Glock Gesellschaft mbH als Arbeitgeber

Glock Gesellschaft mbH

Vieles schlecht, manches wird sich nie ändern

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Glock Gesellschaft mbH in FERLACH gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre liegt sehr im argen und die Gründe sind vielfältig,
Zum Beispiel in Zeiten von Corona werden Angestellte zur Unterstützung in die Produktion gesendet. Wird eine konstruktive Kritik geäußert, wird diese in üblicher Art und Weise ignoriert oder mit lächerlichen Gegenbeispielen gekontert. Gehört man zu der betriebsblinden angepassten Klasse, d.h. Kritik tunlichst zu vermeiden und nur die positiven Seiten aufzeigt, wundert sich Niemand. Im Gegenteil es wird dem Stammpersonal in der Produktion mangelende Leistungsbereitschaft suggeriert. Bei manchen Fällen denkt man unweigerlich an einen schlechten Abklatsch von "Undercover-Boss" allerdings sollte es in diesem Fall "not-Undercover-HR-Abteilung" heissen.

Kommunikation

Die mündliche Kommunikation findet in den meisten Fällen nur noch über die sogenannte Mundpropaganda statt, d.h. in den meisten Fällen werden die Mitarbeiter mittels WhatsApp von anderen Mitarbeitern besser informiert als von ihren eigentlichen Führungskräften.
Das erschreckende daran, dass diese Informationskanäle mit Abstand besser funktionieren, in Bezug auf die Wahrheit, Schnelligkeit oder die Qualität als der offizielle Weg in der Firma.
Die schriftliche Kommunikation ist oftmals auch sehr eigenartig. Es kann vorkommen, dass man eine technische Fragestellung in schriftlicher Form (email) versendet und die Fragestellung wieder unbeantwortet beim Ursprung landet oder in der Bürkratiemühle versickert.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist ein klar positiver Punkt, welcher allerdings zu jenen Punkten gehört, welcher von der Firma zerstört, wissentlich oder unwissentlich man weiss es nicht, wird. D.h. viele Führungskräfte neigen eher dazu den inneren Zusammenhalt zu zerstören und Unfrieden zu stiften, damit ihre eigene Unfähigkeit nicht offenbart wird. Es werden auch gerne hierfür meist leicht auszumachende schwarze Schafe / Maulwürfe in Arbeitsbereiche installiert.

Work-Life-Balance

In Bezug auf Urlaub oder auch Gleitzeit gibt es positive Änderungen in der Firma und der Trend zeigt in die positive Richtung. Allerdings sind schon seit Jahren immer sehr viele Samstagsschichten auszuzuführen. Der Grund liegt weniger am arbeitenden Personal sondern eher bei den wieder mal falschen strategischen Planung oder bei der mangelenden Effizienz.

Vorgesetztenverhalten

Katastrophe trifft es am besten und es wird niemals eine positive Änderung stattfinden. Warum, weil in den letzten 4 Jahren viel zu viele Personen ohne notwendige Führungskompetenz, besonders hervorzuheben sei der Punkt "Fachkompetenz", wichtige Führungspositionen übernommen haben und uns im selben Zeitraum viel zu viele wertvolle Führungskäfte verlassen haben oder von den schlechten Führungskräften, welche sich am längeren Hebel befinden, entfernt wurden. Bei vielen ist es einfach verwunderlich, dass Sie beispielsweise von ihren Mitarbeitern Regeln einfordern an welche Sie sich selbst nicht halten und das sind keine Einzelfälle.

Interessante Aufgaben

Es gibt sehr viele spannende Betätigungsfelder, weil nahezu alles aus eigener Hand gefertigt wird. Allerdings ist die Arbeitsverteilung manchmal erschreckend. Es kann vorkommen, dass die aktiven Mitarbeiter bei einem Projekt nur wenige Personen sind, aber es müssen laufend (wöchentlich) 20 Personen informiert werden, wobei das eigenliche Projekt von der technischen Seite leichter zu handhaben ist als das Zeitmanangement für wöchentliche Informationsbesprechungen. Manchmal scheint es auch so, das die Daseinsberechtigung von manchen Personen darin besteht in Besprechungen zu sitzen ohne eine Ahnung von der Materie zu haben oder sich aktiv einzubringen.

Umgang mit älteren Kollegen

Schwierig zu beurteilen, denn für manche ältere Personen werden neue Abteilungen aus dem nichts gegründet oder ein neuer Sonderposten eingeführt. Bei anderen älteren Personen verhält man sich um 180° versetzt. Ein Blick auf den Freundeskreis oder die PLZ schafft in den meisten Fällen Klarheit.

Arbeitsbedingungen

Die Gerätschaften sind super modern und top auch wird an den Betriebsmitteln nicht gespart. Man sollte allerdings ernsthaft versuchen das Personal auf den gleichen Stand zu bringen und dies nicht stupide sondern mit konstruktiven Gesprächen, Transparenz, Wahrhaftigkeit im Sinne des hochgesteckten Zieles "Perfektion"!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Aktuell versucht man besonders Umweltbewusst zu sein. Doppeltseitig schwarz bedrucken oder nur noch drei große Mistkübel pro Abteilung. Top! Auch die Glock-Öko mit ihren BHKWs leistet einen tollen Beitrag, aber bitte keine weissen Autos daneben parken!

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr ungerecht verteilt allerdings grundsätzlich über Branchenschnitt (persönliche Meinung)!

Image

Nach Außen ist die Marke over the top! Allerdings schneidet die Firma nach Innen nicht besonders gut ab. Als bestes Beispiel sei hierfür diese Plattform genannt, auch wenn sich in letzter Zeit die kommentarlosen 5-Sterne Bewertungen eigenartigerweise häufen um sich somit künstlich in ein gutes Licht zu rücken. Wichtiger wäre es sich mit den kritischen Kommentaren auseinanderzusetzen und grundsätzlich zu hinterfragen ob man ernsthaft etwas dagegen machen möchte oder einfach so weiter macht wie gehabt. Es ist auch nicht besonders förderlich Personen "namentlich" auszuwählen damit Sie anschließend eine Beurteilung auf dieser Plattform für die Firma verfassen. Warum, wer wird denn wirklich objektiv beurteilen?

Karriere/Weiterbildung

Für eine intern auschgeschriebenen poppeligen Maschineneinstellerposten erwartet man sich jemanden mit Fachausbildung oder mit Matura. Es werden auch oft Motivationsschreiben oder Zukunftsprognosen erwartet und oftmals scheint man trotzdem nicht geeignet zu sein. Mitgeteilt wird dies nicht Vorab sondern erst im Nachhinein (Schikane?). Wenn allerdings z.B. ein neuer Abteilungsleiter gesucht wird, wird diese Stelle nicht intern ausgeschrieben sondern sehr dubios extern vergeben. Warum, weil die Person nicht einmal ausgezeichnetes Deutsch in Wort und Schrift beherrscht. Sollte dies nicht eine zwingende Mindestvoraussetzung für einen Abteilungsleiterposten sein? Es wird der Eindruck vermittelt, das bei gewissen Personen (erlauchter Kreis) nicht so genau geschaut wird. Es gibt noch viele andere Beispiele, diese würden allerdings den Rahmen sprengen!


Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Daniela Di Bernardo, Leitung Talent Management
Daniela Di BernardoLeitung Talent Management

Liebe(r) (Ex-)Kollegin/Kollege!

Danke für Dein Feedback, auch wenn es in diesem Fall zum Teil recht kritisch ausgefallen ist. Wir sind sehr darum bemüht, Anregungen und Ideen für mögliche Verbesserungen aus allen – auch den weniger guten – Kommentaren zu ziehen und diese zu reflektieren.

Zuerst einmal möchte ich allen Mitarbeitern und ehemaligen Mitarbeitern einen Dank aussprechen, dass wir in schwierigen Zeiten wie der Corona Pandemie Zusammenhalt gezeigt haben. Die Supportabteilungen unterstützen die Produktion, damit wir wirtschaftlich aus dieser schwierigen Zeit keinen Schaden davon tragen und die Arbeitsplätze sichern können. Dass es überall Menschen gibt, die mit konstruktiver Kritik nur schwer umgehen können, pauschal im Unternehmen würde ich das nicht bestätigen.

Unser Standard-Recruiting-Prozess kurz dargestellt:

Interne Besetzungen:
- Motivationsschreiben
- Testverfahren (im Bereich der Führungspositionen)
- Persönliches Interview mit Fachabteilung und HR
- Zusage und/oder persönliches Feedback

Externe Besetzungen:
- Bewerbungsschreiben
- Testverfahren im Bereich der Führungspositionen
- Persönliches Interview mit Fachabteilung und HR
- DV-Angebot und/oder persönliches Feedback

Zu den Führungskompetenzen gehört für uns, Vorbild sein und Vertrauen aufbauen, klare Ziele definieren und verfolgen, offen und ehrlich kommunizieren, Leistungen anerkennen uvm. Weniger relevant in Führungspositionen sind für uns ausgezeichnete Deutschkenntnisse. Fachkenntnisse sind in den Expertenrollen von großer Bedeutung, in der Führung sind sie ein Teil von vielen Kompetenzen.

Bezugnehmend auf unsere älteren Dienstnehmer, sie haben viele Jahre einen Beitrag zum Unternehmenserfolg geleistet. Wenn es uns möglich ist, versuchen wir für Mitarbeiter, bei denen sich die persönlichen Stärken nicht mehr mit den Anforderungen des Arbeitsplatzes decken, eine geeignetere Position im Unternehmen zu finden.

Im Bewerbungsverfahren häufen sich die 5 Sterne Bewertungen, und das freut uns sehr.

Um die Offenheit und Transparenz in unsere Unternehmenskultur weiter zu stärken, werden über einen Zufallsgenerator monatlich mehrere Mitarbeiter konzernübergreifend ausgewählt. Diese Kollegen bitten wir um eine Bewertung auf kununu.com.. Die Bewertungen sind anonym und dadurch, dass mehrere Mitarbeiter pro Monat ausgelost werden, ist es auch nicht nachvollziehbar, wer welche Kommentare abgegeben hat. Für uns steht im Vordergrund, dass wir Verbesserungsvorschläge bekommen und daraus Maßnahmen ableiten können.

Wir freuen uns, dass du Teil unseres Teams warst und wünschen Dir für deine private als auch berufliche Zukunft alles Gute.

Beste Grüße