Workplace insights that matter.

Login
Identitas AG Logo

Identitas 
AG
Bewertungen

21 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,4Weiterempfehlung: 43%
Score-Details

21 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

9 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Identitas AG über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Moderner IT-Dienstleister?

2,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sozialleistungen, Gehalt, Flexible Arbeitszeiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mangelnde Kommunikation der Geschäftsleitung - zynisch und unehrlich. Arbeitet vorwiegend für den Verwaltungsrat und deren Unternehmungen. Kann oder will sich beim VR nicht durchsetzen. Zudem ist die Zusammenstellung der Aktionäre und VR fraglich. Dieser Punkt wurde bereits durch die Eidgenössischen Finanzkontrolle bemängelt. (sauhäfeli saudeckeli)

Verbesserungsvorschläge

Verbesserungsvorschläge wurden bereits angebracht, es gilt diese Umzusetzen.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre zwischen den Mitarbeitenden ist gut und geprägt von Respekt, intensiver und konstruktiver Kommunikation. Zwischen Linie und MA's ist es solange gut, bis es schlecht ist - was erst dann Kommuniziert wird, wenn es zu spät ist. Das aus meiner Sicht planlose und operativ tätige Top-Management macht die gute Arbeitsatmosphäre zunichte was sich wiederum in der hohen Fluktuation widerspiegelt.

Image

Innerhalb der Firma wird die Firma eher negativ bewertet.

Work-Life-Balance

Man muss nicht mehr als 8.4 Stunden pro Tag arbeiten. Insgeheim wird es aber erwünscht. Als MA ist man stets überbelastet.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung wird gefordert und gefördert.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt Entspricht meinen Erwartungen aber entspricht nicht dem was man für eine Leistung erbringen soll. Die Sozialleistungen sind gut.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt innerhalb der Abteilung ist aus meiner Sicht distanziert. Es hat sich ein Konkurrenzdenken etabliert.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte haben oft keine Zeit sich mit den Mitarbeitenden auseinanderzusetzen.

Arbeitsbedingungen

Im Grossraumbüro ist es laut. Die Tische sind nur Teilweise höhen-
verstellbar. Die Anwendersoftware entspricht nicht der neuesten Technik was nicht für ein IT-Unternehmen spricht.

Kommunikation

Die Kommunikation zwischen den einzelnen Mitarbeiter ist geprägt von gegenseitigem Respekt und einer offenen Fehlerkultur was die Motivation der einzelnen steigert. Aufgrund von Fehlbesetzungen bezüglich Führungspersönlichkeiten im mittleren Management fehlt eine konstruktive Kommunikation welche es den Mitarbeitenden ermöglicht Fehler früh zu erkennen und zu korrigieren. Das Top-Management kommuniziert zögerlich oder gar nicht.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind interessant. Aufgrund der Planlosigkeit im Managemen ist es dementsprechend schwierig diese erfolgreich umzusetzen


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Undankbar...bis zum Ende!

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2020 im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

• Humor hat bei gewissen Personen trotz Hektik Platz und rettet den Alltag
• Du-Kultur
• Das übliche wie gratis Kaffee, Tee, Früchte, Küche mit Mikrowelle.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

(Empathische) Vertrauensperson fehlt. Alarmzeichen von Überforderung, zu viel Arbeit und ungeeigneten Führungspersonen werden nicht ernst genommen — u.a. Burnouts, Kündigungen. Fürsorgepflicht Arbeitgeber?!
Nicht der Mensch steht im Mittelpunkt, die Arbeit. Kein ehrliches Interesse an Mitarbeitenden.
Hoher Leistungsdruck.
Stellen werden nicht optimal besetzt sondern „Hauptsache besetzt“. Fragwürdige Rekrutierungstaktik.
Konsequenzen von Fehlbesetzungen nicht bewusst (Fluktuation, fehlendes Wissen/Erfahrung, Chaos, schlechte Stimmung.)
Qualität ist nicht wichtig, Engagement wird nicht (von allen) geschätzt.

Verbesserungsvorschläge

Hin- statt wegschauen, Tatsache(n) ins Auge sehen, Probleme ernst nehmen und erkennen. Unterstützung bieten, begleiten (Burnouts). Mitarbeiter-Umfragen, kununu-Bewertungen, Mitarbeitergespräche und Austrittsgespräche nicht nur Alibi, sondern analysieren lassen und externe Unterstützung beiziehen (Aussensicht). Hinweise ernst nehmen und MAG-Gesprächsunterlagen nicht stillschweigend im Dossier abgelegen. =Fürsorgepflicht Arbeitgeber.
Aus Fehlern lernen.
In digitales Marketing investieren (digitaler Wandel/Trends/Tools der heutigen Zeit noch nicht ganz mitbekommen).

Arbeitsatmosphäre

Grüssen ist Glückssache. Launen von gewissen Personen sollte man nicht persönlich nehmen.

Image

Hohe Fluktuation u.a. durch und wegen Fehlbesetzungen. Möchte modern/innovativ sein, mutiert zum Bundesbetrieb.
Bei Kunden kommt der Firmenname nicht überall gut an.
Vorstellungsgespräch ähneln einem Verhör.

Work-Life-Balance

Zuviel Arbeit ist Dauerzustand, jeder ist am Anschlag und unter Druck. Darunter leidet Familienleben, Freunde, Hobbies…Viele Überstunden. Burnout kein Einzelfall.

Karriere/Weiterbildung

Finanzielle Unterstützung ja (mit Verpflichtung), aber keine Unterstützung/Förderung durch Vorgesetzten.

Gehalt/Sozialleistungen

Nicht transparent und oft ungerecht im Verhältnis. Löst bei einigen Frust und Unverständnis aus.
Mehr Verantwortung/Aufgaben, jedoch zum gleichen Lohn.
Sozialleistungen wie so üblich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilnahme bike2work, eigene Flyer können gemietet werden, Bahnhofsnähe. Finanzielle Unterstützung von ausgewählten Organisationen, auch aus der Region.
Mehr geht immer.

Kollegenzusammenhalt

Teils. Die Besten konnte man an einer Hand abzählen. Es hat gute Seelen.

Umgang mit älteren Kollegen

Werden geduldet oder auch nicht.

Vorgesetztenverhalten

Eine Zumutung und Hauptkündigungsgrund: Sehr schlechte bis gar keine Einführung, undankbar, keine Wertschätzung. Zeigte kein Interesse an Teambildung und Mitarbeitern sowie deren Arbeit, keine Teamarbeit/Zusammenarbeit wurde nicht gefördert. Kein "wir" sondern "ich habe". Laisser-faire im grossen Stil.
Schmückte sich mit fremden Federn, um besser da zu stehen. Einzelkämpfer, unklare Aufträge=Missverständnisse auch teamübergreiffend, vergriff sich sehr oft im Ton (No go!). Verhalten gegenüber Mitarbeitenden anders als ggü. GL. Übte Druck aus trotz zu grossem Arbeitsvolumen. Wer sich nicht abgrenzt, hat verloren (Burnout) oder kündigt, da irgendwann der Zenit erreicht ist.
Tatsache/Resultat:
• Ganzes Team ist innerhalb 1 Jahr gegangen (5 Mitarbeitende), davon 1 Burnout, 1 Weggang in Probezeit – Problem wird nicht ernstgenommen (weder HR noch GL schreitet ein), obwohl eindeutige Zeichen.
• kritische Feedbacks auf kununu (werden verdankt, aber passieren tut nichts)

Arbeitsbedingungen

Dank Homeoffice ok. Schlechte Luft/Lüftung im Grossraumbüro («Halstuch im Sommer, Hitze im Winter»). Frische Luft fehlt. Lärmig (Autobahn), wenn Fenster offen.

Kommunikation

Meistens zu spät, gar nicht oder schlecht (auch bei Corona). Ziellos. Profi fehlt (mit Erfahrung).

Gleichberechtigung

Je nach Teamleiter. Nicht in jedem Team gleich.

Interessante Aufgaben

Umfangreich dank langer, offener Vakanz im Team. Interessante Themen/Projekte und daraus folgende Aufgaben.
Oft wieder vertröstet und typische Kommunikationsaufgaben wurden nicht prioritär behandelt oder nur stückchenweise.

Arbeitgeber-Kommentar

Fabienne LanzHuman Resources

Liebe ehemalige Kollegin

Vielen Dank für dein kritisches Feedback.
Wir können einige Punkte nachvollziehen, andere nicht.

Schade, dass du deine Zeit bei uns so negativ bewertest. Wir wünschen dir alles Gute auf deinem weiteren Berufs- und Lebensweg.

