Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Möbel Pfister 
AG
Bewertung

Könnte einiges besser machen...

3,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Möbel Pfister AG in Suhr gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Guter Teamzusammenhalts mit vielen Mitarbeiterevents. Viel Freiheiten und Selbstverantwortung, wenn man sie sich verdient hat.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe Verbesserungsvorschläge

Verbesserungsvorschläge

Die interne Unternehmenskommunikation muss deutlich verbessert werden. Die Mitarbeiter sind nicht dumm und verstehen mehr, als die Arbeitgeber denken. Lohnanalysen sollten detaillierter durchgeführt werden, Büro ist nicht gleich Büro....

Arbeitsatmosphäre

Durch die unzureichende Kommunikation herrscht viel Unsicherheit in den Abteilungen. Es wird viel erwartet und selten erhält man Anerkennung für die Leistung.

Kommunikation

Betreffend Übernahme wurde immer nur das Allernötigste und im letzten Moment kommuniziert. Teilweise wurden die Mitarbeiter mit Halbwahrheiten abgespiesen.

Kollegenzusammenhalt

Teilweise zu starkes "Gärtchendenken" in den einzelnen Abteilungen aber sonst grundsätzlich gut.

Work-Life-Balance

Je nach Job teils gut machbar, teils nicht. Kommt auch sehr auf den Vorgesetzten an.

Vorgesetztenverhalten

Kommt ebenfalls sehr auf den Vorgesetzten an.

Interessante Aufgaben

Am Anfang gut, am Schluss zu wenig Förderung

Arbeitsbedingungen

Altes Gebäude, das heisst im Sommer zu warm und im Winter zu kalt. Die Infrastruktur jedoch ist modern mit höhenverstellbaren Tischen und guten Bürostühlen und Laptop oder Tablet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird eher wenig gedruckt und es existieren mehrere Projekte für nachhaltige Produkte (Cradle-to-Cradle)

Gehalt/Sozialleistungen

Grund für den Abgang...

Image

Immer noch gutes Image, nach der Übernahme herrscht wohl teilweise Unsicherheit bei den Kunden. Pfister ist für Qualität und hohe Preise bekannt, man sollte sich hier wohl mehr auf die jüngere Genration konzentrieren.

Karriere/Weiterbildung

Es wird ein Teil der Ausbildung bezahlt, falls sie der Firma von Nutzen ist.


Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen