Navigation überspringen?
  

KPMG Schweizals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?

KPMG Schweiz Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
3,23
Vorgesetztenverhalten
3,16
Kollegenzusammenhalt
3,91
Interessante Aufgaben
3,75
Kommunikation
3,01
Arbeitsbedingungen
3,20
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,20
Work-Life-Balance
2,83

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
3,77
Umgang mit älteren Kollegen
3,44
Karriere / Weiterbildung
3,55
Gehalt / Sozialleistungen
3,38
Image
3,62
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird nicht geboten Essenszulagen wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmassnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 10.Aug. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Altes Mobiliar, nicht gepflegte Klimageräte, laut

Vorgesetztenverhalten

Neuer Oberchef ist zwar seit Monaten da, doch ihn kümmert es nicht, was ich tue.

Kollegenzusammenhalt

Echte Kollegen wenige, doch diese halten zu dir.

Interessante Aufgaben

Fehlerbehebung am laufenden Band. Keine Fortschritte sichtbar.

Kommunikation

Informationen wenn überhaupt per Mail. 3-Klassengesellschaft

Gleichberechtigung

Frauen dürfen gleich viel krampfen.

Umgang mit älteren Kollegen

Man fordert von Ü50 mindestens das, was man von U25 fordert. Keine Gnade.

Karriere / Weiterbildung

Viel Raum zum Äussern von Weiterbildungswünschen. Die Realisierung ist oft Wunschdenken.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist ok.

Arbeitsbedingungen

Veraltetes Mobiliar, schlechte Beleuchtung, im Sommer sehr heiss, im Winter lange kalt. PC relativ neu, fallen aber dauernd aus.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Alle natürlichen und künstlichen Pflanzen wurden entfernt. Das schont die Umwelt.

Work-Life-Balance

Mehr Work als Life.

Image

Skandale, breitgeschlagen in der Presse sind nicht gut fürs Image. Die Kunden verunsichert das.

Verbesserungsvorschläge

  • Ich habe es aufgegeben, Verbesserungsvorschläge zu machen. Man sägt sich nur am Ast, auf dem man sitzt.

Pro

Kostenlose Getränke.

Contra

Hire and fire. Das ist die Devise. Änderungskündigungen sind an der Tagesordnung. Outsourcing ist sehr beliebt (Audit).

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Essenszulagen wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    KPMG AG (Zürich)
  • Stadt
    Zürich
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Danke für deinen Kommentar. Mit unserem Umzug in das Provisorium im nächsten Frühling und der Komplettsanierung der Büroräumlichkeiten in der Badenerstrasse wird KPMG insbesondere das Thema Temperatur, Mobiliar und Räumlichkeiten angehen. Deine Verbesserungsvorschläge bezüglich den anderen von dir angesprochenen Punkten würde ich mir gerne anhören und mit dir diskutieren. Du erreichst mich unter ckehler@kpmg.com oder 058 249 28 79.

Christian Kehler
Head Human Resources
KPMG Schweiz

Du hast Fragen zu KPMG Schweiz? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 01.Aug. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist sehr von Wettbewerb und Konkurrenz untereinander geprägt. Es geht vorwiegend darum, alles zu delegieren und sich selbst zu entlasten. Teamspirit ist nicht vorhanden. Jeder kämpft für sich allein. Das führt dazu, dass die Arbeitsbelastung sehr unterschiedlich ausfällt. Manch einer ist völlig überlastet, während andere ein eher entspanntes Dasein fristen. Die Führung ist sich dessen völlig bewusst, sieht aber einfach weg.

Vorgesetztenverhalten

Credo von den Vorgesetzten ist, die heile Weil vorzugaukeln. Für mich persönlich war es wirklich erschreckend festzustellen, dass es immer wieder zu völlig fehlgeleiteten Äusserungen gekommen ist. Partner sind dabei keine Ausnahme.

Kollegenzusammenhalt

Nicht vorhanden. Die älteren Kollegen schwärmen von den guten, alten Zeiten. Ansonsten geht es vorwiegend darum, einen guten Draht (koste es was es wolle) zu seinem Vorgesetzten bzw. Partner aufzubauen. Denn das ist schlussendlich das, was zählt. Die Performance ist weder für Beförderungen noch für Gehaltserhöhung von grosser Bedeutung. Connections untereinander sind ausschlaggebend.

