easystaff human & resources GmbH als Arbeitgeber

easystaff human & resources GmbH

118 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 71%
Score-Details

118 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

75 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 31 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von easystaff human & resources GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Tolle Firma auch in Krisenzeiten!

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Easystaff in Wien gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

eben wegen obigem

Wo siehst du Chancen für deinen Arbeitgeber mit der Corona-Situation besser umzugehen?

passt alles

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Versucht aktuelle Jobs für uns zu finden


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Gastronomie-Leiharbeiter ist ein undankbarer Job

3,0
Nicht empfohlen
Zeitarbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei easystaff human & resources GmbH in Wien gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Trotz der sehr schwierigen Situation hat es Easystaff geschafft einige Dienste anzubieten, unter anderem auch weil es auf seine Provision verzichtet.

Wo siehst du Chancen für deinen Arbeitgeber mit der Corona-Situation besser umzugehen?

Ich glaube man kann "Easystaffer" wirklich für jede Hilfstätigkeit unkompliziert und schnell einsetzten. Damit kann das Unternehmen vielleicht einen Teil des Schadens von sich abhalten.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Ich glaube Easystaff hat schwer zu kämpfen unter der Corona-Situation.

Arbeitsatmosphäre

Unter den "Easystaffern" also den Leiharbeitern eigentlich ziemlich gut. Mit den Kunden ist die Atmosphäre oft sehr unangenehm. Man fühlt sich vielfach wie eine beliebig austauschbare Arbeitsmaschine, was als Leiharbeiter wohl auch normal ist. Wenn man jedoch für Kunden öfters arbeitet verbessert sich das in den meisten Fällen.

Image

Ich glaube besser als von den den konkurrierenden Leiharbeitsunternehmen. Jedoch ist das Ansehen von Easystaff unter den Mitarbeitern nicht besonders hoch.

Work-Life-Balance

Man kann sich die Dienste völlig frei aussuchen und ist wirklich im höchsten Maße flexiebel.

Karriere/Weiterbildung

Man kann wenn man viel und gut arbeitet schnell aufsteigen und es werden verschiedene Schulungen angeboten.

Gehalt/Sozialleistungen

Easystaff rechnet den Lohn immer etwas schön und verspricht bei geringfügiger Anstellung über 13,00€ pro Stunde, doch sind darin auch 13. und 14. Gehalt enthalten und es wurden keine Sozialabgaben bezahlt. Außerdem wird man im Krankheitsfall nicht bezahlt, muss aber trotzdem ein Ärztliches Zeugnis vorlegen um überhaupt erst mal aus einem Dienst ausgetragen zu werden. Der Lohn kommt allerdings pünktlich und man bekommt auch alles Bezahlt was man gearbeitet hat.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ich glaube Easystaff hat im Juni einen Regenbogen über seine Profilbilder auf den Social Media Kanälen gelegt. So weit ich weiß wars das auch schon. Um die Arbeitsbedingungen von Frauen zu verbessern wird augenscheinlich nichts unternommen.

Kollegenzusammenhalt

Unter den "Easystaffern" herrscht ein guter Zusammenhalt. Auch weil man ja gemeinsam dafür verantwortlich gemacht wird wenn sich der Kunde unzufrieden zeigt. Auf das Arbeiten mit höher gestellten Mitarbeitern trifft das allerdings nicht immer zu. Auch wenn während und rund um dem Dienst meistens eine freundschaftliche Atmosphäre unter allen herrscht, so wird jedoch jeder Fehltritt im Büro gemeldet und dokumentiert.

Umgang mit älteren Kollegen

Unter den "Easystaffern" gibt es nur wenige ältere Kollegen, da die meisten Studenten sind, die nur als Nebenjob bei Easystaff arbeiten. Doch habe ich das Gefühl, dass den wenigen älteren Kolleg*innen viel Respekt entgegen gebracht wird. Auch weil viele doch etwas mehr Erfahrung mitbringen.

Vorgesetztenverhalten

Wie bereits vorhin beschrieben neigt die Abteilungsleitung zu völlig überzogenen Wutausbrüchen. Ich glaube dadurch soll ein gewisses Maß an Kontrolle auf die oft sehr frei und unabhängig arbeitenden Mitarbeiter ausgeübt werden. Dieser wenig menschliche Umgang mit den "Easystaffern" führt manchmal sogar dazu, dass die meist sehr jungen und oft unsicheren Mitarbeiter nach einem Telefonat weinen oder sogar kündigen. Ich persönlich bin relativ resistent gegen diese Form des "Vorgesetztenverhaltens" jedoch empfinde ich es als höchst unmoralisch.

Arbeitsbedingungen

Wie in der Gastronomie üblich sind die Arbeitsbedingungen oft sehr hart und es wird viel von einem verlangt. Gedankt wird einem das von den Kunden eher selten, doch bekommt man für gutes Feedback von Easystaff teilweise einen Bonus. Der Bonus ist allerdings recht klein (10€) und wie man einen erhält ist sehr undurchsichtig.

Kommunikation

Die direkten Ansprechpartner*innen im Büro sind die Projektleiter*innen. Sie sind meistens gut gelaunt, freundlich, immer erreichbar und auch um die Mitarbeiter bemüht. Zumindest wenn man einige Zeit dabei ist und auch gutes Kundenfeedback hat, sprich in der Gunst von Easystaff steht.
Allerdings herrscht eine sehr hohe Fluktuation unter den Projektleiter*innen, wodurch es oft schwer fällt zu wissen mit wem man überhaupt telefoniert und manchmal sind auch etwas weniger nette dabei. Der häufige Wechsel unter den Projektleiter*innen liegt wohl an der Abteilungsleitung. Die Abteilungsleitung ist unter den Leiharbeitern berühmt berüchtigt für ihre Wutanfälle. Jeder "Easystaffer" hat seine Geschichten über geradezu grotesk wütenden Anrufen, die oft in Banalitäten oder sogar Missverständnissen begründet sind. Die Methoden mit denen mit den Mitarbeitern umgegangen wird wirken oft wie aus einem billigen Managementratgeber. Nach dem Schema Kontrolle durch die Erzeugung von Furcht.

Gleichberechtigung

Relativ gut. Ich würde sagen das Verhältnis zwischen den Geschlechtern ist relativ ausgeglichen und es wird von allen das gleiche Arbeitspensum verlangt. Bei gewissen Diensten müssen Frauen jedoch hohe Schuhe tragen was im Service einer Qual entspricht, oder auch sehr eng anliegende Kleider tragen. Auch beobachte ich öfters wie Kolleginnen von Gästen aufgefordert werden mit ihnen Fotos zu machen und auch und auch berührt werden. Vieles davon steht nicht in der Macht von Easystaff, jedoch sollte es seine Mitarbeiter in der Einschulung auch darauf schulen wie man mit solchen Situationen umgeht und von den Kunden fordern zumindest auf die hohen Schuhe zu verzichten.

Interessante Aufgaben

Manchmal arbeitet man bei recht interessanten Veranstaltungen. Der häufige Wechsel vom Einsatzort hat jedoch auch zur Folge, dass man sich mit jedem Dienst neu zurechtfinden muss und oft nicht mal die anderen Mitarbeiter kenn, geschweige denn den Kunden.

Sehr gut: 4,5 von 5 Sternen

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei easystaff Personaldienstleistungen GmbH in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitszeit selbst einteilen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Geringe Entlohnung, hohe Anforderungen

Verbesserungsvorschläge

Stundenlohnerhöhung,


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Sehr gut: 4,5 von 5 Sternen

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Easystaff in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Arbeitszeiten, kein Zwang zur Arbeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gleicher Lohn für verschiedene DL,

Verbesserungsvorschläge

Entlohnung der FL entsprechend


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Gut: 3,8 von 5 Sternen

3,8
Empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Easystaff in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Arbeitszeiten, Spontanität

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Stress, hin und wieder langer Arbeitsweg

Verbesserungsvorschläge

Bessere Gehälter bei diversen Arbeiten


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Gut: 3,5 von 5 Sternen

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Easystaff in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Absolut flexible Zeiteinteilung, Promotionjobs können frei gewählt werden, man kann jedes Monat so viele Promotionjobs machen wie man möchte

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nicht sehr große Herausforderungen, keine Weiterbildung, nur ein Nebenjob (nicht als Vollzeitjob geeignet)

Verbesserungsvorschläge

Bessere Bezahlung und Weiterbildungsmöglichkeiten


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Gut: 3,1 von 5 Sternen

3,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation bei Easystaff in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man kann seine Zeiten flexibel einteilen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine interessanten Jobs, Jobs sind meist anstrengend

Verbesserungsvorschläge

abwechslungsreichere Jobs und weniger Hierarchie (alle Jobs für alle Mitarbeiter)


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Gut: 3,6 von 5 Sternen

3,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Easystaff in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Arbeitszeiten und faire Bezahlung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu viele Mitarbeiter um regelmäßig einen Job zu bekommen.

Verbesserungsvorschläge

Nicht nur die Personen einteilen, welche schon länger dabei sind


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr Schein als Sein

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei easystaff human & resources GmbH in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Für Studenten ist es ein flexibler und spannender Job.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Work-Life-Balance ist wirklich gar nicht vorhanden. NIEMAND schafft es auf Dauer durchgehend rund um die Uhr erreichbar zu sein.

Verbesserungsvorschläge

Ehrliche und konstruktive Kritik auch wirklich anzunehmen und versuchen umzusetzen. Es wirkt ständig, als wären Verbesserungsvorschläge fehl am Platz und nicht erwünscht. Wenn man die Mitarbeiter ernst nimmt bleiben sie auch länger und gehen nicht nach wenigen Monaten. Länger als ein Jahr bleibt nämlich kaum jemand.

Arbeitsatmosphäre

Nach außen hin verkauft sich die Firma als Paradebeispiel eines mittelständigen Unternehmens - fragt man die Kollegen und hört die privaten Gespräche der Mitarbeiter, ergibt sich plötzlich ein ganz anderes Bild. Hinter vorgehaltener Hand wird oft über die Firma gelästert, es traut sich aber kaum jemand, was zu sagen.

Image

Teilweise grenzen die internen Feiern Treffen einer Sekte - es wird ständig laut "easystaff" gebrüllt. Es wird erwartet, dass man die Firma auch privat gerne promotet, gebrandete Kleidung trägt und den "Lifestyle" lebt. Leider wollen den aber nur einige Wenige wirklich leben.

Work-Life-Balance

Ist quasi nicht vorhanden. Als Projektleiter soll man 24/7 erreichbar sein- das wird auch an die Kunden so verkauft. Um 17h heimgehen gibt es nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt liegt weiter unter dem handelsüblichen Mittel. Führ höheres Gehalt muss man lange betteln. Einzig zu Weihnachten bekommt man Benifits.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es so gut wie keine.

Vorgesetztenverhalten

Ist quasi nie nachvollziehbar gewesen.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüros. Laptop und Handy werden Mitarbeitern zur Verfügung gestellt.

Interessante Aufgaben

Die Projekte sind sehr vielfältig, bei der Umsetzung der Projekte hat man viel Eigenverantwortung und Spielraum.


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Kommunikation

Gleichberechtigung

Alles in allem ein guter Arbeitgeber.

4,2
Empfohlen
Zeitarbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei easystaff human & resources GmbH in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Arbeitszeiten, die man sich selber einteilen kann. Gute Bezahlung.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es sollte mehr Projekte geben.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Projekte anbieten, sodass man wirklich auch die Option hat, Vollzeit zu arbeiten.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen