Workplace insights that matter.

Login
druck.at Druck- und Handelsgesellschaft mbH Logo

druck.at Druck- und Handelsgesellschaft 
mbH
Bewertungen

129 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,0Weiterempfehlung: 80%
Score-Details

129 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

90 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 23 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von druck.at Druck- und Handelsgesellschaft mbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

hier versteckte man sich schon vor der Pandemie hinter "Masken"

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei druck.at Druck- und Handelsgesellschaft mbH gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

eher Kritik von Mitarbeitern aber auch Ex-Mitarbeitern ernst nehmen als Mitarbeiter zu "bitten" positive Kununu Bewertungen zu verfassen.

Arbeitsatmosphäre

Es wurde einem von Anfang an von den Kollegen der gut gemeinte Rat gegeben stets auf der Hut zu sein, nicht aufzufallen, es sich mit den richtigen Leuten gut zu stehen, ... Ein Verhalten welches immer von Vorteil ist, jedoch bei diesem Unternehmen traf es dann mal so richtig zu. Speziell wenn man durch die Produktion ging konnte man spüren dass die Mitarbeiter stets die Angst im Nacken hatten. Eine Atmosphäre wie auf einer Galeere, das beschreibt es wohl am Besten.

Wenn man bereits einige Jahrzehnte in der Arbeitswelt und verschiedenen Unternehmen hinter sich hat bekommt man schon ein Gefühl dafür was in Ordnung ist und was nicht. Bei dieser Firma stimmt so einiges nicht und ich würde sie ganz klar zu meinen bisher schlechtesten Arbeitgebern zählen.

Work-Life-Balance

wenn man eine Position hat in der man es sich halbwegs richten, auch auf sich selbst und sein seelenwohl schauen kann, dann ist es ok. Kollegen aus der Produktion zum Beispiel haben da gar keine Chance und je nach Season auch keine Work-Life Balance mehr.

Gehalt/Sozialleistungen

eigentlich hätte ich bereits bei dem Gespräch zur Gehaltsverhandlung merken müssen wie diese Firma tickt. Ich wurde gehaltlich noch nie derart gedrückt. Aber Erfahrung und Qualität scheinen in diesem Unternehmen keinen Wert zu haben. Natürlich muss man einen Job, wenn das Gehalt nicht passt auch nicht annehmen. Aber manchmal zwingen einen die Lebensumstände dazu und da hatte die Firma dann doch ein gutes Gespür dafür.

Sozialleistungen wurden zwar groß angepriesen konnten dann jedoch nur zum Teil konsumiert werden und waren im Vergleich zu anderen Unternahmen eher beschämend.

Kollegenzusammenhalt

wie das nun mal so ist wenn sich Menschen unterdrückt und ausgebeutet fühlen; man schließt sich zusammen, unterstützt sich gegenseitig so gut es geht; doch dann gibt es immer den ein oder anderen Kollegen der den besten Zusammenhalt zerstört und die Kollegialität vergiftet und zunichte macht

Vorgesetztenverhalten

man wird stets kontrolliert, überwacht, ... Vertrauen an die Mitarbeiter existiert nicht. Komplett veralteter Führungstil und das bei interessanterweise recht jungen Führungskräften. Es wird einem jegliche Freude an der Arbeit genommen.
Ein Unternehmen dass das korrekte Einstempeln, Pause halten, Rauchverhalten, Arzttermine, Angst vor Kollegen im Home Office über alles andere stellt hat in der heutigen Zeit noch viel zu lernen.

Kommunikation

Anfangs ist man noch motiviert, wenn man dann nach Monaten, Jahren feststellt, dass eigene Ideen, Gedanken nicht angehört werden, dann trifft die Bezeichnung Kommunikation nicht zu

Interessante Aufgaben

hätte man mehr Spielraum und Flexibilität, hat man aber leider nicht


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Man ist nur eine Nr in dieser Firma

1,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei druck.at Druck- und Handelsgesellschaft mbH gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Reine Hetze und Intrige...
Die falschen werden immer unterstützt.

Work-Life-Balance

Man arbeitet sich zum Krüppel.

Karriere/Weiterbildung

Gibt es nicht...
Außen hui innen pfui.

Gehalt/Sozialleistungen

Für das was man arbeitet viel zu wenig...
Muss bestellungen machen, und Kunden betreuen für das selbe Geld.

Kollegenzusammenhalt

Immer haut wer wem ein hackl ins Kreuz.

Vorgesetztenverhalten

Gibt es keine

Kommunikation

Gibt es keine


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Erwartungen nicht getroffen

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei druck.at Druck- und Handelsgesellschaft mbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kolleg*innen, die mit ihrer Flexibilität und Motivation so viel mehr möglich machen, als sie eigentlich müssten. Chapeau!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die wenig wertschätzende Kommunikation gegenüber den Mitarbeiter*innen.
Dass Mitarbeiter*innen nicht selbstständig arbeiten dürfen.
Das kopflose Agieren der Führungsebene.

Verbesserungsvorschläge

Ziele setzen und daran auch langfristig festhalten. Nur so schafft man auch positive Erlebnisse für Mitarbeiter*innen. Außerdem Anreize setzen, wenn man Ziele erreicht.
Außerdem die Mitarbeiter*innen als jene Experten zu akzeptieren, die sie auch sind. Kein ständiges kontrollieren und die persönlichen Vorlieben reinbringen. Weiters, nicht immer mit dem Kommentar "hat ja früher auch funktioniert" kommen - time changes und wir müssen wandelbar sein, damit wir die Kunden erreichen.
Die Owezarah loswerden und nicht fleißige Mitarbeiter*innen - denn es gibt noch einige Kollegen, die mehr Belastung als Entlastung sind - und diese werden von Führungskräften gerne an "kleine Mitarbeiter*innen" überlassen weil sie selbst keine Geduld für diese Personen haben.

Arbeitsatmosphäre

Lob gibt es eigentlich kaum. Dafür hohen Druck und Stress aufgrund häufigem spontanen Über-den-Haufen-werfen von Konzepten/Maßnahmen. Die überdurchschnittlichen Leistungen trotz Kurzarbeit wird kaum geschätzt. Viele Projekte die gerade in der Zeit neu dazukamen und einfach nicht stemmbar sind.

Image

"Früher war alles besser" - diesen Satz habe ich eigentlich von jede*r Kolleg*in gehört, die länger als 3 Jahre da ist. Auch Kunden merken den Verlust der Qualität durch die Auslagerung vieler Produkte (und geben natürlich ihren Unmut bekannt).

Work-Life-Balance

Vor der Krise sehr gut, Home Office Möglichkeit

Karriere/Weiterbildung

Es gibt LinkedIn Learning, aber keine Zeit in der täglichen Arbeit, sich diesen Themen zu widmen. Kommt außerdem auf die Führungskraft an, welchem Stellenwert der Weiterbildung beigemessen wird - ich hatte hier sehr viel Glück und Unterstützung. Karriere gibt es de facto nicht.

Kollegenzusammenhalt

Gemeinsam die Situation durchstehen. Die Stimmung ist getrübt, aber dafür halten alle Kolleg*innen zusammen und unterstützen einander wo es nur geht - selbst obwohl jede*r über dem Limit arbeitet.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte sind hier keine Führungskräfte. Sie haben kein Interesse daran, ihren Mitarbeitern Vertrauen zu schenken, sie zu fördern und sie als Experten zu betrachten. Wollen ihren persönlichen Geschmack um jeden Preis durchsetzen und dafür die Mitarbeiter für die schlechten Zahlen verantwortlich machen.

Arbeitsbedingungen

Teilweise stark veraltete Arbeitsgeräte. Jedoch wird darauf geschaut, dass jede*r Mitarbeiter*in einen gut eingestellten Sessel, Schreibtisch und Bildschirme hat.

Kommunikation

Keine langfristige Strategie erkennbar. (Mehrmals) täglich wird umorientiert - oft auch aufgrund von Maßnahmen der Konkurrenz. Vorab Besprochenes der "kleinen Mitarbeiter" zählt dann nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Unterdurchschnittlich. Sozialleistungen werden zwar groß angekündigt, gibt es aber de facto nicht. Beim Gehalt musste ich im Gegensatz zu vorigen Arbeitgebern runterschrauben. Außerdem gibt es keine Gehaltserhöhungen, selbst wenn durch den Wegfall von Mitarbeiter*innen das Pensum und die Erwartungshaltung immer höher werden.

Gleichberechtigung

Frauen und Männer in Führungspositionen. Leider wird von der derzeitigen Geschäftsführung keine Frau in einer Führungsposition in ihrem Expertenwissen akzeptiert (eher feindliche Kommentare oder erneutes Nachfragen wie denn ein männlicher Kollege den Sachverhalt lösen würde).

Interessante Aufgaben

Leider sehr eintönig, wenig Spielraum sich selbst einzubringen.

Firma war ganz gut, das Problem ist nur das gehalt.

3,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei druck.at Druck- und Handelsgesellschaft mbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kommunikation

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt

Verbesserungsvorschläge

Den leuten die von früh bis abend schwitzen, den lohn gerechter anzupassen.

Arbeitsatmosphäre

War bedrückend seit der corona Krise.

Gehalt/Sozialleistungen

Das gehalt spiegelt leider garnicht wasdu eigtl zu leisten hast und auch musst.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Sehr liebes nettes verständnisvolles Personal und Chefitäten

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Druck.at gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das man immer eine Lösung findet und man immer sehr nett behandelt wird

Verbesserungsvorschläge

Fällt mir persönlich nix ein

Arbeitsatmosphäre

Finde ich vollkommen super

Kollegenzusammenhalt

Sehr hilfsbereit und toller Zusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr tolle Kollegen

Kommunikation

Immer ein offenes Ohr für alle

Gleichberechtigung

Mann und Frau werden alle gleichberechtigt

Interessante Aufgaben

Viele verschiedene Bereiche


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Teilen

Von der Krise getroffen, leider auch von kopflosem agieren in der Krise

3,4
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei druck.at Druck- und Handelsgesellschaft mbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Im Vergleich zu meinem Arbeitsbeginn nur mehr wenig. Das Unternehmen wird von starkem KollegInnenzusammenhalt getragen. Diese KollegInnen machen mit ihrer Flexibilität vieles möglich, was sonst nicht klappen würde. Das wird - gerade von GF-Seite her nicht genug geschätzt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kein strategisches Management. Keine klare Kommunikation von strategischen Zielen. Täglich wechselnde Vorlieben und Meinungen was denn gerade absolut wichtig ist. Überraschung: am darauffolgenden Tag ist es das dann oft nicht mehr. Es entscheiden nicht ExpertInnen im Unternehmen, viel mehr gibt das Management deutlich vor, was zu machen ist. Und das ist dann oft nicht die sinnvollste Maßnahme, sondern entspricht halt den persönlichen Vorlieben. Echte Delegation von Aufgaben an durchaus sehr fähige MitarbeiterInnen gibt es also so gesehen nicht. Das ist natürlich für genau diese Angestellten auf Dauer sehr frustrierend.

Verbesserungsvorschläge

Strategische Ziele setzen. Daraus dann taktische und operative Maßnahmen ableiten. Die tägliche Arbeit artet oft in Chaos aus, weil es diese klaren strategischen Ziele nicht gibt. Und ja: "Umsatz steigern" ist allein für sich genommen kein strategisches Ziel. Da gehört mehr dazu. Es gehört klar definiert wie man das erreichen will und man darf sich nicht jede Woche umentscheiden, was denn gerade Priorität hat.

Arbeitsatmosphäre

Lob gab es früher öfter. Seit dem Geschäftsführerwechsel und dem Beginn der Krise eigentlich kaum. Vielmehr muss man sich Meldungen deutlich unter der Gürtellinie anhören. Die Moral stärkt das nicht gerade. Die großartigen Leistungen von Vielen trotz Kurzarbeit und Ungewissheit wird nicht genügend geschätzt.

Image

Es herrscht so ein bisschen die Stimmung "Früher war alles besser". Viele Fragen sich mittlerweile, wohin die Reise im Konzern Cimpress geht. Wird die Produktion weiter ausgelagert? Leidet die Qualität darunter? Wie wird es dem Standort in Leobersdorf in Zukunft gehen? Ist natürlich gerade in der momentanen Krisenlage schwer zu beurteilen.

Work-Life-Balance

Man kann Beruf und Privat gut unter einen Hut bringen.

Karriere/Weiterbildung

Schon vor der Krise vergleichsweise wenige Weiterbildungsmöglichkeiten. Mit Kurzarbeit & Co. natürlich fast komplett weg.

