Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

72 Bewertungen von Mitarbeitern


kununu Score: 3,8Weiterempfehlung: 66%
Score-Details

72 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,8 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

35 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 18 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Toller Arbeitsplatz mit unverständlichen Führungsverhalten des Kaders


2,7
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW in Windisch gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Inhalte der Hochschulen und Disziplinen sind der interessante Teil der Arbeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die oberen Führungsebenen agieren primär verfolgen häufig eigene und keine inhaltlichen Ziele. Das Vorgehen ist intransparent und es gibt keine strategische Kommunikation. Es ist nicht möglich zu erkennen, wofür FHNW steht.

Verbesserungsvorschläge

Die Führungsstragie und das Qualitätsmanagement sollte überdacht werden.

Arbeitsatmosphäre

sehr gute Arbeitsatmosphäre innerhalb der Abteilung

Kommunikation

Keine Kommunikation durch die Hierarchien.
Wissen == Macht

Kollegenzusammenhalt

Auf gleicher Ebene sehr guter kollegialer Zusammenhalt

Work-Life-Balance

Es obliegt der/dem Einzelnen, ob sie/er freizeitorientiert agiert

Vorgesetztenverhalten

Führung wird als Selbstzweck betrachtet. Es steht das persönliche Ziel und weniger der Inhalt oder der Mensch im Vordergrund. Diese Einstellung steigt mit der Hierarchie und der Nähe zur Zentrale.

Gehalt/Sozialleistungen

Hochschule nicht die freie Wirtschaft. --> geringes Gehalt, bedenkliche Rentenkasse (Basel-Land)

Image

Leitspruch: "Erste Wahl: FHNW"
Taucht in Rankings häufig nicht auf.

Karriere/Weiterbildung

Wenig Optionen, da keinerlei strategische Einbindung


Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein


Arbeitgeber-Kommentar

Richard WettmannLeiter Personal

Liebe Mitarbeiterin/Lieber Mitarbeiter

Vielen Dank für Ihre ausführliche Bewertung. Wir freuen uns, dass Sie sich in Ihrer Position wohlfühlen, die Atmosphäre in Ihrer Abteilung schätzen und im Gros gerne für die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW tätig sind. Wir nutzen die Gelegenheit, zu Ihren Kritikpunkten Stellung zu beziehen.

Wir bedauern Ihre negative Wahrnehmung des Führungsverhaltens und sind uns dessen bewusst, dass an einigen Stellen durchaus noch Verbesserungspotenzial besteht. So hat beispielsweise die periodische, interne Mitarbeitendenbefragung ergeben, dass mehr Förderung unter Berücksichtigung der jeweiligen Fähigkeiten gewünscht wird. Als Massnahme wurde deshalb auf den Aspekt Förderung und Laufbahnperspektiven im Mitarbeitendengespräch MAG noch mehr Wert gelegt. Besonders gute Bewertungen gab es in den Punkten respektvolle Behandlung, Chancengleichheit und Kritikfähigkeit. Da Sie selbst eine Führungsposition innehaben, kennen Sie unsere Bemühungen, Führungspersonen optimal auf ihre Aufgaben vorzubereiten.

Ihre Aussage zu den Weiterbildungsmöglichkeiten überrascht uns, da wir eine Vielzahl verschiedener Massnahmen anbieten: von internen Kursen und Beratungsprogrammen über Online-Schulungen und spezielle Führungskurse bis hin zum gesamten Weiterbildungsangebot der FHNW, welches auch Mitarbeitenden grosses Potenzial bietet. Wie im Gesamtarbeitsvertrag festgehalten, haben alle Mitarbeitenden Anspruch auf individuelle Förderung.

Unsere Saläre lehnen sich an die Systeme der Trägerkantone. Im Bewusstsein, dass sich die FHNW insbesondere aus Steuergeldern finanziert haben wir ein mittleres Lohnniveau. Jährlich wird die Lohnentwicklung mit den Sozialpartnern neu verhandelt und die Löhne werden regelmässig angepasst. Zudem werden ausserordentliche Leistungen beispielsweise mit Freizeit oder Prämien vergütet.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich persönlich an uns wenden, und wünschen bis dahin alles Gute für Ihre weitere Zeit bei uns.

Freundliche Grüsse
Abteilung Personal FHNW

Innovative Bildungsinstitution mit attraktiven, internationalen Projekten im Bereich Life Sciences


4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW in Muttenz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

International vernetzt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kommunikation für bürokratische Angelegenheiten

Verbesserungsvorschläge

Kommunikation und Prozesse der Personalabteilung und IT sind suboptimal - führt häufig zu Verzögerungen, Umwegen und vermeidbarem Ärger.

Work-Life-Balance

Stressig, hohe Erwartungen

Interessante Aufgaben

Sehr spannende und innovative Projekte

Arbeitsbedingungen

Komplett neue Infrastruktur und Labore


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Richard WettmannLeiter Personal

Liebe Mitarbeiterin/Lieber Mitarbeiter

Vielen Dank für Ihr positives Feedback. Wir freuen uns, dass Sie Ihr Arbeitsumfeld als innovativ und die Aufgaben als spannend einstufen sowie uns in nahezu allen Kategorien die volle Punktzahl geben.

Auf die Kritikpunkte möchten wir im Folgenden gern eingehen.
Ein wenig Stress gehört sicherlich zu jedem Arbeitsalltag, jedoch sollte sich dieser in Grenzen halten und keinesfalls so stark sein, dass ein angenehmes Arbeiten als unmöglich empfunden wird. Dementsprechend wichtig ist uns eine gesunde Arbeitsbelastung und gute Work-Life-Balance. Wir möchten Sie daher ermutigen, Belastungsthemen proaktiv anzusprechen.

Bezüglich Ihrer Verbesserungsvorschläge würden wir uns freuen, wenn Sie die Möglichkeit nutzen und persönlich in der Personalabteilung vorbeikommen oder sich per Telefon oder Mail an uns wenden. Wir würden gerne von Ihnen erfahren, wo wir uns noch verbessern können.

Bis dahin wünschen wir Ihnen weiterhin alles Gute und danken Ihnen erneut für die durch Ihre Bewertung zum Ausdruck gebrachte Wertschätzung.

Freundliche Grüsse
Abteilung Personal FHNW

Besitzergreifend, extrem fordernd


2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei PH FHNW Pädagogische Hochschule Nordwestschweiz in Brugg gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zu viel Micro-Management, zu wenig Vertrauen in MitarbeiterInnen.
Teilzeit anbieten, aber 100% Einsatz und Zeit erwarten

Vorgesetztenverhalten

Entscheidungen gehen extrem lange, wird viel um den heissen Brei gesprochen


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Richard WettmannLeiter Personal

Liebe Mitarbeiterin / Lieber Mitarbeiter

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns zu bewerten. Es tut uns leid, dass Sie sich aktuell bei uns nicht rundum wohlfühlen. Wir sind bestrebt, uns laufend zu verbessern.

Wir bedauern, dass Sie fehlendes Vertrauen in die Mitarbeitenden feststellen. Unser Kader hat die Aufgabe, alle Angestellten zu fördern und zu fordern, um Bedingungen zu schaffen, in denen sie eigenverantwortlich tätig sein können. Dies bestätigt auch unsere Mitarbeitendenbefragung, bei der hohe Punktzahlen für Fairness, Übernahme von Verantwortung und Entscheidungsfreiheit vergeben wurden.

Sie sprechen auch ihr Aufgabenpensum an. Sollte Ihnen Ihre Auslastung unangemessen erscheinen, suchen Sie bitte den Dialog mit Ihrer Führungskraft oder der Personalabteilung.

Wir würden gerne mit Ihnen gemeinsam Ihre aktuelle Situation verbessern und laden Sie herzlich zum persönlichen Gespräch ein. Bis dahin wünschen wir Ihnen für Ihre Zukunft bei uns im Hause sowie privat alles Gute.

Freundliche Grüsse
Abteilung Personal FHNW

Keine Ferientage, keine Krankheitstage


3,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei FHNW Fachhochschule Nordwestschweiz in Olten gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Der "Vertrag" für PraktikanntInnen ist eine Zumutung. Sie sind trotz festem Pensum mit Honorarvereinbarung angestellt und erhalten deshalb keine Ferien- und keine Krankheitstage.


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Arbeitgeber-Kommentar

Richard WettmannLeiter Personal

Liebe (ehemalige) Praktikantin / Lieber (ehemaliger) Praktikant

Vielen Dank für Ihr Feedback. Zunächst einmal freuen wir uns, dass Ihnen das Praktikum bei uns inhaltlich und bezüglich Arbeitsumfeld zugesagt hat. Gleichzeitig hilft Ihre Kritik uns weiter, uns zu verbessern.

Wir bedauern die negative Erfahrung, diese ist nicht der Regelfall. Normalerweise erhalten Praktikantinnen und Praktikanten bei uns einen befristeten Arbeitsvertrag über die Dauer von sechs oder zwölf Monate. Der Ferienanspruch pro Kalenderjahr beträgt 30 Arbeitstage bis 20 Jahre und 23 Arbeitstage zwischen dem 21 und 44 Altersjahr. Ebenfalls bietet die FHNW den Mitarbeitenden wie auch den Praktikantinnen und Praktikanten umfassende Versicherungsleistungen bei Krankheit und Unfall.

Uns ist wichtig, die Arbeitsbedingungen attraktiv zu gestalten. Wir bieten unter anderem flexible Arbeitszeiten im Rahmen eines Jahresarbeitszeitmodells oder die Option auf Teilzeitarbeit.

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich für ein persönliches Gespräch an uns wenden.

Für Ihre private wie berufliche Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute.

Freundliche Grüsse
Abteilung Personal FHNW

Sehr gut ausgestattet und moderne Arbeitsbedingungen


4,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei FHNW in Windisch gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Jeder Angestellte hat auf dem jährlich stattfindenden Teamevent die Möglichkeit seinen Arbeitsplatz mit zu gestalten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Aufstiegschancen sind fast nur mit Dr. Titel möglich.


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Meine Erfahrungen an der FHNW Standort Muttenz.


2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Fachhochschule Nordwestschweiz in Muttenz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das die Vorgesetzten dich nicht immer auf Schritt und Tritt Beobachten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der Lohn, die Kommunikation und die Hochnäsigkeit.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Lohn, bessere Kommunikation, die Sachen nicht schönreden und auch mal etwas Schuld eingestehen können.

Arbeitsatmosphäre

Keiner im Team der normalen Angestellten ist motiviert, da die Arbeiten langweilig, monoton und mit möglichst vielen Steinen im Weg gespickt sind.

Kommunikation

Eine Katastrophe.... Alle reden irgendwas um gut dazustehen, (meistens hinter dem Rücken an-derer) wenn 5% von dem umgesetzt wird ist es ein Glücksfall. Allen voran die Vorgesetzten, die lügen einem ohne mit der Wimper zu zucken ins Gesicht. Auch sonst in der ganzen Unterneh-mung ist die Kommunikation sehr bescheiden (ist die Sache, die von den Mitarbeitenden am schlechtesten bewertet wird in der Mitarbeiterumfrage).

Kollegenzusammenhalt

Sehr kollegiales Team. Man geht zusammen in den Mittag und verbringt die Pausen meistens miteinander.

Work-Life-Balance

Deine Vorgesetzten interessieren sich überhaupt nicht für deine Gesundheit oder Work-Life-Balance, du darfst auch gerne mal den Mittag durcharbeiten. Hauptsache sie stehen gut da, das ist das wichtigste für sie. Über die zwei überlasteten Studenten die vom Dach in den Freitod sprangen wird gelacht und gewitzelt.

Vorgesetztenverhalten

Es geht nur um sie. Wenn's gut lauft, wird stehts betont das diese ausserordentliche Leistung nur durch sie alleine zustande kam. Wenn's schlecht läuft sind alle, wirklich alle nur nicht die Vorgesetzten Schuld.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind zum einschlafen, immer dieselben zwei bis drei Aufträge. Wenn man nach was spannendem fragt, darf man den Materialraum aufräumen.

