Zwischenzeit gGmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

1 Bewertung von Mitarbeitern

Mitarbeiter unter Druck/ Zwang zur Familienhilfe

1,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Mitarbeiter

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Leitung

Verbesserungsvorschläge

Betriebsrat und genereller Respekt für die Würde des Mitarbeiters wären ein Anfang........

Image

Zwischenzeit stellt Mitarbeiter für die Schulsozialarbeit ein. Wer nicht bereit ist zusätzlich Familienhilfen zu übernehmen wird gegangen. Die Leitung begründet ihre Entscheidungen nicht vor dem Mitarbeiter. Konzeption ist vorhanden und stellt an den Mitarbeiter hohe Anforderungen. Stellenbeschreibung gibt es nicht. Nicht zu empfehlen.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Klaus StaffaFachliche Leitung

Wir, das Team der Zwischenzeit gGmbH, haben großes Interesse an langfristigen Beschäftigungsverhältnissen und stabilen Teams. Werte wie Anerkennung und Solidarität und ein positives Arbeitsklima sind uns sehr wichtig. Wir legen auch Wert darauf, dass konstruktive Kritik, Fragen und Vorschläge innerhalb des Trägers, offen kommuniziert werden.
Wir legen allerdings auch viel Wert auf verlässliche Vereinbarungen und Absprachen. Dies gilt im Besonderen auch für vertragliche Vereinbarungen.

Wir können den Kommentar einer ehemaligen Fachkraft zuordnen und vermissen wichtige Fakten: In diesem Fall lag eine klare Vertragsverletzung vor: Schriftlich vereinbart waren die Arbeitsbereiche Schulsozialarbeit und Sozialpädagogische Familienhilfe.

Zwei Tage nach Arbeitsbeginn lehnte es die Fachkraft ab, in allen schriftlich vereinbarten Arbeitsbereichen tätig zu werden und machte deutlich, dass sie nur im Bereich Schulsozialarbeit arbeiten werde. Sämtliche Kompromissangebote des Trägers wurden leider nicht angenommen.

Aufgrund der nicht eingehaltenen Vereinbarungen, der klaren Vertragsverletzung sowie der kompromisslosen Haltung der Fachkraft, war eine Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses nicht mehr möglich.
Eine vertrauensvolle, verlässliche Arbeit mit der Leitung, den TeamkollegInnen sowie den Kindern, Jugendlichen und Familien, die wir unterstützen, war nicht mehr gegeben.

Die Zwischenzeit gGmbH besteht aus einem professionellen, engagierten, kollegialen und solidarischen Team. Wir sind in einem abwechslungsreichen Arbeitsfeld tätig und wünschen uns langfristig bestehende Beschäftigungsverhältnisse. Wir bieten Vollzeit- oder Teilzeitstellen und stehen besonderen Vereinbarungen mit MitarbeiterInnen (bspw. Verringerung der Arbeitszeit aufgrund von Weiterbildungen oder familiärerer Gegebenheiten etc.) offen gegenüber.

Die KollegInnen in den verschiedenen Arbeitsbereichen der Hilfen zur Erziehung arbeiten sehr selbständig, flexibel und professionell, im Rahmen einer klaren fachlichen und betrieblichen Struktur. Jeder Fachbereich verfügt über eine klar definierte Aufgabenbeschreibung. Neu hinzugekommene TeamkollegInnen werden individuell nach Erfahrungsgrad eingearbeitet.

Die Aussage, dass Mitarbeiter im Fachbereich Schulsozialarbeit nur beschäftigt werden, wenn auch eine Tätigkeit im Bereich der ambulanten Hilfen angenommen wird, ist falsch. Wir beschäftigen sowohl KollegInnen, die ausschließlich als SchulsozialarbeiterInnen tätig sind, als auch KollegInnen, die in unterschiedlichen Fachbereichen arbeiten, je nach Vereinbarung.
Aussagen über die strukturellen Gegebenheiten im Träger, waren für die Fachkraft im Rahmen der zweitägigen Beschäftigung kaum möglich.

Wir schon beschrieben, ist für uns Kritik sehr wichtig und erwünscht, da diese positive Prozesse ermöglicht. Allerdings müssen alle wesentlichen Faktoren benannt werden, da sonst verzerrte oder falsche Eindrücke entstehen und dies ist bei dem Kommentar leider auch eingetreten.

Klaus Staffa
Fachliche Leitung
Zwischenzeit gGmbH