Welches Unternehmen suchst du?
ACP Gruppe Österreich Logo

ACP Gruppe 
Österreich
Bewertungen

391 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,0Weiterempfehlung: 78%
Score-Details

391 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

246 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 71 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

tolle Firma, zumindest für Schulabbrecher

1,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei ACP Gruppe in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass ich da nicht mehr arbeiten muss

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Drüberfahren über MA, keine Mitsprache, Verbesserungsvorschläge werden abgewimmelt, keine einheitliche Firmenkultur, Mangel an Kooperation zwischen den Abteilungen, ermüdende und demütigende Arbeitszeiterfassung. Die große Unzufriedenheit bei den Kunden bekommen nach meiner Erfahrung die MA zu spüren.

Verbesserungsvorschläge

Niederes und mittleres Management viel besser ausbilden, höheres Management austauschen

Arbeitsatmosphäre

es werden Fehler unterstellt, die man gar nicht gemacht hat

Image

Meine Meinung über die IT-Security lässt die Firma immer wieder löschen. Mein Account bei einem Kunden ist auch noch Monate nach meiner Kündigung noch aktiv!

Karriere/Weiterbildung

man wird zu Kursen gedrängt, die man gar nicht braucht und will

Kollegenzusammenhalt

viele schwache Techniker als Mitläufer, nur wenige verlässliche

Vorgesetztenverhalten

Reden können sie, aber sonst?
Je mehr Leistung man bringt, desto mehr wird man ausgenutzt
Nach Selbstkündigung wird man noch schlechter behandelt

Arbeitsbedingungen

sehr einfache Büros, absolut substandard
Dockingstation, Kabel, Monitore, etc. für Homeoffice muss man selbst zahlen

Kommunikation

in den regelmäßigen Meetings wird immer wieder dasselbe gesagt

Gehalt/Sozialleistungen

nur mit Überstunden und Bereitschaft akzeptabel


Work-Life-Balance

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Dominik Setz, Employer Brand & Internal Communication
Dominik SetzEmployer Brand & Internal Communication

Liebe Ex-Kollegin/Lieber Ex-Kollege,

ich möchte zunächst sagen, dass es mir äußerst leid tut, dass du deine Zeit bei ACP offensichtlich so negativ empfunden hast. Ich werde prüfen, was da vorgefallen ist und mich mit den Kolleg*innen austauschen, dass so eine Situation nicht noch einmal entsteht.

Allerdings möchte ich auch erwähnen, dass ich den Score von 1,1 Sternen für nicht gerechtfertigt oder fair halte.

Uns liegt das Wohlergehen unserer Mitarbeiter*innen sehr am Herzen und wir arbeiten stets daran, dass wir ein angenehmes Arbeitsumfeld bieten.

Dass wir dir dies nicht bieten konnten, tut mir wie gesagt sehr leid, aber ich wünsche dir trotzdem alles Gute für deine Zukunft.

Liebe Grüße
Dominik

Durchschnittlich guter Arbeitgeber mit vermeidbaren Schönheitsfehlern

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei ACP IT Solutions GmbH in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der freundliche Umgang, freie Zeiteinteilung, lockere Atmosphäre

Arbeitsatmosphäre

Positiv ist, dass man sehr herzlich aufgenommen wird und der "familiäre" Spirit spürbar ist. Mit der Zeit werden - wie in jeder Firma - auch die Schattenseiten deutlicher. Sehr negativ empfinden viele Kolleg*innen, dass es gleiche und "gleichere" gibt. Das gibt der oberflächlich guten Stimmung natürlich einen faden Beigeschmack.

Image

Das Image ist gut, die ACP kennt man in der Branche und viele Kunden sind auch sehr zufrieden.

Work-Life-Balance

Work-Life-Balance ist in vielen Abteilungen positiv. Man kann sich seine Zeit und Pausen frei einteilen, wichtig ist, dass die Arbeit erledigt wird - ob mit oder ohne Überstunden hängt von einem selbst ab. Home Office wird viel lockerer gesehen als noch vor 4-5 Jahren.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man bemüht sich immer mehr auf Soziales einzugehen.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Abteilungen ist der Kollegenzusammenhalt überwiegend sehr gut, was sehr angenehm ist. Zwischen den Abteilungen ist das jedoch vermehrt anders und man tendiert zum Silodenken (mein Erfolg vs. dein Erfolg) und zum höflichen aber durchdachten Gegeneinander.

Umgang mit älteren Kollegen

Der Umgang mit älteren Kollegen und Kolleginnen ist fair, es gibt viele langjährige ACPler, die seit mehreren Jahrzehnten bei der Firma sind.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt gute Vorgesetzte - das sind meistens jene, die von extern dazugeholt werden und niemanden innerhalb der Orga kennen. In der ACP gibt es aber auch ungewöhnlich viele Vorgesetzte die aufgrund ihrer langjährigen Beziehungen zu Vorgesetzten geworden sind und einen dementsprechenden Zick-Zack-Ausweich-Kurs um wichtige Themen herumfahren, um sich nicht angreifbar zu machen, weil sie sonst die Gunst ihrer Gönner verlieren würden.... Es gibt wenige, die wirklich gerne Führungskraft sind, weil sie Menschen entwickeln und begleiten wollen... Das ist aber denke ich auch in vielen anderen Firmen so, also nicht unbedingt ACP spezifisch.

