FehrAdvice & Partners AG als Arbeitgeber

FehrAdvice & Partners AG

49 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 4,0Weiterempfehlung: 71%
Score-Details

49 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

17 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 7 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von FehrAdvice & Partners AG über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Coole Firma jedoch mit schwacher Kommunikation

3,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei FehrAdvice & Partners AG gearbeitet.

Work-Life-Balance

Da ich nicht als Consultant gearbeitet habe, ziemlich locker. Viel Freiheiten gehabt. Bei den Consultants siehts natürlich anders aus.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen machen den Unterschied! Tolle Leute kennengelernt und mit einigen Freundschaften fürs Leben geschlossen.

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation....

Kommunikation

Bei der Kommunikation hat FehrAdvice noch viel - sehr sehr viel - Luft nach oben.

Interessante Aufgaben

Spesen, Kreditkartenabrechnungen und sonstige no-brainer Tasks. Jedoch ideal für Studenten.


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Wenn dir Transparenz, Fairness, Vertrauen, WLB & Kommunikation wichtig sind... Dann ist FehrAdvice nichts für Dich...

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2018 im Bereich Design / Gestaltung bei FehrAdvice & Partners AG gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Die Location, doch die wird sich jetzt auch ändern.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Gebt nicht etwas vor, was ihr nicht seid!

Arbeitsatmosphäre

Die aussergewöhnliche Mitarbeiterfluktuation sagt alles.

Image

Mehr Schein als Sein

Work-Life-Balance

Welche Balance? Geschweige denn, welches Leben? Vor 20:00 geht nichts! Es gibt nur FAP und FAP only.

Karriere/Weiterbildung

Burnouts waren in den letzten Jahren statistisch gesehen wahrscheinlicher

Gehalt/Sozialleistungen

Das Geld ist es nicht Wert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Jorge von Lets Dance würde sagen: "Wir tanzen auf dünnem Eis"

Kollegenzusammenhalt

Eine Bühne für One-Man-Shows

Umgang mit älteren Kollegen

Alte Menschen machen das nicht mehr mit.

Vorgesetztenverhalten

Hier musste ich ziemlich lange überlegen... keine Worte könnten dieses Verhalten beschreiben. Und ich nannte mich Verhaltensökonom.

Arbeitsbedingungen

Alles in Kürze:
09:00 to 20:00+
Samstag/Sonntag commitment
Für Werkstudenten:
100% Flexibilität
5% Arbeitspensum
Samstag/Sonntag commitment

Kommunikation

Desaster! Zwar finden sehr viele Meetings statt, von einer offenen Kommunikation kann man jedoch nicht sprechen. Größtenteils wird in den Meetings nur immer wieder hervorgehoben wie gut die Firma ist und wie sie versucht jeden Tag besser zu werden. Was gestern gesagt bzw. versprochen wurde, wird morgen verworfen. Täglich Feedback? paperlapap! Feedback ist nur topdown.

Interessante Aufgaben

Mach dir hier selbst ein Bild.


Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Gerhard Fehr, CEO
Gerhard FehrCEO

Erstmals danke für deine Zeit und dein Feedback.

Anscheinend haben wir dich sehr verärgert - entschuldige dafür, das wollen wir nicht und ist nicht gut!

Generell bin ich sehr zuversichtlich, dass wir eine der spannendsten Behavioral Design /Beratungsunternehmen in der Schweiz, Österreich und Deutschland sind, von unseren Kunden grosses Vertrauen geschenkt bekommen, ihre relevante Fragen evidenzbasiert zu beantworten, die sich andere gar nicht erst trauen, zu stellen.

Unsere Arbeit ist herausfordernd, meistens Neuland, inspirierend und für die meisten von uns ein zentraler Bestandteil unseres Lebens - warum: Weil wir etwas verändern wollen und dafür jeden Tag viel dazulernen müssen - wir bauen neue Prototypen, testen sie und verbessern sie, damit diese mit hoher Wahrscheinlichkeit funktionieren.

Deine Bewertung zeigt mir auf, dass deine Fairnesspräferenzen eher weniger unseren Unternehmenswerten entsprechen - eine solche Bewertung zeigt mir auch, dass du sauer, verletzt und sehr negativ reziprok bist - das schadet uns und dir. Falls du also das Gespräch mit mir suchen willst, lass es mich wissen - du weisst wo ich bin und kannst mich jederzeit ansprechen - ich würde das sehr schätzen.

Aber: einiges von dem, was du aber ansprichst, ist sehr wichtig, muss diskutiert werden, und ist noch nicht dort, wo wir es selber gerne hätten. Auf diese Themen möchte ich gerne eingehen:

1. Wir haben sehr motivierte Mitarbeitende und leben bei uns täglich Spitzenleistungen - das ist für uns ein tägliches Ringen mit uns selber - wir wollen ausserordentliche Lösungen für unsere Kunden designen, nicht mehr und nicht weniger. Dass wir dafür einen grossen Einsatz von allen benötigen, kommunizieren wir bereits in der Bewerbungsphase, für dich nicht klar und gut genug - die Fluktuation ist im Vergleich zu anderen Beratungsunternehmen nicht höher; und trotzdem, wir können uns hier sicherlich verbessern.

2. Bezüglich unserer Frauenquote: Wir haben VR, in dem mehrheitlich Frauen ihren Einsitz nehmen. Wir haben eine Partnerschaft und Senior Behavioral Designer, die rein männlich besetzt sind. Etwas diverser ist es bei den Behavioral DesignerInnen, aber auch hier haben wir noch Aufholbedarf. Es stimmt, wir sind als Unternehmen noch viel zu männlich, daran arbeiten wir - das wollen wir verändern.


3. Im Bereich Weiterbildung haben wir derzeit ca. 8 Arbeitstage für unsere internen Wissensmanagement reserviert. Alle Mitarbeitenden werden bei uns systematisch zur Behavioral DesignerIn ausgebildet - das dauert in der Regel 3 Jahre - darüber hinaus haben wir einen digitalen Wissenshub, der es uns ermöglicht, einfach digital Wissen zu lernen und weiterzugeben - und ja - wir senden unsere Mitarbeitenden nicht an Ausbildungsseminare - warum? Weil bei uns learning-on-the-job um einiges spannender und auch lehrreicher ist und auch dem Unternehmen viel mehr bringt.

4. Work-Life-Balance

Wir versuchen während der gesamten Bewerbungs- und Onboardingphase zu vermitteln, dass es bei uns sehr lehrreich, aber auch sehr anstrengend ist. Unsere Kunden erwarten sich sehr viel, wir wollen ihnen sehr viel geben. Hier waren wir aber bei unserer Kommunikation bei dir nicht sehr erfolgreich -das haben wir beide nicht geschafft - ist so.

5. Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wie jedes KMU in der Schweiz haben wir seit 3 Wochen (15. März 2020) aufgrund der Corona-Krise Ausnahmezustand - wir kommunizieren sehr offen und klar, wie die Lage aussieht und welche Probleme sich täglich für ein Behavioral Design Unternehmen ergeben, wenn wir alle aus dem Home-Office heraus für unsere Kunden arbeiten. Wir sind allen unseren Stakeholdern verpflichtet, alle notwendigen Schritte zu unternehmen, damit wir alle diese schwierige Zeit unbeschadet überstehen. Die Möglichkeit, Kurzarbeit in Anspruch zu nehmen, gehört in einer Zeit wie dieser dazu. Ob wir die Kurzarbeit wirklich in Anspruch nehmen, hängt davon ab, wie sich unser Auftragseingang in den nächsten Wochen entwickelt - in Zeiten von absoluter Unsicherheit man muss immer mit dem schlechtesten rechnen ohne das Beste auszuschliessen- das ist anspruchsvoll und wirklich herausfordernd. Wir hoffen das Beste, und bereiten uns aber auch auf das Schlimmste vor. Niemand weiss heute, was die Zukunft sicher bringt.

Abschliessend - wir haben dich sehr verärgert, es muss wirklich schlimm gewesen sein, bei und für FehrAdvice zu arbeiten. Dafür kann ich mich nur nochmals abschliessend bei dir entschuldigen. Wir machen auch regelmässig Fehler, versuchen zwar, immer weniger Fehler zu machen, scheitern manchmal daran und sind manchmal auch erfolgreich. Wir würden die Firma gerne kooperativ, mit Feedback und emphatischer Kommunikation führen & managen - ich habe das Gefühl, dass wir hier in den letzen Jahren sehr viel besser geworden sind - in deinen Augen misslingt uns das auch hier.

Fazit: wir waren also sicherlich nicht die Beste Wahl in deinem Berufsleben, das ist offensichtlich les- und spürbar. Ich kann nicht sagen, warum du so empfunden hast; mir wäre es lieber gewesen, wenn du es mit mir persönlich besprochen hättest, als hier zu schreiben - ich hätte etwas gelernt und du möglicherweise etwas für dich und deine KollgegInnen positiv bewirkt. Aber ich muss auch gestehen, dass es möglicherweise nicht so einfach ist, diese Dialogbereitschaft zu zeigen, nämlich dann, wenn man sie auf der anderen Seite nicht spürt.

Für dein Arbeitsleben wünsche ich dir einfach nur eine neue Arbeitsstelle, einen guten JOB, der es dir ermöglicht, in deinem Element zu sein.

Viel Erfolg und Glück

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Neue Erfahrung

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei FehrAdvice & Partners AG gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre empfinde ich als bislang wirklich sehr angenehm! Wirklich hohe Hilfsbereitschaft und Kollegen sind für alle Fragen offen und wollen unterstützen. Die Mitarbeiter sind auch ungewohnt offen in der Feedback-Kultur, daran muss man sich anfangs erst gewöhnen, lernt das aber relativ schnell zu schätzen, wenn man weiss, wie man damit umzugehen hat.

Work-Life-Balance

Consulting-typisch viel Workload - man weiss aber auf was man sich einlässt.

Karriere/Weiterbildung

Wird verhältnismässig viel in Wissen und Weiterentwicklung der Mitarbeiter investiert! Findet man eher selten genau so wieder in anderen Unternehmen.

Kollegenzusammenhalt

Wie oben erwähnt sehr stark, kein Ellbogen-Spitzen.

Kommunikation

Eigentlich sehr klar und transparent, wenn auch zwischendurch im alltäglichen Stress manches untergeht.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Flexibler Studentenjob mit überdurchschnittlich viel Verantwortung

4,7
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei FehrAdvice & Partners AG gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Extrem inspirierende Atmosphäre, weil man oft zusammen an Problemstellungen arbeitet und so verschiedenste Ideen erarbeiten kann.

Work-Life-Balance

Als Werkstudent weniger problematisch, da man die Arbeitszeit sehr flexibel einteilen kann. Bei Festangestellten oftmals längere Arbeitszeiten.

Kollegenzusammenhalt

Feedback ist wichtiger Bestandteil der Firmenkultur. (nicht nur vom Vorgesetzten zum Werkstudenten, sondern durchaus auch umgekehrt) So kann man seine Arbeitsleistung stetig verbessern.
Generell sind alle Kollegen sehr hilfsbereit. Mit einem Problem ist man nie alleine, sondern findet immer Kollegen, die einem helfen können.

Vorgesetztenverhalten

Sehr viel Mitspracherecht, selbst als "einfacher" Werkstudent! Es ist ein super Gefühl, wenn eigene Ideen umgesetzt werden!!

Kommunikation

Grundsätzlich gut, allerdings als Werkstudent oft problematisch, weil man meist nicht direkt vor Ort ist und so viele Meetings, Ereignisse etc nicht mitbekommt.

Interessante Aufgaben

Immer neue Aufgaben, Wiederholungen sind selten.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Verhaltensökonomie könnte weiterhelfen...

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat bei FehrAdvice & Partners AG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ein spannendes Unternehmen, welches eine Vorreiterrolle bei innovativen Beratungsansätzen einnimmt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Identifikation und der Einsatz, welche von Mitarbeiter*Innen gefordert wird steht im Missverhältnis zu der individuellen Wertschätzung seitens des Unternehmens.

Verbesserungsvorschläge

- (Echte) Feedback Kultur vorleben/implementieren
- Mehr Flexibilität
- Offenere Kommunikation
- Einsatz digitaler Methoden im Arbeitsalltag, welche über Email und Powerpoint hinausgehen

Arbeitsatmosphäre

Negative Arbeitsatmosphäre, welche durch Druck und wenig qualifiziertes Feedback gekennzeichnet ist.

Image

Sehr gutes Image mit prestigeträchtigen Partnerschaften und Projekten.

Work-Life-Balance

Sehr schlechte Work-Life Balance. Trotz Verfügbarkeit keine Absprachen wann Arbeit zu erwarten ist gekoppelt mit dem Anspruch bei Bedarf sofort (innerhalb von Minuten) auf Anfragen zu reagieren. Extrem hohe psychische Belastung dadurch auch in Zeiten niedriger Beanspruchung durch Arbeit und effektiv Diebstahl freier Zeit.

Karriere/Weiterbildung

Auf eine gezielte Weiterbildung und Entwicklung, selbst durch interne Massnahmen, wird kaum Wert gelegt.

Gehalt/Sozialleistungen

Der Stundenlohn ist angemessen, jedoch ist die Unsicherheit bezüglich Stundenanzahl und monatlichen Einkommen ein großes Problem für Werkstudent*Innen. Teilweise entsteht so unnötige Existenzangst und zusätzlicher Druck auf das Private Umfeld. Grade in einer verhaltensökonomischen Beratung kann man mehr Weitsicht erwarten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Keine nennenswerten Initiativen.

Kollegenzusammenhalt

Drucksituationen und lange Nächte stärken den Zusammenhalt der Kollegen untereinander. Insgesamt sympathische Belegschaft.

Umgang mit älteren Kollegen

Das Arbeitsumfeld ist für ältere Personen aufgrund mangelnder Flexibilität und Weiterbildungs-/Umschulungsmassnahmen vollkommen ungeeignet.

Vorgesetztenverhalten

Wenig Wertschätzung und Unterstützung seitens des Managements sowie bei Zeiten extrem intensive, nicht immer sachliche Kommunikation.

Arbeitsbedingungen

Die Büros in Zürich/Wien sind ausgezeichnet, die allgemeinen Arbeitsbedingungen verfehlen aber die Anforderungen an erfolgreiche Zusammenarbeit in dezentralen Teams. Überraschend wenig Einsatz digitaler Tools.

Kommunikation

Die Kommunikation ist der Schwachpunkt der Organisation. Die häufige angesprochene Feedback Kultur existiert nicht. Es gibt Feedback lediglich top down und kein klares Framework, wie dieses zustande kommt.

Gleichberechtigung

Fehlende Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Ansonsten spielt das Geschlecht der Angestellten kaum eine Rolle.

Interessante Aufgaben

Spannende Projekte und innovative Ansätze.

Toller Arbeitgeber während des Studiums

4,5
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat bei FehrAdvice & Partners AG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sehr flache Hierarchien, freundliche und motivierte Kollegen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Leider keine Trainings/Einführungen jeglicher Art für Werkstudenten.

Verbesserungsvorschläge

Werkstudenten sollten stärker eingebunden werden, vielleicht durch eine Einladung zu Team-Events/Ausflügen.

Work-Life-Balance

Sehr flexibel als Werkstudent.

Kollegenzusammenhalt

Leider werden Werkstudenten kaum eingebunden, was besonders wichtig ist, da sie oft nicht in Zürich oder Wien arbeiten.

Vorgesetztenverhalten

Flache Hierarchien, die Meinung eines jeden wird wertgeschätzt.


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Gerhard Fehr, CEO
Gerhard FehrCEO

Vielen Dank für deine sehr positive Bewertung und Deine Unterstützung auf unserer gemeinsamen Mission - Die Welt mit #Experimentability ein bisschen besser zu machen.

Wir sind uns aber auch bewusst, dass wir als Unternehmen täglich Spitzenleistungen für unsere Kunden abliefern wollen.

Dabei wollen wir nicht die Augen vor den Themen verschliessen, die bei uns noch nicht so klappen, wie wir es gerne hätten.

Dein konstruktives Feedback ist die notwendige Grundlage für unseren gemeinsamen Erfolg.

Herzlichen Dank!

Mehr Schein als Sein

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat bei FehrAdvice & Partners AG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Themenfeld & Projekte in der Verhaltensökonomie

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Kommunikation

Verbesserungsvorschläge

Die Werte, die man nach Aussen verkauft, auch konsequenter leben. Die Firma berät andere Unternehmen darin, transparent zu ihren Mitarbeitern zu sein und mit ihnen zu kommunizieren. Im Arbeitsalltag ist dies leider nicht vorgelebt worden.

Arbeitsatmosphäre

Sehr spontan und flexibel, was per se nicht schlecht ist und in dieser Branche dazugehört. Jedoch funktioniert das System mit dem Kalender und den verfügbaren Zeiten gar nicht. Als Werkstudent zeigt man in einem Kalender an, wann man arbeiten kann. Dann wartet man Stunden, Tage oder Wochen auf Arbeit und bleibt stets im Ungewissen, wann man endlich mal wieder zu einem Einsatz kommen kann. Und wenn es dann Arbeit gegeben hat, musste diese immer so schnell wie möglich in Angriff genommen werden. Dann kriegt man sofort E-Mail, SMS und Telefon Anruf gleichzeitig von einem Consultant und man muss sofort zur Verfügung stehen. Ein bisschen mehr Flexibilität von Seiten des Arbeitgeber wäre gewünscht.

Kollegenzusammenhalt

Schwierig zu beurteilen, da ich remote gearbeitet habe. Was mich aber gestört hat war, dass das Götti- bzw. Patensystem nicht funktioniert hat. Die Kommunikation hat nie auf Augenhöhe stattgefunden und man fühlt sich dann schnell nicht ganz ernst genommen.

Kommunikation

Die Kommunikation erachte ich als mangelhaft. Es wurde z. B. nie darüber informiert, dass man eine oder zwei Wochen lang gar keine Arbeit kriegen würde.
Und die im Bewerbungsprozess hervorgehobene Feedbackkultur wird in meinen Augen nicht so stark gelebt wie propagiert. Die Kommunikation hat nicht auf Augenhöhe stattgefunden und man fühlt sich dann schnell nicht ganz ernst genommen.

Gehalt/Sozialleistungen

Der Stundenansatz ist tief, aber ok. Was dazu kommt ist, dass man extrem unregelmässig arbeitet und so gar keine Sicherheit hat. Es gab Monate, wo ich fast nichts verdient habe.


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Interessante Themen aber eine schlechte Organisation!

3,3
Nicht empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat bei FehrAdvice & Partners AG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Projekte rund um die Verhaltensökonomie waren unglaublich spannend.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Unternehmen berät andere Unternehmen darin, transparent zu ihren Mitarbeitern zu sein und mit ihnen zu kommunizieren. Das ist leider aber im eigenen Arbeitsalltag dort überhaupt nicht gelebt worden. Als Werkstudenten wurden uns einen Monat lang überhaupt keine Aufträge zugesandt und demnach auch kein Gehalt aber die Gründe dafür verschwiegen. Wer einen Werkstudentenjob mit geregeltem Gehalt sucht, ist hier falsch.

Arbeitsatmosphäre

Durch die kurzfristigen Projekte läuft jedes Projekt unter enormem Zeitdruck ab. Als Werkstudent liefert man nur und Zeit für Feedback gibt es kaum.

Work-Life-Balance

Wer dort einsteigt, muss mit extrem vielen Überstunden rechnen.

Karriere/Weiterbildung

FehrAdvice betreibt einen unglaublichen Aufwand, um gute Werkstudenten zu finden (Wissenstests, dreitägiges Assessment Center, dreimonatige Probezeit usw.). Ich habe als Werkstudent großes Interesse an einer Übernahme gezeigt, welche mir auch zugesichert wurde. Dann jedoch wurde das Werkstudentenbudget gekürzt, es gab keine Aufträge mehr, meine Betreuerin hat sich nicht mehr gemeldet. Außerdem hätte ich nach mehr als einem Jahr als Werkstudent immer noch als Praktikant angefangen. Da können andere Unternehmen viel bessere und unbefristete Verträge anbieten.

Vorgesetztenverhalten

Keine Kommunikation bezüglich einer Kürzung des Werkstudentenbudgets.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Traumjob! Werde mich in zukunft sicher wieder bei Fehradvice melden.

4,8
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat bei FehrAdvice & Partners AG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Fehradvice entspricht der Beschreibung zu 100%. Die Arbeit war anspruchsvoll und spannend. Habe selten mit so netten Kollegen zusammen gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Eher ein Kommentar als ein Verbesserungsvorschlag: Fehradvice ist eher was für Personen, die höchst motiviert sind und wirklich von der Idee überzeugt sind.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Gerhard Fehr, CEO
Gerhard FehrCEO

Vielen Dank für deine sehr positive Bewertung und Deine Unterstützung auf unserer gemeinsamen Mission - Die Welt mit #Experimentability ein bisschen besser zu machen.

Wir sind uns aber auch bewusst, dass wir als Unternehmen täglich Spitzenleistungen für unsere Kunden abliefern wollen.

Dabei wollen wir nicht die Augen vor den Themen verschliessen, die bei uns noch nicht so klappen, wie wir es gerne hätten.

Dein konstruktives Feedback ist die notwendige Grundlage für unseren gemeinsamen Erfolg.

Herzlichen Dank!

Inspirierende Arbeit mit hohem Entwicklungspotenzial

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei FehrAdvice & Partners AG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ein unglaublich stimulierendes Arbeitsumfeld, in dem man von Anfang an den "Vertrauensvorschuss" bekommt und somit die Chance früh echte Verantwortung zu übernehmen und in dem die persönliche Weiterentwicklung gefördert wird.

Verbesserungsvorschläge

Mit einer rapide wachsenden Anzahl an Aufträgen und Projekten und einer steigenden Position am Markt, gilt es nun auch für das Unternehmen systematisch zu wachsen. Die Strategie am Markt ist erfolgreich, nun kann man sich internen Themen vermehrt zuwenden.

Arbeitsatmosphäre

Einzigartige Arbeitsatmosphäre mit starkem Zusammenhalt und offenem Umgang miteinander. In einem aus der Beratung gewohnt dynamischen und rasantem Arbeitsumfeld, wird trotz Stress nicht auf das Miteinander vergessen.

Work-Life-Balance

Eine wichtige Voraussetzung ist es bestimmt sich mit der Vision des Unternehmens zu identifizieren und vor allem sich von seiner Arbeit und seinem eigenen Beitrag zu dieser Vision inspirieren zu lassen. Bei engagiertem Einsatz auf diversen spannenden Projekten, rückt die Freizeit dann doch zeitweise in den Hintergrund.

Kollegenzusammenhalt

Fünf Sterne - eindeutig!

Vorgesetztenverhalten

Die flache Hierarchie wird genauso gelebt wie sie angepriesen wird. Tolle Möglichkeit bereits sehr früh Verantwortung zu übernehmen und sich weiterzuentwickeln.

Arbeitsbedingungen

Das Arbeitsumfeld im Office ist sehr gut und modern ausgestattet. Flexibles Arbeiten und Homeoffice ist möglich, aber nur zeitweise umsetzbar.

Kommunikation

Die Feedback-Kultur wird aktiv und begeistert gelebt, strategische Insights und Entscheide im Unternehmen werden gerne und ohne Einschränkung kommuniziert. Bezüglich der inhaltliche Kommunikation auf Projektbasis besteht noch Ausbaupotential, welches es in Zukunft noch vermehrt auszuschöpfen gilt.

Interessante Aufgaben

Eine Vielzahl an spannenden Projekten, vielfältige Aufgabenbereiche und Dynamik im Arbeitsalltag sind ein Grundbestandteil meiner Arbeit bei FehrAdvice. Der Differenzierungsfaktor: innovative und einzigartige Beratungskonzepte aus der Verhaltensökonomie - es ist immer wieder toll zu sehen wenn man den Wow-Effekt auch beim Kunden zu sehen.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umgang mit älteren Kollegen

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Gerhard Fehr, CEO
Gerhard FehrCEO

Vielen Dank für deine sehr positive Bewertung und Deine Unterstützung auf unserer gemeinsamen Mission - Die Welt mit #Experimentability ein bisschen besser zu machen.

Wir sind uns aber auch bewusst, dass wir als Unternehmen täglich Spitzenleistungen für unsere Kunden abliefern wollen.

Dabei wollen wir nicht die Augen vor den Themen verschliessen, die bei uns noch nicht so klappen, wie wir es gerne hätten.

Dein konstruktives Feedback ist die notwendige Grundlage für unseren gemeinsamen Erfolg.

Herzlichen Dank!

Mehr Bewertungen lesen