Workplace insights that matter.

Login
Aveniq AG Logo

Aveniq 
AG
Bewertungen

214 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,9Weiterempfehlung: 77%
Score-Details

214 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

114 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 35 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Aveniq AG über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Top Firma mit Top Herausforderungen

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Avectris AG in Baden AG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

unkompliziert, fair, ehrlich, respektvoll, hilfsbereite Mitarbeiter, gute Ausbildungsmöglichkeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

eigentlich nichts...

Verbesserungsvorschläge

Schwierig zu sagen. Vielleicht etwas mehr mediale Präsenz...?

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist sehr gut, sehr kollegial und immer respektvoll!

Image

Als AVENIQ haben wir mit Sicherheit ein hervorragendes Image. Wir sind ein sehr fairer Anbieter von IT Dienstleistungen und auch wenn wir jetzt etwas grösser geworden sind ein Partner auf Augenhöhe.

Work-Life-Balance

Wir haben tatsächlich viel zu tun. Unsere Kunden erwarten einen top Service. Das gibt Arbeit, lohnt sich aber immer wieder!

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung wird in der Aveniq / Avectris AG grossgeschrieben.

Gehalt/Sozialleistungen

Wir haben eine hervorragende PK! Mein Gehalt entspricht meiner Stufe und meiner Leistung.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Der Abfall wird sauber getrennt. Verschiedene Massnahmen diesbezüglich wurden wahrgenommen.

Kollegenzusammenhalt

Ich habe sehr viele und gute Kollegen in der Firma. Es macht Freude hier zu arbeiten.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich bin selber nicht mehr der Jüngste, hatte aber noch nie ein Problem mit meinen Vorgesetzten oder Kollegen deswegen. Ich denke, dass was man leistet zählt hier. Egal wie alt man ist.

Vorgesetztenverhalten

Meine Vorgesetzten sind absolut professionell und schätzen meine Arbeit.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind sehr gut! Man kann im HO arbeiten oder ins Büro kommen. Kaffee Automaten sowie ein FELFEL Automat stehen zur Verfügung. Zusätzlich gibt es in Baden unzählige Verpflegungsmöglichkeiten. Dies wohl auch an den anderen Standorten, welche ich einfach nicht so gut kenne. Die Büros bieten viel Platz, sind offen und hell.

Kommunikation

Wir werden jederzeit ehrlich und offen informiert.

Gleichberechtigung

Aus meiner Sicht werden alle respektiert und gleich behandelt. Ich habe nie etwas anderes erfahren.

Interessante Aufgaben

Es gibt sehr viele, sehr interessante Arbeiten. Die Aufgaben sind sehr vielseitig und man kann sich auch verändern.

Arbeitgeber-Kommentar

Tanja Christina Santner-Steinebrunner, Head of Human Resources
Tanja Christina Santner-SteinebrunnerHead of Human Resources

Liebe*r Mitarbeiter*in

Dein ausführlicher Post freut mich sehr, denn er widerspiegelt den Eindruck, den unsere Mitarbeiter*innen mir im Austausch kund tun.

Ein Punkt greife ich gerne auf: Mediale Präsenz. Da hast du meiner Meinung nach recht. Hier können wir uns noch verbessern... und da rufe ich alle Mitarbeiter*innen auf. Sie sind das beste Sprachrohr nach draussen. Mit meinem Team werde ich mir überlegen, was wir hier gemeinsam machen können (vielleicht hast auch du eine Idee, komme auf mich zu).

Bleibe gesund!
Deine Tanja

Tanja Santner-Steinebrunner
Head of Human Resources

Lehrbetrieb der sehr zum Empfehlen ist

4,6
Empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich IT bei Aveniq AG in Baden abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Für mich haben alle Faktoren meiner Lehre gepasst. Der Lohn ist Fair, ich hatte viele verschiedene Aufgaben, ein sehr cooles Team und konnte viel mitnehmen.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre war während der kompletten Lehre sehr angenehm im Team.

Karrierechancen

Sehr gute Karrierechancen.

Arbeitszeiten

Die Arbeitszeiten in meinem Team waren sehr flexibel.

Ausbildungsvergütung

Den Lehrlingslohn empfand ich mehr als gerecht plus man hat Chancen auf einen guten Bonus wenn man sich in der Schule gut schlägt.

