Navigation überspringen?
  

TOYOTA MATERIAL HANDLING AUSTRIA GMBHals Arbeitgeber

Österreich Branche Banken
Subnavigation überspringen?

TOYOTA MATERIAL HANDLING AUSTRIA GMBH Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Vor dem Bewerbungsgespräch

Zufriedenstellende Reaktion
4,00
Schnelle Antwort
4,67
Erwartbarkeit des Prozesses
3,67

Nach dem Bewerbungsgespräch

Zeitgerechte Ab- / Zusage
3,67

Während des Bewerbungsgesprächs

Professionalität des Gesprächs
3,67
Vollständigkeit der Infos
4,33
Angenehme Atmosphäre
3,67
Wertschätzende Behandlung
4,00
Zufriedenstellende Antworten
3,67
Erklärung der weiteren Schritte
3,67
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 04.Sep. 2017
  • Bewerber

Kommentar

Das Gespräch dauerte ca. 3 Stunden. Zuerst kamen div. Persönlichkeitsfragen, man musste auch etwas in Englisch erzählen und zusätzlich gab es noch einen Wissenstest.
Weiters musste ich mich 1 Stunde zu den Kollegen setzen und denen bei der Arbeit zusehen (was keine Lust auf "Mehr" machte, das dass Arbeitsumfeld nicht angenehm war)- hier hörte man schon raus, dass dieser Job nur aus Überstunden bestehen würde. Danach musste man zu dem obersten Vorgesetzten um dieselben Fragen wie zuvor nochmal zu beantworten.

Du hast Fragen zu TOYOTA MATERIAL HANDLING AUSTRIA GMBH? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 23.Juni 2017
  • Bewerber

Kommentar

Es war ein wertschätzendes Gespräch auf Augenhöhe. Es herrschte ein fast kollegialer Ton. Die Persönlichkeit bzw. der Charakter stehen im Vordergrund, da großer Wert darauf gelegt wird, ob man ins Team passen würde.

  • 09.Apr. 2016
  • Bewerber

Kommentar

Das Gesprächsklima war sehr gut, es wurden keine unangepassten Fragen gestellt, sondern nur solche, die für die ausgeschriebene Stelle von Interesse waren. Ich wurde wertschätzend und menschlich behandelt.
Es wurde auch der Termin für die Rückmeldung eingehalten, was ich schon sehr positiv bewerten möchte. Leider bekam ich eine Absage.
Was mich aber wirklich ärgert, dass ich keine konkrete Antwort bekam, als ich nach dem Grund der Absage fragte. Es kam nur wieder dieser nichtssagende Satz: "andere habe besser in das Anforderungsprofil gepasst".
Mit dieser 08/15 Aussage kann ich gar nichts anfangen, es wäre schon hilfreich, wenn man gegenüber dem Bewerber ehrlich ist und konkrete Antworten gibt, warum es nicht gepasst hat.
Dann könnte man wenigstens daraus lernen und es beim nächsten Mal besser machen.
So steht man ratlos da, denkt sich, dass das Gespräch doch gut war und beginnt zu grübeln.