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen gab es vor der Krise vergleichsweise schon wenige, mittlerweile gibt es sie kaum noch. Gehalt ist Durchschnitt, nicht besonders berühmt, aber am Hungertuch nagen muss man auch nicht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier wurde die Produktpalette um einige Dinge erweitert. Soziale Themen und Engagement haben in der Vergangenheit für die Firma eine große Rolle gespielt.

Kollegenzusammenhalt

Trotz Krisensituation sehr gut, obwohl natürlich die Stimmung gedrückt ist.

Umgang mit älteren Kollegen

Keine Probleme feststellbar.

Vorgesetztenverhalten

Stragetische Führung nicht vorhanden. Es wird in der Krise jedem kleinen potentiellen Lichtblick nachgejagt, anstelle einen klaren Plan zu verfolgen und Prioritäten zu setzen und zu kommunizieren. Alles auf einmal ist keine Lösung.

Arbeitsbedingungen

Teilweise ganz schöne Büros, teilweise öde Großraumbüros und dunkle Gänge. Je nach Abteilung auch mal zu wenig Platz. Die Arbeitsgeräte sind teilweise stark veraltet.

Kommunikation

Strategische Kommunikation sieht anders aus. An einem Tag ist etwas so, am nächsten Tag ist etwas so. Besprochenes zählt nicht, weil sich manche Personen im Nachhinein einbilden, es ist anders gewesen.

Gleichberechtigung

Durchaus gegeben bis in die Führungspositionen.

Interessante Aufgaben

Standardaufgaben und interessante Neuerungen wechseln sich ab. Ist vermutlich auch stark abteilungsabhängig.

Außen Hui innen Pfui!

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bei druck.at Druck- und Handelsgesellschaft mbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es wird leider immer schlimmer Druck und Zwang stehen an der Tagesordnung die Hand voll Personen die die Führung übernommen haben fehlt einfach der Bezug zur Realität!
Die Führungskräfte die nahe am Mitarbeiter sind schüren das Feuer noch!
Leider habe ich gute Mitarbeiter gehen sehen müssen denen echt etwas am Unternehmen gelegen ist nur weil irgendjemand etwas gesagt hat oder weil er nicht mitgemacht hat bei wir haben uns alle lieb, echt schade!
Mein Beweis für, wenige können viel kaputt machen und der Ruf ist leider schon lange nicht mehr der beste im Bezirk ihr habt euch selbst ins Bein gebissen!

Verbesserungsvorschläge

Der Standort gehört komplett saniert die Führungsebene getauscht durch kompetentes Fachpersonal.

Arbeitsatmosphäre

Wenn man in der Führungsebene ist und diese auch sehr lieb hat alles ok.
Als Mitarbeiter sollte man Druck und Zwang aushalten können was viele wegen der Bezahlung eine Zeit lang machen!

Image

Image bedeutet ihnen alles siehe Überschrift!
Jedoch wehe jemand verfasst ein Fünkchen Wahrheit z.b. auf kunununu, dann gibt es mal in jeder Abteilung ne Ansprache und die Mitarbeiter sollen positive Bewertungen schreiben den Rest erledigt dann die Marketingabteilung was sehr leicht aus den Bewertungen zu lesen ist !

Work-Life-Balance

Ab Technischer oder Hallenleiter wirds leichter! Aber auch hier ist es nicht ganz so einfach da man noch nicht ganz zur Familie gehört!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Auf dem Papier sieht vieles gut aus!

Karriere/Weiterbildung

Über die Führungsebene dürften es einige geschafft haben, heiraten soll auch helfen habe ich gehört!

Kollegenzusammenhalt

Das ist lange her ! Leider war mal eine gute Firma!

Vorgesetztenverhalten

Nur solange man beim Händchenküssen mitmacht ! Was viele auch vor den Augen Tun! Oder man ist mit jemanden verwandt!

Arbeitsbedingungen

Naja als Arbeiter muss man sehr viel aushalten durch den Druck der körperlich und mental ausgeübt wird!
Wenn man dies anspricht kann man ja gehen wird einem nahegelegt!

Kommunikation

Kommunikation wird sehr hoch geschrieben und auch sehr gebildet dargestellt leider fehlt es dann doch an einer Kommunikationsbasisausbildung!
Was mir sehr oft aufgefallen ist, speziell bei den Technischen und Abteilungsleiter in den hinteren abgeschotteten Hallen, sie ziehen sehr gerne über die Geschäftsleitung her geben das auch an Mitarbeiter weiter Unternehmen und sagen jedoch wenn sie vor der Geschäftsleitung stehen nichts aus Angst ihren Job zu verlieren doch wehe er oder sie sind weg!