Interessante Aufgaben

Wer sich ernsthaft für Audit interessiert, findet bei KPMG alles, was er sich wünscht. Vorausgesetzt er ist auf dem richtigen Mandat.

Kommunikation

Sehr viele Informationen laufen über inoffizielle Kanäle. Die Führungskräfte bemühen sich allesamt eine heile Welt aufrechtzuerhalten, was teilweise dazu führt, dass Mitarbeitern falsche Informationen vermittelt werden. Das macht es nicht wirklich besser, da der Flurfunk sehr gut funktioniert.

Gleichberechtigung

Es wurden in letzten Jahren vermehrt Frauen eingestellt. Man gibt sich extrem Mühe, eine gewisse Frauenquote zu erreichen (Leistung hin oder her).

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren Kollegen haben meistens aufgegeben und sind für einen Assistenten nicht erreichbar. Man gewinnt den Eindruck, dass es nur noch ums Überleben geht.

Karriere / Weiterbildung

Man wird mit Karriereaussichten gelockt. Ist man drin, so wird schnell einem bewusst, dass die Leistung zweitrangig ist. Als ein eher introvertierter Mitarbeiter hat man Mühe auf sich aufmerksam zu machen, da es immer einen gibt, der als Schreihals seine Leistung "zu vermarkten" weiss. Am Ende des Tages zählen Connections innerhalb des Unternehmens, die sich für einen stark machen können. Leistung spielt dabei keine Rolle. Mit dem richtigen Nachnamen ist man schneller unterwegs. Die Beförderungen sind teilweis kaum zu vermitteln und sorgen regelmässig fürs Kopfschütteln. Führt dazu, dass manche Manager sich selbstherrlich aufführen und den Bodenkontakt verlieren.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehälter sind marktgerecht. Aussage des Managements. Es herrscht eine sehr grosse Intransparenz, welche Faktoren sich wie auf Gehaltshöhe auswirken. Leistung scheint dabei nicht die grösste Relevanz zu haben.

Arbeitsbedingungen

Wenn einen die nicht vorhandene Work-Life-Balance nicht stört.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Ich wurde aufgefordert, ein Auto anzuschaffen, was ich eigentlich nicht wollte. Es wurde mit Flexibilität begründet. Die meisten Kunden sind allerdings gut mit ÖV zu erreichen.

Work-Life-Balance

Wenn man für einen grossen Kunden arbeitet, kann man diese getrost vergessen. Bedingt durch die hohe Fluktuation sind die meisten Teams nicht ausreichend besetzt, was in der Tatsache resultiert, dass Überstunden geleistet werden müssen. Das ist vor allem von Januar bis März der Fall. Einige Mitarbeiter weisen sehr hohe Feriensaldi auf.

Image

Hat im Zuge der letzten Schlagzeilen gelitten.

Verbesserungsvorschläge

  • Den Leistungsgedanken in Vordergrund stellen. Ehrlich zu Mitarbeitern sein.

Pro

Ist wohl immer noch der beste unter Big4 (aus Gesprächen an der Akademie erfahren).

Contra

Siehe oben

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmassnahmen wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    KPMG
  • Stadt
    Basel
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Mit Bedauern habe ich deinen Kommentar gelesen. Es würde mich freuen, wenn wir ein gemeinsames Telefonat vereinbaren können, um die genannten kritischen Punkte zu besprechen. Einen wertvollen Austausch schätze ich immer und wir sind jederzeit bestrebt uns zu optimieren. Du kannst mich unter ckehler@kpmg.com oder 058 249 28 79 erreichen. Beste Grüsse und viel Erfolg für deine nächste berufliche Herausforderung

Christian Kehler
Head Human Resources
KPMG Schweiz

Karriere / Weiterbildung

Pro

Gut für Karrieremenschen, die bereit sind sehr viel von ihrem Privatleben für ihre Karriere zu opfern. Aufstiegsmöglichkeiten sind gegeben. Sozialleistungen sind sehr gut.

Contra

Durch den hohen Druck und die halbjährlichen Veränderungen (Organisatorisch) war die Stimmung immer wieder von Angst geprägt und unpersönlich. Entsprechend war kein Teamzusammenhalt vorhanden, sondern eher Konkurrenz denken. Im Nachhinein auffallend die Entlassungen ab Ü45 während den letzten Jahren...

Verbesserungsvorschläge

  • Managment muss sich nicht ständig neu erfinden, um "gut" dazustehen.

Pro

Sozialleistungen überragend.

Contra

Dienstleistungsabteilungen haben wenig Kredit.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    KPMG
  • Stadt
    Zürich
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für deinen Kommentar. In der Tat wurden in unserer IT Services Abteilung in den letzten Jahren Veränderungen durchgesetzt. Dies vor allem in Hinblick auf die sich verändernden Rahmenbedingungen, neuen Ansprüchen und generell der sich verändernden technischen Möglichkeiten in der fortschreitenden Digitalisierung. Angst sollten diese Veränderungen aber nicht schüren. Ein offenes Gespräch mit der Abteilungsleitung oder jemandem aus dem Human Resources kann immer gesucht werden. Wir nehmen dies sehr ernst.

Christian Kehler
Head Human Resources
KPMG Schweiz

Pro

Gut für Karrieremenschen, die bereit sind sehr viel von ihrem Privatleben für ihre Karriere zu opfern. Aufstiegsmöglichkeiten sind gegeben. Sozialleistungen sind sehr gut.

Contra

Durch den hohen Druck war die Stimmung eher kühl und unpersönlich. Entsprechend war kein Teamzusammenhalt vorhanden, sondern eher Konkurrenz denken. Es wird sehr viel Arbeit verlangt, man hat kaum Möglichkeiten Überstunden zu kompensieren (so dass sie dann am Ende ausbezahlt werden).

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmassnahmen wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    KPMG Schweiz
  • Stadt
    Zürich
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung
  • 09.Apr. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

selbst wenn man unter Zeitdruck arbeitet, besteht immer eine gute Teamatmosphäre. Die Leute sind sehr wertschätzend (vor allem bis Manager Stufe)

Kollegenzusammenhalt

Ich habe bisher wirklich sehr sehr viele super Persönlichkeiten bei KPMG angetroffen. Die Mehrheit hat einen sehr guten Bildungsstand und einen ähnlichen Mindset. Bei KPMG trifft man auf viele Highperformer.

Karriere / Weiterbildung

Es kommt auch hier wirklich drauf an in welcher Abteilung man ist. Es gibt Abteilungen, da ist es ziemlich straight forward und in anderen Abteilungen besteht nicht wirklich eine Transparenz. Auch hier wieder - bis zur Assi Manager/Manager Stufe ist es wahrscheinlich überschaubarer und danach nicht immer ganz klar....

Gehalt / Sozialleistungen

man kann sich wirklich nicht beklagen - sicherlich bis zur Manager Stufe - danach kann man es nicht so gut abschätzen - kann auch ein bisschen undurchsichtig sein ab einer gewissen Stufe

Arbeitsbedingungen

bei den Kunden sind nicht immer die besten Bedingungen vorhanden. Bei KPMG im Office ist es ok - jedoch wird bald umgebaut und das neue Gebäude wird erstklassig sein.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

da sehe ich noch viel Verbesserungsbedarf...e.g. als erstes würde ich alle PET Flaschen entsorgen - braucht hier eine nachhaltigere Lösung was die Getränkeversorgung anbelangt. Es ist schon toll, dass Süssgetränke angeboten werden, jedoch würde ich diese abschaffen und nur noch Wasser anbieten.

Work-Life-Balance

Es kommt natürlich darauf an in welcher Abteilung man arbeitet. Bspw. im Audit wird während des busy season sehr viel gearbeitet. In einer anderen Abteilung vielleicht weniger. Grundsätzlich sind flexiblere Arbeitszeitmodelle gewünscht, das sollte sich schon noch anpassen mit der Zeit.

Verbesserungsvorschläge

  • Teilzeitmodelle besser integrieren und noch mehr anbieten - die Leute werden immer flexibler also muss es auch der Arbeitgeber werden. Selbst wenn man Client Facing ist, sollte es möglich sein einen Teilzeitvertrag zu erhalten.

Pro

sehr viele tolle Menschen arbeiten bei KPMG. Es ist ein sicherer Arbeitgeber - wenn man gute Leistungen zeigt, wird man auch entsprechend gefördert.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Essenszulagen wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    KPMG AG (Zürich)
  • Stadt
    Zürich
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar und deine vielen Vorschläge. Solltest du weitere Ideen haben darfst du mir diese auch gerne direkt zukommen lassen. Du erreichst mir unter ckehler@kpmg.com.

Christian Kehler
Head Human Resources

  • 27.März 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Schlechte Stimmung, keine Vision, derzeit v.a. Kostenoptimierung

Kollegenzusammenhalt

Schicksalsgemeinschaft

Interessante Aufgaben

Je nach Engagement

Kommunikation

Nicht existent

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen sind Partner oder haben das Schiff verlassen

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    KPMG
  • Stadt
    Zürich
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Finanzen / Controlling

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin/ lieber Kollege. Hast du bereits mit deinem Vorgesetzten oder dem für euch zuständigen HR Business Partner ein persönliches Gespräch geführt so dass ihr die von dir kritisch empfundene Situation diskutieren könnt und allenfalls Massnahmen treffen könnt? Gerne bin auch ich für ein vertrauliches Gespräch verfügbar. Du erreichst mich unter: dsommer1@kpmg.com oder 079 260 50 82.

Christian Kehler
Head Human Resources

  • 23.März 2018 (Geändert am 25.März 2018)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Seit länger eher eine schlechte Arbeitsatmosphäre. Ein Kommen und Gehen von Leuten und teilweise hilflose Vorgesetzte ohne jegliche Führungsqualitäten und Charisma. Eine Workload die nicht seriös zu bewältigen ist und definitiv auf die Stimmung drückt.

Vorgesetztenverhalten

Die Leistungsziele sind für sämtliche Mitarbeitenden pro Stufe gleich und ohne relevante individuelle Zielsetzungen. Die Zielerreichungsgespräche sind ein Mühsal, absolut demotivierend und erzeugen am Ende nur Frust, weil sich gewisse Vorgesetzte nicht richtig auf diese eigentlich wichtigen Gespräche vorbereiten und schon gar nicht ernsthaft interessiert sind, ein individuelles Feedback abzugeben. Denn dies würde bedeuten, sich wirklich mit der individuell erbrachten Leistung eines Angestellten auseinander zu setzen, wofür weder Interesse der Vorgesetzten noch Zeit vorliegt. Ein ehrlich gemeintes Dankeschön kommt auch selten über die Lippen und die Wertschätzung der Mitarbeitenden durch die Vorgesetzten kommt definitiv zu kurz, was wirklich schade ist.

Kollegenzusammenhalt

Ein Argument, bei KPMG zu arbeiten sind die wirklich tollen Kolleginnen und Kollegen in der Firma! Für jüngere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wie auch für ältere Generationen bietet KPMG ein Austausch mit wirklich spannenden Leuten aus verschiedensten Fachbereichen.

Interessante Aufgaben

Leider nicht ganz 5 Sterne, da immer mehr administrative Arbeiten hinzukommen und unnötig Zeit konsumieren ohne Mehrwert für die Abteilung respektive für den Kunden zu schaffen. Ansonsten: Es wird eigentlich nie langweilig. Interessante Kunden und interessante Arbeitsinhalte.

Kommunikation

Die Kommunikation des Leaderships ist mangelhaft. Das Buschtelefon funktioniert da einiges besser als die offizielle Kommunikation der Vorgesetzten. Über relevante Änderungen in der Abteilung und bei KPMG wird man relativ spät informiert.

Gleichberechtigung

Gleicher Lohn für Mann und Frau. Sehr gute Chancen als Frau Karriere bei KPMG machen zu können. Wiedereinsteigerinnen sind willkommen und Teilzeitarbeit ist möglich.

Gehalt / Sozialleistungen

Der Lohn ist absolut betrachtet in Ordnung. Relativ zur erbrachten Arbeitsleistung jedoch viel zu tief. Sinkende Boni in den letzten 2 Jahren tragen dazu bei, dass ein längerfristiges Engagement bei KPMG finanziell einfach nicht mehr interessant ist und auch langjährige Mitarbeitende frustriert.