Arbeitsbedingungen

Office und Equipment sind nicht auf dem neuesten Stand, es wird viel gespart, einige wenige haben schönes, neues Equipment - hier gibt es keine Richtlinien sondern Freundschaftslinien.

Kommunikation

Man tut sich schwer wichtige Themen gut zu kommunizieren und auch durchzusetzen. Durch die freundschaftliche Atmosphäre - die ja grundsätzlich sehr positiv ist - wird gleichzeitig davor zurückgeschreckt, "Unangenehmes" anzusprechen.

Gleichberechtigung

Schwer zu sagen - oberflächlich ja ist Gleichberechtigung gegeben und gefördert - es ist wsl. trotzdem eine IT und Männerdomäne.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind spannend, viele auch Standard, aber das ist ja ok. Man kann viel selbstgestalten, hängt dann natürlich aber auch zur Gänze drinnen.


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Dominik Setz, Employer Brand & Internal Communication
Dominik SetzEmployer Brand & Internal Communication

Liebe Ex-Kollegin/Lieber Ex-Kollege,

obwohl du uns als Arbeitgeber leider nicht weiterempfehlen würdest, so finde ich doch sehr viele positive Punkte in deiner Bewertung, was mich freut. Die Familiarität im Umgang, das Aufgabengebiet, unser Image und auch die Work-Life Balance. Dafür danke ich dir ganz herzlich!

Danke auch für deine wertvollen Verbesserungsvorschläge. Ich werde diese gerne an die Kolleg*innen weiterleiten.

Ich wünsche dir alles Gute auf deinem weiteren Weg :)

Liebe Grüße
Dominik

Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit...

2,1
Nicht empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei ACP IT Solutions GmbH in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Geniale Mitarbeiter-Events, das kann ACP wirklich!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu wenig Personal, Trend-Themen werden viel zu spät oder garnicht angegangen (weil oft der Mut dazu fehlt, in Vorleistung zu gehen), und vieles mehr - siehe Detailbewertungen

Verbesserungsvorschläge

Gutes IT-Personal kann sich den Job aus vielen Angeboten aussuchen! Momentan gibt es echt wenig Argumente, ausgerechnet bei ACP anzuheuern. Viele Mitbewerber, auch in unmittelbarer örtlicher Nähe, bieten mehr. Gehalt, Firmenwagen, TOP Equipment, etc. pp.
Vielleicht wäre es mittlerweile an der Zeit, dass die GFs mal kurz damit aufhören, sich selbst geil zu finden und sich "die Plattform" schön zu reden?

Arbeitsatmosphäre

Schwer am absteigenden Ast. Man merkt, wie alle dünnhäutiger und gereizter werden, weil sie überlastet sind.

Image

Viele Kunden lieben uns, die Key Accounter sind auch oft sehr dahinter. Aber hinter die Kulissen darf man halt nicht schauen, da sieht die Welt ganz anders aus.

Work-Life-Balance

Akute Personalnot! Immer wieder verlassen gute, motivierte Mitarbeiter die ACP in Richtung des oft attraktiveren Mitbewerbs.
Die, die bleiben, versuchen das dann so gut als möglich zu kompensieren und trotzdem wird der Berg an Arbeit immer größer. Überstunden häufen sich an.

Karriere/Weiterbildung

Ja gibt es, aber nicht ohne saftige Rückzahlungsvereinbarung auf 3 Jahre. Will eigentlich garkeine mehr machen, außer ich muss. Weil so lange habe ich eigentlich nicht mehr vor zu bleiben.

Kollegenzusammenhalt

Arbeite in einem kleinen Team, wo wir uns recht gut verstehen.
Zwischen den Teams und Abteilungen krachts aber immer wieder mal. Man ist sich halt selbst oft doch der nächste.. Aber ja, schlimmer geht immer (?)

Vorgesetztenverhalten

Gemischte Erfahrungen. Manche Führungskräfte sind echt gut und genau richtig in ihrer Position. Oft sind das welche, die noch nicht so lange hier sind und als Führungskraft geholt wurden.
Die anderen, die oft wegen Dienstalter in solche Positionen gehoben wurden, sind oft nicht so ganz auf der Höhe.

Arbeitsbedingungen

Billige IKEA Büromöbel, Großraumbüros, EXTREM hellhörig (manchmal hört man die Kollegin 2 Räume weiter noch telefonieren), bei Diensthandys wird gespart was geht (billigste Samsung etc., lächerliche 3 GB Daten), und vieles mehr...

