das oft zu Missverständnissen.

Interessante Aufgaben

Wenig kreative Aufgaben, oftmals Aufgaben indem man nur Content "copy-pastet", oft muss man mit veralteten Designs arbeiten, statt diese upzudaten. Selten gibt es Projekte, die man von Grund auf neu gestalten kann. F√ľr Mediengestalter/Grafikdesigner teilweise sehr stumpf.

Gute Einbindundung aber Luft nach oben

4,0
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Geschlechtergleichstellung und Arbeitszeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Unspannende Aufgaben und Unterforderung

Verbesserungsvorschläge

Besser auf Talente achten und diese entsprechend fördern

Arbeitsatmosphäre

Gut, aber Abteilung nicht unbedingt

Image

gut

Work-Life-Balance

ok,

Karriere/Weiterbildung

naja

Gehalt/Sozialleistungen

√ľberdurchschnittlich

Umwelt-/Sozialbewusstsein

könnte besser sein

Kollegenzusammenhalt

passt

Umgang mit älteren Kollegen

gut

Vorgesetztenverhalten

Sehr gut

Arbeitsbedingungen

passt

Kommunikation

Sehr gut

Gleichberechtigung

gut

Interessante Aufgaben

eher nicht

Kurzpraktikum f√ľr Sch√ľler bei 4c.media

5,0
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Design / Gestaltung gearbeitet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Dazu weiß ich jetzt nicht so viel


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

gute zusammenarbeit unter kollegen,Gutes arbeitsklima

4,6
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gutes arbeitsklima,Weiterbildungen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bevorzugung älterer kollegen im alltäglichn arbeitsleben

Verbesserungsvorschläge

besseres verst√§ndnis f√ľr mitarbeiter


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Stressiger, nicht genug gut bezahlter Job.Die direkten Vorgesetzten sollten das Wort Empathie nach googeln

3,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Profit.Das Unternehmen ist spitze in seiner Branche.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

K√ľmmert sich nicht genug um die Arbeitsbedingungen.Wichtig ist der Gewinn und nicht die Leute, die ihn erwirtschaften

Verbesserungsvorschläge

Bessere Arbeitsbedingungen schaffen.Klimaanlage und Fensterrollos w√§ren ganz gut. Mehr Verst√§ndnis und Mitgef√ľhl zeigen.Die Mitarbeiter auch finanziell stimulieren.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Tolles Team und flache Hierarchien

4,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich PR / Kommunikation gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Viel Freiraum f√ľr die Mitarbeiter und ihre fachliche Entwicklung, viele Team-Events.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu wenig Strukturen und klare Zuständigkeiten hemmen die Produktivität.

Verbesserungsvorschläge

Transparentere Kommunikation √ľber die Unternehmensentwicklung (Ausrichtung, Mitarbeiterstrukturen / Zu- & Abg√§nge, ...).

Karriere/Weiterbildung

Viele Möglichkeiten und Freiräume zur Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird aufs Energiesparen geachtet und - soweit m√∂glich - M√ľlltrennung betrieben.

Arbeitsbedingungen

Tolles B√ľro, vor allem wenn man Apple mag.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mit Profis in Team arbeiten an tollen Projekten

4,9
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Es macht einfach Freude in einer modernen Loft Atmosphäre mit einem team aus Profis zu arbeiten.

Image

Nach 22 Jahren. Wir leben was wir nach Außen tragen. Keine Fassade nur Authentizität .

Work-Life-Balance

Als Feste Arbeitszeit gibt es nur 9:15 und um 18 Uhr sind meistens alle zuhause. Eigentlich ein doofes Wort ‚Äď lebt man denn nicht in der Arbeit? (no life @ work)

Karriere/Weiterbildung

Wer sich selbst weiterentwicklen will kommt auch hier weiter. Weiterbildungsangebote gibt es viele von 500‚ā¨ Budget, Regelma√üe Innovationdays, AMAZON B√ľcher Flatrate, Externe und Interne Fortbildungen ‚Ķ

Gehalt/Sozialleistungen

Etwas √ľber dem Branchendurchschnitt

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wir trennen M√ľll und brauchen jedes Jahr weniger Strom, obwohl wir immer mehr Arbeitspl√§tze haben. Allerdings wird auch ein lokaler Server nach dem Anderen abgeschaltet.

Kollegenzusammenhalt

Wir halten gut zusammen und wir unterst√ľtzten uns Gegenseitig.

Umgang mit älteren Kollegen

‚Ķ mit 43 bin ich der √Ąlteste und werde gut behandelt.

Vorgesetztenverhalten

Sicher nicht immer perfekt aber in 80% aller Fälle sollte es passen. Kann ich selbst halt schlecht sagen.

Arbeitsbedingungen

Das perfekte B√ľro mit ergonomischen St√ľhlen und h√∂henverstellbaren Tischen und neuster Apple Hardware.

Kommunikation

Moderne Kommunikation mit Business Kommunikation mit Slack, Trello, Basecamp und Co. sowie echte 1:1 Gespräche und tägliches Standup am Morgen.

Interessante Aufgaben

Herausfordernde anspruchsvolle Aufgaben stellen wir uns selbst und unsere Kunden.


Gleichberechtigung

MEHR BEWERTUNGEN LESEN