Raiffeisen Bank International AG (RBI) als Arbeitgeber

  • Wien, Österreich
  • BrancheBanken
Raiffeisen Bank International AG (RBI)

gelungener Jobeinstieg trotzt Corona Krise

4,8
Empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei Raiffeisen Bank International AG (RBI) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich habe März 2020 bei RBI angefangen, also mitten im Lockdown der Corona-Krise. Erstens freute es mich, dass die Stelle trotzdem weiterhin (mit mir) besetzt wurde, zweitens war der Einstieg, das onboarding überhaupt kein Problem. Mir wurde mein Arbeitslaptop per Post zugeschickt, alle nötigen Installationen wurden noch am selben Tag per Videokonferenz durchgeführt und ich konnte loslegen!
Die ersten 3 monate habe ich ausschließlich von zu Hause aus gearbeitet und per Videokonferenz an Meetings teilgenommen. Das alles funktionierte so einwandfrei als wäre es nie anders gewesen. Auch wenn es skuril war für 3 Monate nur die Stimmen meiner Kollegen zu kennen, hat die Zusammenarbeit trotzdem super funktioniert. Trotzdem freue ich mich jetzt im Büro arbeiten zu können und face to face mit Kollegen kommunizieren zu können. Trotzdem ist es gut zu wissen, dass die RBI auch mit solchen Situationen klar kommt und niemanden auf Kurzarbeit gehen musste.

Arbeitsatmosphäre

Sehr offene, respektvolle und freundschaftliche Arbeitsathmosphäre. Arbeitskollegen nehmen einen (unabhängig von der Position) sofort als vollwertiges Mitglied auf und unterstützen wo es geht. Auch die Führungskräfte leben den "Servant-Leadership" style und unterstützen einen agilen Arbeitsstil, mit flexiblen Arbeitszeiten und Eigenverantwortung.

Kommunikation

Man kann jederzeit Kollegen und Vorgesetzte bei Unklarheiten fragen. Als "Anfänger" wird man hier sehr unterstützt. Auch gibt es regelmäßig (in meinem Team 2x/Woche) Stand Ups, bei denen mit Kollegen und Vorgesetzten alles relevante besprochen wird. Auch wieder fast familiärer Umgang.

Kollegenzusammenhalt

In meinem Team zumindest perfekter Zusammenhalt. Alle gehen offen, respektvoll und freundschaftlich miteinander um.

Work-Life-Balance

Dank Gleitzeit, agilem Arbeitsstil und unterstützender Kollegen, perfekte Work-Life-Balance! Es ist kein Problem wenn ich mal später ins Büro komme oder früher gehe, Ich muss nur auf meine Stunden kommen und halt bei Meetings anwesend sein. Auch Home Office ist eine Option, hier nimmt man mit Videokonferenzen an den Meetingsteil. Dadurch war auch der Lockdown in der Coronbakrise kein Problem, da alle von zu Hause aus arbeiten konnten! Man kann sich also seine Arbeitszeit selbst einteilen und auch entscheiden ob man lieber von zu Hause aus arbeitet oder ins Büro kommt (allein schon die Kantine ist es schon wert ins Büro zu kommen:))

Vorgesetztenverhalten

Die Führungskräfte leben wirklich den "Servant-Leadership" style, fordern dafür aber auch viel Eigenverantwortung, damit muss man halt umgehen können, für ist es jedenfalls super!

Interessante Aufgaben

Begonnen hab ich als Unterstützung für ein Team, welches (auf wissenschaftlichem Niveau, mit qualitativen Methoden!) untersucht, wie bestimmte Rollen gelebt werden, wo es Probleme gibt und wie man diese Rollen definieren sollte, so dass es keine Probleme gibt. Also ein unheimlich spannendes Themas generell, aber besonders wenn man in dem Unternehmen so anfangen kann! Außerdem finde ich es toll, dass ein Unternehmen sich überhaupt die Mühe macht, ein Problem so zu erfassen und dann solche Untersuchungen anstellt.
Mittlerweile arbeite ich auch immer mehr in dem Bereich "Recruiting & Employer Branding". Man hat also auch immer die Möglichkeit, seinen Interessen und Skills entsprechend, sich umzuorientieren, oder in andere Jobbereiche hineinzuschnuppern.

Gleichberechtigung

In meinem Bereich arbeite ich fast nur mit weiblichen Kollegen zusammen. Auch meine Führungskraft und deren Führungskraft sind weiblichen Geschlechts. Auch gibt es noch viele ältere Mitarbeiter. Gleichberechtigung und Diversität ist also auf jeden Fall gegeben!

Umgang mit älteren Kollegen

siehe oben

Arbeitsbedingungen

Moderne Bürogebäude mit moderenem Equipment. Die Büros sind groß und jeder hat genügend Platz. Man kann einen fixen Arbeitsplatz haben, den man dann auch selbst gestalten kann, oder aber auch einen flexiblen Arbeitsplatz, sich also jeden Tag woanders hinsetzten. Jeder Platz ist mit Bildschirm, Docking Station und Bürostuhl ausgestattet . Jeder Mitarbeiter bekommt auch einen (modernen also nicht den vom Vorgänger) Arbeitslaptop. Alle Büroräume verfügen auch über Klimaanlage und Heizung.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt über Branchennorm und zahlreiche Benefits (Gleitzeit; Kantine, Gutscheine, vergünstigungen; Betriebsarzt,...)

Image

Auch ich hatte das Bild von ernsten, humorfreien und nüchternen Bankern im Anzug im Kopf, konnte aber nicht falscher liegen. Hier sind alle offen und locker. Natürlich gibt es noch einige, die nur im Anzug herumlaufen, aber die werden immer weniger.

Karriere/Weiterbildung

Es werden regelmäßig zahlreiche Trainings, Workschops und Weiterbildungen angeboten für Mitarbeiter und Führungskräfte angeboten. Es gibt sogar einen "Innovation Garden", beei dem Mitarbeiter ihre Ideen präsentieren und diskutieren können.


Umwelt-/Sozialbewusstsein