ell austria gmbh als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

14 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,5Weiterempfehlung: 36%
Score-Details

14 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

5 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Eine Fassade aufrecht erhalten, um das Unternehmen gewinnbringend zu verkaufen

1,0
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Anbindung zum öffentlichen Verkehr

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es wird viel Versprochen, nichts gehalten.
Erst mit dem Abgeben der Kündigung wird das Management munter und versucht mit Gehalt und einhergehender Mehrarbeit die Gehenden zu überreden.
Krank!

Verbesserungsvorschläge

Verbesserungsvorschläge werden an die GF herangetragen, aber leider schnellstens abgewunken.
Selbst ehemalige Manager verlassen das Unternehmen, da Sie keinen Willen zur Änderung sehen.
Somit bewegt sich die Firma immer mehr auf den Crash zu, welcher kurz bevor stehen könnte, wenn sich nicht was ändert.

Arbeitsatmosphäre

Wegen Personalmangel permanente Überlastung des Personals.
Die hohe Fluktuation fördert nicht die Arbeitsmoral der anderen.
Wegen der ständigen Besprechungen und Aufgaben, will man nur mehr in den Feierabend

Image

Der Ruf eilt voraus.

Work-Life-Balance

Der Tag hat 24h, diese HAT man erreichbar zu sein.
Stunden sammeln sich, könne aber nicht wirklich abgebaut werden.
Mitarbeiter werden im Urlaub!!! kontaktiert, um Probleme zu lösen...
Erholungsfaktor gleich NULL

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein ist gleich Null, Aufgrund des Mangels an Technikern werden die vorhandenen quer durch Europa für Kleinarbeiten geschickt 6h Autofahrt für 20min Arbeit.
Das Sozialbewusstsein: gibts keines,
Die Firma wächst, aber nur bei den Lokomotiven

Karriere/Weiterbildung

Ist nicht gegeben. Für Weiterbildungen muss die Freizeit herhalten, wenn man will.

Kollegenzusammenhalt

Jeder für sich. Unterstützung von anderen ist nicht mehr gegeben.
Wer glaubt, im Büro Freunde zu finden, der täuscht.

Vorgesetztenverhalten

Der eigene Vorgesetzte gibt keine Info weiter, behauptet aber danach dies erwähnt zu haben, nur um die Schuld auf die anderen ab zu wälzen.
Die Angst vor Repressalien ist so groß, das quer durch Management gelogen wird.
Wichtige Informationen werden nicht kommuniziert.

Arbeitsbedingungen

Es geht immer noch ein bisschen mehr. Leider ist das nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Die permanent höher werdende Belastung wirkt sich auf die Laune sowie die Gesundheit der Kollegen aus.
Krankenstands und Urlaubsvertretungen werden zur Herausforderung,
aber man hat ja 24/7.
Erschöpfungszustände treten teilweise auf, dass Kollegen in den Krankenstand gehen müssen.

Kommunikation

Diese ist in diesem Unternehmen ein Fremdwort. Wer nicht fragt, der erfährt nichts.
Problem: Wer fragt, bekommt die Aufgabe zugeteilt, obwohl keine Kapazitäten mehr vorhanden sind. Aber der Tag hat ja noch die Nachtstunden zum Arbeiten.
Der Vorgesetzte zweier Bereiche ist so überfordert, dass Informationen nicht mehr ankommen. Diese jedoch wichtig gewesen wären.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist pünktlich, aber das war´s.

Gleichberechtigung

Es wird versucht Kollegen, welche nicht anwesend sind, schlecht zu reden, oder anderweitig in ein schlechtes Licht zu rücken

Interessante Aufgaben

Viel zu tun, alle machen alles.
Dies geht bei einem Kleinunternehmen, aber nicht mehr in dieser Größenordnung.

Arbeitgeber-Kommentar

HR TeamHuman Resources ELL Austria

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast uns Feedback zu geben! Dieses nehmen wir sehr ernst und sehen es als wichtige Unterstützung, um die gemeinsame Zusammenarbeit und den Arbeitsalltag in unserem Team kontinuierlich zu verbessern. Es tut uns leid, dass der Umgang mit Information und Kommunikation offenbar nicht deinen Vorstellungen entspricht. Wir bieten sehr gerne ein vertrauliches Gespräch mit HR an, um diese Themen zu besprechen und gemeinsam eine Optimierung zu erreichen.

Mit herzlichen Grüßen
Dein HR Team

Am Ende des Wahnsinns sitzt eine Katze und schubst alle herunter.

1,1
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Klasse Anbindung zu den öffentlichen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Leere Versprechungen und ewiges hinhalten.

Verbesserungsvorschläge

Der Servicegedanken ggn. über dem Kunden sollte nicht auf Kosten der Work/Life Balance des einzelnen Mitarbeiters stehen. Klare Überstundenregelungen herausarbeiten (die Woche hat nur 24/7) auch wenn die GF gerne 28/7 hätte.

Arbeitsatmosphäre

„Thank god it’s friday“

Image

Durch personelles Missmanagement u.A. in eine Abwärtsspirale katapultiert, aus der das Unternehmen inzwischen zurecht nicht mehr herausfindet.

Work-Life-Balance

Ist hier nicht gegeben. Dieses Unternehmen ist nicht Mitarbeiterfreundlich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Grün ist hier tatsächlich nur das Logo. Unnötige Technikereinsätze dadurch unzählige Stunden und Kilometer auf Europas Autobahnen in Umweltfreundlichen Dieselfahrzeugen -Irre!!

Karriere/Weiterbildung

Von wegen „Fleiß ist aller Aufstieg Anfang“.
Bei ELL gibt es dafür einen scheinbar objektiven Maßstab: die Anwesenheit.

Kollegenzusammenhalt

Fest steht, dass die Leistungen von Einzelgängern besser sind als der Ruf bei den Kollegen.

Vorgesetztenverhalten

Wenn bereits Vorgesetzte im mittleren Management Angst haben, Fehler einzugestehen, weil sie wiederum ständigem Druck ausgesetzt sind, kann es keine konstruktive Kritik– und Feedbackkultur geben. So werden Fehler vertuscht, Verantwortung auf andere geschoben.

Arbeitsbedingungen

Die physische Belastung die Job, Erwartungshaltung des Arbeitgebers sowie das giftige Arbeitsklima mit sich bringen, führen immer wieder zu psychovegetativen Beeinträchtigungen (Erschöpfungszustand) Jeder weiß es aber niemand spricht darüber.

Gehalt/Sozialleistungen

Pünktliche Bezahlung

Gleichberechtigung

Ist bei ELL leider nicht gegeben, daher viel Missgunst/Mobbing, ein hoher Krankenstand. Das Unternehmen hat eine wahnsinnig hohe Fluktuationsrate.

Interessante Aufgaben

Breites Aufgabenspektrum


Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitgeber-Kommentar

HR TeamHuman Resources ELL Austria

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für dein offenes Feedback! Wir schätzen deine Meinung sehr und sehen sie als wertvollen Beitrag, unser Arbeitsumfeld und unsere Zusammenarbeit gemeinsam zu optimieren. Wir freuen uns, dass du in deinem Arbeitsbereich interessante Aufgaben in einem breiten Spektrum vorfindest. Wir wissen, dass dem Thema Work-Life-Balance eine große Bedeutung zukommt und bieten sehr gerne eine vertrauliches Gespräch mit HR an, um deine Verbesserungsvorschläge gemeinsam zu besprechen.

Mit herzlichen Grüßen
Dein HR Team

Sehr schlechtes Arbeitsklima.

1,3
Nicht empfohlen
Führungskraft / Management

Gut am Arbeitgeber finde ich

Pünktliche Bezahlung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es wird viel versprochen, die Mitarbeiter werden hingehalten und letztendlich aber sehr enttäuscht.

Verbesserungsvorschläge

Eindeutig kompetente Mitarbeiter die der deutschen Sprache mächtig sind.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist ein Alptraum. Jeder arbeitet gegen jeden, ständige Missgunst, viel Geläster und interne Hetzerei.

Image

Gegeben allerdings auf Kosten des Mitarbeiters uns seiner Life work Balance.

Work-Life-Balance

24 Stunden Erreichbarkeit wird erwartet. Kundenhotline oft nicht besetzt dadurch kommt es auch vor das Nachts das Firmenhandy klingelt und rasche Störungshilfe vom Kunden erwartet wird. Niemals pünktlich Feierabend, permanente Überstunden, Arbeitsbereitschaft auch nach Feierabend wird erwartet -einen tatsächlichen Feierabend gibt es hier nicht.

Karriere/Weiterbildung

Es werden Fremdsprachenkenntnisse durch einen externen Dozenten während der Arbeitszeit bezahlt. Die Zeit die man inmitten des Tagesgeschehens für den Sprachkurs nehmen muss ist von Seiten der Geschäftsführung unbezahlte Arbeitszeit, da man zwar den Fachspezifischen Unterrichtes konstruktiv nicht zum Tagesgeschäft beiträgt.

Kollegenzusammenhalt

Sehr schlecht bis hin zu keiner vorhanden. Ellenbogenmentalität ist hier an der Tagesordnung. Jeder schaut auf sich Voralpen aber wann und wie er seine Kollegen sowohl in einer der unzähligen Telefonkonferenzen als auch direkt beim Kunden in ein möglichst schlechtes Licht stellen kann um von der eigenen Inkompetenz durch Falschaussagen oder Lästereien abzulenken.

Umgang mit älteren Kollegen

Mit völlig bei den Haaren herangezogen Berufsbezeichnungen vom Flottenmanager zum Senior Flottenmanager werden ältere Kollegen ruhig gestellt. Eine Gehaltserhöhung gestaltet sich in der Regel immer zu Gunsten des Arbeitgebers.

Vorgesetztenverhalten

Keine bis sehr mäßige interne Kommunikation. Es wurden auch schon unter falschem Vorwand treffen mit Mitarbeitern (während dessen Urlaubs) in deren privater Wohnung vereinbart um diese völlig unvorhergesehen zu Kündigen.

Arbeitsbedingungen

Ohne Worte

Kommunikation

Sehr schlechter bis kein Kommunikationsfluss. Entscheidungen personeller oder operativer Natur werden gefällt ohne vorher mit den Zuständigen Mitarbeitern zu befragen geschweige über Neuerungen in Kenntnis zu setzen.

Gehalt/Sozialleistungen

Überdurchschnittlich mit zunehmender Betriebszugehörigkeit allerdings kaum Verhandlungsspielraum nach oben.

Gleichberechtigung

Frauen mit gleicher oder höherer Berufsbildung werden nicht ernst genommen, klein gehalten und sind in der Regel nicht lange im Unternehmen.

Interessante Aufgaben

Ein wahnsinnig spannendes breitgefächertes Aufgabenspektrum. In sämtlichen Abteilungen.

Spannende Firma - kann ich nur empfehlen

4,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Super Büro!
Super Team!
Viel Potential für die kommenden Jahre!

Verbesserungsvorschläge

Die ersten 3 Monate in der Einarbeitungsphase waren schwierig. Hier müssen neuen Mitarbeitern Kollegen mit mehr Erfahrung zur Seite gestellt werden.

Work-Life-Balance

Stressige Arbeit, diesen Arbeitsstil muss man mögen. Die restlichen Punkte sind jedoch alle top! Spannende Aufgaben, super Entwicklungschancen und ein angenehmes Team! Super Büroausstattung, an einer Verbesserung der Bedingungen für die Mitarbeiter wird laufend gearbeitet.

Gleichberechtigung

Es gibt immer Leute die sich benachteiligt fühlen. Leider werden hier die Gründe oftmals nicht an der eigenen Person gesucht!


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Ein kurzer Einblick hinter die Fassade von ELL

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Logistik / Materialwirtschaft gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

"Nur wer schreibt der bleibt", alles was nicht schriftlich und mit Unterschrift festgehalten wird ist vollkommen sinnlos.

Arbeitsatmosphäre

Mit vielen Kolleginnen und Kollegen ist ein normaler Arbeitsalltag möglich.
Der Neid und das Anprangern innerhalb der Belegschaft steigen stetig an.
Durch die hohe Fluktuation ist es nicht wirklich möglich Struktur in das Unternehmen zu bekommen.
Seitens der Unternehmensführung wird kein Interesse daran gezeigt irgendetwas daran zu ändern.
„Jeder ist ersetzbar!“, so die Devise.