Gleichberechtigung

Wird komplett übertrieben, es gibt extra ein Reglement hierfür. Da nimmt es die FHNW ganz genau. Fast schon zu genau.

Umgang mit älteren Kollegen

Guter Umgang, du kannst hier im fortgeschrittenen alter in die Frühpension gehen (wenn deine Nerven bis dahin mitgemacht haben.)

Arbeitsbedingungen

Arbeitsmaterial ist meistens auf dem aktuellen Stand, nur die Lehrlinge müssen sich zum Teil mit uralt Geräten abfinden. Beim Gebäude merkt man, dass passend gemacht wurde was nicht passte (nicht funktionierende automatisierte Sonnenjalousie, der Lift kann Stecken bleiben, die Luftumwälzung funktioniert mehr schlecht als recht etc...). Aber immer noch besser als der alte Asbest Block, wo unsere Büroräumlichkeiten im Keller waren und es täglich nach Abwasserkanal rochen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gibt sich gegen aussen Umweltbewusst. Am Schluss entscheidet aber ganz klar der Preis.

Gehalt/Sozialleistungen

Den Lohn habe ich immer Pünktlich erhalten. Ist aber nicht gerade viel. Statistisch gesehen bekommen über 90% der Angestellten im selben Job mehr Lohn.

Image

Das Image wird stehts poliert, wenn Bundesräte oder sonst wichtige Leute kommen ist nur das Beste vom Besten gut genug. Sobald die "wichtigen" wieder weg sind und man in die Kantine schaut ist das Essen bei der Armee im Vergleich direkt eine Delikatesse. Die meisten Mitarbeiter fluchen über das Essen und die Firma allgemein hinter vorgehaltener Hand.

Karriere/Weiterbildung

Kenne mehrere Leute die bereits knapp 20 Jahre für die FHNW arbeiten, einer von ihnen hat mehrere Kinder und lebt unter dem Existenzminimum. Soviel also zur Karriere an der FHNW. Auch Weiterbildungsmöglichkeiten sind sehr beschränkt, man spricht zwar gerne davon aber wenn es konkret wird, will es niemand bezahlen.


Niemals wieder.


1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei FHNW in Basel gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ins Gesicht lächeln und heucheln, hinter dem Rücken lästern.

Kommunikation

Null.

Kollegenzusammenhalt

Wenigstens vereinzelt nette Leute.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wird probiert.

Image

Der Schein trügt.


Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen


Spannende Beratungsarbeit in einem tollen Team


5,0
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei FHNW in Basel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Offenheit des ganzen Team


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Fachhochschule Nordwestschweiz


3,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Fachhochschule Nordwestschweiz in Muttenz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Arbeitszeiten können sehr flexibel gestaltet werden, Studenten erhalten eine Chance für Teilzeitarbeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kommunikationskultur, Löhne sind tief, es werden lieber (günstige) Studenten bzw. Studienabgänger eingestellt, Einarbeitung ist teilw. sehr kurz und unzureichend. Standort ist in Basel, es gibt jedoch keine Parkplätze für die Arbeitnehmenden

Verbesserungsvorschläge

An einer offeneren Kommunikationskultur arbeiten, an der alle teilhaben wollen

Kommunikation

Leider wird häufiger über andere Mitarbeiter (sowohl Vorgesetzte wie auch Untergebene) gesprochen statt direkt mit den Betroffenen um eine konstruktive Lösung zu finden.

Umgang mit älteren Kollegen

Es wird offen kommuniziert, dass Stellen möglichst mit Studienabgängern unter 25 besetzt werden sollen, da diese den Arbeitgeber noch keine Pensionskassenbeiträge kosten


Arbeitsatmosphäre

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Sehr gut: 4.85 von 5 Sternen


4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei PH FHNW Pädagogische Hochschule Nordwestschweiz in Windisch gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Interessante Arbeit, gutes Betriebsklima

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Grosse, viele Standorte ,

Verbesserungsvorschläge

Keine keine keine keine keine


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Mehr Bewertungen lesen