Kommunikation

Jeder Schmarrn wird ins Intranet gestellt, sogar eine "Internal Communication Officerin" gibts mittlerweile. Wirklich wichtige, entscheidende Dinge erfährt man aber - wenn überhaupt - nur auf dem Flurfunk. Oder halt dann, wenn man vor vollendete Tatsachen gestellt wurde.

Gehalt/Sozialleistungen

Mittelmäßig im besten Fall. Wenn du deinen Wert kennst, kannst du was raushandeln.
Kennst du ihn nicht, wirst du abgespeist. Einige Kollegen, die schon richtig lang dabei sind, verdienen erschreckend wenig - zu wenig.

Interessante Aufgaben

Viel zu viel "on-prem Schaß", viel zu wenig moderne Cloud-Themen. Von sauberen DevOps Methoden hat man scheinbar auch noch nie gehört...

Arbeitgeber-Kommentar

Dominik Setz, Employer Brand & Internal Communication
Dominik SetzEmployer Brand & Internal Communication

Liebe Kollegin/Lieber Kollege,

ich danke dir, dass du dir die Zeit genommen hast, um uns dein Feedback zu ACP als Arbeitgeber zu geben. Zunächst freut mich natürlich, dass dir unsere Feierkultur positiv aufgefallen ist :)

Dass du sonst eher negative Erfahrungen bei ACP gemacht hast, finde ich allerdings sehr schade. Viele deiner Argumente kann ich nachvollziehen und werde das Feedback an die Zuständigen weiterleiten.

Zum Thema Kommunikation kann ich selbst nur sagen, dass ich es schon für etwas Positives halte, wenn wir in interne Kommunikation & Intranet Ressourcen investieren. Wenn dir wichtige Informationen hier fehlen, dann gib diese Info gerne an die zuständigen Kolleg*innen weiter.

Bitte suche auch das Gespräch mit uns, damit wir über deine Situation sprechen und diese verbessern können, bevor du dich tatsächlich entscheiden solltest uns zu verlassen.

Liebe Grüße
Dominik

Hohe Visionen, aber ohne notwendiges Fachwissen/Zusammenhalt/Kommunikation dahinter

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat im Bereich IT bei ACP Gruppe Österreich in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt kommt pünktlich. Diverse Feste, falls keine Pandemie

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bezahlung, Kommunikation und Verhalten von manchen Führungskräften, Zusammenhalt.
Sparen, wo es nur geht (abgesehen von manchen Abteilungen)

Verbesserungsvorschläge

Direkte Kommunikation, statt stille Post.
Führungskräfte sind auch Menschen und machen dementsprechend auch Fehler - nicht an die Mitarbeiter übertragen, sondern zusammen eine Lösung finden.

Arbeitsatmosphäre

Der Job wird gefühlt von vielen Kollegen nur als "Sprungbrett" angesehen

Image

Von Tochtergesellschaft zu Tochtergesellschaft unterschiedlich. Wird bei vielen Unternehmen als ehemaliger Arbeitgeber gern gesehen (die Gruppe genieß hohes Ansehen).

Karriere/Weiterbildung

Extrem enttäuschend. Keine Fortbildung vom Arbeitgeber geboten bzw. nur für die Abteilungen welche einen direkten Draht zu den VIPs besitzen. Von allen anderen wird erwartet, dass sie sich Fachwissen in ihrer Freizeit (Wochenende) aneignen.

Gehalt/Sozialleistungen

Unterdurchschnittlich. Konkurrenzunternehmen bieten für die identische Arbeit 20-30 % höheres Gehalt.
Essenszulage ist gegeben, welche für Restaurants großzügig ausfällt, allerdings für Supermärkte äußerst gering.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Keine Trennung, alles in einen Müll

Kollegenzusammenhalt

Manche Kollegen kommunizieren Fehler nicht untereinander, sondern bevorzugen den direkten Weg zur Führungskraft

Vorgesetztenverhalten

Viele Positionen haben den Anschein, als wären sie mit viel "Vitamin B" besetzt worden. Teilweise überforderte Führungskräfte

Kommunikation

Viel zu viele E-Mails und unnötige Dailys

Gleichberechtigung

„Alle sind gleich, aber manche sind gleicher.“ Manche Abteilungen genießen einen besonderen Schutz

Interessante Aufgaben

Zumindest in unserer Sparte sehr monotone Aufgaben. Es wird von einigen erwartet, sich die Arbeit selbst zu suchen. Kleine klaren Vorgaben


Work-Life-Balance

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Dominik Setz, Employer Brand & Internal Communication
Dominik SetzEmployer Brand & Internal Communication

Liebe Kollegin/Lieber Kollege,

erstmal vielen Dank für dein ausführliches Feedback zu ACP. Dieses werde ich gerne so weiterleiten, denn du sprichst einige wichtige Punkte an. Weiterbildung, Gleichberechtigung & Vorgesetztenverhalten stechen mir da besonders ins Auge.

Vorgesetztenverhalten, Kollegenzusammenhalt und auch die Arbeitsatmosphäre werden bei uns üblicherweise deutlich besser bewertet. Bei uns sollten alle dieselben positiven Erfahrungen machen. Dass das bei dir nicht der Fall zu sein scheint, tut mir sehr leid.

Bitte suche auch das Gespräch mit uns, damit wir gemeinsam über die Situation sprechen können.

Herzlichen Dank & Liebe Grüße
Dominik

Licht und Schatten...

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei ACP IT Solutions GmbH in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Viel Gestaltungsspielraum
- Spannende Kunden/Projekte
- Sehr Familienfreundlich
- Sehr gutes Standing bei Herstellern (strategische Partnerschaften)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Zu konservativ in vielen Dingen
- Schnelles Wachstum hat die üblichen Probleme mit sich gebracht
- Überbordender Föderalismus als großer Hemmschuh für alle
- Transformation vom reinen Hardware/Software Reseller hin zu qualitativ hochwertigen IT-Dienstleistungen dauert an und geht sehr schleppend.
- Arbeitsmittel und interne IT-Systeme entsprechen in keinster Weise den heutigen Anforderungen für erfolgreiches und angenehmes Arbeiten.

Verbesserungsvorschläge

Ihr wollt die Besten sein? Ihr wollt die besten Talente akquirieren und auch HALTEN? Dann müsst ihr auch die besten Bedingungen bieten!

-- Work from anywhere
-- Oder zumindest: Klare, großzügige Home Office Regelung
-- Gleitzeit ohne Kernzeit
-- Alternative Arbeitszeitmodelle wie zB 4-Tage Woche
-- TOP technische Ausstattung
-- Firmenwagen, wenn es der Position entspricht
-- Bringt eure interne IT auf Vordermann - das ist eine FARCE!

Arbeitsatmosphäre

Grundsätzlich gut, für mich bzw. in meinem Team passt es jedenfalls. Variiert aber je nach Abteilung doch ziemlich.

Image

Naja. Anspruch und Realität klaffen doch etwas auseinander.
Die Mitarbeiter reden nicht immer gut über das Unternehmen.
So mancher Kunde ist überzeugter von ACP als wir es selbst sind.

Work-Life-Balance

Hier tu ich mir schwer mit der genauen Bewertung...
-- Urlaub frei einteilbar, auch mal spontan: Ja, möglich.
-- Arbeitszeitmodell: Zwar Gleitzeit, aber doch eher konservativ v. a. hinsichtlich Kernzeiten.
-- Kinder bzw. Familienfreundlich:
Ja definitiv! Fast alle Führungskräfte sind selbst Mütter/Väter und dementsprechend sehr verständnisvoll.
-- Home-Office:
Ein heikles Thema, hier wird der typisch österreichische Tango getanzt. Offizielles, "groß gedachtes" HO Konzept - Fehlanzeige!
Hier wird die Verantwortung auf die einzelnen Führungskräfte abgewälzt, die das indiv. für das Team beschließen sollen.
-- Allg. Work-Life-Balance:
Meh.. Die motivierten "High Performer" ziehen einen Haufen Mittläufer und lieder auch viele Rohrkrepierer mit. Dementsprechend häufen sich auch viele Überstunden an. Gewisse Sachen und Projekte mit Prio funktionieren nur, wenn ma sie selber bzw. in einem kleinen Kreis von "Motivierten" erledigt.

Karriere/Weiterbildung

Im Tech-Bereich muss viel in die Aus- und Weiterbildung investiert werden und das wird es im Großen und Ganzen auch.
Eine entsprechende Rückzahlungsvereinbarung muss allerdings unterschrieben werden. Wieder sowas, wo der Mitbewerb bessere Konditionen bietet...

Gehalt/Sozialleistungen

Hier ist sicherlich einiges an Luft nach oben.
Bei entsprechend hartnäckiger Verhandlung passt es vom Gehalt her.
Wer das nicht kann, kriegt entsprechend weniger. Offener Umgang, klare Gehaltsbänder, ein motivierendes Schema - forget it! Sehr konservativ...

Andere Benefits sind eher nicht auf dem Level des Mitbewerbs - wiederum diplomatisch ausgedrückt.

Firmenautos (so gut wie) nur mit Personalverantwortung, euer Ernst???

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sozial: Recht gut, gibt jedes Jahr Spendeninitiativen etc.
Umwelt: Schwierig, wobei ich gar nicht wissen will, wie die generelle Umweltbilanz der IT-Branche aussieht.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb des Teams sehr gut. Zwischen den Teams/Abteilungen oft weniger gut - um es diplomatisch auszudrücken. Wie bei vielen Systemhäusern ein massiver Graben zwischen Vertrieb und Technik/Delivery.
"Den Kollegen nachrennen müssen" und mangelndes Verständnis für Aufgaben und Ziele anderer leider an der Tagesordnung...