Image

Das Ansehen innerhalb der Branche sinkt immer weiter.
Auch bei der Konkurrenz ist die große Fluktuation nicht bemerkt geblieben.

Work-Life-Balance

Es wird erwartet jederzeit erreichbar zu sein, und das nicht nur von der 24/7 Hotline welche unter Tags noch ganz normal die Aufgaben eines Außendienstmitarbeiters verrichtet.
Ein Privatleben kann nur für Büromitarbeiter angedacht werden, Außendienstmitarbeiter sind stets unterwegs und können über den neuen 12 Stunden Tag froh sein, da sie so wenigstens versichert sind.
Eine Planung von Terminen ist ebenfalls sehr schwierig da man nie genau weiß wo man sich am Abend oder am nächsten Tag befindet.

Karriere/Weiterbildung

Es wird einem das goldene vom Himmel versprochene, jedoch sieht man nicht wirklich viel davon. Angeboten wird nur das was unbedingt für das verrichten der Arbeit nötig ist.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Firma bezahlt nicht übermäßig gut für das geforderte.
Welcher Kollektivvertrag verwendet wird ist ein großes Geheimnis, oder auch nichtmehr.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Außendienstmitarbeiter werden durch ganz Europa gehetzt um Kleinigkeiten zu reparieren. Mehr als tausend Kilometer pro Woche sind keine Seltenheit.

Kollegenzusammenhalt

Wie bereits eingangs erwähnt sinkt der Zusammenhalt immer weiter.
Anfeindungen zwischen der Deutschen und der Österreichischen GmbH stehen an der Tagesordnung und werden auch schamlos ausgeplaudert.

Umgang mit älteren Kollegen

Der Umgang mit im Alter weiter fortgeschrittenen ist nicht immer sehr respektvoll.
Das erworbene Wissen durch die in der Firma verbrachte Zeit ist vollkommen irrelevant. Wird jemand neues eingestellt der laut Schulischer Qualifikation mehr können sollte wird er einem einfach vor die Nase gesetzt.

Vorgesetztenverhalten

Von manchen Vorgesetzten kann kein Rückhalt erwartet werden.
Es wird versucht bestmöglich die eigene Haut zu retten.
Ein in den Rückenfallen kann jederzeit passieren.

Arbeitsbedingungen

Es gibt höhenverstellbare Tische um auch im Stehen die Arbeit zu verrichten, diesen Luxus können jedoch nicht alle Mitarbeiter/innen genießen.
Bei Wind ist ein Ohrenbetäubender Lärm aus dem Stiegenhaus zu hören.
Die Computer werden teilweise von ehemaligen Mitarbeitern übernommen, dadurch lässte auch die Leistung der Rechner nach.
Außendienstmitarbeiter klagen über Rückenschmerzen welche wahrscheinlich durch die unzähligen Stunden im Sitz des Opel-Zafira hervorgerufen werden.
Bei ELL bekommt man auch nicht ein neues Auto und fährt dieses bis zum Auslaufen des Leasing Vertrages. Nein, man bekommt das Auto eines Bestandmitarbeiters und dieser bekommt dann ein Neues.

Kommunikation

Es gibt zwar unzählige Telefonkonferenzen, welche Unmengen an Zeit rauben, jedoch ist, wenn überhaupt, nur sehr schleierhaft zu erahnen was hinter der Fassade vorgeht.
Ein direktes Gespräch der Geschäftsführung mit der „einfachen Belegschaft“ ist nicht erwünscht und man wird eher abgewimmelt. Nach dem Aussprechen der Kündigung kann nicht einmal ein einfaches „Guten Morgen“ erwartet werden.

Gleichberechtigung

Das Klischee wird erfüllt: Der Kaffee aus Frauenhand schmeckt besser!
Mehr ist dem ganzen nichtmehr hinzuzufügen

Interessante Aufgaben

Es gibt interessant Aufgaben jedoch ein eigenständig angestrebter Wechsel innerhalb der Firma in ein anderes Aufgabengebiet wird untersagt.

