Workplace insights that matter.

Login
Bison Schweiz AG Logo

Bison Schweiz 
AG
Bewertung

Inkompetente Geschäftsführung 2.0

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Bison Schweiz AG in Sursee gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

den grössten Teil der Kollegen:innen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Unklare Unternehmensstrategie; kreative Ideen, welche nicht genau der Meinung der Geschäftsleitubg entsprechen, werden nicht verfolgt. Diversifikation auf dem Markt wird verhindert.

Unterschiedliche Behandlung von Mitarbeitenden. Deutschland wird bevorzugt und geschützt. Gärtchendenken über fast alle Abteilungen hinweg. Pragmatisches Denken und gesunder Menschenverstand lassen zu wünschen übrig. Kritik wird nicht gut aufgenommen, meistens driftet es in persönliche Befindlichkeiten ab. Die Geschäftsführung kommuniziert nicht transparent und der Umgang mit Mitarbeitenden, denen gekündigt werden soll, ist respektlos.

Verbesserungsvorschläge

Austausch der gesamten Geschäftsleitung inkl. der Departementsleitung.

Eventuell würde eine externe Beratungsfirma helfen, die Inkompetenz in der Strategiedefinition zu kompensieren.

Den externen Markt dem Wettbewerb überlassen und nur noch für die fenaco intern Software und Dienstleistungen erbringen.

Dem Standort in Deutschland weniger Kompetenzen zugestehen.

Arbeitsatmosphäre

Betriebsklima ist angespannt, jeder schaut für sich und nicht aus seinem eigenen Gärtchen heraus. Man predigt Agilität und andere Werte, lebt sie aber in keinster Weise vor. Vorgesetzte sind inkompetent (keine Leader), die meisten davon Ja-Sager weil man sonst relativ schnell ersetzt wird.

Kommunikation

Die Kommunikation ist unterirdisch. Geschäftsführung hat keine klare Linie und widerspricht sich oft. Sie mauscheln etwas hinter verschlossenen Türen, arbeiten sogenannte Strategien aus, aber stiften mehr Verwirrung als Nutzen.

Kollegenzusammenhalt

Unter Arbeitskollegen:innen sitzt man im gleichen Boot. Trotzdem sollte man sich überlegen, wem man vertraut. Viel Getratsche und Ganggeflüster.

Work-Life-Balance

Es wird viel erwartet, aber wenig zurückgegeben. Anerkennung und Wertschätzung praktisch nicht vorhanden.

Vorgesetztenverhalten

Aufgabe, Kompetenz und Verantwortung wird in den Kursen zwar gepredigt, es lebt nur niemand. Von personeller Führung haben die wenigsten eine Ahnung, denn an der Geschäftsleitung kann man sich diesbezüglich nicht orientieren, geschweige denn etwas von ihr lernen.

Interessante Aufgaben

Projekt- und bereichsabhängig. Teilweise wirken gewisse Aufgaben wie eine Beschäftigungstherapie.

Gleichberechtigung

Eigentlich will man die Frauenquote, vor allem in Kaderpositionen, erhöhen. Es besteht aber ein grosser Gap zwischen Wollen und Tun.

Karriere/Weiterbildung

Wer Karriere machen will, sollte es sich zweimal überlegen. Nur wer „spurt“, hat die Chance aufzusteigen. Eine eigene Meinung zu haben, verhindert den Aufstieg auf der Karriereleiter eher. Erwünscht sind Ja-Sager und Abnicker.


Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Teilen