Navigation überspringen?
  

Raiffeisenlandesbank Vorarlbergals Arbeitgeber

Österreich Branche Banken
Subnavigation überspringen?

Raiffeisenlandesbank Vorarlberg Erfahrungsbericht

  • 29.Okt. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Ich fühl mich wohl :-)

4,85

Pro

Rai.fit, Betriebsarzt, Kantine

Contra

Neu eingeführte Parkgebühren

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Raiffeisenlandesbank Vorarlberg
  • Stadt
    Bregenz
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für die tolle Bewertung. ad "Parkgebühren": Wir stellen nach wie vor unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Wir verlangen keine Parkgebühr. Die Stadt Bregenz hat nun leider beschlossen, rund um den Standort unserer Bank eine Parkplatzbewirtschaftung einzuführen. D.h. es müssen für die Parkplätze in den Straßen rund um unsere Bank Parktickets gelöst werden. Sobald es eine solche Parkplatzbewirtschaftung im Umfeld gibt, „greift“ das Finanzamt zu. Das Finanzamt bzw. der Gesetzgeber ist dann der Auffassung, dass unsere Mitarbeiter durch die kostenlose Zurverfügungstellung eines Mitarbeiterparkplatzes einen "geldwerten Vorteil" aus dem Dienstverhältnis haben, der zu versteuern ist. Es handelt sich also nicht um eine Gebühr, sondern um einen Vorteil, für den die öffentliche Hand Steuern einhebt. Das ist leider die gesetzliche Vorgabe, an die wir uns halten müssen. Schöne Grüße, Andreas Stieger

Andreas Stieger
Personalleiter
Raiffeisenlandesbank Vorarlberg