Nummer 1 in Sexismus

2,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Verständnis und Flexibilität gegenüber Arbeitnehmern mit Betreuungspflichten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Intransparenz, Nicht-Nachvollziehbarkeit von Entscheidungen, Sprunghaftigkeit

Verbesserungsvorschläge

Respekt, Fairness, keine Akzeptanz von diskriminierendem und herabwürdigendem Verhalten

Arbeitsatmosphäre

Sehr unangenehm

Image

Verschlechtert sich intern und extern immer stärker.

Work-Life-Balance

Kommt auf die Position an.

Karriere/Weiterbildung

Leere Versprechungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Logo ist grün. Das war´s leider auch schon.

Kollegenzusammenhalt

Vermutlich aufgrund der allgemein schlechten Atmosphäre immer weniger ausgeprägt, Frustration wird an Kollegen ausgelassen;

Vorgesetztenverhalten

Davon kann sich jeder anhand der hohen Fluktuation ein Bild machen.

Kommunikation

Eher wie Stille Post spielen

Gleichberechtigung

Erschreckend und mehr als enttäuschend für das Jahr 2019. Man fühlt sich ins vorletzte Jahrhundert zurück versetzt. Sexistische(s) Verhalten und Kommentare sind absolut an der Tagesordnung, ohne dass dies auf Widerspruch stößt oder man Unterstützung erhält.

Interessante Aufgaben

Gerade deshalb ist es besonders schade, dass die bisherigen Punkte nicht besser zu bewerten sind.


Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben in einem spannenden Umfeld

3,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Viel Potential
Hohe Entwicklungschancen
Tolles Büroumfeld
Starkes Team

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Manchmal kurzfristige Aufgaben
Hohe Selbstständigkeit gefordert - wer an der Hand genommen werden muss ist hier falsch

Arbeitsatmosphäre

Super Kollegen
Hohe Fachkompetenz

Karriere/Weiterbildung

Gute Entwicklungschancen - faires Verhalten
Weiterbildungen werden gefördert - die Zeit dafür muss man selbst erbringen

Vorgesetztenverhalten

Leistung zählt wird aber auch honoriert

Arbeitsbedingungen

State of the art!

Kommunikation

Flache Hierarchien
Start-up und Prozesse/Zuständigkeiten erst in den Kinderschuhen

Interessante Aufgaben

Spannend - abwechslungsreich - herausfordernd


Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Ein eigentlich tolles Unternehmen, welches sich nicht entfalten darf...

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

In den ersten Wochen wird einem suggeriert, dass das Unternehmen wahnsinnig auf die interne Atmosphäre achtet. Sobald man die Probezeit "überlebt" hat zeigt sich der wahre Schrecken. Um mit einem Wort de Atmosphäre zu beschreiben: "toxic!"

Image

Es wird alles erdenkliche versucht um nach Außen hin als ein tolles florierendes Unternehmen zu erscheinen. Nur ist dies alles nur Schein & Trug. Intern steuert man direkt auf einen Eisberg zu, ohne auch nur an ein Ausweichen zu denken. Der feierliche Tenor ist: "Jeder ist ersetzbar!".

Work-Life-Balance

24h/7 würde die GF gerne sehen, erwartet wird von Seitens GF 25h/7. Egal um welche Uhrzeit, man hat die Kunden zu befriedigen. Statt Erleichterung zu schaffen indem man neues Personal einstellt, läuft das Stammpersonal davon und hinterlässt noch mehr Arbeit als ohnehin vorhanden - kurz zusammengefasst: "Mehr Arbeit, für immer weniger werdendes Personal"

Karriere/Weiterbildung

Karriere machen in diesem Unternehmen ist unmöglich, selbst wenn man die beste Qualifikation dafür hätte, wird wie früher im römischen Reich durch einen Cäsar alles bestimmt. Es haben und werden nur die Personen Karriere machen, welche Cäsar huldigen, selbst wenn diese nicht die nötige Qualifikation besitzen.
Weiterbildung? Diesbezüglich hat die GF ein Buch kaufen lassen, welches am Besten in der Freizeit studiert werden soll.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter: + pünktliche Auszahlung + für die Branche gut; - für den Arbeitsaufwand und die Verantwortung ungenügend bezahlt - keine Überstunden - widerwilliges & falsches Ausbezahlen der Überstunden bei Kündigung
Sozialleistungen: + frisches Obst + Zuschuss Fitnessstudio + Laufevents

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein ist ein Fremdwort - Kollegen/innen fahren teilweise mehr als 1500km in der Woche mit dem Auto.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen/innen sind genial! Leider ein Stern Abzug, da durch die permanente Überlastung einige Gräben entstehen und langsam aber doch der Zusammenhalt untereinander zu bröckeln beginnt.

Umgang mit älteren Kollegen

Auf der einen Seite sind die längstdienenden Mitarbeiter/innen sehr wohl geschätzt, auf der anderen Seite wird nur mehr junges Personal eingestellt. Ehemalige Kollegen/innen welche wieder zurückkehren wollen, rate ich indes ab, da sie bei höherer Stelle als "Verräter" gelten.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte sind teilweise schon so sehr überlastet, dass die tägliche Arbeit darunter leidet, jedoch verteilt die GF immer mehr Aufgaben...
Teilweise sehr unprofessionelles Verhalten der Vorgesetzten gegenüber ihrer Mitarbeiter/innen, schlecht Reden von Kollegen/innen welche nicht anwesend sind; Gesprächskultur; Umgang mit Kollegen/innen welche aus dem Unternehmen ausscheiden

Arbeitsbedingungen

Pro: modernes Büro, modernste Ausstattung (Laptop, Handy, Tische, etc.)
Contra: teilweise grauenhafter Empfang, bauliche Mängel, Lärmpegel teilweise sehr störend - offenes Büro, größtes Manko ist die ausgelagerte IT

Kommunikation

Kommunikation wird einfach nicht gelebt, obwohl es dauernd in jedermanns Mund liegt. Teilweise wird einem Stunden vor einem Meeting mitgeteilt, dass man dabei ist. In der GF werden Entscheidungen getroffen und nicht weitergeleitet - dies führt zu vielen Problemen bei der täglichen Arbeit.

Gleichberechtigung

Vorsicht Satire ... Kaffee aus Frauenhand schmeckt besser als aus Männer Händen.
Gleichberechtigung wird nur in der untersten Ebene der Belegschaft gelebt - Ausnahmen gibt es vereinzelt!

Interessante Aufgaben

Interessante Aufgaben gäbe es in Hülle und Fülle, jedoch bekommen nur ein paar "Auserwählte" diese und gehen langsam aber doch in Arbeit unter. Überspitzt gesagt, solange man keinen doppelten Doktor Titel besitzt, wird einem das Gefühl gegeben man sei zu unintelligent, um ein Projekt oder eine neue Aufgabe zu übernehmen. Frei nach dem Motto: "Alle Tiere sind gleich, nur manche Tiere sind gleicher".

Mitarbeiter sind egal....

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Angespannte Stimmung.

Image

Wird permanent schlechter

Work-Life-Balance

Es wird 24/7 Rufbereitschaft erwartet. Zusätzlich sollen Mitarbeiter im Krankenstand oder Urlaub erreichbar sein. Überstunden sind die Regel, nicht die Ausnahme.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungsmaßnahmen werden nur geboten, wenn sie gesetzlich vorgeschrieben sind. Andernfalls hat man keinerlei Weiterbildungs- oder Karrieremöglichkeiten.

Kollegenzusammenhalt

Zusammenhalt unter den Kollegen ist gut.

Vorgesetztenverhalten

Verhalten des Vorgesetzten respektlos und unprofessionell. Keine Handschlag-Qualität vorhanden, Abmachungen werden nicht gehalten.

Kommunikation

Kommunikation quasi nicht vorhanden. Die Führungsebene teilt weder Entscheidungen noch Informationen mit den Mitarbeitern.

Gleichberechtigung

Frauenfeindliches Unternehmen


Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Lieblingsjob

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

HR TeamHuman Resources ELL Austria

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für dein wertschätzendes Feedback und dass du dir die Zeit genommen hast, deine positiven Erfahrungen bei ELL zu teilen! Es freut uns sehr, dass du dein Arbeitsumfeld angenehm und deine Aufgaben spannend findest. Schön, dass du dich in unserem Team gut aufgehoben fühlst!

Wir wünschen dir weiterhin viel Freude und Erfolg bei ELL!

Mit herzlichen Grüßen
Dein HR Team

Mehr Bewertungen lesen