Die Ausbilder

Mein Ausbilder konnte mich gut bei meiner Lehre und der Abschlussprüfung unterstützen.

Spaßfaktor

Die Arbeit hat meistens spass gemacht durch das Team und die Abwechslung in den Aufgaben und Projekten was nicht selbstverständlich ist.

Aufgaben/Tätigkeiten

Ich konnte viele verschiedene Sachen machen/lernen und auch an grossen Projekten schon früh mitarbeiten.

Variation

Die Variation in Aufgaben und Projekten war sehr gut.

Respekt

Man wird als Lehrling respektiert und einem wird zugehört falls man ein Problem hat.

Arbeitgeber-Kommentar

Tanja Christina Santner-Steinebrunner, Head of Human Resources
Tanja Christina Santner-SteinebrunnerHead of Human Resources

Lieber Lernender

Es macht Freude deine Bewertung zu lesen. Wir danken dir für deine überaus positive Rückmeldung.

Es freut uns ausserdem zu hören, dass du deine Lehre bei uns als vielfältig empfunden hast und bereits während der Lehre in verschiedenen Projekten mitarbeiten konntest. Das ist genau die Art von abwechslungsreicher und spannender Ausbildung, welche wir einem Lernenden in unserem Unternehmen bieten möchten.

Grüsse
Anne-Sophie (HR Verantwortliche Lernende)
Mark (Berufsbildungsverantwortliche)

Offenheit, Anständigkeit, Ehrlichkeit, Teamgeist, Werte die verloren gehen

1,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Aveniq AG in Baden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sie bitten diverse Möglichkeiten an Mitarbeitern

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Sie können internen Konflikten nicht offen und fair umgehen

Verbesserungsvorschläge

Sie sollen nicht nur das fachliche wissen bewerten sondern auch das zwischenmenschliche wahrnehmen, besonders im HR-Bereich

Arbeitsatmosphäre

Schlecht. Sie sind nicht in der Lage,
Offen zu reden.

Image

Das kann ich nicht behaupten

Work-Life-Balance

Vereinbarungen werden nicht wahrgenommen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ist mir nicht klar ob sie das wirklich pflegen

Karriere/Weiterbildung

Je nach Vorstellung, sind auch die Bedingungen

Kollegenzusammenhalt

Schlecht. Heuchlerei ist an der Tagesordnung. Ehrlichkeit ist = 0

Umgang mit älteren Kollegen

situative Bedeutung

Vorgesetztenverhalten

Sind nicht in der Lage, offen zu reden. Mangenlde Kompetenzen.

Arbeitsbedingungen

Schon ok

Kommunikation

Schlecht. Es wird nicht offen über die aktuelle Lage gesprochen

Gehalt/Sozialleistungen

Ja, das funktioniert soweit. Aber nur unter normalen Umständen

Interessante Aufgaben

Die Aufteilung ist nach Ehfahrung/Knowhow.

Arbeitgeber-Kommentar

Tanja Christina Santner-Steinebrunner, Head of Human Resources
Tanja Christina Santner-SteinebrunnerHead of Human Resources

Liebe*r Mitarbeiter*in

Ich habe deinen Post gelesen und lese daraus sehr grosse Frustration. Schon dein Titel des Posts beschreibt nicht das Unternehmen, für das ich arbeite.
Unsere Mitarbeitenden haben unsere Werte für die Aveniq Gruppe selber definiert und darin sind Transparenz und Respekt als zentrale Werte definiert.
Daher meine Frage: Sind dies Werte, die dir wichtig sind? Dann sei mutig und nimm mit mir persönlich Kontakt auf?

Vielen Dank und bleibe gesund!
Tanja

Tanja Santner-Steinebrunner
Head of Human Resources

Aussenbild ok, drinnen brodelts...

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Avectris AG in Baden AG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Aussenansicht als Unbeteiligter, Weg von der Hausinformatik zum Player auf dem Energiemarkt ist beachtlich

Arbeitsatmosphäre

Öffentlicher Bereich, welcher für Kunden sichtbar ist, wirkt elegant (Empfang, "Kantine"). Büroräumlichkeiten eng, stickig, ungemütlich und lärmig je nach Anzahl Mitarbeiter oder gewissen Individuen

Image

Man wäre gerne cooler und innovativer und gibt sich alle Mühe dafür, kann aber die Verkrampftheit nicht verbergen.

Man sieht es z.T. den Führungspositionen an, dass sie richtig "schauspielern" bei ihren Auftritten, ihnen aber sichtlich unwohl ist dabei...

Man möchte gegen aussen den lässigen, zeitgemässen Arbeitgeber geben, ist aber nach wie vor eigentlich nur ein Bünzliverein

Work-Life-Balance

Home Office ok, generell zu viele Projekte/Arbeitsaufwand, da die Vorgesetzten das Gefühl haben sie müssen bei jeder Ausschreibung mitmachen und dann, wenn man wieder einmal einen Auftrag gewinnt, feststellen, dass gar nicht genügend (qualifizierte) Ressourcen vorhanden sind.

Entweder werden dann interne Mitarbeiter "verheizt" und in ungemütliche Lage gebracht oder unpersönlich (personal??) externe Ressourcen verpflichtet...

Karriere/Weiterbildung

ok, es wird investiert, jedoch leider nicht nachhaltig, da sich viele die Ausbildung zahlen lassen und dann bald weg sind...

Gehalt/Sozialleistungen

für Lieblinge der Chefs und Rückkehrer wohl passabel, für langjährige Mitarbeiter und tiefere Positionen weit unter dem Markt...Die sogennanten marktgerechten Löhne gelten wohl nur im Durchschnitt...

> Management überbezahlt, einfache Angestellte unterbezahlt...

Kollegenzusammenhalt

war zu AXI-Zeiten viel besser. Auch wenn man sich selber it.simply.personal schreibt, wurde das Unternehmen je länger, desto unpersönlicher. Identifikationsfiguren verliessen die Firma und die lockere Stimmung von früher war schnell weg. Viel mehr spürte man Verbissenheit und Verkrampftheit, welche mit möchtegern lockeren Auftritten und Kommunikation vertutscht wurden.

Umgang mit älteren Kollegen

bei Outsourcing an Pidas gar nicht mal so gut!

ansonsten ok

Vorgesetztenverhalten

da hört man Unterschiedliches. Gibt sicherlich fähige Vorgesetzte mit guter Sozialkompetenz, aber auch einige "Vitamin-B-Chefs", welchen nur die eigene Karriere wichtig ist und welche sich ihre "Buddies" um sich schaufeln...das ist sehr schade!

Kommunikation

vieles erfährt man nicht auf dem offiziellen Kanal. Infos, welche unkritisch sind oder das Unternehmen in ein gutes Licht rücken, werden kommuniziert. Andere Informationen erfährt man nicht direkt

Gleichberechtigung

Mann/Frau Thema kann ich nicht beurteilen.

Jedoch ist es Fakt, dass Kollegen, welche langjährig im Unternehmen sind und die gleiche Arbeit ausführen wie ihre neuen Freunde von "ennet-der-Grenze" oder Kollegen, welche das Unternehmen verliessen und wieder anheuern nach 1-2 Jahren, deutlich weniger verdienen (+/- 20%). Die marktgerechten Löhne stimmen vielleicht im Durchschnitt, da viele Kader völlig überbezahlt sind (entweder historisch lange dabei in ex-Führungsposition und trotz Degradieren noch mit goldigem Lohn) oder dann massiv hohe Boni ausbezahlt werden, da je höher die Position, desto höher der variable Anteil und das Management gut darauf schaut, dass die Ziele immer (über)erreicht werden oder sonst in der Interpretation angepasst werden...

...sprich die Mitarbeiter mit tiefen variablem Anteil krüppeln sich halb krank und werden dann in ihrer Beurteilung so bewertet, dass sie ihre 5% knapp erreichen und das Management streicht ende Jahr locker nochmals 4-5 Monatslöhne ein ohne ein grösseres Risiko auf sich nehmen zu müssen...

Interessante Aufgaben

vielfach werden MItarbeiter, welche nicht fix für längere Zeit in einem grösseren Pensum bei Kunden sind als "Mädchen für alles" missbraucht. Dies führt zu Frust und auch möglicher Qualitätseinbusse


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Tanja Christina Santner-Steinebrunner, Head of Human Resources
Tanja Christina Santner-SteinebrunnerHead of Human Resources

Liebe*r Ex-Mitarbeiter*in

Aus deinem Post lese ich, dass du ein langjährige*r Mitarbeiter*in der AXI, Avectris, Aveniq bist.

Es scheint so, dass du viele Dinge bemängelst, aber diese aus einer Perspektive beurteilst, die ich nicht nachvollziehen kann. Insbesondere schreibst du Dinge, die ich so eigentlich nicht stehen lassen kann, denn sie entsprechen nicht dem, was Mitarbeiter*innen sagen würden resp. was sie wahrscheinlich als Unwahrheiten ansehen.
Dh. auch wenn du nicht mehr bei uns bist: was hält dich davon ab, den Hörer in die Hand zu nehmen und mich anzurufen so dass ich verstehen kann, wie diese Kommentare zu Stande kamen. Dies wäre doch nichts als fair gegenüber dem Unternehmen, die über Jahre dein zu Hause war?

Deine
Tanja

Tanja Santner-Steinebrunner
Head of Human Resources

Gemeinsam erreichen wir mehr

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Aveniq AG in Baden gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Innerhalb der Teams & Projekte gut. Ein Zusammenschluss ist jedoch nie einfach & die Veränderung braucht Zeit. Nicht jeder ist "gleichschnell" unterwegs...

Image

Gemeinsam, proaktiv und positiv eingestellt erreichen wir mehr.

Work-Life-Balance

Aktuell viele Projekte. Jahresarbeitszeit

Kollegenzusammenhalt

Personenabhängig - wie in jedem Unternehmen.

Vorgesetztenverhalten

Stets offene Türen auf allen Mgmt-Ebenen

Arbeitsbedingungen

Home-Office

Kommunikation

Gut & regelmässig - könnte aber immer mehr sein. Kommunikation im Zusammenhang mit Covid-19 sehr gut.

Interessante Aufgaben

Spannende Projekte


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Tanja Christina Santner-Steinebrunner, Head of Human Resources
Tanja Christina Santner-SteinebrunnerHead of Human Resources

Liebe*r Mitarbeiter*in

Deine Bewertung freut mich und ich kann hier einfach nicht viel kommentieren und/oder ergänzen. Ja, Kommunikation kann immer besser sein, und ja, gemeinsam, proaktiv und positiv erreichen wir unsere Ziele, die wir uns als Aveniq Gruppe stecken.

Freue mich, falls du mir mal ein Teams Kaffee Termin einbuchst:-)

Deine
Tanja

Tanja Santner-Steinebrunner
Head of Human Resources

Jesses Maria!

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Aveniq AG in Baden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Home Office, interessante Projekte

Verbesserungsvorschläge

Prozesse verbessern und aufräumen, besser hinschauen beim Einstellen von Führungspersonal.

Arbeitsatmosphäre

Uncool und bünzlig. Aber noch viel schlimmer ist die Ellbogenmentalität.

Work-Life-Balance

Arbeiten bis zu umfällst. Und es reicht nie. Und es wird dir immer das Gefühl gegeben, dass du nichts kannst. Merci.

Karriere/Weiterbildung

Wer genehm ist, bekommt Ausbildungen finanziert.

Kollegenzusammenhalt

Ich bin jetzt fair. Gibt sicher Teams, in denen es gut ist. Bei mir: Debakel.

Vorgesetztenverhalten

Hätte es null Sterne, würde ich null Sterne geben. Ganz schlimm, wenn komplett unfähige Leute von oben gedeckt und befördert werden, und sie dadurch nach Belieben schalten und walten können. Natürlich weiss das auch jeder intern, aber man kann halt nur zuschauen, wird gemobbt oder noch schlimmer.

Arbeitsbedingungen

Büros: nogo. Null Privatsphäre. Und nein, es geht nicht darum, dass man ständig im Internet herumhängen will.

Kommunikation

Geht nicht.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Tanja Christina Santner-Steinebrunner, Head of Human Resources
Tanja Christina Santner-SteinebrunnerHead of Human Resources

Liebe/r Ex-Mitarbeiter/in

Jesses Maria! Ich muss sagen, dass genau dein Ausdruck passt.
Was mich enttäuscht, ist, dass du so mit einem schlechten Gefühl und wohl viel Frust von uns weg gegangen bist. Hast du dich mal wirklich dazu offen geäussert? Bist du bei HR vorstellig geworden.

Genau das ist es, was ich an unseren Mitarbeiter sehr schätze. Dass sie uns den Spiegel hinhalten und wir darauf reagieren können. So ist es für mich sehr schwer, daher biete ich dir an, dich mit mir nochmals in Verbindung zu setzen. Meine Email-Adresse hast du.

Deine Tanja

Tanja Santner-Steinebrunner
Head of Human Resources

Nur noch Frust! 135 Mitarbeitende (also alle Ex-GIA) werden systematisch ausgegrenzt. Zusammenschluss? Vielen Dank, VR..

1,1
Nicht empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Geschäftsführung bei Aveniq AG in Baden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wir haben als Startgeschenk einen 12-fränkigen Lautsprecher erhalten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

…dass niemand weiss, wie man den neuen Firmennamen ausspricht.

Verbesserungsvorschläge

Könnt ihr bitte mal den Begriff "Change Management" googeln? Danke!

Arbeitsatmosphäre

Seit Avectris die GIA Informatik annektiert hat, fühlt sich der "harte Avectris-Kern" als Imperator – und benimmt sich auch so (Politik, Intrigen, Machtspiele). Pro forma hat man ein paar GIA-MA ins Kader aufgenommen, die dort wie Marionetten behandelt und vorgeführt werden.

Image

Aveniq will die Nummer 1 werden. Dazu bräuchte es einerseits (hoch-) motivierte Mitarbeitende. Und andererseits (hoch-) kompetente Führungspersönlichkeiten. Ich sehe weder noch. Mal sehen, wie lange es dauert, bis das auch die Kunden bemerken.

Work-Life-Balance

Arbeiten bis zum Umfallen. Und kein Ende in Sicht.

Karriere/Weiterbildung

Dazu kann ich nichts sagen.

Gehalt/Sozialleistungen

Wenn ich meinen Stundenlohn ausrechne, kommen mir die Tränen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es hat eine Sammelstelle für PET-Flaschen.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt war die Stärke von GIA.

Umgang mit älteren Kollegen

Das Alter ist egal. Entscheidend ist, zu welcher Kaste man gehört (siehe Gleichberechtigung).

Vorgesetztenverhalten

Wie vor hundert Jahren: Ich befehle – du führst aus! Und jeder Schritt wird kontrolliert.

Arbeitsbedingungen

Wenn die Schimpansen den Zoo regieren und die neuen Zoo-Regeln bestimmen, dann finden das nur die Schimpansen lustig.

Kommunikation

Die Kommunikation besteht aus Plattitüden, die per E-Mail verschickt werden.

Gleichberechtigung

Eine 2-Klassen-Gesellschaft: Ganz oben der Avectris-Königshof. Und unten die Bauern von GIA, Comicro, ERPsourcing und Logicare.

Interessante Aufgaben

Die anstehenden Aufgaben wären sehr interessant. Aber unter den beschriebenen Bedingungen macht die Arbeit nur noch krank (einige GIA-Mitarbeitende sind in ärztlicher Behandlung und getrauen sich nicht, darüber zu sprechen).

Arbeitgeber-Kommentar

Tanja Christina Santner-Steinebrunner, Head of Human Resources
Tanja Christina Santner-SteinebrunnerHead of Human Resources

Liebe/r Mitarbeiter/in

Ich bin ganz ehrlich mit dir, deine Bewertung hat mich als Verantwortliche Human Resources sehr getroffen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass viele Mitarbeitende sich so negativ über uns äussern, insbesondere, weil wir zu vielen deinen Punkten explizit Massnahmen im Zusammenhang des Zusammenschlusses aufgegleist haben.

Ich schlage folgendes vor: bitte gehe auf die Mitarbeitervertretung zu, wenn du deine Befindlichkeit nicht mit deinem Vorgesetzen oder HR besprechen willst. Nur mit konkreten Beispielen können wir verstehen, warum deine Meinung so stark von der Mehrheit der Mitarbeiter abweicht.

Deine
Tanja

Tanja Santner-Steinebrunner
Head of Human Resources

Arbeitgeber, der die Zukunft mitbestimmt, mit Mitarbeitenden, die was bewegen wollen und positiven Mindset haben.