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist gut dafür muss man auch Druck und Zwang aushalten können

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind sehr interessant leider fehlt es an Schulungen!

wie werde ich in 5 Jahren vom Top zum Flop

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Produktion bei druck.at Druck- und Handelsgesellschaft mbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

es war nicht weit zu fahren.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Jahre auf großen Fuß gelebt und das Geld aus dem Fenster geworfen, holt euch jetzt ein.

Verbesserungsvorschläge

1. Bussi-Bären ersetzen durch qualifizierte Mitarbeiter
2. Business-Unit und Produktion nicht so trennen, es können durch die Trennung keine gemeinsamen Lösungen gefunden werden.
3. Wenn schon KPI´s dann bitte überall, ist ja lächerlich, dass interne Reklamationen geschrieben werden sollen, die sich am Ende der Kette aber keiner ansieht. So kann man sich nicht verbessern.
4. Gehaltsverbesserung für den Bereich Versand, hier werden die Mitarbeiter "verheitzt" haben aber eine immense Verantwortung und Aufgabe.
5. das Klugscheißen sollte ein Ende haben MG
6. eine Maschinen-Entscheidung sollte scheinbar wer externer übernehmen, es wird nur Mist gekauft
7. Angeblich gibt es einen Betriebsarzt, nur es weiß halt keiner wo der ist und wann der da ist.

Arbeitsatmosphäre

Durch den enormen Druck der Ausgeübt wird, sehr schlecht...

Image

Image ist für diese Firma alles.
Wehe es gibt einen schlechten Kununu Beitrag, dann werden Mitarbeiter dazu angehalten gute zu verfassen.

Work-Life-Balance

In der Business-Unit ok, in der Produktion nicht vorhanden. Es gibt seitens der Firma Angebote die ein Mitarbeiter aus der Produktion nie wahrnehmen kann.

Karriere/Weiterbildung

Offiziell kannst du alles werden, hinter der verschlossenen Tür werden die Positionen unter einander verhandelt.

Gehalt/Sozialleistungen

Es war mal gut, die Corona-Kurzarbeit wird dafür sehr gut ausgenutzt um alles zu streichen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ausbaufähig beim Umweltbewusstsein. Bei den Müllplätzen sieht es aus wie auf der Deponie.
Sozialbewusstsein sehr lobenswert.

Kollegenzusammenhalt

gibt es nicht mehr, es werden die Mitarbeiter ausgetauscht wie beim Schach

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr gut!

Vorgesetztenverhalten

Innerhalb den Abteilungen sehr gut, darüber hinauf inkompetent. Keine Fachexpertise im Bussi-Bären-Büro vorhanden. In anderen Abteilungen ist scheinbar Mode wichtiger.

Arbeitsbedingungen

Grundsätzlich sehr gut, ABER.... CORONA-Maßnahmen unter aller S**
In der Business Unit wird versucht Home-Office zu machen, die Mitarbeiter werden auseinander gesetzt > da denkt sich wer was!
In der Produktion: da gibt es keine einzige Vorkehrung... in manchen Hallen ist nicht mal Desinfektionsmittel in den Desinfektionsspendern.
Hauptsache den Kunden werden Schutzwände etc. verkauft.
Fragen warum es keine Maßnahmen gibt, werden nicht beantwortet.

Kommunikation

Unter aller S**, man kommt durch Zufall zu Informationen

Gleichberechtigung

Absolut!

Interessante Aufgaben

der Job an sich ist sehr monoton, man soll auch nicht seine Zuständigkeiten überschreiten

War mal eine gute Firma

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Druck.at gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Habe mich zwei mal für eine andere Stelle beworbenen und immer ist nichts drauß geworden.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Mäßig, war mal eine tolle Firma.

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei druck.at Druck- und Handelsgesellschaft mbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Schichtarbeit, die Arbeit selber,

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Gerechtigkeit, einer wird so behandelt und der andere anderes, entweder alle gleich oder keiner!

Verbesserungsvorschläge

Mehr Klarheit, Mehr Gerechtigkeit,


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN