Workplace insights that matter.

Login
FH Wien der WKW Logo

FH Wien der 
WKW
Bewertung

Nein danke....

2,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei FH Wien der WKW gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die flexiblen Arbeitszeiten, die tolle U-Bahn-Anbindung und die modernen Büros- mehr positive Punkte konnte ich in meiner Zeit dort jedoch nicht finden.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- sehr ungemütliches Umfeld geschaffen von einigen Kollegen aber auch von den Leadern.
Die "kleinen" trauen sich nichts zu sagen weil man Angst vor den "großen" hat....
- Gehalt

Verbesserungsvorschläge

Ein Umfeld schaffen in dem man sich wohlfühlt und das hängt nicht nur vom Gehalt ab! Allerdings hilft es natürlich, wenn das Gehalt fairer wäre. So viele und häufig wechselnde Mitarbeiter habe ich in noch keiner Firma miterlebt. Vertrauen in die Mitarbeiter haben. Gute Leistung nicht immer als selbstverständlich hinnehmen - man kann das auch mal erwähnen - schadet niemanden; motiviert eher.

Arbeitsatmosphäre

Kommt darauf an in welchem Bereich man tätig ist, es gibt durchaus auch nette und hilfsbereite Kollegen und Kolleginnen - aber leider auch schon einige sehr spezielle KollegInnen.

Kommunikation

Es gibt ein Intranet und Mitarbeiter Events wo man generell informiert wird, sonst aber eine sehr strenge Hierarchie beim Informationsfluss, diese Hierarchie gibt es seltsamerweise sogar innerhalb der eigenen Abteilung.

Kollegenzusammenhalt

Kommt sicherlich auch darauf an in welcher Abteilung man tätig ist.

Work-Life-Balance

Arbeitszeiten sind flexibel, ein netter Aspekt. Allerdings passt die Work-Life-Balance irgendwann nicht mehr wenn man sich in der Umgebung aufgrund der Kollegen einfach nicht wohlfühlt, da hilft auch keine flexible Arbeitszeit mehr oder ein modernes Büro.

Vorgesetztenverhalten

Kommt drauf an in welcher Abteilung man ist und wer die Führungskraft ist, da gibt es riesige Unterschiede.

Arbeitsbedingungen

Sehr moderne Büros, Klimaanlage, Tische sind verstellbar.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist sehr im unteren Bereich, nachdem es aber keinen Kollektivvertrag gibt, ist das Gehalt nicht sehr transparent - eventuell passt das Gehalt je höher man auf der Karriereleiter steht. Gehaltserhöhungen und Sozialleistungen sind ein Fremdwort. Pünktlich wird aber immer gezahlt.

Image

Das Image nach außen schaut ganz gut aus, wenn man mal dabei ist ändert sich das Bild dann aber sehr rasch. Das erkennt man auch an dem ständigen Mitarbeiterwechsel, der viel zu hoch ist.

Karriere/Weiterbildung

Ja gibt es beides, wenn man es schafft lange genug dabei zu bleiben.


Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Carmen HebauerHead of Human Resources & Legal

Liebe/r ehemalige/r MitarbeiterIn,

vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für Ihre ausführliche Bewertung genommen haben! Wir nehmen Ihr Feedback sehr ernst und arbeiten laufend daran, unseren MitarbeiterInnen ein Umfeld zu bieten, in dem sie sich wohlfühlen und das sie bestmöglich unterstützt.

In der heutigen Arbeitswelt erleben wir, dass MitarbeiterInnen sehr verschieden lang bei einem Unternehmen bleiben – und das aus ganz unterschiedlichen Gründen. Wenn es zu einem Wechsel im Team kommt, betrifft das alle MitarbeiterInnen in der Abteilung und ist mit kleineren und oft auch größeren Herausforderungen verbunden. Je nach Abteilung sind Sie dadurch natürlich mehr oder weniger betroffen. Unsere Kennzahlenauswertungen zeigen jedoch, dass die Fluktuation im Branchendurchschnitt liegt.

Auch mit unseren Gehältern liegen wir im Branchendurchschnitt. Zusätzlich bieten wir unter anderem flexible Arbeitszeitmodelle, regelmäßige Gesundheitschecks, ein umfassendes Weiterbildungsprogramm und die Möglichkeit, an externen Trainings, Konferenzen etc. teilzunehmen. Durch die Zusammenarbeit mit über 150 Partnerhochschulen ergeben sich immer wieder Staff Mobility Aufenthalte und weltweite Netzwerke.

Die vergangenen Monate waren für alle Personen herausfordernd und für unsere MitarbeiterInnen auch sehr arbeitsintensiv. Das Krisenteam der FHWien der WKW hat alle Hebel in Bewegung gesetzt, um die Sicherheit der MitarbeiterInnen, Lehrenden und Studierenden zu gewährleisten - wir freuen uns über den 3. Platz, der vom Netzwerk Leadersnet verliehen wurde und Hr. Heritsch als Krisenmanager auszeichnet. Selbstverständlich trägt jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter zum Erfolg der FHWien der WKW bei und die Leistung jeder und jedes Einzelnen wird sehr geschätzt!

In unseren letzten MitarbeiterInnen-Befragungen wurde das Verhalten der Vorgesetzten positiv bewertet, eine offene Gesprächskultur ist uns sehr wichtig! In regelmäßig stattfindenden Austausch-Runden bittet unsere Geschäftsführung aktiv um Feedback. Alle MitarbeiterInnen können daran teilnehmen und direkt mit unserem CEO in Kontakt treten.

Besonders wichtig ist mir: Unser Teamzusammenhalt zeichnet das Arbeiten an der FHWien der WKW aus. In unserem Onboarding-Prozess sind mehrere Gespräche mit der Führungskraft vorgesehen. Ich führe mit jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter nach den ersten Monaten ein Feedbackgespräch, um zu besprechen, wie die Einarbeitungsphase läuft, wie sich neue KollegInnen einarbeiten und ob sie sich wohlfühlen. Ich habe laufend Jour-Fixe-Termine mit Führungskräften und selbst bei den Austrittsinterviews, die ich standardmäßig führe, wird das kollegiale Arbeitsumfeld gelobt.

Gerne lade ich Sie ein, sich persönlich bei mir zu melden, um Ihr Feedback zu besprechen.

Freundliche Grüße
Carmen Hebauer