Job-TransFair GmbH Gemeinnütziges Integrationsleasing als Arbeitgeber

Job-TransFair GmbH Gemeinnütziges Integrationsleasing

Naja

2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Job-TransFair gemeinnützige GmbH Beratung Beschäftigung FAIRmittlung in Wien gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Nur durch das eigene Engagement läuft es grad so. Wozu es Bereichsleitungen gibt die keine Entscheidungen treffen und planen wo es schon möglich ist, ist mir ein Rätsel. Meine Teamleitung versucht das alles irgendwie zu kompensieren. Meine Teamleitung macht hier echt einen guten Job.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Führung findet ab BL aufwerts kaum statt. Es reicht nicht ein Mail am Tag zu schicken in dem es um Zahlen geht und ein link für einen Malwettbewerb. Existenzängste der Mitarbeiter werden nicht ernst genommen sondern man sei eh privilegiert.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Keine Perspektive wird kommuniziert obwohl es welche gebe

Arbeitsatmosphäre

Wahnsinnig schlecht

Kommunikation

Da fehlen mir derzeit die Worte wie hier nur über Druck kommuniziert wird

Vorgesetztenverhalten

Ab BL aufwerts wirklich schlimm


Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung

Arbeitgeber-Kommentar

Mag. Thomas Rihl, Geschäftsführer
Mag. Thomas RihlGeschäftsführer

Ja, die derzeitige Situation ist für niemanden leicht und die Unsicherheit ist groß. Beinahe täglich gibt es neue Informationen, die unsere nächsten Schritte beeinflussen, manchmal beeinträchtigen.
Gerade deshalb halte ich euch auch täglich auf dem Laufenden. Wenn du da inhaltlich Wünsche hast oder etwas beizutragen, dann lass es mich wissen. Ich nehme es gerne auf.
Eine klare Perspektive gibt es aber jedenfalls: Alle haben ihre Jobs behalten und, wenn die Ansteckungszahlen so bleiben, endet auch die Kurzarbeit für alle spätestens im Juli.