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Aveniq AG in Baden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Homeoffice, Jahresarbeitszeit, mein Chef und die Ausbildung auf innovativen Tools

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

man kann immer etwas besser machen. Nörgeler mal zur Seite nehmen.

Verbesserungsvorschläge

Jahresarbeitszeit weiter

Arbeitsatmosphäre

Im Wandel, viel neues, spannende Projekte, klar mit viel Arbeit verbunden, aber wenn man was bewegen kann? Gerne!

Image

ausser diese Bewertungen von Miesepetern ein sehr gutes Image, gegenüber Kunden, Lieferanten etc.

Work-Life-Balance

4-5, denn eigentlich ist man in der eigenen Verantwortung, sich seine Work-Life-Balance zu erhalten. Homeoffice Regelung so gemacht, dass nicht die Zeit wichtig ist, sondern das Resultat.

Karriere/Weiterbildung

ich bringe das ein, dann entscheiden wir gemeinsam ob sinnvoll

Gehalt/Sozialleistungen

über dem Markt, sehr gut für Baden

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Halbtax oder SBB Gutschein jedes Jahr!

Kollegenzusammenhalt

Wir würden nicht so viel Leistung erbringen, wenn wir nicht zusammen an einem Strick ziehen. Jetzt geht es darum, mit GIA ebenfalls noch enger zu arbeiten, das macht Spass.

Umgang mit älteren Kollegen

Auch ältere Mitarbeiter werden eingestellt.

Vorgesetztenverhalten

Top, lehr mich viel, gibt Freiraum, nicht nur fachlich, auch menschlich

Arbeitsbedingungen

Homoffice bis zu 60% der Arbeitszeit, auch das ist nicht selbstverständlich. Jahresarbeitszeit, Freizeit plus (zwei Wochen mehr Ferien kaufen)

Kommunikation

Offen direkt, so viel wie möglich, auch in Zeiten, wo vieles sich verändert.
Mitarbeiter sind wichtig. Wertschätzend. Klar, mehr kommunizieren wäre immer schön:-)

Gleichberechtigung

kann ich nicht beurteilen, sehe nur, dass man sich für Frauen einsetzt.

Interessante Aufgaben

150%, für alle, die was einbringen wollen. Wer immer nörgelt, den verstehe ich nicht.

Arbeitgeber-Kommentar

Tanja Christina Santner-Steinebrunner, Head of Human Resources
Tanja Christina Santner-SteinebrunnerHead of Human Resources

Liebe/r Mitarbeiter/in

Danke für dein positives Feedback, das Avectris, seine Mitarbeitenden und mich freut.

Eigentlich gibt es nicht viel, das ich hier ergänzen kann. Nichts desto trotz: bitte sei weiter offen mit deiner Meinung und gehe auf deinen Vorgesetzen zu, wenn etwas sich in eine Richtung entwickelt, die nicht gut ist. Wir sind im Wandel und vieles ändert sich.... aber das macht es auch spannend.

Bleibe gesund!
Deine Tanja

Tanja Santner-Steinebrunner
Head of Human Resources

Viel potential, ideenlose Umsetzung

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Avectris AG in Baden AG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Schöner weihnachtskalender

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vorgesetzten verhalten
41/45 ist Ausbeutung total
Dienst nach Vorschrift Mentalität

Verbesserungsvorschläge

Potential Ma besser nutzen, chaotisches Prozess verhalten in der Firma muss aufgeräumt werden. Nichts klappt ohne 3 maliges nach hacken

Arbeitsatmosphäre

In meinem Team, schaffte man es nicht ein Teamwork herzustellen, im Gegenteil

Work-Life-Balance

Mit dem 41/45h Arbeitszeit Modell, schenkt man der Firma bis zu 48x4h=144h Arbeitszeit....

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ja sie betreiben AKW

Karriere/Weiterbildung

Wenn du an der richtigen Stelle bist kommst du bestimmt weiter...

