Workplace insights that matter.

Login

Ihr Unternehmen?

Jetzt Profil einrichten
Kein Logo hinterlegt

Cembra Money Bank 
AG
Bewertungen

Ihr Unternehmen?

Jetzt Profil einrichten

131 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,8Weiterempfehlung: 41%
Score-Details

131 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

40 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 57 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Cembra Money Bank AG über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Team Member Origination Customer & Partner Advisory

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Cembra Money Bank AG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass er Menschen mit verschiedenem Background, Alter und Know-how die Möglichkeit gibt, das in ihm gesetzte Vertrauen bestätigen zu können.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

-

Verbesserungsvorschläge

Zur Zeit kann ich hier noch keine Inputs geben

Arbeitsatmosphäre

Das Team performt, zieht am selben Strick und steht einander mit Rat und Tat beiseite

Image

Neider, Missgünstige und Nörlger bit es immer. Cembra ist eine Bank, es geht um viel Geld und damit auch um viel Risiko, welches im Portfolio gemanagt werden muss.

Work-Life-Balance

schon lange nicht mehr so ausgeglichen und wohl in einem Job gefühlt

Karriere/Weiterbildung

Interne Kurse, Arbeitsweisungen und -Abläufe sind hervorragend dokumentiert und organisiert. Für eine Karrierebewertung oder Weiterbildung ist es noch zu früh um darüber zu urteilen.

Gehalt/Sozialleistungen

so wie man verhandelt, so wird auch das Gehalt. Wer schlecht verhandelt braucht sich nicht zu beklagen und wer meint, schlecht bezahlt zu werden, der kann immer auch wieder kündigen..........

Umwelt-/Sozialbewusstsein

neue Innovationen und Arbeitsgruppen suchen nach neuen Möglichkeiten und setzen diese auch um.

Kollegenzusammenhalt

Super, kein hintenrum, keine Missgunst, jeder gibt gerne, bevor er nimmt

Umgang mit älteren Kollegen

wurde vom ersten Moment an von allen herzlich und gut aufgenommen

Vorgesetztenverhalten

Super, gibt Vertrauen, offenes Feedback und regelmässige Gespraäche und updates

Arbeitsbedingungen

es wird viel unternommen, um eine gute Arbeitsumgebung zu gewährleisten. Systeme, IT, Arbeitsplätze, Räumlichkeiten, Möglichkeiten zu Ausruhen, Sport, etc.

Kommunikation

Offen und klar, man wird sogar für die Leistungen gelobt

Gleichberechtigung

in meinen Augen gesehen ja

Interessante Aufgaben

sehr breites Aufgabengebiet von den Themen her, viele spannende Aufgaben, sehr abwechslungsreich

Man bekommt was man verdient.

4,5
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Cembra Money Bank AG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

In meinen nun drei Jahren bei der Cembra wurde ich stets wertgeschätzt und korrekt behandelt. Man legt grossen Wert auf Kommunikation uns jeder der möchte, bekommt eine Plattform um sich zu äussern

Verbesserungsvorschläge

Das Unternehmen könnte für meinen Geschmack digitalisierter sein

Arbeitsatmosphäre

Sehr guter Team Spirit. Familiäre Atmosphäre


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Ein schlechter Film

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bei Cembra Money Bank AG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Wenn man weder Ethik noch Empathie besitzt und über Leichen gehen kann, so kann man gutes Geld verdienen. Natürlich nur auf Stufe Manager und höher. Mitarbeiter haben keine Chancen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeiter werden ausgenutzt und die die es mit dem Vorgesetzten gut können, werden privilegiert.
Es gibt keine richtigen Richtlinien. Viele drücken sich vor schwierigen Entscheidungen und geben die Verantwortung weiter.
Geht etwas schief wird der Mitarbeiter selten geschützt. Die Vorgesetzten suchen sich das nächste beste Opfer und weisen jede Schuld von sich.

Die Geschäftsleitung sieht leider nur zu. Die Frage ist ob es an mangelnder Fachkompetenz liegt oder sie sich nicht mit Konflikten auseinander setzen wollen.
In dieser Firma kann man leider niemandem Trauen.

Sehr schlechte Arbeitsbedingungen wie Lüftung, Platz, Lärmpegel usw.

Mitarbeiter müssen Jahrelang auf einen Parkplatz warten. Hat jemand Beziehungen wird er vorgeschoben.

Der Arbeitgeber macht die Mitarbeiter krank. Danach werden sie entsorgt.