Arbeitsbedingungen

Im Sommer zu heiss und im Winter zu kalt im Gebäude. Tendenziell zu wenig Arbeitsplätze, insbesondere wenn nicht alle Kollegen beim Kunden sind. Gratis Kaffee und Getränke, was ich persönlich sehr gut finde. Leider wurde beim Reinigungspersonal gespart, weswegen gewisse Toiletten und Pausenräume teilweise sehr schmutzig waren.

Work-Life-Balance

Die Arbeitsbelastung steigt stetig an und wir wurden je länger je mehr zu Tode administriert. Es kümmert niemanden, wie lange man arbeiten muss, so lange die Arbeit erledigt wurde. Bedauerlicherweise schauen Vorgesetzte diesbezüglich gerne mal weg und sind einfach nur froh, wenn sie selber nicht die Arbeiten zu verrichten haben. Zudem ist die Arbeitsbelastung ungleich auf die einzelnen Personen verteilt. Auf das Privatleben der Individuen wird nicht Rücksicht genommen. Regelmässige Wochenendarbeiten inkl. Sonntag werden zwar offiziell nicht verlangt, aber die Arbeitsmasse ist zu umfangreich und die Delegierungswut der Vorgesetzten derart ausgeprägt, dass sich diese nicht vermeiden lassen.

Verbesserungsvorschläge

  • Durchführung von regelmässigen 360 Grad Feedbacks für Direktoren und Partner unter Einbezug der relevanten Abteilung, ansonsten besteht gar nie die Möglichkeit Verbesserungspotenziale und womöglich blinde Flecken im Führungsverhalten zu identifizieren auf diesen Stufen.
Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
5,00
  • Firma
    KPMG
  • Stadt
    Zürich
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2011
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe

Kommentar des Arbeitgebers

Danke für deinen ausführlichen Kommentar und die vielen positiven Punkte. Besonders gefreut hat es mich zu lesen, dass du die Karrierechancen für Frauen und insbesondere auch Wiedereinsteigerinnen als positiv erachtest. Zwei von dir angesprochene kritische Themen möchte ich gerne kommentieren. KPMG investiert viel in die Schulung ihrer Führungskräfte. Im letzten Jahr wurde ein Bottom-up Feedback Tool eingeführt, es gibt regelmässige 360° Feedbacks und Schulungen und Trainings, sowie Inhalte zum Selbststudium für angehende Führungskräfte. Dass die Work-Life-Balance eine Herausforderung darstellt, ist mir sehr wohl bewusst. KPMG unternimmt bereits einiges, um hier Gegensteuer zu geben. Flexible Arbeitszeitmodelle und unsere Healh & Wellbeing Aktivitäten zählen sicher zu den wichtigsten Massnahmen. Solltest du weitere Vorschläge haben melde dich bitte. Für ein Gespräch bin ich jederzeit erreichbar unter dsommer1@kpmg.com oder 079 260 50 82.

Christian Kehler
Head Human Resources

  • 18.März 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Interessante Aufgaben

Wie typischerweise in der Beratung kann dies stark schwanken.

Kommunikation

Firmenweite Kommunikation ist sehr gut ohne überschwemmt zu werden.

Gleichberechtigung

Ist wirklich ein Anliegen der Firma.

Arbeitsbedingungen

Schöne Laptops. Büros werden über nächsten Jahre umgebaut.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

So viel wie man erwarten kann.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    KPMG Switzerland
  • Stadt
    Zürich
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Lieber Kollege/ liebe Kollegin, danke für deinen Kommentar. Es freut mich zu lesen, dass dir die firmenweite Kommunikation positiv auffällt und wir aus deiner Sicht die richtige Balance zwischen zu wenig und zu viel Kommunikation gefunden haben. Das Vorgesetztenverhalten bewertest du jedoch kritisch und die Arbeitsatmosphäre unter Durchschnitt. Hast du konkrete Verbesserungsvorschläge, die du bereit bist mit mir zu teilen? Über einen Austausch würde ich mich freuen. Du erreichst mich unter: dsommer1@kpmg.com oder 079 260 50 82. Unser Gespräch wird selbstverständlich vertraulich behandelt.

Christian Kehler
Head Human Resources
KPMG Schweiz

Verbesserungsvorschläge

  • Schwierige Zusammenarbeit

Pro

Image, Kommunikation, Ambition

Contra

Zusammenarbeit

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    KPMG
  • Stadt
    Zürich
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 16.Feb. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Arbeitsatmosphäre permanent angespannt, nach dem Motto "zum Lachen in den Keller gehen"
Kein Raum für Menschlichkeit und Spass, es zählt nur harte Arbeit und stilles Schweigen während man sich 15h am Tag gegenübersitzt

Vorgesetztenverhalten

Absolutes no-go! Da es an erfahrenen langjährigen Mitarbeitern mangelt, werden auch Leute befördert, die keinerlei Sozial- und Führungskompetenzen aufweisen! Sprüche auf unterstem Niveau & Lästereien über Assistenten (sogar von Partnern) sind keine Seltenheit, auch viele Aussagen unter der Gürtellinie.... unseriös und unprofessionell

Kollegenzusammenhalt

Leider gar nicht vorhanden. Lästereien auf unterstem Niveau am ganzen Standort, die Gerüchteküche brodelt ständig
Viele gehen über Leichen, um weiterzukommen und das spürt man
Geheuchel und verlogen

Interessante Aufgaben

Im Audit gibt es viele spannende und herausfordernde Aufgaben, es ist selten eintönig.
Leider wird viel zu wenig Zeit für eine richtige Erklärung/Einarbeitung investiert

Kommunikation

Ist ok, wichtige Infos werden weitergegeben

Karriere / Weiterbildung

Wer Karriere machen will um jeden Preis, kann hier weit kommen und es wird auch unterstützt! Das Argument seitens AG, dass der Expertenlehrgang finanziert wird durch den AG, stimmt so nicht! Man zahlt jeden Rappen selber, wenn man sich dazu entschliesst, vorzeitig zu kündigen.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist gut, Spesen grosszügig
-> muss aber auch so sein, weil man sich das sonst nicht antut

Arbeitsbedingungen

Antarktis im Winter, Backofen im Sommer
Man kann froh sein, wenn das Telefon oder der Drucker funktionieren

Work-Life-Balance

Nur work, kein life! Selbst wenn man nach 12h Arbeit nach Hause geht wird man schief angeschaut, offen angesprochen wird das Thema aber nicht
Es ist ein Wettbewerb unter Audit assistants, wer am längsten im Büro bleibt
0 Selbstbestimmung, Hobbies/Freunde treffen kann man vergessen

Image

Intern schlechter wie extern, aber unter den Big 4 sicher auf dem letzten Platz

Verbesserungsvorschläge

  • Work-Life-Balance verbessern
  • Führungskräfte vielleicht von extern holen, statt unfähige Mitarbeiter weiterzuziehen und befördern obwohl sie sich unangemessen verhalten

Pro

- Man kann viel lernen und erreichen, wenn man die Arbeit über alles stellt

Contra

siehe oben

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Essenszulagen wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    KPMG
  • Stadt
    Basel
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Danke für deinen Kommentar. Dass die Work-Life-Balance im Audit eine Herausforderung darstellt, ist mir sehr wohl bewusst. KPMG unternimmt bereits einiges, um hier Gegensteuer zu geben. Flexible Arbeitszeitmodelle und unsere Healh & Wellbeing Aktivitäten zählen sicher zu den wichtigsten Massnahmen. Schade, dass du die Arbeitsatmosphäre und die Kollegialität als kritisch bewertest. Hast du die Situation mit dem HR Business Partner besprochen oder im Austrittsgespräch thematisiert? Auch Claudio Boller (cboller@kpmg.com, +41 79 767 39 08), unser Standortleiter in Basel, ist sehr offen für Feedback und nimmt dieses ernst. Solche Rückmeldungen sind wichtig, denn KPMG investiert einiges in die Schulung von Führungskräften. Verhaltensweisen, wie du sie beschreibst, sind weder im Interesse der Firma noch für die betroffenen Mitarbeitenden wünschenswert. Für ein Gespräch bin ich jederzeit erreichbar unter dsommer1@kpmg.com oder 079 260 50 82. Beste Grüsse und viel Erfolg für deine nächste berufliche Herausforderung.

Christian Kehler
Head Human Resources
KPMG Schweiz