Kollegenzusammenhalt

Ich war und blieb von Anfang bis Ende ein fremdkörper

Umgang mit älteren Kollegen

Einer in unserem Team 60 wurde einfach aufs Abstellgleis sortiert, alteisen, immerhin nicht entlassen

Vorgesetztenverhalten

Unterjedem nievau, bei mir persönlich wie auch teils bei anderen Ma.
Von Hr .toleriert, null unterstützung

Arbeitsbedingungen

Grundsätzlich tiptop hier will ich nicht meckern..

Kommunikation

Die Firmen Kommunikation ist, top abteilungs und Teamleiter mangelhaft

Gehalt/Sozialleistungen

I relation zu 41/45 unterdurchschnittlich, solide PK

Gleichberechtigung

Für mich wurde wohl das andere Geschlecht eingestellt, ist bestimmt günstiger...

Interessante Aufgaben

Mir wargrundsätzlich langweilig, wurde in der Modernisierung nie Unterstützt. Wichtig ist Dienst nach Vorschrift. Dann ist alles ok.

Arbeitgeber-Kommentar

Tanja Christina Santner-Steinebrunner, Head of Human Resources
Tanja Christina Santner-SteinebrunnerHead of Human Resources

Liebe/r Ex-Mitarbeiter/in
Danke für dein Feedback, dass mich doch etwas traurig stimmt.
Wenn ich dich richtig verstehe, hast du dich nie wohl bei uns gefühlt und bist nun mit einem grossen Frust ausgetreten. Das tut mir zuerst einmal sehr leid.
Was hast du unternommen, um dein Befinden auszudrücken? Mein HR Team und ich nehmen vertrauliche Mitarbeiteranliegen sehr ernst und wir versuchen stets Lösungen zu finden. Dafür braucht es aber immer das Vertrauen, dass man sich auch öffnet und die Dinge anspricht.
Ich kenne den Hintergrund ja auf Grund der Anonymität dieser Bewertung nicht, daher kann ich nun auch nicht viel für dich machen.
Trotzdem meine Bitte an dich: kannst du mich anrufen? Ich biete dir ein vertrauliches Gespräch an, denn damit hoffe ich sowohl bei dir und bei uns noch etwas positives bewirken zu können.
Ich freue mich auf deinen Anruf.
Deine Tanja

Tanja Santner-Steinebrunner
Head of Human Resources

Ordentlicher Arbeitsgeber mit Verbesserungspotenzial

3,3
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Avectris AG (bis 31.12.2018 ERPsourcing AG) in Wallisellen gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Im Team und Teamübergreifend gut. Mit Management schwierig.

Work-Life-Balance

es gab immer viel zu tun. Überstunden erwartet
Kompensation möglich

Karriere/Weiterbildung

es war nie Zeit für Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

nichts bekanntes
kein Halbtax/GA

Kollegenzusammenhalt

Hilfsbereitschaft wurde gross geschrieben

Vorgesetztenverhalten

Den "jungen / unerfahreren " eine Chance geben ist ja schon gut. aber dann sollten diese auch die Möglichkeit haben sich im Bereich Führung weiterzubilden. Zielvereinbarung meist nur "weiter so". Entscheidungen sehr schlecht nachvollziehbar.

Kommunikation

Gute Kommunikation zwischen den Teammitgliedern. Kommunikation mit dem Management schwierig. Es wird nur postives kommunizert. Probleme/Schwierigkeiten wurden nie kommuniziert (unter den Teppich kehren)

Interessante Aufgaben

das Aufgabengebiet kann selbstmitgestaltet werden.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Tanja Christina Santner-Steinebrunner, Head of Human Resources
Tanja Christina Santner-SteinebrunnerHead of Human Resources

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter

In deiner sehr detaillierten Bewertung sprichts du viele Punkte an und gibst Einblick in ein Unternehmen, dass nicht das Unternehmen zu sein scheint, das viele andere (Ex-)Mitarbeiter beschreiben. Nur als ein Bsp. wir unterstützen den öffentlichen Verkehr mit einem Gutschein im Wert des Halbtaxs und haben auch Mobility Abonnemente, die die Mitarbeiter benützen können. Auch investieren wir viel in die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter, dies selbstverständlich gezielt auf die Bedürfnisse abgestimmt.

Gibt es eine Möglichkeit, dass du dich bei mir meldest? Nur so habe ich die Chance, dich wirklich zu verstehen.

Gruss
Tanja

Head of Human Resources

MEHR BEWERTUNGEN LESEN