Viele Grüsse
Fabienne

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Veränderungen sind nicht immer gut

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die "Du" Kultur

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Obwohl die Firma enormes Potenzial hat entwickelt Sie sich immer mehr zum Bundesbetrieb.

Verbesserungsvorschläge

Die Anliegen der Mitarbeiter und Kunden ernst nehmen.
Mitarbeiterumfragen nicht nur machen sondern danach auch handeln. Man bedenke die Fluktuationsrate und die Krankheitsausfälle in manchen Teams.
Manchmal ist weniger (reorganisieren) mehr.

Arbeitsatmosphäre

nicht in allen Bereichen gleich. Hat sich innerhalt weniger Monate leider sehr verändert.

Kollegenzusammenhalt

Die meisten Mitarbeiter sind top.

Vorgesetztenverhalten

Teilweise willkürliche Stellebesetzungen ohne jegliche Führungskompetenzen.

Kommunikation

Missverständlich

Gleichberechtigung

Einigen Teamleitern liegt es nicht alle Teammitglieder gleich zu behandeln.
Zudem haben die Löhne innerhalb einiger Abteilungen nichts mit Gleichberechtigung zu tun.
Mitarbeiter des HD werden nicht gleich behandelt.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Fabienne LanzHuman Resources

Liebe/r ehemalige/r Kollege/in

Vielen Dank für dein kritisches Feedback.
Schade hast du deine Zeit bei uns mehrheitlich negativ wahrgenommen.

Auf deinem weiteren beruflichen und privaten Lebensweg wünschen wir dir alles Gute.

Viele Grüsse
Fabienne

Empathie und Wertschätzung sind Fremdworte.

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Angemessene Entlöhnung.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mangelnde Wertschätzung, zynischer Umgang mit Engagement und Qualitätsanspruch der Belegschaft. Unglückliche Besetzung von Teamleitungspositionen. Vertrauenspersonen fehlen.

Verbesserungsvorschläge

Ehrlich, offen und transparent kommunizieren.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Fabienne LanzHuman Resources

Liebe/r ehemalige/r Kollege/in

Danke für dein Feedback.
Für die Zukunft wünschen wir dir alles Gute!

Viele Grüsse
Fabienne

Grosse Freiheiten in einem ziellosen Unternehmen.

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Hat sich in zwei Jahren sehr verändert, leider nicht zum Guten.

Image

Das Unternehmen foutiert sich um seinen Ruf. Als Monopolist kann es das tun, muss es aber nicht.

Kollegenzusammenhalt

Ohne diesen kaum auszuhalten.

Vorgesetztenverhalten

Teamleiter ohne erkennbare Eignung.

Arbeitsbedingungen

Grossraumbüro, laut und sommers zu heiss.

Kommunikation

Patriarchalisch, zynisch, keinesfalls wertschätzend oder motivierend.

Interessante Aufgaben

Möglichkeit, das Portfolio zu erweitern.


Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Fabienne LanzHuman Resources

Liebe/r ehemalige/r Kollege/in

Danke für dein Feedback.
Schade hast du deine Zeit bei uns mehrheitlich negativ wahrgenommen.
Für die Zukunft wünschen wir dir alles Gute!

Viele Grüsse
Fabienne

Wird felxibler. Corona hat womöglich bei uns nicht nur negative Auswirkungen.

3,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Arbeitsmittel für Homeoffice waren zu Beginn knapp. Dem wurde professionell abgeholfen.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Fehlende Anleitungen ergänzen. Zusammenhalt unter den Mitarbeitern fördern. Werkzeuge aufstocken.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Fabienne LanzHuman Resources

Liebe Kollegin, lieber Kollege

Besten Dank für dein Feedback!

Liebe Grüsse
Fabienne

Bewertung meiner täglichen Arbeit

4,4
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Administration / Verwaltung absolviert.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich finde es von meinem Arbeitgeber gut und wichtig, dass sie sich Zeit für einem nehmen und die Geduld nicht verlieren.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Fällt mir momentan nichts ein.

Verbesserungsvorschläge

Es fehlt die Ergonomie am Arbeitsplatz, an meinem Arbeitsplatz würde ich gerne einen Tisch haben, den man einstellen kann. Aber das Budget sollte nicht belastet werden.


Arbeitsatmosphäre

Karrierechancen

Arbeitszeiten

Ausbildungsvergütung

Die Ausbilder

Spaßfaktor

Aufgaben/Tätigkeiten

Variation

Respekt

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Fabienne LanzHuman Resources

Vielen Dank für das positive Feedback!

Liebe Grüsse
Fabienne

Bundesbetrieb

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Lage des aktuellen Büros, auch wenn Grossraumbüros schädlich für die Gesundheit sind.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Unternehmenskultur "Bundesbetrieb" welche sich in den letzten zwei Jahren herausgebildet hat.

Verbesserungsvorschläge

Die Unternehmenskultur muss sich ändern, sonst kann die Identitas AG gleich in eines der zuständigen Bundesämter integriert werden.

Arbeitsatmosphäre

Das gesamte Team wird von der restlichen Firma behandelt wie Diener. Generell handelt es sich um einen Betrieb der öffentlichen Hand, was sich zunehmend in der Arbeitsscheu der Mitarbeiter äussert.

Image

Wer einem "Kunden" gegenüber die Firma erwähnt kann sich vor lauter Klagen nicht mehr retten.

Work-Life-Balance

Pünktlicher Feierabend und Homeoffice sind kein Problem.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung wird gefördert, die Vereinbarungen sind grosszügig mit kurzen Rückzahlungsfristen.

Gehalt/Sozialleistungen

Das notwendige Minimum wird bezahlt, die Sozialleistungen entsprechen dem Durchschnitt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Viele Parkplätze als zusätzliche Einkommensquelle trotz sehr guter ÖV-Anbindung. Keine Ladestationen für E-Autos, dafür bike2work als Feigenblatt.

Kollegenzusammenhalt

Alle gegen das Team. Die Arroganz mancher Kollegen verhält sich umgekehrt proportional zu ihrem Fachwissen.

Umgang mit älteren Kollegen

Die langjährigen Mitarbeiter werden aus Angst vor zu viel Know-How Verlust behalten.

Vorgesetztenverhalten

Immer korrekt.

Arbeitsbedingungen

Ein riesiges Grossraumbüro mit rücksichtslosen Kollegen. Ich habe habe Kneipen besucht in denen es weniger laut zu und her ging obwohl mehr Menschen drin waren.
Ergonomische Verbesserungen am Arbeitsplatz sind nur unter Vorweisung eines medizinischen Zeugnisses über bestehende Schäden zu erhalten.

Kommunikation

Keine Ziele, kein Plan, keine Ahnung.

Gleichberechtigung

Eltern werden bevorzugt behandelt und mit Urlaub überhäuft, wer keine Kinder hat ist angeschmiert. Um das Bild abzurunden ist eine Quotenfrau in die GL befördert worden.

Interessante Aufgaben

Der Lohn wird nicht verdient, sondern ersessen. Die einzige Abwechslung ist der tägliche Ärger über "Kollegen" die versuchen, die wenige Arbeit noch auf andere Teams abzuwälzen.

Arbeitgeber-Kommentar

Fabienne LanzHuman Resources

Lieber ehemaliger Kollege

Vielen Dank für deine ehrliche Meinung und die Zeit, die du dir genommen hast um eine Bewertung abzugeben.

Gerne möchten wir zwei Punkte in deiner Bewertung kommentieren:

• Wir sind stolz darauf, dass wir als Vorreiter und Vorbild bezüglich der Familienfreundlichkeit gelten können.
Die Identitas bietet seit mehreren Jahren einen Vaterschaftsurlaub von 4 Wochen sowie Mutterschaftsurlaub von 16 Wochen an. Ebenfalls übernimmt die Identitas 65% der Pensionskassenbeiträge und übernimmt die gesamten Unfallsversicherungsprämien.

• Unsere Geschäftsleitungsmitglieder werden in einem offenen Verfahren rekrutiert. In der letzten Besetzung hat sich wie jedes Mal die beste Bewerbung durchgesetzt und wurde ordentlich von unserem Verwaltungsrat in die Geschäftsleitung gewählt.

Für deine persönliche Zukunft wünschen wir dir alles Gute.
Viele Grüsse
Fabienne

guter Arbeitgeber, gute Atmosphäre und Mitarbeiter

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- flexibles Arbeitszeitmodell
- Förderung von Mitarbeiter bei Weiterbildungen/Ausbildungen

Gehalt/Sozialleistungen

sehr gute Sozialleistungen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Solche Arbeitsplätze bracht man mehr

4,5
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Jede Meinung zählt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Auch ältere Produkte müssen gewartet werden.

Verbesserungsvorschläge

Verbesserungen sind im Gange.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN