Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Fachhochschule Salzburg 
GmbH
Bewertungen

38 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 65%
Score-Details

38 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

17 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 9 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Fachhochschule Salzburg GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Schöner Standort, doch an einer qualitativen Weiterentwicklung besteht kein Interesse!

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Fachhochschule Salzburg GmbH in Puch bei Hallein gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

die Lage und landschaftliche Umgebung, die öffentliche Verkehrsanbindung, das Gleitzeitmodell

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Veränderungen von innen heraus sind nicht möglich; nach außen werden flache Hierarchien propagiert doch nach innen gibt es nach wie vor veraltetes Hierachiedenken und 'Freunderlwirtschaft'; Leistung wird nicht belohnt; Mobbing wird toleriert; keine klare Kommunikation und tw. keine klaren Aufgabenbeschreibungen; kein ehrliches Miteinander

Verbesserungsvorschläge

klare und nachvollziehbare Kommunikation; klare Bekenntnisse wohin man sich entwickeln möchte und was man aufgrund möglicher mangelnder Ressourcen nicht will; mehr Respekt im Umgang miteinander

Arbeitsatmosphäre

eher eine Kultur des Misstrauens und der Kontrolle; durch unklare Aufgabenverteilungen werden Konflike bewusst oder unbewusst geschürt; wenig Unterstützung durch Vorgesetzte; keine positive Fehlerkultur

Image

das Image ist gut doch die tatsächlichen Arbeitsbedingungen hinken diesen Image hinterher

Work-Life-Balance

die Vereinbarkeit von Beruf und Freizeit ist eindeutig ein positives Merkmal der Bildungseinrichtung; der Gleitzeitrahmen ermöglicht flexibles Arbeiten; Home Office is großteils ohne Probleme möglich

Karriere/Weiterbildung

die Weiterbildungsangebote sind sehr hoch und werden auch entsprechend genützt; eine nachhaltige Karriere an dieser Bildungseinrichtung ist aufgrund mangelnder Unterstützung durch Vorgesetzte und eines fehlenden ehrlichen Miteinanders nicht möglich

Gehalt/Sozialleistungen

die Gehaltszahlungen funktionieren reibungslos, davon darf man bei der Größe der Bildungseinrichtung auch ausgehen; im österreichweiten FH-Vergleich sind die Gehälter dieser FH - zumindest was den Bereich der Verwaltung betrifft - eher niedrig

Umwelt-/Sozialbewusstsein

kaum vorhanden doch im Aufbau begriffen; Recycling-System muss sich erst entwickeln

Kollegenzusammenhalt

das hängt von der Abteilung ab; grundsätzlich ist der Zusammenhalt auf gleicher Hierarchieebene gegeben; dennoch besteht wenig Transparenz und offener bzw. ehrlicher Austausch; langdienende Kolleg*innen werden nicht geschätzt; hohe Mitarbeiter*innenfluktuation

Vorgesetztenverhalten

es werden keine klare und nachvollziehbaren Entscheidungen getroffen; relevante Informationen werden nicht weiter gegeben; auch vor Intrigen schreckt man nicht zurück; Mobbing wird nicht bekämpft sondern toleriert; politisches und taktisches Kalkül überwiegen

Arbeitsbedingungen

toller Standort in Puch in wunderschöner landschaftlicher Umgebung; sehr gute Anbindung an den öffentlichen Verkehr; die technische Ausstattung ist top

Kommunikation

keine klare Kommunikation und Information; es besteht eine klassische "Freunderlwirtschaft", dh die Informationen werden ausschließlich mit treu ergebenen Vasallen geteilt, die Tätigkeiten ohne selbstständiges Denken ausführen

Gleichberechtigung

ja und nein; es geht mehr darum in diesem Bereich Zertifikate zu sammeln; Diversität ist an der Einrichtung zwar theoretisch wichtig, doch oftmals existieren die Konzepte nur auf Papier; auch Frauen sollten für verantwortungsvolle Führungspositionen die entsprechenden Qualifikationen und Kompetenz vorweisen können

Interessante Aufgaben

sehr abwechlungsreiche, vielfältige und spannende Tätigkeiten; da man mit jungen Menschen arbeitet ist, dies die erfreuliche und sinnstiftende Seite des Jobs; eine Tätigkeit in der Lehre wird auch besser entlohnt als eine Tätigkeit in der Administration


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Ich hab mich hier sehr wohl gefühlt!

3,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei Fachhochschule Salzburg GmbH in Salzburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexibilität, offene, innovative, nette Umgebung, zukunftsweisend

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

siehe oben

Verbesserungsvorschläge

alternative Aufstiegsmöglichkeiten, Gehaltsanpassungen

Arbeitsatmosphäre

Der Umgang mit MItarbeiter*innen nehme ich fair & vertrauensvoll ein, man kann eigenverantwortlich arbeiten und wird dabei unterstützt

Work-Life-Balance

sehr gut, da man sich die Arbeit relativ flexibel einteilen kann, es wird Rücksicht auf das Wohl des Mitarbeiters genommen

Karriere/Weiterbildung

geringe Aufstiegsmöglichkeiten, außer über Phd - Erfahrung zählt nicht wirklich

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter eher gering im Vergleich zur Privatwirtschaft

Umwelt-/Sozialbewusstsein

wenig Mülltrennung, fair trade hätte ich noch nicht an der FH gesehen?, keine 'gesunde & nachhaltige' Cafeteria am Standort

Kollegenzusammenhalt

junges, dynamisches Team: unterstützdend, nette Umgebung

Umgang mit älteren Kollegen

Kann ich schwer beurteilen

Vorgesetztenverhalten

fördernd, ermöglichend,

Arbeitsbedingungen

Belichtung im Raum gefühlt nicht optimal, da ich schnell müde werde

Gleichberechtigung

Würde ich mit ja beurteilen, die Befristung der Verträge sind leider aber für Frauen die in Karenz gehen wollen, meines Wissens nicht virteilhaft

Interessante Aufgaben

innovative, zukunftweisende Ausrichtung


Image

Kommunikation

Teilen

Hatte keine Probleme während meiner Anstellung

4,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei Fachhochschule Salzburg GmbH in Puch bei Hallein gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man wird wertgeschätzt

Arbeitsatmosphäre

Relaxed aber professionell und man fühlt sich wertgeschätzt

Work-Life-Balance

Keine Überstunden erforderlich, keine plötzlichen Arbeitsanfragen während der Freizeit, selbst bestimmbare Arbeitszeiten

Kollegenzusammenhalt

Kollegen waren verlässlich, zuvorkommend und gaben qualitativ hochwertiges Feedback

Umgang mit älteren Kollegen

Es geht nicht ums alter, sondern darum dass Verantwortlichkeiten gehandhabt werden und respektvoll miteinander umgegangen wird

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte geben Arbeitsziele vor, lassen jedoch der persönlichen Gestaltung genügend Freiraum und die Hierarchie ist flach genug, dass man mit Vorgesetzten normal reden kann

Arbeitsbedingungen

Während COVID-19 arbeitete ich im Home Office und bekam jegliche Mittel, die für meine Arbeit benötigt, wurden zur Verfügung gestellt

Kommunikation

Mindestens ein wöchentliches Meeting sowie durchgehernder Schriftverkehr über MS Teams

Gleichberechtigung

Zumindest in meiner Abteilung gab es weniger Frauen als Männer
Ob das an der Anzahl oder Qualität der Bewerber liegt ist mir nicht bekannt

Interessante Aufgaben

Ideen die im Rahmen von Forschungsprojekten umgesetzt werden können oder bestimmte Projekte vorantreiben oder erweitern sind hoch geschätzt und werden häufig diskutiert


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Fluktuation hoch 3 => siehe laufend Stellenausschreibungen - viele Fake Bewertungen

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Fachhochschule Salzburg GmbH in Puch bei Hallein gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

die FH liegt im Grünen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt

Verbesserungsvorschläge

Geschäftsführung und Rektorat sollte ausgetauscht werden

Arbeitsatmosphäre

Mehr Schein als Sein - Angstkultur

Image

bei den FH Rankings immer im hinteren Feld

Work-Life-Balance

Gleitzeit ohne Kernzeit war das Beste, wobei durch viele Termine kann das System nicht gelebt werden

Karriere/Weiterbildung

unterdurchschnittlich, kein richtiges Budget für externe Kurse etc.

