ppc training Rath & Artner GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

34 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,1Weiterempfehlung: 50%
Score-Details

34 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

6 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 6 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

TOP Arbeitgeber

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

hohe Wertsch√§tzung und sehr loyal gegen√ľber den MitarbeiterInnen, viel Gestaltungsfreiheit, flache Strukturen.

Gehalt/Sozialleistungen

auf Grund der Gegebenheiten (BABE), der Markt- & Mitbewerbssituation und der knappen Kalkulation seitens der Auftraggeber ist die Verdienstmöglichkeit in diesem Bereich leider beschränkt.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Tolle Kollegen!

3,2
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kolleginnen waren ein Traum.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Oben bereits genannt

Verbesserungsvorschläge

Nicht nur auf Zahlen das Hauptaugenmerk legen. Die Menschen die die Arbeit leisten und die Einnahmen bringen, bitte nicht vergessen! Toll wäre eine Möglichkeit zum Austausch mit Kolleginnen. Renovierungsarbeiten dringend notwendig !

Arbeitsatmosphäre

Die Kolleginnen und Teilnehmerinnen haben geholfen , dass man sehr gerne täglich kommt. Gf wirkt aufgesetzt freundlich.

Work-Life-Balance

Hatte nie Probleme bez√ľglich Urlaub . √úberstunden gibt es gen√ľgend , diese k√∂nnen jedoch als Zeitausgleich genutzt werden.

Kollegenzusammenhalt

Super Kollegen , vor allem in der Verwaltung . Engagement wird erkannt und man sp√ľrt Dankbarkeit und erh√§lt Lob.

Vorgesetztenverhalten

Gf hat leider wenig Ahnung was im Unternehmen passiert . Wann Kurse anfangen , wann diese enden . Meiner Meinung nach werden Unterschiede gemacht bez√ľglich Trainerinnen, welche Ams Ma√ünahmen halten und denen die Firmenseminare oder offene Seminare halten. Lob =ein Fremdwort. Freundlichkeit wirkt aufgesetzt und nicht authentisch.

Arbeitsbedingungen

Die Seminarr√§ume sind teilweise katastrophal(Risse in den W√§nden , Fenster undicht , nasse Flecken an den W√§nden usw usw ) alles wirkt etwas schmuddelig. Daf√ľr Infrastruktur toll(Ubahn sehr nah....)

Kommunikation

Läuft relativ gut ab, jedoch ist es besser persönlich Dinge zu besprechen, als dies per Mail zutun, da sonst manches missverstanden wird.

Gehalt/Sozialleistungen

Immer p√ľnktliche Auszahlung jedoch leider nur dem kv entsprechend


Image

Karriere/Weiterbildung

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Gelebte Wertschätzung

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich finde die komplette Unternehmenskultur perfekt.

Vorgesetztenverhalten

Die Gesch√§ftsf√ľhrung hat immer ein offenes Ohr f√ľr einen. Eigene Ideen d√ľrfen eingebracht werden. Man wird ernst genommen. Es wird einem auch gro√ües Vertrauen entgegengesetzt.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Ausbeutung hoch 3

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2015 im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Vorgesetztenverhalten

GF f√ľhlt sich f√ľr g√§ngige MA Anliegen nicht zust√§ndig. Ideen f√ľr mehr Auftr√§ge, neue Kooperationen werden jedoch gerne geh√∂rt u ohne weitere Anerkennung √ľbernommen

Arbeitsbedingungen

Räumlichkeiten größtenteils zu klein, zu kalt im Winter, zu heiß im Sommer, Equipment stammt noch aus der Steinzeit

Kommunikation

Unterirdisch - nach dem Motto, wer viel fragt, geht leicht irr oder wird kommentarlos gek√ľndigt

Gehalt/Sozialleistungen

Lt Kollektiv, reichlich √úberstunden, die nicht ausbezahlt werden, auch kaum M√∂glichkeiten f√ľr ZA


Arbeitsatmosphäre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

In meiner beruflichen Laufbahn die bisher einzig "menschliche" Firma!

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich persönlich empfinde mich selbst als eher mittelmäßigem Arbeitnehmer. Ich mache Fehler und verhalte mich meiner Persönlichkeit entsprechend...was eher schlampig ist :) Aber mir wurde das nie nachgetragen und ich wurde immer fair behandelt sowohl von Kollegen als auch besonders den Vorgesetzten da sie sehen wie ich mich engagiere.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mehr Fortbildung w√§re gro√üartig! Ich sehe aber auch warum genau das nicht so leicht anzubieten ist da wir Trainer ja doch √ľber mehr als halb √Ė verteilt sind und bei vergangenen Fortbildungen oft nicht genug Mitarbeiter anwesend waren um sie durchzuf√ľhren.

Verbesserungsvorschläge

Momentan leider keine.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Schade ...

1,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

ich FAND gut, dass ppc sehr gute Trainer hatte ...

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

... genau diese gutzen Trainer sind alle weg, all diese Personen, die ppc ausgemacht haben, wurden entweder gek√ľndigt oder haben selbst die Flucht ergriffen ...

Verbesserungsvorschläge

Wenn weiterhin die Bewertungen (3 Punkte) selbst vorgenommen wird, dann ist das ein Zeichen, dass ppc sich nicht mit Kritik auseinandersetzen möchte oder kann.
Der schlechter gewordene Ruf sollte der Firma zu denken geben, das NAchlassen der Qualität ebenso, wie die Arbeitsweise von manchen Trainern und besonders Trainerinnen, die sichtlich ihren Job nciht verstanden haben. Der Umgang mit Teilnehmenden muss wieder geprägt sien von Respekt, und nicht von Überheblichkeit ...

Arbeitsatmosphäre

Könnte schlimmer sein, besser aber auch ... Lob? eines dieser Fremdworte bei ppc ...

Image

Durch irgendeinen Trick hat ppc das gute Image noch erhalten. Worauf dieses jedoch baut, weiß niemand ...

Work-Life-Balance

bei derartig vielen Teilzeitarbeitsvertr√§gen wird wohl gen√ľgend Zeit √ľbrig bleiben ...

Karriere/Weiterbildung

... auf normalem Weg ist Karriere ein Fremdwort, bei Anwendung besonderer (meinst unkollegialer) Wege geht es schon ...

Gehalt/Sozialleistungen

nur das Notwendigste ...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

M√ľlltrennung ... das ist das Einzige, das in dieser Kategorie zum Tragen kommt.

Kollegenzusammenhalt

Manche, aber wirklich nur wenige sind dazu fähig, bzw. lassen dies zu ...

Umgang mit älteren Kollegen

... kein Kommentar ... never ever ...

Vorgesetztenverhalten

Einst sehr gut, durch Beseitigen von Schl√ľsselfiguren, verbleiben nur noch "Handlangerinnen" ...

Arbeitsbedingungen

no comment ...

Kommunikation

Kommunikation beschränkt sich auf ein paar belehrende Mails aus dem Management und Plenumssitzungen, bei denen ausser Frontalvortrag nichts kommt ...

Gleichberechtigung

Benachteiligung findet anderorts statt ...

Interessante Aufgaben

Falls man sonst nichts kann, sind selbst die "Beschäftigungstrainings" in Zusammenarbeit mit dem AMS eine interessante Aufgabe ...

Durch "Freunderlwirtschaft" großteils...

1,9
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Durch "Freunderlwirtschaft" großteils Fehlbesetzungen auf strategisch wichtigen Positionen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Sehr hinterfragenswerte Unternehmenspolitik ...

2,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2015 im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich fand die Dynamik des Unternehmens zu meiner Anfangszeit als sehr interessant. Es hat auch Spaß gemacht in diesem Team einen wertvollen Beitrag zu liefern. Wie gesagt, "ich fand" ... davon ist heute fast nichts mehr zu erkennen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Aus der Luft gegriffene Entscheidungen, die f√ľr nicht nachvollziehbar sind, und auch nicht verst√§ndlich kommuniziert werden. Ebenso die Falschheit von gewissen Personen im Bereich des "mittleren" Management. Entweder als Jobabsicherung, oder nur aus Selbst√ľbersch√§tzung.

Verbesserungsvorschläge

Ein offenes und ehrliches Gespr√§ch mit der Gesch√§ftsf√ľhrung w√§re w√ľnschenswert gewesen. Leider waren immer wieder "Einfl√ľsterer" im Spiel, die entweder durch langj√§hrige Mitarbeit, oder durch die N√§he zur GL meinungsbildend vorrangig geh√∂rt wurden.
Um dem Unternehmen ppc wirklich einen Dienst zu erweisen, sollte die GL von selbst, ohne Einfl√ľstern, die Kompetenzen der Trainerinnen √ľberpr√ľfen und auch deren Ehrlichkeit in Bezug auf Bewertung. Es gibt leider so manche TrainerInnen, die sich die Zeit zum Ausf√ľllen des eigenen Feedbacks immer wieder nehmen k√∂nnen. Eine Peinlichkeit, die der GL ein falsches Bild zu so manchem Trainingseinsatz vermittelt. Leider!

Arbeitsatmosphäre

Je nachdem, wo man eingeteilt wurde, war die Atmosph√§re gut, oder eben nicht. Besonders am Firmensitz in der Kirchengasse herrschte oft ein Klima, das nichts mit einem Trainingsinstitut gemeinsam haben d√ľrfte. Intrigen, Falschbehauptungen und jede Menge anderer Dummheiten.

Image

Selbst verpasst sich ppc Training gerne das Image, eines der besten Institute zu sein. Dass die Realität anders aussieht, lernt man spätestens dann, wenn man bei einem anderen Institut anwirbt. Der oft strapazierte Bekanntheitsgrad besteht sichtlich nur in den Köpfen der GF, bzw. deren hörigen Mitläufern. Die Referenzliste mag sich vielleicht ganz gut lesen, doch betreue ich mittlerweile seit meinem Abgang beinahe die selben Unternehmen, da diese mehr auf die agierenden Personen achten, als auf das selbsternannte Top-Unternehmen.

Work-Life-Balance

Work-Life-Balance? Was ist das bei ppc?

Karriere/Weiterbildung

Mittlerweile auch zum Fremdwort verkommen, wenngleich die notwendigsten Weiterbildungen angeboten werden. Dass diese jedoch nicht von wirklich Guten zugekauft werden, zeigt den Stellenwert, den Weiterbildung bei dieser Firma hat.

Gehalt/Sozialleistungen

Unterstes Niveau, trotz Ausbildung, Berufserfahrung, Bewertung durch Teilnehmerinnen und Auftraggeberinnen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sozialbewusstsein existiert, wird jedoch nur in seltensten Fällen gelebt. Umweltbewusstsein darf man suchen - wird es jedoch nicht finden.

Kollegenzusammenhalt

Die Ex-Kollegen und Kolleginnen waren zeitweise so unterschiedlich, dass man eine einheitliche Firma nicht mehr erkennen konnte. Teils mit extremer Selbst√ľbersch√§tzung und √úberheblichkeit bis hin zu Denunziantentum, dass es nur noch traurig ist.

Umgang mit älteren Kollegen

Wertschätzend seitens der GF, jedoch oft nicht gelebt durch Trainerinnen und Trainer

Vorgesetztenverhalten

Bis zum personellen Kahlschlag im Bereich der Teamleiter war das Vorgesetztenverhalten sehr angenehm und kompetent. Was danach kam ist ein krasses Überschätzen von so manchen Personen bis hin zur GF. Auch wenn sich die GF mit ihren Einträgen hier gerne selbst das Prädikat "Mitarbeiterfreundlich" ausstellt, so muss dies hier sehr wohl in Frage gestellt werden!

Arbeitsbedingungen

Kein Kommentar - die Kursr√§ume sprachen f√ľr sich. Aus Sparsamkeitsgr√ľnden erinnerten so manche R√§ume an Kriegsschaupl√§tze. Dass der/die eine oder andere Trainerin ebenso nicht besonders auf Sauberkeit Wert legte, verschlimmerte die Sache noch zus√§tzlich.

Kommunikation

Der Informationsfluss war recht gut - vorausgesetzt, man durfte den verteilten Informationen Glauben schenken.

Gleichberechtigung

Größten Teils ok, wenngleich eine leichte Bevorzugung von Frauen stattfand ... war jedenfalls in einem erträglichen Rahmen!

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben selbst waren sehr herausfordernd und sch√∂n. Unterschiedliche Trainings mit unterschiedlichen Teilnehmerinnen, die stets (wenn man es ernstnahm) forderten, jedoch auch sehr viel zur√ľckgaben.

!!! BEST DEAL - BEST FEEL !!!

4,5
Empfohlen
Ex-F√ľhrungskraft / ManagementHat bis 2015 f√ľr dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ist in den einzelnen Punkten alles gesagt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es gibt kein Unternehmen auf dieser Welt, wo ALLES f√ľr ALLE 100% perfekt ist. Alles liegt in der subjektiven Betrachtung des Einzelnen. Und Kleinigkeiten - die es immer gibt, fallen bei ppc training f√ľr mich pers√∂nlich nicht ins Gewicht. Ich war √ľber 10 Jahre hier besch√§ftigt und ich bereue keinen einzigen Tag !

Image

Ich war immer stolz, in diesem Unternehmen arbeiten zu d√ľrfen und ich w√ľrde und werde ppc training jederzeit weiterempfehlen. Schade nur, dass das System in √Ėsterreich derma√üen versagt (hat), der Staat bankrott ist und die F√∂rderungen einfach gestrichen werden, Qualit√§t in der staatlichen Vorgabe und Bewertung KEINEN Stellenwert hat und speziell im AMS und √∂ffentlichen Bereich so was von schlecht bezahlt wird, dass man dann irgendwann als 50+ j√§hriger aus wirtschaftlichen Gr√ľnden zu teuer wird und gezwungenerma√üen seinen Job verliert.

Work-Life-Balance

Wer einen 38 Std. Vollzeit Vertrag hat, muss / sollte nat√ľrlich auch 38 Stunden pro Woche arbeiten. Bei 38 Wochenstunden steht man max. 33 Stunden im Seminarraum. Der Rest wird als Vor- & Nachbereitungsstunden im ausreichenden Ma√ü gutgeschrieben - was nicht unbedingt markt- und branchen√ľblich ist. Auch nicht, dass au√üerhalb von Wien anteils-m√§√üige Reisekosten und in besonderen Ausnahmef√§llen auch N√§chtigungskosten bezahlt wurden. Keine Seminare am Wochenende (ausgenommen interne Weiterbildung) und es wurde auch - soweit m√∂glich - stets darauf bedacht, keine zu weiten Anreisewege zu haben.

Karriere/Weiterbildung

Durch die flachgehaltene Hierarchie gibt es wenig M√∂glichkeiten f√ľr berufliche Aufstiege. ppc training ist ein Bildungs- und Trainigsinstitut f√ľr TrainerInnen - und nicht ein Konzern mit Abteilungen, Bereichen usw.. Zudem gab es auch immer die zus√§tzliche M√∂glichkeit von Projektleitungen u.v.m
Interne Weiterbildung wird mehrfach im Jahr "kostenfrei" angeboten. Einzige Investition ist Zeit (3 - 4 Mal im Jahr ein Samstag). Kostenlose Gender & Diversity Zertifizierungskurse, Pers√∂nlichkeitbildende Trainings (Pr√§sentationstechniken, Rhetorik, Schauspiel als Methode usw.). Aber da gibt und gab immer wieder KollegInnen, die nicht bereit waren, einen Samstag zu investieren, sich angemeldet haben und dann einfach unentschuldigt nicht erschienen sind - und daf√ľr auch noch √úberstundengutschriften verlangt haben :(

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist ein wenig √ľber dem √ľblichen Marktdurchschnitt (BABE KV). Zudem kommt ja auch noch ein Fahrtkostenspesenersatz, Zeitgutschriften, Projektpr√§mien, kostenlose Weiterbildung usw. Teammeetings und Plenumsitzungen mit Catering, ein Sommerfest und eine Weihnachtsfeier f√ľr alle MitarbeiterInnen auf gehobenem Standard. Vieles dessen ist in dieser Branche nicht √ľblich.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt "SOLCHE" & "SOLCHE" KollegInnen. Leider gab und gibt es immer TrainerInnen mit einer h√∂chst fragw√ľrdigen Einstellung, die einfach nur ihren Job auf Minimum Standard machen. Oftmals keine Kollegialit√§t, egoistisch (hinter mir die Sintflut), unstrukturiert und nicht der Berufung entsprechend wertsch√§tzend gegen√ľber SeminarteilnehmerInnen. Da sind schon einige, die (trotz "akademischer" Ausbidlung), besser NICHT mit Menschen arbeiten sollten. - Aber zum Gl√ľck nicht alle. Waren schon auch tolle KollegInnen dabei, auf die man sich verlassen konnte und deren Qualit√§t auf einem hohem Niveau stattgefunden hat. Besonders hervorzuheben ist die professionelle Zusammenarbeit mit den Admin - KollegInnen - auf h√∂chstem Niveau, verl√§sslich, strukturiert (manchmal ein wenig √ľberarbeitet), wertsch√§tzend.

Umgang mit älteren Kollegen

Das Alter war und ist niemals ein Thema gewesen. Qualit√§t und Trainingsperformance standen stets im Vordergrund. Und wer tats√§chlich l√§nger im Unternehmen war, wurde - je nach Qualit√§t - auch f√ľr h√∂here Aufgaben eingesetzt.

Vorgesetztenverhalten

Die Gesch√§ftsf√ľhrung hat immer eine offene T√ľre. H√∂chst loyales und faires Verhalten gegen√ľber den MitarbeiterInnen. Offene Kommunikation, Informationen √ľber Ums√§tze, Auftragslage, Entwicklung des Unternehmens - im Rahmen von Plenumssitzungen f√ľr "ALLE" MitarbeiterInnen.

Arbeitsbedingungen

Man muss sich (besonders bei √∂ffentlichen Auftr√§gen / AMS) leider nach der Decke strecken. Trotzdem hat man vor allem in den letzten beiden Jahren viel in die Adaption der R√§umlichkeiten investiert , Klimaanlagen installiert, Kaffemaschinen aufgestellt, Beamer, Farblaserdrucker und neue Laptops angeschafft. Dass auch z.T. alte Ger√§te verwendet wurden, ist nur legitim. Die erf√ľllen schon auch ihren Zweck und nicht immer muss man z.B. f√ľr Internetrecherche die neueseten technischen Ger√§te zur Verf√ľgung haben. Und es war immer gen√ľgend Material f√ľr TrainerInnen zur Verf√ľgung (Flipchart, Stifte usw.). Au√üenstandorte haben sich in den Jahren merklich verbessert und waren meist den Erfodernissen angemessen. Dass bei (schlecht) bezahlten AMS Projekten keine 5* Locations zur Verf√ľgung stehen, sollte einem schon auch bewusst sein.

Kommunikation

Stets offene Kommunikation auf allen Ebenen. Regelmäßige Plenumssitzungen, Teammeetings und ausreichende Informationen.

Gleichberechtigung

Diversity & Gender wird in diesem Unternehmen gelebt. Trainer und Trainerinnen haben gleich viel verdient, es waren im Durchschnitt sogar immer ein wenig mehr Frauen als Männer angestellt.

Interessante Aufgaben

Jeder Tag (egal Zielgruppe und Themenbereich) hat Spass gemacht. Unglaubliche gestalterische und methodische, Freiheiten (im Rahmen der Auftraggeber Vorgaben). Das war t√§glich Freude und niemals das Gef√ľhl "arbeiten" gehen zu m√ľssen.


Arbeitsatmosphäre

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Professionell, kompetent und freundlich

4,2
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2014 im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Betriebsklima, Weiterbildung, Chefs

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ausstattung könnte moderner sein

Arbeitsatmosphäre

Hilfsbereites Team

Work-Life-Balance

Ein paar √úberstunden, aber im Rahmen

Vorgesetztenverhalten

Immer Open-Door

Arbeitsbedingungen

Da geht noch was,

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreich mit Menschen, macht Spass


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Mehr Bewertungen lesen