Verbesserungsvorschläge

Der Arbeitgeber sollte öfters den Mitarbeiter die Gelegenheit geben sich frei äussern zu dürfen. Ohne Angst vor Konsequenzen. Die Mitarbeiter haben resigniert und haben kein Vertrauen.

Mitarbeiter sollten in gewissen Situationen mit entscheiden dürfen. Oft werden sie zwar gefragt, machen tut man was man will.

Aus meiner Sicht müsste man 50% der HR Mitarbeiter austauschen. Sie zeigen keine Vorbildfunktion, haben keine Sozialkompetenzen und wissen nicht wie man mit Schwierigen Situationen umgeht. (Obwohl sie dafür geschult sein müssen) Kompetenz und Professionalität , ein Fremdwort.

Führungskräfte, auch auf Stufe Manager müssen besser geschult werden. Die Mitarbeiter werden kontrolliert und geschult. Die Führung wird oft geschont und man lässt sie machen. Die Werte dieser Firma werden mehrheitlich nicht vorgelebt.

Teure und mehrtägige Meetings müssen nicht in überteuerte Hotels statt finden. Im Gebäude selber hat es genug Möglichkeiten für Meetings und Workshops. Dieses Geld lieber in die Mitarbeiter investieren.

Den Mitarbeitern sollte mehr Wertschätzung entgegen gebracht werden. Wie z.b. Awards an der End Year Party's.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre scheint nach aussen gut weil die Mitarbeiter sich nicht oder nicht mehr trauen etwas zu sagen. Aus Angst vor Konsequenzen. Es findet eine Resignation statt. Wer gut zuhört und zuschaut merkt es.

Image

Gegen aussen sieht alles rosig aus. Doch wenn man mit den Menschen spricht, wird einem klar, wie unzufrieden die meisten Mitarbeiter sind. Egal wo man gerade steht, Mensa, Toilette, Gänge, Kafféeraum; Das Thema Nr. 1 ist die Unzufriedenheit mit Arbeit und Vorgesetzten.
Die Mitarbeiter stehen kurz vor dem Burnout und niemand hört hin.
Die Mitarbeiter werden von den Vorgesetzten genötigt, die jährlichen Befragungen positiv zu bewerten damit die Abteilungen gut da stehen und sie einen Award bekommen dass auf unwahre Aussagen basiert.

Work-Life-Balance

Auf Stufe Führung nimmt sich jeder das Recht auf Work-Life-Balance. Die leidtragenden sind die Mitarbeiter die bis aufs äusserste unter Druck arbeiten müssen. Sie werden genötigt Überstunden zu machen und glauben dass mit einem simplen "Danke" alles getan ist.
Anzeichen von Erschöpfung ignoriert man und wird der Mitarbeiter krank flösst man ihm ein schlechtes gewissen ein.

Karriere/Weiterbildung

Es werden schon mal Mitarbeiter aus Profit gefördert. Weiterbildungen werden in der Regel gutgeheissen.
Oft wird der Mitarbeiter durch den Vorgesetzten selbst gebremst. Man kümmert sich nicht um ihn und versucht nicht herauszufinden wie man den Mitarbeiter weiterbringen kann. Top Mitarbeiter die sich intern verändern wollen, lässt man aus purem Egoismus nicht weiter ziehen. Sie werden so hingehalten dass man ihnen sagt wie wichtig sie für die Abteilung sind usw.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ok, Sozialleistungen:Entwicklungsbedürftig.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kein Kommentar

Kollegenzusammenhalt

Der Schein trügt. Es mag Gruppen haben die Kollegial miteinander umgehen. Wenn es aber um die Wurst geht, schaut jeder für sich selbst. Die Angst vor Konsequenzen dominiert.
Kollegen spielen dir den guten Kollegen vor und hinter Rücks planen sie bereits wie sie einem ausschalten können.

Umgang mit älteren Kollegen

Eine generelle Aussage kann hier nicht gemacht werden. Es kommt immer auf den Sympathie Level an. Die älteren Kollegen werden teilweise schamlos entsorgt. Egal ob man kurz vor der Pensionierung steht oder nicht. Andere werden Jahrzehnte durchgeschleppt obwohl sie eigentlich untragbar sind und viel Lohn kassieren.

Vorgesetztenverhalten

Ich bin der Meinung, dass viele Vorgesetzten auf einem zu hohen Ross sitzen.
Sie fühlen sich unantastbar und verhalten sich weder emphatisch noch professionell.
Sie nutzen ihre Machtposition schamlos aus.

Sie verlangen von den Mitarbeitern dass sie sich an Regeln und Werte halten. Selber leben sie etwas ganz anderes vor. Vorbildfunktion sieht anders aus.

