Raiffeisen Bank International AG (RBI) Logo

Raiffeisen Bank International AG 
(RBI)
Bewertung

RBI Bewertung

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Raiffeisen Bank International gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Generell nette KollegInnen, dynamisch, international.

Kommunikation

Sehr viel Bemühungen seitens Top-Management den Kommunikationsflow zu verbessern. Scheitert allerdings an das Mittel-Management, welches sich um ihre Positionen fürchten und Informationen nicht teilen, damit sie sich unentbehrlich machen können.

Kollegenzusammenhalt

Auf Grund der ständigen Einsparungsprogramme in RBI werden sehr oft organisatorische Veränderungen durchgeführt. Das führt zu Stress und zur Unmöglichkeit Beziehungen aufzubauen. Jede/r schaut auf sich und kämpft ums Überleben.

Work-Life-Balance

Work-Life-Balance wird nur als Firmenwerbung (intern und extern) verwendet. Es ist ein hohles Wort, welches nicht gelebt wird, ganz das Gegenteil - es gibt überwiegend all-in Dienstverträge (mit 25h Überstunden pro Monat, welche zu leisten sind) und die Führungskräfte verfolgen das, selbstverständlich nur mündlich, und machen Stress bei den jährlichen Mitarbeitergespräche.

Interessante Aufgaben

Da RBI versucht ein Start-Up zu werden :-), gibt es viele interessante und spannende Aufgaben, welche durch den Kontrollzwang von Führungskräfte und veraltetes Denken begleitet sind.

Gleichberechtigung

Hohl und nur auf Papier. Als Frau und Mutter ist man ständig unterschätzt und mit dummen Aufgaben beschäftigt. Verantwortung und Führungsaufgaben sind lieber Männer überlassen.

Umgang mit älteren Kollegen

Das systematische Mobbing von älteren Kollegen durch Verschlechterung des Aufgabenbereiches, Isolation und direkte Aufforderung zur Umwandlung von Verträgen (Abfindung alt) ist eine Tatsache und läuft ganz offiziell seit Jahren.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umwelt und Sozielbewusstsein sind große Themen bei RBI und werden zielgerichtet verfolgt.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung wird immer schwieriger und ist stark von der Führungskraft und vom Bereich abhängig. Für Senior-KollegInnen ist es super mühsam, da wir in die Standard-HR-Ausbildungen nicht interessiert sind und die Schulungen außerhalb der RBI nur für Priviligierte möglich sind. Die letzten 2 Jahre bei RBI habe ich keine einzige Schulung gemacht.
Karriere als Frau und Mutter bei RBI sehe ich als unmöglich.


Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Teilen