Umgang mit älteren Kollegen

Ein paar richtig alte Haudegen, ACPler der ersten Stunde, sind nach wie vor an Bord.
Diese werde sehr geschätzt und sind exzellent vernetzt, logisch.
Einziges Problem dabei manchmal: Das Unternehmen hat sich inzwischen massiv vergrößert und verändert. Die Performance der Oldies eher nicht so... Aber das wird mit einem Augenzwinkern akzeptiert, sehr zum Missfallen von jungen und motivierten Mitarbeitern.
Aber das löst die Zeit - die Pension ist in Sicht ;-)

Vorgesetztenverhalten

Persönlich hatte ich bisher nur positive Erlebnisse mit Vorgesetzten, Glück gehabt anscheinend :)

Arbeitsbedingungen

Gebäude:
-- Wien Wagenseilgasse - OK
-- Wien Stachegasse - naja.. eher nicht so.
-- St. Pölten - eher gar nicht. Bitte baut's das neu!

Arbeitsmaterial:
Ein WITZ und einfach nur PEINLICH für eines der erfolgreichsten IT Systemhäuser Österreichs. Hier könnte ich einen Aufsatz schreiben aber lassen wir das. Es fehlt schlicht das Bewusstsein, dass Notebooks, Monitore und co. essenzielle WERKZEUGE sind. Hier wird eindeutig an der falschen Stelle (vermeintlich) gespart, einfach nur frustrierend.

Zentrale IT-Systeme:
Auch hier das gleiche Bild wie beim Arbeitsmaterial - einfach nur beschämend! Es ist mir schleierhaft, wie man trotz hoffnungslos veraltetem und mangelhaft gepflegtem CRM und ERP ein derart großes Unternehmen am Laufen halten kann??

Kommunikation

Innerhalb des Teams recht gut, darüber hinaus so lala. Es gibt zwar auch quartalsweise Infos durch die Geschäftsführung, jedoch meist recht oberflächlich.
Mehr Mut zum Tacheles reden - würde die Identifikation und den Buy-In der Mitarbeiter fördern!

Gleichberechtigung

Naja, typisch für die Tech-Branche:
HR und Finance in Frauenhand, sonst so gut wie ausschließlich Männer am Steuer.
Gleiches Bild auch in der Mannschaft - wörtlich gemeint ;-)

Interessante Aufgaben

Ja, in den meisten Rollen sehr viel Gestaltungsspielraum. Zumindest solange die Zahlen passen. Auch durchaus interessante Projekte mit namhaften Kunden.

Arbeitgeber-Kommentar

Dominik Setz, Employer Brand & Internal Communication
Dominik SetzEmployer Brand & Internal Communication

Liebe Kollegin/Lieber Kollege,

ich danke dir, dass du dir die Zeit genommen hast, uns dein ausführliches Feedback zu geben.
Es freut mich auf jeden Fall, dass du beispielsweise in den Bereichen Aufgaben, Gestaltungsspielraum und Führungsverhalten sehr positive Erfahrungen gemacht hast.

Deine Verbesserungsvorschläge sind äußert konstruktiv und diese werde ich gerne genau so weiterleiten.

Vielen Dank & Liebe Grüße
Domink

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

den Zeitgeist verschlafen..

2,8
Nicht empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei ACP IT Solutions GmbH in Salzburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das man herzlich empfangen wird und schnell Anschluss findet

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

alte Denkweiße, keine Wertschätzung langjähriger älterer Mitarbeiter, junge Püppchen werden hofiert

Verbesserungsvorschläge

mit der Zeit gehen und neue Arbeitsweisen akzeptieren und fördern.

Arbeitsatmosphäre

Atmosphäre ist im großen und ganzen ganz Gut, man hat meistens spaß beim arbeiten.

Image

Gutes Image auch bei den Kunden, eines der besten Systemhäuser in Österreich!

Work-Life-Balance

Es gibt MA die arbeiten 24x7 fast durch, und dann gibt es MA die den ganzen Tag nur Kaffee trinken und nichts tun. Es wird weder für Entlastung der überarbeiteten MA gesorgt noch gibt es Konsequenzen für die, die nichts tun.

Karriere/Weiterbildung

es kommt immer auf die Abteilung an, in der IT gibt es Möglichkeiten. In der Buchhaltung, Logistik Vertrieb usw. leider gar nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehaltserhöhungen hat es für mich keine gegeben

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Eine neue Photovoltaik Anlage am Dach, E-Autos als Firmenfahrzeuge, es wird viel gemacht.

Kollegenzusammenhalt

kommt drauf an wo man ist. Teilweiße sehr gut, teilweiße muss man leider sehr aufpassen was man sagt oder wem man was sagt, weil das sonst gleich gegen einen ausgelegt wird.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Semester werden leider komplett ignoriert und auch nicht gehört.

Vorgesetztenverhalten

die Vorgesetzten würden gerne noch im Jahr 1990 arbeiten.
In der Fimeneinstellung ist Homeoffice = Urlaub weil ein MA daheim sowieso nur Däumchen dreht und Flexible Arbeitszeiten nur am Papier existent, vor 17:00 sollte man nicht heimgehen, wenn jemand früher geht, ist er lt. Der Vorgesetzten halbzeitbeschäftigt oder unausgelastet.
Man findet den Vorgetzen
kaum auf seinen Platz sondern quatscht sich von Büro zu Büro oder kocht (meistens nur für seine VIPs, ab und an bekommen auch die was die ihm nicht den Hof machen)

Arbeitsbedingungen

Homeoffice zwar möglich aber nicht gerne gesehen, wenn man früher geht, ist man Faul. Wer jedoch gerne nach 17 Uhr in netter Gesellschaft noch das ein oder andere Bier trinkt und in der Firma bleibt, für den ist die ACP perfekt

Gleichberechtigung

es fängt schon beim einstellen an. Neue, vor allem weibliche Mitarbeiterin müssen gut aussehen, zumindest in den Augen der Verantworlichen sonst werden sie nicht mal zum Vorstellungsgespräch gebeten.
Wenn man dann die Optischen Präferenzen der Leitung entspricht und ihm dann vielleicht auch noch recht schön tut, muss man eigentl. nichts arbeiten nur so tun.

Interessante Aufgaben

sehr Abwechslungsreich, viele Aufgabenbereiche, immer etwas neues


Kommunikation

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Dominik Setz, Employer Brand & Internal Communication
Dominik SetzEmployer Brand & Internal Communication

Liebe Kollegin/Lieber Kollege,

es tut mir sehr leid, dass du eher negative Erfahrung mit ACP als Arbeitgeber gemacht hast.

Dennoch freut es mich, dass du deine Aufgaben als sehr abwechslungsreich empfindest und auch die Kommunikation als gut bewertest!

Ich danke dir für dein Feedback.

Liebe Grüße
Dominik

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

eine Erfahrung die ich nicht missen möchte...

4,3
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei ACP IT Solutions GmbH in Salzburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die ACP ist ein sehr guter Arbeitgeber bei dem man sehr viel lernen und sich persönlich sehr weiterentwickeln kann. Man wird herzlich aufgenommen und hat ein sehr familiäres Arbeitsverhältnis. Es gibt sehr flache Hierarchien. Den Mitarbeitern wird viel Handlungsspielraum, Vertrauen und eigenverantwortliches arbeiten gewährt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

wie bei den Verbesserungsvorschläge schon angebracht, einfach die negative Kritik hier auf Kununu annehmen drüber nachdenken und evtl. was verbessern.
Nicht rausfinden wollen, wer das war. Es traut sich ja dann keiner mehr was zu schreiben vor lauter Angst das man rausfindet das er es war und er dann in der Firma verurteilt wird.

Verbesserungsvorschläge

Bitte nicht krankhaft rausfinden wollen, wer die anonymen Bewertungen hier schreibt und einfach mal Verdächtigungen machen. Grad wenn jemand nicht mehr in der Firma ist und sich nicht mehr direkt wehren kann, find ich das nicht ok.
Es hat mich sehr verletzt das ich von mehreren ehemaligen Kollegen darauf angesprochen worden bin und anscheinend auch sehr viele fix der Meinung sind, dass ich das sein musste.

Ich habe sehr viele Jahre für die ACP gelebt und war immer mit Herz und Seele Mitarbeiter. Ich würde auch jetzt noch bei der ACP sein, wenn sich meine private Situation nicht so geändert hätte, dass ich den Jobwechsel wagen musste.

Außerdem sollte man generell so Kritiken nicht als persönlichen Angriff sehen sondern als Chance der Verbesserung.
Auf Alles Super, Traumjob usw. kann man zu recht stolz sein. Aber für die Weiterentwicklung und Verbesserungen sind grad etwas schlechtere Kritiken extrem wichtig, weil man da dazulernt.

Wenn jedoch immer so ein Wirbel losgeht sobald hier jemand was schreibt das nicht zu 100% positiv ist, traut sich das bald keiner mehr und man nimmt sich eigentlich selbst die Möglichkeit dazuzulernen und Dinge zu verbessern.

Arbeitsatmosphäre

im großen und ganzen eigentlich ganz gut. Natürlich gibt es bei einer Firma die in den letzten Jahren so gewachsen ist, immer wieder reiberein und Unstimmigkeiten aber es wird ein großes Augenmerk darauf gerichtet diese so schnell wie möglich aus der Welt zu schaffen damit man eine gute Arbeitsatmosphäre hat.

Work-Life-Balance

Wenn man jedoch im Verkauf ist und auf Umsatz provisioniert wird ist es klar, dass man einiges geben muss um erfolgreich zu sein. Man muss da für sich selbst einen Weg finden wie man mit den Erfolgsdruck umgeht. Es wird aber niemand zu Leistungen gezwungen, die er nicht erbringen kann.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Firmenautos werden sukzessive auf Elektroautos ausgetauscht. Lademöglichkeiten werden immer mehr erweitert. Photovoltaikanlage am Dach wurde auch installiert. Es wird echt sehr viel dazu beigetragen, dass man so grün wie möglich arbeitet.

Kollegenzusammenhalt

kommt glaub ich immer darauf an, wo und mit wem man zusammenarbeitet. Ich hatte ein super Team wo sich jeder auf den anderen verlassen kann und die ich selbst jetzt noch sehr vermisse.

Umgang mit älteren Kollegen

Wenn Kollegen 10 Jahre da sind, bekommen sie an der Weihnachtsfreier eine kleine Aufmerksamkeit. Auch bei weiteren Jubiläen wird die Arbeit gebührend geehrt mit zB einen Geschenkskorb usw.

Vorgesetztenverhalten

Die Geschäftsführung will eine sehr familiäre Umgebung schaffen.
Leider scheint das manchmal dann aber so das manche Mitarbeiter bevorzugt werden, was bestimmt nicht mit Absicht passiert aber für schlechte Stimmung sorgen kann.

Arbeitsbedingungen

Modernes Gebäude, Höhenverstellbare Tische, Großer Curved Display, bei Bedarf auch Ergonomische Tastatur und Maus, hier wird auf die Gesundheit der Mitarbeiter geschaut

Kommunikation

über wichtige Themen wird ausführlich informiert.
Leider gibt es einen sehr aktiven Flurfunk wo auch viele Gerüchte und Halbwahrheiten verbreitet werden. Man kann sich das Leben nur selbst leichter machen, indem man nur den offiziellen Meldungen glauben schenkt. Wenn was passiert, dass für alle Mitarbeiter relevant ist, dann wird das auch zur gegebenen Zeit klar kommuniziert.

Gleichberechtigung

Im Grunde wird auf jeden Fall versucht das alle gleich behandelt werden.
Leider werden manche Aktionen bzw. Reaktionen von der Geschäftsführung fehlinterpretiert wodurch es oft zu einen unnötigen Unmut intern kommt.

Interessante Aufgaben

es wird einen nie fad, jeden Tag kommen neue Herausforderungen, neue Artikel. Die IT ist schnelllebig und wenn man immer neue Technologien kennenlernen will, ist die ACP perfekt für einen geeignet.

Arbeitgeber-Kommentar

Dominik Setz, Employer Brand & Internal Communication
Dominik SetzEmployer Brand & Internal Communication

Liebe Ex-Kollegin/Lieber Ex-Kollege,

ich danke dir für dein ausführliches und äußerst wertvolles Feedback! Dass du deine Erfahrungen sehr schätzt und ACP in solch guter Erinnerung behalten wirst, freut mich wirklich sehr.

Bezüglich deiner Verbesserungsvorschläge: Ich gebe dir da absolut recht und finde, dass so etwas nicht vorkommen sollte. Ich werde dein Feedback auf jeden Fall weitergeben!

Herzlich dank, dass du bei uns warst. Ich wünsche dir alles Gute!

Liebe Grüße
Dominik

... ich kann mir keinen besseren Arbeitgeber vorstellen...

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei ACP IT Solutions GmbH in Salzburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

den unglaublichen Zug zum Kunden....

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

keine automatischen Gehaltserhöhungen...

Verbesserungsvorschläge

... die ständig nörgelnden und unzufriedenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an die anderen Unternehmen abgeben...

Arbeitsatmosphäre

jeder hilft jedem....

Work-Life-Balance

wär cool, wenn wir halb so viel arbeiten und doppelt so viel verdienen könnten...

Gehalt/Sozialleistungen

mehr geht immer...

Kollegenzusammenhalt

seit wir aus dem Homeoffice zurück sind, haben wir wieder dieses unglaublich tolle Zusammenhaltsgefühl...

Vorgesetztenverhalten

wertschätzend, auf Augenhöhe, kooperativ...

Kommunikation

Die Führungskräfte/Teamleiter informieren uns unglaublich rasch und umfänglich

Interessante Aufgaben

... die IT Branche ist einfach geil...


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Dominik Setz, Employer Brand & Internal Communication
Dominik SetzEmployer Brand & Internal Communication

Liebe Kollegin/Lieber Kollege,

wir können uns kein besseres Team vorstellen!

Vielen Dank für dein Feedback! Wir möchten allerdings keine unzufriedenen Mitarbeiter*innen an andere Unternehmen abgeben, sondern unser bestes geben, auch diese von uns zu überzeugen! ;)

Liebe Grüße
Dominik

Bester Arbeitgeber in meiner beruflichen Laufbahn!

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei ACP IT Solutions GmbH in Salzburg gearbeitet.

Work-Life-Balance

Vom Engagement des Mitarbeiters und der Situation am Arbeitsmarkt abhängig (Fachkräfte Mangel)

Karriere/Weiterbildung

Jedem der möchte wird vom Kurs bis zur Zertifizierung alles geboten. (Inhouse & extern)

Umgang mit älteren Kollegen

Jede Altersklasse hat die gleiche Chance.


Arbeitsatmosphäre

Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Dominik Setz, Employer Brand & Internal Communication
Dominik SetzEmployer Brand & Internal Communication

Liebe Kollegin/Lieber Kollege,

es freut mich sehr, dass du dich bei ACP so wohlfühlst und uns als Arbeitgeber weiterempfehlen würdest!

Ich wünsche dir weiterhin viel Freude in deinem Job!

Liebe Grüße
Dominik

So sollte ein Arbeitsgeber sein!

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei ACP IT Solutions GmbH in Salzburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Zusammengefasst steht bei der ACP das Wohlbefinden der Mitarbeiter im Vordergrund. Dies sorgt dafür, dass sich jeder einzelne hier wohlfühlt und somit Motivation geschaffen wird, wirklich gute Arbeit zu leisten.
Hier fehlt es einem an nichts.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsathmosphäre innerhalb dieser Firma ist nahezu unvergleichbar. Seitens der Führungsebene werden alle Aspekte zum Thema Wohlbefinden vollends abgedeckt.
Man merkt dass hier sehr viel Wert darauf gelegt wird, dass sich jeder Mitarbeiter wirklich wohlfühlt.

Image

Das Image der ACP ist meines Erachtens sehr gut.
Selbst privat kann man mit Stolz erzählen, dass man bei dieser Firma tätig ist.
Auch innerhalb der Firma werden die positiven Aspekte der Firma sehr dankend angenommen und die Einstellung der Mitarbeiter gegenüber der Firma sind überwiegend positiv.

Work-Life-Balance

Die Work-Life-Balance wird hier äußerst fair gehandhabt. Auf private Dinge wird äußerst viel Rücksicht genommen und selbst bei kurzfristigen Dingen setzen sich Vorgesetzte dafür ein, dass Mitarbeiter diese Balance auch wirklich erhalten bleibt.

Karriere/Weiterbildung

Selbst hier hat die Firma ein tolles Konzept entwickelt um seine Mitarbeiter vollends zu fördern.
Es gibt interne Schulungen und bei Bedarf wird man hier von jeder Ecke unterstützt.
Hier kann man sich definitiv weiterentwickeln und "Karriere" machen.

Gehalt/Sozialleistungen

Hier wird die perfekte Mischung zwischen sehr gut und fair getroffen.
Ich denke dass es niemanden hier an etwas fehlt.
Jeder Mitarbeiter hat Zugriff auf "Goodies" und Vergünstigungen welche seitens der Firma bereitgestellt werden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Firma legt sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit. Und das auch im Bezug auf soziales und Umwelt.
Vor kurzem haben wir eine Photovoltaikanlage bekommen, jeder Raum ist mit Sensoren ausgestattet, welche die Raumluft überwachen und viele Mitarbeiter sind bereits mit Elektroautos unterwegs.

Kollegenzusammenhalt

Selbst innerhalb der Teams gibt es nahezu nie "Reibereien" oder "Meinungsverschiedenheiten".
Tatsächlich findet man bei Kollegen immer Hilfe und Rückhalt falls es Probleme gibt.
Das Wort "Zusammenhalt" trifft in dieser Firma somit zu 100% zu.

Vorgesetztenverhalten

Ein großes Lob an die Vorgesetzten.
Diese Positionen wurden ausnahmslos von Personen besetzt bei denen kein Mitarbeiter je etwas schlechtes hätte sagen können.
Man wird hier ehrlich und mit vollem Respekt behandelt.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen werden hier auf höchsten Standart gehalten.
Die Arbeitsplätze sind modern, das Arbeitsmaterial ist immer auf neuestem Stand und selbst mit der "Corona-Krise" wurden ohne zu zögern sämtliche Maßnahmen zum Schutz aller Mitarbeiter durchgeführt.

Kommunikation

Trotz der Größe des Unternehmens scheint es absolut keine Probleme mit der Kommunikation zu geben.
Die Firma ist wahnsinnig gut strukturiert und es gibt für alles einen Ansprechpartner.

Gleichberechtigung

Selbst im Thema Gleichberechtigung gibt es absolut keine Bedenken. Jeder Mensch hat hier, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Herkunft das Gefühl ein wertvoller Teil des Teams zu sein.

Interessante Aufgaben

Die Aufgabenvielfalt kann teilweise etwas abflachen. Gerade bei großen Projekten. Jedoch lernt man in jeder Hinsicht neue Dinge dazu die in der Zukunft als äußerst wertvoll und hilfreich betrachtet werden können.
Auf lange Sicht gesehen ergeben sich immer neue und spannende Projekte bei denen man immer auf neue Herausforderungen stößt.


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Dominik Setz, Employer Brand & Internal Communication
Dominik SetzEmployer Brand & Internal Communication

Liebe Kollegin/Lieber Kollege,

da bin ich direkt sprachlos!

Ich danke dir für dein Feedback und freue mich, dass es dir an nichts fehlt.

Liebe Grüße
Dominik

MEHR BEWERTUNGEN LESEN