Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Dorotheum GmbH & Co 
KG
Bewertung

Nicht empfehlenswertes Unternehmen

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Dorotheum GmbH & Co KG in Wien gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Eine Kollegin und ich beantragten nach Beendigung unseres Arbeitsverhältnisses unseren Jahresbonus der den noch im Betrieb gebliebenen bereits ausgezahlt wurde. Da wir aber weit weniger als diese bekommen haben, ( trotz mehr Vertragsstunden) beantragten wir eine Stellungnahme, bei dieser meinten sie das wir einfach weniger geleistet haben als die anderen.
Fazit jeder Mitarbeiter wird wie eine Nummer behandelt, man ist ersetzbar und keiner interessiert sich richtig für die Probleme.

Arbeitsatmosphäre

Leider sind die älteren Mitarbeiter im Verkauf der Meinung, dass sie immer alles besser wissen und nehmen daher keine Tipps von jüngeren Mitarbeitern an.
Außerdem wird auf Grund dessen jegliche Putzarbeit der Vitrinen auf diese geschoben und in einem sehr unangenehmen Ton miteinander geredet.

Kollegenzusammenhalt

Stellvertretungen meinten, dass sie weil man sich in den Pausen nicht ein und aufstempeln musste einfach mal eineinhalb Stunden Pause machen kann. Bei Ansprache dieses Problemes wurde gefragt wer man eigentlich glaubt das man ist diese Frage zu stellen.

Interessante Aufgaben

Jeder der Abwechslung sucht ist falsch in dem Unternehmen, die Aufgaben bestehen aus Vitrinen reinigen und verkaufen.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist eine Frechheit für das was das Unternehmen einnimmt.


Kommunikation

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Image

Karriere/Weiterbildung

Arbeitgeber-Kommentar

Mag. Martina ZidekPersonalleitung

ad Arbeitsatmosphäre:
Wir empfinden diese Aussage als zu stark verallgemeinernd, leider wurde das Thema nicht mit der zuständigen Filialleitung bzw. Filialbetreuung besprochen. Da uns das Thema Generationenmanagement wichtig ist, haben wir dazu auch Schwerpunkte gesetzt, die von unseren MitarbeiterInnen sehr positiv angenommen wurden. Ob Kommunikation gelingt, hängt aber auch von der Art und Weise ab, wie Anliegen ins Team eingebracht werden.

ad Kollegenzusammenhalt:
Wir gehen davon aus, dass unsere MitarbeiterInnen korrekt arbeiten und dass es für den Fall der Verlängerung einer Pause einen mit der Filialleitung abgestimmten verständlichen Grund geben wird.

ad Interessante Aufgaben:
Natürlich ist das Verkaufen und das Kommunizieren mit unseren Kunden in einem Handelsunternehmen die wichtigste Aufgabe. Dazu kommen Warendekoration (bevor die Vitrinen neu dekoriert werden können, muss man sie auch reinigen) und je nach Engagement und Interesse auch diverse andere zum Teil IT gestützte Tätigkeiten. Für die Reinigung unserer Filialen beschäftigen wir übrigens eigene Reinigungskräfte.

ad Gehalt / Sozialleistungen:
Wir bezahlen unsere MitarbeiterInnen sehr fair. Zusätzlich zum Kollektivvertrag werden leistungs- und funktionsgerechte Überzahlungen geboten. Jeder weiß bevor er sich für das Unternehmen entscheidet, was sein Gehalt sein wird.

ad Contra:
Zusätzlich zum Gehalt gibt es die Möglichkeit einer Prämie, deren Höhe sich durch die Einzelleistung der Mitarbeiter und durch den Filialerfolg definiert. Besondere Leistungen werden somit auch höher prämiert. Die Leistungsbeurteilung obliegt der Filialleitung. Wünsche und Anregungen unserer Mitarbeiter werden gehört und aktuell auch im Rahmen einer Mitarbeiterbefragung erhoben.