Gehalt/Sozialleistungen

als Lehrer in einer Schule bekommt man mehr, keine Lohnanpassungen bzw. richtigen Gehaltssprünge...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

kein Ausgeprägtes

Kollegenzusammenhalt

die Kultur des Misstrauens

Umgang mit älteren Kollegen

aus Datenschutzrechtlichen Gründen darf ich das nicht erzählen, aber echt Schlimm...

Vorgesetztenverhalten

sehr schlecht, zieht sich durch viele Abteilungen

Arbeitsbedingungen

Angstkultur... guck mal auf die Stellenausschreibungen, wieviele Stellen die pro Monat suchen

Kommunikation

keine transparente Kommunikation...

Gleichberechtigung

viele Zertifikate, aber fast nichts wird von der Führung gelebt...

Interessante Aufgaben

als "FH"-Professor ist man mehr der Verwalter als der Lehrende

Prinzipiell guter Arbeitgeber, aber sehr schwer dabeizubleiben

4,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei Fachhochschule Salzburg GmbH in Puch bei Hallein gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Im Allgemeinen sehr guter Kollegenzusammenhalt an meinem ehemaligen Standort.

Verbesserungsvorschläge

Vielleicht versuchen, den einen oder anderen jüngeren Mitarbeiter im Unternehmen zu halten.
Weniger Abhängigkeit vom Hauptstandort.

Karriere/Weiterbildung

Karriere: Sehr schwierig. Leider wird es einem sehr schwer gemacht im Unternehmen zu bleiben.
Weiterbildung: Prinzipiell sehr gut.

Arbeitsbedingungen

Manchmal schwierig das zu bekommen, was man braucht.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Zufrieden

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Fachhochschule Salzburg GmbH in Salzburg gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

gutes Arbeitsklima, großer Arbeitsplatz, zusätzliche Gesundheitsangebote wie z.B. Vorträge, Workout-Kurse, Arbeitsplatz-Ergnonomie etc.

Work-Life-Balance

Mit dem flexiblem Gleitzeitsystem kann man sich die Arbeit gut einteilen, private Termine sind leicht zu vereinbaren.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier könnten mehr Ressourcen eingespart werden, z.B. Druckerpapier

Arbeitsbedingungen

Eine Klimaanlage wäre im Sommer gut.

Kommunikation

Die Kommunikation zwischen den Abteilungen dauert oft ein wenig, aber grundsätzlich ist sie gut.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt könnte besser sein


Image

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Teilen

Nie wieder! Keine Aufstiegsmöglichkeiten, schlechtes Gehalt, wenig Wertschätzung für MitarbeiterInnen

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Fachhochschule Salzburg - Salzburg University of Applied Sciences in Puch gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sicherer Arbeitsplatz, Parkplatz

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe oben

Verbesserungsvorschläge

Prozesse neu aufstellen, Hochschule und Familie sowie Diversity auch leben und nicht nur Zertifikate sammeln, die in der Praxis nicht umgesetzt werden bzw. leere Konzepte bleiben; Gesundheit am Arbeitsplatz und dementsprechende Konzepte sollten mehr als Kochkurse oder Kräuterwanderungen umfassen. Arbeit wertschätzen und dementsprechend bezahlen; Wertschätzung von MitarbeiterInnen auch von Seiten der StudiengangsleiterInnen (wobei man hier nicht verallgemeinern darf) und der anderen Führungspersönlichkeiten; schwerfällige Organisation, träge, was mich sehr gewundert hat, da es sich doch um eine Bildungseinrichtung handelt; Führungsverhalten der meisten entspricht eher den 80er Jahren. Jemand, der sich für seine Arbeit begeistern möchte und nach einem motivierten, kreativen Umfeld sucht und gefördert werden möchte, ist hier fehl am Platz!

Work-Life-Balance

Nicht mehr zeitgemäßes Modell.

Gehalt/Sozialleistungen

Nicht wertschätzend, man vermittelt aber, man sei großzügig. Gehaltsverhandlungen dauern, wenn das Gehalt dann erhöht wird, dann hätte man sich die Zeit für das Verhandeln auch sparen können.

Kollegenzusammenhalt

War das einzige, was mir meine Anstellung erträglich gemacht hat.

Vorgesetztenverhalten

Überheblich, schlechte Führungsqualitäten.

Arbeitsbedingungen

Langsam, ineffizient, teilweise schwer durchschaubar, keine Unterstützung durch Personalabteilung (spricht nur äußerst ungern mit den MitarbeiterInnen).

Gleichberechtigung

Das Zertifikat "Diversity" wird nicht gelebt.


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen

Sicherer Arbeitsplatz, gute Rahmenbedingungen und ein ganz tolles Team

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Fachhochschule Salzburg GmbH in Puch bei Hallein gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ein sinnvoller und sicherer Arbeitsplatz. Das habe ich schon immer geschätzt. In der Krise sind diese beiden Eigenschaften umso wichtiger!

Work-Life-Balance

Hoch lebe Gleitzeit ohne Kernzeit. Das macht viele Dinge sehr viel einfacher. Viel arbeiten, wenn viel Arbeit da ist und etwas kürzer treten, wenns mal leichter geht.

Kollegenzusammenhalt

Ganz tolles Team, sowohl fachlich als auch persönlich

Vorgesetztenverhalten

Super Vorgesetzt, die einen fördert und fordert, sich entwickeln lässt und immer hinter einem steht :)

Interessante Aufgaben

Sinnvoll, abwechslungsreich


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Desaströse Erfahrung!

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Fachhochschule Salzburg GmbH in Puch bei Hallein gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nach nun ein paar Wochen des gedanklichen Abstands zu diesem Arbeitgeber sind mir so gut wie keine erwähnenswerten positiven Aspekte mehr in Erinnerung geblieben - unter Umständen kann hier das Gleitzeitmodell angeführt werden, das dem Arbeitnehmer recht hohe Flexibilität und Koordination mit dem eigenen Privatleben ermöglicht.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Auflösung des Dienstverhältnisses noch am selben Tag eines Krankenstandes ohne jegliche Vorwarnung und Begründung
- Vorab versprochenes intensives Onboarding mit Mentor-Programm dauerte in Realität ein paar Tage
- Keinerlei negatives oder ausführliches Feedback während der Einarbeitungszeit
- Erst nach Auflösung des DV auf meine eigene Nachfrage bei meinem direkten Vorgesetzten massives negatives Feedback erhalten; um dieses Feedback überhaupt zu erhalten, musste ich selbst anfragen, von der Personalabteilung wurde das DV ohne auch nur irgendeinen Kommentar aufgelöst; Die mir gegenüber kommunizierten Argumente (die für mich auch heute noch in absolut keiner Weise nachvollziehbar sind und ich teilweise auch entschieden von mir weise) seien entscheidend für die plötzliche Auflösung gewesen.
- Während der Arbeitszeiten vom Kollegenkreis kurzes positives Feedback erhalten, was die später kommunizierten Argumente für die Auflösung des DV umso schleierhafter scheinen lässt.
- Bis heute keine Reaktion auf E-Mail zur Darlegung des Sachverhalts aus meiner Sicht

Fazit: In meinem Fall eine in jedweder Hinsicht verzichtbare Erfahrung

Verbesserungsvorschläge

Postulierte Werte wie Offenheit, Transparenz und Fairness auch vorleben anstatt diese lediglich zu kommunizieren


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Sehr gut: 4,1 von 5 Sternen

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation bei Fachhochschule Salzburg in Salzburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

sehr soziales umfeld mit guter kollegenschaft

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

starres system an den staat angelehnt

Verbesserungsvorschläge

leistungsbezogene aufstiegschancen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN