Let's make work better.

Research Industrial Systems Engineering (RISE) GmbH Logo

Research 
Industrial 
Systems 
Engineering 
(RISE) 
GmbH
Bewertungen

72 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,2Weiterempfehlung: 80%
Score-Details

72 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

55 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 14 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Authentische Bewertungen für eine bessere Arbeitswelt

Alle Bewertungen durchlaufen den gleichen Prüfprozess - egal, ob sie positiv oder negativ sind. Im Zweifel werden Bewertende gebeten, einen Nachweis über ihr Arbeitsverhältnis zu erbringen.

Hierarchisch, konservativ, erdrückend

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2023 im Bereich Administration / Verwaltung bei Research Industrial Systems Engineering (RISE) GmbH in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

zentrale Lage

Arbeitsatmosphäre

Meine Erfahrung mit dieser Firma war äußerst enttäuschend und frustrierend. Die Arbeitsumgebung ist stark hierarchisch geprägt und von einem hohen Maß an Kontrolle durchzogen. Mitarbeiter werden regelrecht gezwungen, private Informationen preiszugeben, was in einem offensichtlichen Mangel an Respekt und Privatsphäre resultiert. Die Firma zeigt zudem deutliche frauenfeindliche Tendenzen, wie beispielsweise das unangemessene Befragen nach dem Sexualleben und dem Beziehungsstatus von weiblichen Mitarbeitern durch Teamleiter.

Die Arbeitskultur zeigte sich durchweg als hierarchisch, kontrollierend und von einem Mangel an Respekt und Gleichberechtigung geprägt. Die Firma scheint keinerlei klare Strukturen oder Richtlinien für die Aufgabenverteilung zu haben, was zu einer Atmosphäre der Willkür und Unsicherheit führt. Diejenigen, die behaupten es gäbe da eine "Startup"-Kultur haben kein Startup in den vergangenen 30 Jahren gesehen.

Image

So wie das Logo - veraltet, konservativ, starr.

Work-Life-Balance

Die Work-Life-Balance in dieser Firma ist äußerst fragwürdig. Das Erhalten von E-Mails um 18 Uhr mit der Erwartung, dass bis 8 Uhr morgens Aufgaben erledigt werden sollen, obwohl die Deadline erst am späten Nachmittag des nächsten Tages liegt, ist ein deutliches Zeichen für eine respektlose Arbeitskultur gegenüber den Mitarbeitern. Diese Erwartungshaltung drängt daie Mitarbeiter dazu, außerhalb der regulären Arbeitszeiten zu arbeiten und beeinträchtigt ihre Fähigkeit, eine angemessene Trennung zwischen Berufs- und Privatleben aufrechtzuerhalten.

Eine solche Vorgehensweise zeigt eindeutig einen Mangel an Wertschätzung und Respekt gegenüber den persönlichen Zeitgrenzen der Mitarbeiter.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Greenwashinga s usual.

Kollegenzusammenhalt

Während einige Teams möglicherweise eine unterstützende und kooperative Atmosphäre bieten, scheinen andere von einem Mangel an Zusammenhalt geprägt zu sein.

Umgang mit älteren Kollegen

Die fehlende Vielfalt und der Mangel an älteren Kollegen in der Belegschaft sind besorgniserregend und deuten auf eine unzureichende Vielfaltspolitik hin. Wenn der Umgang mit älteren Kollegen genauso willkürlich und nach Tagesverfassung ist wie bei anderen Mitarbeitern, tut es mir um die Kollegen richtig leid. Es herrscht eine allgemeine Kultur der Ungleichbehandlung und mangelnden Wertschätzung. In einer gesunden Arbeitsumgebung werden alle Mitarbeiter unabhängig von ihrem Alter, ihrer Position oder anderen Faktoren fair und respektvoll behandelt.

Vorgesetztenverhalten

Ungesund mit einem Wort. Das Verhalten der Vorgesetzten in dieser Firma lässt stark zu wünschen übrig. Es scheint, dass sie indirekt und hinterrücks agieren, anstatt klare und direkte Kommunikation zu pflegen. Zusätzlich scheinen die Chefitäten viel vage Gefühlsduselei und esoterische Ansätze in ihrer Führung zu verwenden. Dies kann dazu führen, dass Entscheidungen auf unklaren oder unlogischen Grundlagen getroffen werden, anstatt auf klaren Geschäftsprinzipien und -zielen.

In einer gesunden Arbeitsumgebung ist klare und transparente Kommunikation von entscheidender Bedeutung, ebenso wie eine Führung, die auf Fakten und klaren Zielen basiert. Mitarbeiter sollten sich darauf verlassen können, dass ihre Vorgesetzten sie offen und ehrlich führen, anstatt durch undurchsichtige Methoden und esoterische Konzepte zu navigieren.

Arbeitsbedingungen

Die zentrale Lage ist sicherlich ein Vorteil. Hardware- und Software-Ressourcen der Firma entsprechen den üblichen Standards.

Kommunikation

Besonders besorgniserregend ist das Verhalten der Führungsebene, das sich durch Indirektheit, fehlende Kommunikation und esoterische Ansätze auszeichnet. Dies trägt zu einer Atmosphäre der Verwirrung und Unklarheit bei und untergräbt das Vertrauen der Mitarbeiter in die Führungskräfte.

Das behauptete "Start-up"-Feeling ist hier absolut nicht vorhanden, sondern eher eine maskierte Fassade für einen längst veralteten und kontrollierenden Arbeitsstil, der jegliche Freiheiten erstickt. Es herrscht ein Klima der Angst und Furcht unter den Mitarbeitern, was die Entfaltungsmöglichkeiten stark beeinträchtigt. Die Firma zeigt sich in keiner Weise international und bietet lediglich vage und unklare Aufgabenstellungen, die eine effektive Arbeitsweise erschweren.

Gleichberechtigung

Wiederholte Fragen nach dem Beziehungsstatus und der sexuellen Orientierung der Mitarbeiter:innen sind zur Norm geworden. Man hat das Gefühl sich outen zu müssen.

Interessante Aufgaben

Beim Bewerbungsgespräch wurde es mega cool dargestellt, jedoch schaut es in der Realität deutlich anders aus Es scheint, dass die Verteilung von Aufgaben in dieser Firma stark von verschiedenen Faktoren wie dem Team und dem jeweiligen Projekt abhängt.

Es gibt keine klaren Richtlinien oder Strukturen, wie Aufgaben und Ressourcen verteilt werden. Da nach Belieben und ohne klare Grundlage entschieden wird, hat man das Gefühl der reinen Willkür.

Keine Fairness oder Objektivität.


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Dr. Karin KappelGeschäftsführer

Es tut mir leid zu lesen, dass Deine Erfahrung bei uns nicht besser war. Ansichten sind bekanntlich sehr verschieden und subjektiv. Schade, dass Du Dich weder an Deinen Projektleiter, noch an Deinen Mentor oder auch direkt an HR oder mich gewandt hast. Ich als Frau würde in keinster Weise eine frauenfeindliche Umgebung dulden. Daher wundert mich dieser Vorwurf sehr. Wir gehen in der Kommunikation sehr offen mit allen Mitarbeitern um. Durch die flache Hierarchie im Unternehmen, kann jeder immer auch direkt bei mir anklopfen. Ich habe jederzeit ein offenes Ohr für alle Anliegen. Ich denke, die Bewertung ist aus einer verletzten Emotion heraus entstanden. Ich hoffe dennoch, dass es noch die Möglichkeit gibt die Themen retrospektiv in einem persönlichen Gespräch zu klären.

Als hierarchisch und unkreativ hat uns wohl noch nie jemand bezeichnet. Wahr ist natürlich, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter manchmal über sehr persönliche Dinge sprechen und sprechen wollen. Wir gehen dann je nach Erfahrungsschatz oft auch sehr persönlich darauf ein, würden dabei aber nie Grenzen überschreiten. Das geht über die GF weit hinaus, bis hinunter zu einem großen Kreis an Mentoren.

Durch unsere flexible Arbeitszeitgestaltung gibt es natürlich auch zu jeder Tageszeit Emails. Wenn jemand aufgrund einer zB familiären Situation zeitliche Einschränkungen hat, wird das immer vom Unternehmen und auch von den Kollegen berücksichtigt. Aber auch hier gilt, dass man das aktiv ansprechen muss. Flexibilität bedeutet auch aktiv mitmachen.

Ich denke, dass das Wachstum und der Erfolg der RISE (Austrian Leading Companies Awards, Constantinuns Awards und Staatspreis, abgesehen von Unternehmenszahlen, die es uns ermöglichen den finanziellen Erfolg seit Jahren mit allen Mitarbeitern zu teilen.) deutlich zeigen, dass wir zielorientiert agieren. Wenn es dazu mehr Informationsbedarf, gibt als das was wir über Mitarbeiterbriefe und diverse Präsentationen bei den Sommerfesten oder Weihnachtsfeiern erzählen, wäre eine kurze Nachfrage auch jederzeit in Ordnung gewesen. Wir in der gesamten GF freuen uns über Interesse und Personen, die mit uns gemeinsam den Aufbau interessiert begleiten wollen.

Und ja, es gibt in der RISE 100e Weltanschauungen. So ist IT. Jeder, wie er will und wir treffen uns an der zu lösenden Herausforderung. Wir sind neugierig offen aufgestellt und die Rollen der Einzelnen verändern sich da alle 3 - 4 Jahre deutlich. Wir alle lernen dazu. Das Unternehmen passt sich immer wieder an, ans eigene Wachstum und an die neuen Aufgaben. Wir lernen aus Fehlern und hoffen auf Mitarbeiter die unseren gemeinsamen Weg mitgestalten möchten. Dazu braucht es aber auch die Kommunikation, die uns die Möglichkeit gibt uns ständig zu verbessern. Ich wünsche Dir alles gute auf Deinem weiteren Weg und, dass Du in Zukunft nur noch gute Erfahrungen machst.

Vollkommene Zufriedenheit!

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei RISE in Schwechat gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitsumfeld, Kollegen, Arbeitsklima, Flexibilität, Weiterbildung, spannende Themenbereiche, unglaubliches KnowHow am Puls der Zeit


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Solider Arbeitgeber mit vielen Möglichkeiten

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei RISE in Schwechat gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hohe Flexibilität, Zeiteinteilung nach eigenen Bedürfnissen

Verbesserungsvorschläge

Regelmäßige News zu aktuellen Themen

Arbeitsatmosphäre

Gute Kollegschaft, auf eigene Bedürfnisse wird Rücksicht genommen

Vorgesetztenverhalten

Flache Hierachien, gibt eigentlich nur Projektleiter und Mentoren

Kommunikation

Unternehmenskommunikation sehr schwach, 2 x pro Jahr Mitteilung zu aktuellen Stand und Projekten ansonsten bekommt man nur sehr wenig mit was aktuell im gesamten Unternehmen passiert, auch unkkar wer für was zuständig ist, wenn man Hilfe benötigt muss man sich oft durchfragen bis man zur richtigen Person kommt

Interessante Aufgaben

Viele spannende und sinnvolle Projekte (man erfährt wie erwähnt nur nicht so viel davon)


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

A highly professional, great workplace with self organising teams and a huge portfolio of technologies an projects

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Research Industrial Systems Engineering (RISE) GmbH in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

The MyClubs benefit is a great thing to have. I also love the extreme flexibility regarding working hours. This is great for people with an irregular lifestyle or students.

Verbesserungsvorschläge

The only thing missing would be a canteen in the bureau where I am working.

Work-Life-Balance

Best 100% flextime model ever seen

Karriere/Weiterbildung

Not a company with huge hierarchies, so there are not really wide opportunities for climbing a ladder, but this is actually not a bad thing: personally you will still be advanced


Arbeitsatmosphäre

Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Hier hat man Freude an der Arbeit!

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Research Industrial Systems Engineering (RISE) Forschungs-, Entwicklungs- und Großprojektberatung GmbH in Schwechat gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hier hat man für einen immer ein offenes Ohr. Sowohl von den Teamleitern, Mentoren, HR aber auch der Geschäftsführung wird man stets fair und menschlich behandelt. Individualität wird gefördert und auch Erfolge werden bei der RISE großzügig verteilt!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Absolut nichts!

Arbeitsatmosphäre

Sehr gutes Betriebsklima, sympathische und kompetente Kollegen, Mentoren, PL und GF!!!

Work-Life-Balance

Wird hier groß geschrieben! Flexible Arbeitszeiten, Homeoffice usw. - alles kein Problem.

Vorgesetztenverhalten

Stets offen, menschlich und professionell!


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Top Arbeitgeber!

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Research Industrial Systems Engineering (RISE) GmbH in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den hohen Freiheitsgrad und die work-life-balance (höchstes Maß an Arbeitszeitflexibilität, Homeoffice,...), ermöglichen Beruf und Studium mit links unter einen Hut zu bringen.
Das motivierende Arbeitsumfeld und hilfsbereite und auch erfahrene, seniore Kollegen fördern die (persönliche) Weiterentwicklung und den Spaß an der Arbeit.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

die website, weil sie nicht dem was und wie RISE ist gerecht wird.

Arbeitsatmosphäre

Die Mittarbeiter stehen im Mittelpunkt und der Umgang ist stets wertschätzend.

Vorgesetztenverhalten

Flache Hierarchien. Starkes "wir". Lockerer und offener Umgang untereinander, keine unnötigen Förmlichkeiten. Auf inidividuelle Bedürfnisse wird immer eingegangen und bei Bedarf eine maßgeschneiderte Lösung gefunden.

Kommunikation

Kommunikation auf Augenhöhe. Zum Thema Kommunikation gibt es dennoch wie immer und überall Luft nach oben.

Gehalt/Sozialleistungen

Faire Gehälter und tolle Benefits, wie eine Gesundheitsversicherung oder myclubs membership.

Interessante Aufgaben

Tolle Projekte und viele Möglichkeiten zur Weiterentwicklung. Viel Flexibilität wird geboten, dafür wird Eigenverantwortung und proatkives Handeln gefordert bzw. voraus gesetzt.

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Guter, akademisch versierter Arbeitgeber mit starkem Hang zum Geheimniskrämer

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Research Industrial Systems Engineering (RISE) GmbH in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr kompetente Kollegen und herausfordernde Projekte

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mangelnde Kommunikation und keine aktive Mitarbeiterführung

Verbesserungsvorschläge

Redet mit uns! Zumindest ein monatlicher Newsletter wäre schon angenehm, um mitzubekommen, was eigentlich so los ist. Oder schickt uns von mir aus die Folien von den Feiern, damit man sich das selber in Ruhe nochmal anschauen kann.

Arbeitsatmosphäre

Würde ich eher als kalt beschreiben. Es gibt kein richtiges Teamgefühl, sondern eher eine get-the-job-done Einstellung. Könnte aber auch nur an meinem Team liegen, vielleicht geht es da bei anderen besser (siehe Kommunikation)

Work-Life-Balance

Man kann seine Arbeitszeiten sehr frei gestalten, sowohl was die Uhrzeit angeht als auch den Umgang mit Überstunden (z. B. als Student)

Karriere/Weiterbildung

Ich wüsste nicht, wie eine Karriere aussehen sollte. Man ist entweder Programmierer oder Projekt-Manager. Viel Aufstieg gibt es da nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist angemessen hoch für Spezialisten, Sozialleistungen gibt keine besonderen (abgesehen von ein paar Weihnachtsgeschenken oder Jahresboni)

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gibt, es denke ich in der Geschäftsführung. Da aber nicht aktiv darüber kommuniziert wird, kann man das nie genau wissen.

Vorgesetztenverhalten

Ich bin mir nicht einmal 100% sicher, wer meine Vorgesetzten sind. Ohne Nachfrage passiert nichts. Es gibt keine geplanten Mitarbeitergespräche oder automatische Gehaltsanpassungen, man muss alles aktiv einfordern. Dadurch bleibt, denke ich, viel Potenzial liegen.

Arbeitsbedingungen

Es gibt genug Arbeitsmaterial, guten Kaffee und Snacks. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Kommunikation

Richtig schlecht. Es gibt keinerlei regelmäßige Infos, was die Firma eigentlich macht. Man kommt sich fast schon wie bei einem Geheimdienst vor - nur nicht verraten, welche Projekte es so gibt. Nur 2x im Jahr bekommt man auf den Firmenfeiern einen riesigen Batzen an Infos, die nach eigenen Aussagen nur ein Bruchteil darstellt. Da erfährt man dann plötzlich, dass es neue Niederlassungen gibt. Wenn man mal eine dieser Präsentationen etwas nicht mitbekommt (zb weil das Mikro schlecht war oder man kein Deutsch spricht), verpasst man ein halbes Jahr an Infos.

Gleichberechtigung

Per se gibt es keine Einschränkungen. Allerdings kommt mir vor, dass es eine indirekte Benachteiligung von eher introvertierten Menschen gibt. Man wird leicht in Ruhe gelassen und kann vor sich hinarbeiten, was aber auch im Umkehrschluss heißt, dass man nicht gefördert wird, weil das Eigeninitiative benötigen würden.


Image

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Dr. Karin KappelGeschäftsführer

Es tut mir sehr leid, dass Du Dich in Deinem Team so unwohl fühlst. Bitte wende Dich an Deinen Mentor, der bei solchen Anliegen für Dich da ist. Du kannst aber auch immer mit Deinem Projektleiter, HR oder auch direkt mit jedem aus der Geschäftsführung sprechen. Hier sind wir immer rasch bemüht Lösungen herzustellen.

Ich würde Dich bitten nochmal nachzusehen, ob Du die Mitarbeiterbriefe der Geschäftsführung nicht bekommen hast. Es gab zB letztes Jahr ein 3-seitiges Schreiben im Dezember zu Weihnachten, ein 8-seitiges Schreiben im November als Jahresrückblick und Ausblick, ein weiteres 8-seitiges Schreiben im September zum Jahresbonus, bei dem wir den wirtschaftlichen Erfolg mit allen Mitarbeitern teilen, usw.

Bei den Festen geben wir uns immer sehr viel Mühe aus der Vielzahl an Themen die spannendsten auszuwählen. Für alles fehlt einfach die Zeit. Die Vorträge werden auch so schon immer etwas länger als geplant. Wir erzählen gerne was sich alles an den unterschiedlichsten Ecken der RISE so tut, daher auch die Präsentationen und die Briefe. Solltest Du hier noch immer das Gefühl haben nicht ausreichend informiert zu sein, komm bitte direkt zu mir oder auch zu den Kollegen in der Geschäftsführung. Wir informieren Dich gerne auch persönlich über weitere Projekte oder Niederlassungen.

Bitte schau Dir im Intranet an, welche Sozialleistungen es bei uns gibt. Angefangen von gratis Sporteinheiten in einer Vielzahl an Sportstätten und Sportstudios, über E-Bikes im Sommer, bis hin zu Vergünstigungen und Förderungen der Gesundheitsvorsorge, findest Du alles dort gesammelt oder Du wendest Dich an HR, die mit Dir gerne alles durchgehen.

Software Entwickler und wissenschaftlicher Mitarbeiter

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Research Industrial Systems Engineering (RISE) GmbH in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man kann über alles und mit jedem reden, sehr offen.

Verbesserungsvorschläge

Etwas mehr Gehalt, oder Zuschuss zu Essen in der Umgebung würde helfen.

Karriere/Weiterbildung

Karriere kein Kommentar, Weiterbildung wird gut unterstützt

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt teils etwas niedrig.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Gut: 3,1 von 5 Sternen

3,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Research Industrial Systems Engineering (RISE) GmbH in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

flexible Arbeitszeiten, viel Eigenverantwortung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

teils sexistische Äußerungen, kaum Frauen in Führungspositionen und kein erkennbarer Wille das zu ändern, Widerstand gegen Betriebsratsgründung, wenig gesellschaftlich/sozial bedeutsame Projekte

Verbesserungsvorschläge

Förderung/Quoten für Frauen, mehr soziales Engagement, mehr Umweltschutz


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Arbeitgeber-Kommentar

Dr. Karin KappelGeschäftsführer

Als Geschäftsführerin und Frau finde ich es absolut nicht in Ordnung, wenn es bei uns sexistische Äußerungen gibt. Soetwas tolerieren wir nicht. Deshalb haben wir auch schon lange vor der gesetzlichen Verpflichtung ein Hinweisgebersystem eingeführt, bei dem man auch anonym solche Missstände an uns kommunizieren kann. Leider hast Du das nicht genutzt, sonst hätten wir darauf schon reagieren können. Es gibt auch immer die Möglichkeit mit Deinem Mentor oder Mentorin oder den Damen von HR zu sprechen oder direkt mit mir. Wir pflegen einen sehr offenen Umgang miteinander, daher ist es schade, dass Du ein öffentliches Forum nutzt und uns nicht die Möglichkeit gibst auf die Punkte zu reagieren.

Zu den anderen Punkten möchte ich auch kurz antworten. Wir beteiligen uns regelmäßig an Spendenprojekten unterschiedlicher Art (Umwelt, Soziales, Erhaltung von Historischem, Jugendförderung, etc) Es wird nicht alles davon breit kommuniziert, weil es uns ums Tun und nicht ums gut Dastehen geht. Wir können gerne auch darüber sprechen. Ein kurzes Mail an mich genügt oder sprich mich einfach an, wenn Du im Büro bist. Ein Presseaussendung dazu wäre einfach nicht unser Stil.

Auch das Frauenthema, sehe ich als Frau differenzierter. Wir fördern gute ITler. Dabei geht es nicht um Quoten oder Geschlechter, sondern um motivierte, talentierte Personen. Wir sind stolz darauf einige herausragende Frauen bei uns im Unternehmen zu haben, die auch Führungspositionen inne haben (sofern man bei unserer flachen Struktur davon sprechen kann). Wir haben tolle Entwicklerinnen, Testerinnen, Projekt- oder Programmleiterinnen. Es geht uns immer um die Förderung von Individuen. Man kann nicht alle Mitarbeiter in einen Topf werfen. Jede und jeder hat andere Entwicklungsstränge und Interessen. Die individuelle Begleitung dieser Entwicklung über die Mentoren und auch HR ist uns wichtig, damit wir die Talente und Interessen identifizieren und dann entsprechend fördern können.

Bitte nutze eine der vielen Möglichkeiten (Mentor, PL, HR, GF, anonymes Hinweisgebersystem) Deine Kritik und Unzufriedenheit an uns zu kommunizieren. Nur so können wir uns verbessern.

Bester bisheriger Arbeitgeber

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Research Industrial Systems Engineering (RISE) GmbH in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich hatte noch nie so einen tollen Arbeitgebern

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich finde keinen negativen Punkt.

Work-Life-Balance

RISE schaut darauf, dass ich mir meien Zeit frei einteilen kann

Kollegenzusammenhalt

Die Arbeit im Team ist einfach super

Vorgesetztenverhalten

Auch bei Problemen haben die Vorgesetzten immer ein offenes Ohr und es wird immer eine super Lösung gefunden


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

HilfreichHilfreich?ZustimmenZustimmen?MeldenTeilen

Wir setzen auf Transparenz

So verdient kununu Geld.

Fragen zu Bewertungen und Gehältern

  • Basierend auf 73 Erfahrungen von aktuellen und ehemaligen Mitarbeitenden wird Research Industrial Systems Engineering (RISE) durchschnittlich mit 4,2 von 5 Punkten bewertet. Dieser Wert liegt über dem Durchschnitt der Branche IT (4 Punkte). 88% der Bewertenden würden Research Industrial Systems Engineering (RISE) als Arbeitgeber weiterempfehlen.
  • Ausgehend von 73 Bewertungen gefallen die Faktoren Kollegenzusammenhalt, Umgang mit älteren Kollegen und Gleichberechtigung den Mitarbeitenden am besten an dem Unternehmen.
  • Neben positivem Feedback haben Mitarbeitende auch Verbesserungsvorschläge für den Arbeitgeber. Ausgehend von 73 Bewertungen sind Mitarbeitende der Meinung, dass sich Research Industrial Systems Engineering (RISE) als Arbeitgeber vor allem im Bereich Kommunikation noch verbessern kann.
Anmelden