Oft werden unrealistische Ziele gesetzt welche die Mitarbeiter nur schwer erreichen können.

Die obere Etage stolziert durch die Abteilungen und halten es nicht für nötig die Mitarbeitenden zu grüssen oder auch nur freundlich anzulächeln.
Die Sorte die gar keinen Kontakt will senkt den Kopf und huscht vorbei. "Sprich mich ja nicht an" Ich empfinde dies als ein grosses Armutszeugnis für Führungskräfte.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen sind katastrophal. Die Belüftung haben sie nicht im Griff. Einmal ist es zu heiss dann herrscht wieder Polar Temperatur. Von den Decken zieht es den Mitarbeiter an den Nacken und Kopf. Verspannungen und Augenprobleme sind Programm. Die Räume sind oft zu klein für die Menge von Mitarbeiter. Es werden neue Fachkräfte eingestellt, Platz hat es aber keinen. Durch die vielen Menschen in einem Raum ist ein ruhiges Arbeiten nicht möglich. Aufgrund des hohen Lärmpegels ist es schwierig sich auf die Arbeit zu konzentrieren. Für Arbeitsutensilien wird viel Geld aus dem Fenster geworfen. Nach kurzer Zeit wird wieder alles eingesammelt und etwas neues kommt.

Kommunikation

In dieser Firma existiert aus meiner Sicht keine Kommunikation. Es wird viel unnötiges und um den heissen Brei gesprochen. Im stillen Kämmerlein werden Pläne diskutiert und die Mitarbeiter werden mit Entscheidungen vor vollendeten Tatsachen gestellt.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung kommt nur dann zum Zuge wenn sich "Frau" als Mann verhält. Empathie, Einfühlungsvermögen und Sozialkompetenz ist nicht gefragt. Das Business ist knall hart und wenn man nicht mit zieht wird man "gebrochen" Schnell wird die Frau als sensibelchen abgestempelt und schnell will man sie auslöschen.
Wenn Frau noch den Mut hat sich über Fehlverhalten zu äussern oder Verbesserungsvorschläge macht, dann hat sie quasi schon verloren.

Interessante Aufgaben

Je nach Position können die Aufgaben durchaus interessant sein. Als Mitarbeiter ist es etwas schwieriger. Der Vorgesetzte entscheidet oft über die Aufgaben.

Ex Mitarbeiter

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Cembra Money Bank AG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nur den Lohn

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles

Verbesserungsvorschläge

Richtige Kultur kreieren und nicht auf Plakat... es soll auch gelebt werden

Arbeitsatmosphäre

Katastophe.... die Chef Etagen sind fragwürdig, da Sie kein wissen haben

Work-Life-Balance

Ist ein fremdwort

Karriere/Weiterbildung

Gar keine

Gehalt/Sozialleistungen

Lohn sehr gut, dass ist das einzige in dieser Firma
Aber Geld macht nicht glücklich

Diversität

Fremdwort

Sicherheit am Arbeitsplatz

Keine Sicherheit

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen/innen sind eigentlich sehr gut, aber auch frustiert von solchen Chefen und GL

Umgang mit älteren Kollegen

Sie werden einfach rausgeschmissen

Vorgesetztenverhalten

Sie müssen erst ein Kurs absolvieren, wie soll man sich mit MA verhalten

Kommunikation

Hauptsitz erfährt viel schneller alles als Filialen. Katastrophe

Gleichberechtigung

Italiener haben Vorrang

Interessante Aufgaben

Sehr vielseitig
Wird viel verlangt


Arbeitsbedingungen

Toller Arbeitgeber!

4,5
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Cembra Money Bank AG gearbeitet.

Kollegenzusammenhalt

Nette Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Meine Vorgesetzte ist wirklich ein Vorbild

Arbeitsbedingungen

Die Luft und die Temperatur in den Räumen könnten besser sein


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Cembra ist ein toller Arbeitgeber

4,2
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Cembra Money Bank AG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das die Firma auf die Mitarbeiter achtet, vor allem während der Corona Krise steht der Mitarbeiter im Mittelpunkt. Auch das man seine Ideen anbringen kann und diese auch angehört werden. Und wenn für gut befunden umgesetzt werden.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kein Parkplatz, da gibt es eine Liste und auch nach 5 Jahren bekommt noch keinen Parkplatz. Das könnte man viel besser organisieren.

Verbesserungsvorschläge

Tool einkaufen die das Leben erleichtern und die Arbeit vereinfachen

Arbeitsatmosphäre

Team zusammenhalt mit Vorgestzen funktioniert super, es fühlen sich alle gut aufgehoben

Image

Cembra ist eine stabile schweizer Firma. Klar mehr geht immer

Work-Life-Balance

Da ist jeder selber dafür verantwortlich und muss dies auch sagen, sollte es nicht im normalen Rahmen sein

Karriere/Weiterbildung

Jeder kann anfragen ob er Unterstützung bekommt in der Ausbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Noch ein bisschen mehr angleichen zur Konkurrenz wäre Vorteilhaft

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Da würde bestimmt noch mehr gehen

Kollegenzusammenhalt

Sehr offen und vertrauensvoll

Umgang mit älteren Kollegen

Hier sehe ich keine Unterschiede.

Vorgesetztenverhalten

Das Vertrauen gegenseitig ist sehr gross und so kann man jederzeit offen und klar kommunizieren

Arbeitsbedingungen

Die Lüftung könnte besser sein

Gleichberechtigung

Wir haben 40 Nationalitäten und das macht Spass


Kommunikation

Interessante Aufgaben

Altmodisch, unfair und mehr schein als sein

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Cembra Money Bank AG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hat einige coole Leute dabei aber wenn mann nicht schon 10 Jahre dabei ist, bleibt man eher ein aussenseiter

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gibt nicht nur schlechtes aber im Vergleich zu anderen Banken in denen ich gearbeitet habe ist man hier total altmodisch, jeder schützt deinen Job, ist nicht hilfsbereit, niemand will Verantwortung übernehmen -wahrscheinlich aus Angst dass man Ärger bekommt-

Verbesserungsvorschläge

Mitarbeiter fördern statt sie nur immer zu kontrollieren

Work-Life-Balance

Man wird zu streng kontrolliert

Kollegenzusammenhalt

Es gibt gute und hilfsbereite Angstellte.. jedoch wenige

Vorgesetztenverhalten

Gibt keine Kompromisse wie zB eine Ausbildung/Weiterbildung nebenher zu machen oder Teilzeit zu arbeiten

Gleichberechtigung

Wenn man hier nicht schon jahrelang dabei ist, hat man nichts zu melden


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Eine der schlechtesten Firmen/Bank die man finden kann.

1,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Cembra Money Bank AG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

ja das sucht man vergebens. An den Weihnachtsessen gibt es nicht einmal genug zu essen für alle. So muss man aus weichen zu einem Imbissstand und natürlich selber bezahlen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Alles. Es gibt wirklich rein Garnichts das gut ist. Das ist traurig aber wahr.

Verbesserungsvorschläge

Das gesamte Management sollte ausgetauscht werden inkl. CEO. Denn der Fisch stinkt bekanntlich am Kopf.

Arbeitsatmosphäre

Das Management ist der reine Filz. Einige müssen hart arbeiten und Überstunden machen, während andere nichts tun und im Haus von einer Kaffeeecke zur nächsten marschieren. Natürlich muss man auch an die frische Luft um zu rauchen oder um spazieren zu gehen. Doch das dürfen nur ein paar machen und die werden als gute Arbeiter bezeichnet. Ein Mann arbeitet mehr als ganze Abteilungen und wird dann noch hin gestellt als Fauler sack wenn man eine längere Pause macht. Naja Pause kann man das auch nicht nennen, dort wurden Sachdiskussionen geführt. Andere haben komischer weisse immer Spezial Einsätze und schreiben Stunden die sie niemals gearbeitet haben.

Image

Hahahaha, welches Image? Diese Firma hat einen sehr schlechten Ruf und das zu recht.

Work-Life-Balance

Das haben nur Manager. Da spielen die Kosten keine Rolle. Man geht in sehr teure Hotels um "Tagungen" abzuhalten, doch das ist mehr Ferien mit Kollegen feiern. Mitarbeiter bekommen nichts.

Karriere/Weiterbildung

Keine Chance, es kostet ja Geld und das will man nicht ausgeben. Denn das verkleinert den Bonus der Manager.

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr schlecht und nicht vorhanden

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das schreibt man sich gerne auf die Fahne, doch effektiv ist nichts davon wahr

Kollegenzusammenhalt

Viele falsche Fünfziger

Umgang mit älteren Kollegen

Die werden erpresst und gegängelt wo es nur geht. Denn das kann man mit diesen ja machen, sie haben ja keine Chance wieder einen Job zu finden.

Vorgesetztenverhalten

Das letzte, das ist kein Verhalten, das ist eine Katastrophe! Für einen Kurs muss man dann den billigsten Weg/Fahrzeug nehmen. X Std Zug oder Autofahren. Will man Fliegen muss man vom obersten Management das OK bekommen, für Manager gilt das nicht, die haben ja alle Leasing Fahrzeuge welche die Bank bezahlt. Als Otto Normalo bekommst Du nicht einmal Kurse. Home Office wird erwähnt aber das bekommt man nicht obwohl viele Arbeitszeitmodelle im Vertrag stehen und als Werbung für Stellensunde benutzt werden. Die Vorgesetzten schreiben sich die Erfolge gut, welche von Angestellten erreicht wurden. Passiert etwas stellen die "Manager" den Mitarbeiter als Idioten hin und so etwas hätte man wissen müssen.

Arbeitsbedingungen

Alles ist veraltet, Monitore, Laptops, Netzwerk, Möbel, Belüftung ist das schlimmste. Das funktioniert auch nicht. Parkplätze gibt es auch keine obwohl die versprochen werden. Man kann sie beantragen doch die Wartezeit beträgt Jahre.

Kommunikation

Gibt es nicht! Daher kann man auch nicht planen. Alles wird immer verschlammt vom Management und dann in letzter Sekunde wird man Informiert das man das oder das noch machen muss. Es gab Sachen die man vor 8 Jahren getestet hatten. In dieser Zeit hätte man das Projekt locker machen können. Nein, 2 Mt. bevor es produktiv geht wird verlangt es einzuführen, das Projekt braucht aber min. 6 Mt. Wenn man mit Überstunden und Tage mit 14/15 Std. arbeitet um es zu stemmen und führt es pünktlich ein ohne Probleme oder Fehler. Bekommt man keinen Dank, die Manager sagen wir haben es doch gesagt das wir das schneller machen können. Was man aber dafür geleistet hat interessiert niemand. Man wird verarscht, mehr Lohn oder Bonus bekommt man natürlich auch nicht.

Gleichberechtigung

Nicht vorhanden

Interessante Aufgaben

Würde es eigentlich geben aber da die Manager alles verhindern. Fehler lässt man einfach laufen, den reparieren kostet ja Geld. Alles was Geld kostet wird nicht gemacht oder verhindert. Die Fürze der Manager werden aber bezahlt. In all den Jahren die ich dort verbrachte ging kein Projekt Live das von einem Manager geführt wurde. Das schlimme daran ist, es sind Projekte die ein Anfänger machen könnte.

Fördert keine guten MA!

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Cembra Money Bank AG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Coole Leute

Verbesserungsvorschläge

Förderung der MA
Gerechte Behandlung aller Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Kollegiales Arbeitsklima

Karriere/Weiterbildung

Praktisch keine Aufstiegsmöglichkeiten, auch wenn man die oder der beste im Team ist.

Gehalt/Sozialleistungen

Zahlt eher tiefe Löhne, Lohnerhöhungen kommen selten vor, und wenn dann 20.- - 30.-

Vorgesetztenverhalten

Gute MA werden nicht gefördert.
Lieber lässt man diese gehen. Somit geht viel knowhow verloren.

Arbeitsbedingungen

Es gibt gratis Tee und Kaffe

Gleichberechtigung

Wenn der Vorgesetzte einen nicht mag spührt man das


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Langjährige Mitarbeiter / Vorgesetzte welches der Firma schadet statt sie voran zu treiben.

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Cembra Money Bank AG gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Hat genügend Desinfektionsmittel

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Die Büezzer sind vor Ort - alle anderen im HO!

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

das machen sie wirklich gut - Ausnahmsweise!!

Arbeitsatmosphäre

Grausig!!!! keine Stimmung / Ignoranz von langjährigen Mitarbeiter

Image

verstehe nicht wie sie die Auszeichnung great place to Work erhalten haben....

Gehalt/Sozialleistungen

für eine Bank eher spärlich

Umwelt-/Sozialbewusstsein

könnte besser sein!

Kollegenzusammenhalt

Neu gegen alt... und umgekehrt. Unschön hier zu arbeiten! Habe schon viele Firmen erlebt, was hier abgeht... nur noch Fragezeichen!

Vorgesetztenverhalten

Man erzählt von einer Geschäfts Philosophie - leben tut man sie nicht!!
Langjährige Mitarbeiter welche die Scheuklappen montiert haben und nicht nach vorne schauen! Neue Vorgesetzten werden ignoriert statt integriert.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsplatz i.o
Gebäude - schrecklich!

Kommunikation

Meetings über Meetings... welche teilweise gar nichts bringen..


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

MEHR BEWERTUNGEN LESEN