MTH Retail Group (Österreich) als Arbeitgeber

  • Guntramsdorf, Österreich
  • BrancheHandel
Kein Firmenlogo hinterlegt

Abwärts-Spirale

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Beschaffung / Einkauf bei MTH Retail Group (Österreich) in Guntramsdorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gleitzeit, Parkplatz, Sommerfest und Weihnachtsfeier (soll laut Gerüchten aber gestrichen werden)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

man kann zu keinem Vorgesetzten Vertrauen haben, auch nicht zur Personalabteilung oder zum Betriebsrat - es wird sehr viel weitergetratscht, wenn man ein Problem hat ist man auf sich gestellt. Gerüchteküche kocht täglich,
kein Essenszuschuss,

Verbesserungsvorschläge

Mitarbeiter versuchen zu motivieren, Mitarbeiter mehr wertschätzen, wieder flachere Hierarchien einführen, klare Vorgaben was erwartet wird,
Gleichberechtigung bei Gehalt und Home-Office

Arbeitsatmosphäre

keinerlei Lob - nur Druck von oben nach unten, sehr viele Gerüchte, sehr viel Unruhe und seit Monaten auch in vielen Abteilungen Jobangst.

Kommunikation

jeder weiss irgendetwas - keine klare Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

interne Teams verstehen sich teilweise sehr gut in gewissen Bereichen

Work-Life-Balance

grundsätzlich ok, jedoch wer früh beginnt wird schief angesehen wenn er auch "früher" - also nach der regulären Stunden nach Hause geht - es zählen Mitarbeiter mehr, die bis 18.00 im Büro sitzen, obwohl sie erst um 9.00 beginnen

Vorgesetztenverhalten

Einkaufsvorstand grüßt kaum bzw nicht, obwohl man ihn zuerst grüßt, spricht mit Mitarbeitern erst aber einer gewissen Position, man hat ein unangenehmes Gefühl, wenn man ins seiner Nähe sein muss, kein Vorbild, verbreitet sehr viel Unruhe,

Interessante Aufgaben

in gewissen Bereichen Ja - jedoch werden Prozesse und Administration von Tag zu Tag mehr, man hat das Gefühl, dass wichtigste ist, dass die Formulare korrekt ausgefüllt ist. Einschulung schlecht, es geht durch die hohe Fluchtation viel Wissen verloren.

Gleichberechtigung

Mitarbeiter werden willkürlich befördert, egal ob sie fachlich dazu in der Lage sind - JA-Sager werden bevorzugt

Umgang mit älteren Kollegen

es werden weder jüngere noch älter Mitarbeiter wertgeschätzt - mit Ausnahmen natürlich

Arbeitsbedingungen

Eigentlich kein Bürogebäude, heiss, kalt, zugig. Lärmpegel teilweise sehr hoch, wenig Platz, alte Bürosessel und Tische, möchte man eine 2. Bildschirm ist das ein Projekt über Monate - am besten man kauft sich privat einen... ebenso das Thema Tageslichtlampen, entweder es interessiert niemanden oder man organisiert sich für sein eigenes Geld selber eine

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt trotz gleicher Aufgabenbereich sehr unterschiedlich, Alle haben all-in Verträge, Überstunden werden 2 x pro Jahr ersatzlos gelöscht egal ob es 20 oder 100 sind, Gehaltserhöhungen werden nach Sympathie vergeben, neue Mitarbeiter bekommen generell ein höheres Gehalt und mehr Wertschätzung

Image

Demotivation sehr hoch, es werden Mitarbeiter nach Kündigung bzw. Karenzierung nicht mehr nachbesetzt. Arbeitspensum wird immer höher, die Mitarbeiter werden ausgepresst, manche Mitarbeiter werden trotz schlechter Leistung behalten,

Karriere/Weiterbildung

Karriere machen die JA-Sager, so gut wie keine Weiterbildungsmöglichkeiten, macht man Vorschläge für Kurse werden die aufgrund der Kosten abgelehnt, gelegentlich interne Englisch- und Excelkurse,


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitgeber-Kommentar

Scharf Karoline, Recruiting, Employer Brand, Personalentwicklung
Scharf KarolineRecruiting, Employer Brand, Personalentwicklung

Liebe/r Kolleg/in,

vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, uns dein Feedback zu deinen Erfahrungen zu geben. Wenngleich es auch sehr schade ist, dass wir erst jetzt und auf diesem Weg von deinen Kritikpunkten erfahren.

Gerne können wir diese gemeinsam mit dir diskutieren und eventuell auch Maßnahmen daraus ableiten.

Wir nehmen deine Kritik ernst und bieten dir ein persönliches und vertrauliches Gespräch mit uns an.

Melde dich hierfür einfach bei uns und wir organisieren gerne einen Termin.

Im Zuge dessen erhältst du auch ein offenes Ohr für die weiteren Themen, die du in deiner Bewertung als verbesserungswürdig genannt hast.

Das, was wir ändern können, sind wir bereit zu durchleuchten – am besten ist das natürlich, solange auch der betreffende Mitarbeiter/die betreffende Mitarbeiterin am Prozess teilhaben kann.