Welches Unternehmen suchst du?
Kein Logo hinterlegt

F. Hoffmann-La Roche 
AG
Bewertungen

15 von 612 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Coronavirus
kununu Score: 3,6Weiterempfehlung: 60%
Score-Details

15 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

9 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

viel Verantwortung, Autonomie, kann seine eigenen Interessen vertiefen,ein wirklich lehrreiches und nützliches Praktikum

3,9
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei F. Hoffmann-La Roche AG in Basel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Möglichkeit, sich zu vernetzen, Weiterbildungsmöglichkeiten, der Lebensstandard und was sie den Mitarbeiter:innen an Benefits bieten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Onboarding war während Corona recht chaotisch und ich habe mich nicht wirklich eingebunden gefühlt


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Optionen

Planlose Umstrukturierungen ohne Ende

3,0
Nicht empfohlen
FührungskraftHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei hoffmann la roche in Basel gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Es ist nicht klar wohin es geht. Die Planung findet, wenn überhaupt, im Elfenbeinturm statt. Kritische Fragen werden vom Management generell nicht gern gehört, es ist klüger beim gegenseitigen Schulterklopfen mitzumachen.

Work-Life-Balance

Schwierig in globalen Teams, es wird sehr viel Flexibilität bezüglich Arbeitszeiten verlangt.

Karriere/Weiterbildung

In der andauernden Umstrukturierung ist die Karriereplanung äusserst schwierig. Weiterbildung ist gern gesehen und ist ganz klar eine Holschuld, proaktiv angeboten wird wenig.

Gehalt/Sozialleistungen

Marktübliche Entschädigung.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Berufliche Reisetätigkeiten drastisch reduziert, das ist sicher wünschenswert für die Umwelt. Gleichzeitig ist es eine Herausforderung in globalen Teams (China bis US Westküste) zu Arbeiten wenn man nie zu normalen Zeiten länger miteinander Reden kann. Stundenlange Telefonkonferenzen bis spät in die Nacht sind eine schlechte Alternative.

Kollegenzusammenhalt

Die tapferen Kollegen halten mit Bodenhaftung, Gewissenhaftigkeit und Verantwortung die täglichen Geschäfte am laufen.

Umgang mit älteren Kollegen

Erfahrung wird immer weniger geschätzt, man wird schnell als Spassbremse abgestempelt. Eine Mentalität dass alles ‚Alte‘ schlecht ist und nur das ‚Neue‘ strahlt. Positiv sind die grösszügigen Angebote für Frühpensionierungen.

Vorgesetztenverhalten

Die meisten Vorgesetzten tun ihr Bestes unter den gegebenen Umständen.

Arbeitsbedingungen

Während Covid homeoffice soweit möglich, jetzt Rückkehr ins Office nachdrücklich erwünscht. Leider werden keine klaren Schutzkonzepte kommuniziert, aber vielleicht gibt es sie ja, wir wissen einfach nur nichts davon.

Kommunikation

Einmal Hü und einmal Hott, Verwirrung und Unklarheit auch im mittleren Management. Totale Überflutung mit Kommunikation, es ist unmöglich den Überblick zu haben.

Gleichberechtigung

Die Firma steht voll und ganz hinter Gleichberechtigung, in jeder Beziehung.

Interessante Aufgaben

Immer wieder neue Herausforderungen, wenn man Glück hat kann man sich voll und ganz interessanten Projekten zuwenden.


Image

Optionen

Nur wenn man gern im Mittelpunkt steht und es einem nicht wirklich um die Sache, sondern die Aufmerksamkeit geht.

2,8
Nicht empfohlen
Ex-FreelancerHat im Bereich Design / Gestaltung bei Roche Diagnostics in Rotkreuz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Den eigentlichen sinn der arbeit ist gut, nur leider sind die falschen leute in machtpositionen.
Es sollte um den patienten, ärzte und gute sinnvoll gestaltete produkte gehn. Statdessen gehts um selbstdarstellung und macht.
Das onboarding ist gut strukturiert
Arbeitsplätze sind gut gestaltet

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ich denke ich hab schon vieles erwähnt:
Fach- statt führungskräften fördern
Selbstdarstellern und quasselstrippen kritische fragen stellen (ihnen die platform entziehen) —> in unserer abteilung werden fachkräfte un experten teilweise sogar aktiv klein gehalten (fachlich gut, aber verkauft nicht gut genug)
Es sind viele narzisstische persönlickeiten im unternehmen unterwegs
Strukturen unklar
Es wird erwartet, 100e coffee chats zu haben, damit man bei seiner aufgabe weiterkommt.
Gleichzeitig ist unklar, ab wann man entscheidungen treffen kann (ab wann hab ich genug leute gefragt).
Jeder will überall mitreden.

Verbesserungsvorschläge

Dem Unternehmen als ganzes rate ich zu audits in abteilungen, wo ma‘s befragt werden. Hört nicht nur auf das mittlere management dass euch das blaue vom himmel verspricht.
Ausserdem kanns nicht sein, dass fachlich unqualifizierte personen eine management position bekommen und selbst keine ahnung von der thematik und dem handlungsbereich der abteilung haben.

Der abteilung rate ich:
Nehmt gas weg vom pedal (für ma‘s).
Leute leisten keine gute (kreative) arbeit, wenn sie sich zwischen dutzenden aufgaben, stakeholdern, und verantwortungsbereichen zerteilen müssen.
Ausserdem fehlt es gänzlich an strukturen und kommunikation mit projekten, was zu unrealistischen erwartungen führt. Auch kanns nicht sein, dass von den mitarbeitern verlangt wird, wie kanninchen rumzulaufen und rauszufinden was zu tun ist. Es gibt noch viel zu tun.

Arbeitsatmosphäre

Push push push. Das know-how welche tasks welchen zeitaufwand bedeuten ist nicht oder ungenügend vorhanden. Dann wird noch extra abteilungsinterne arbeit gegeben. Die arbeitsatmosphäre ist eher paranoid („oh, gehn wir sicher, dass er ja nicht zu wenig zu tun hat). So gut wie keine echte wertschätzung.

Image

Das image ist denke ich top.
Auch wenn viele agenturen die zusammenarbeit mit roche nervt, weil die prozesse extrem langsam und mühsam sind.
Ich denke auch, dass viele arbeitsbereiche gut sind, um im unternehmen glücklich zu werden. Aber es gibt denke ich ein paar „schwarze schafe“ in bestimmten abteilungen die das unternehmen umstrukturieren sollte.

Work-Life-Balance

Flexible arbeitszeiten und remote office „new work“ wird stark gelebt.
Hilft nur wenig, wenn man nicht mehr abschalten kann weil man mit aufgaben überladen wird.

Karriere/Weiterbildung

Nada, und das obwohl ich ein junger arbeitnehmer bin und darauf angewiesen wäre (vor allem bei dem lohn).
Nach oben kommt, wer im mittelpunkt steht, nicht wer fachlich gut ist.

Man ist richtig hier wenn man gerne macht hat, im mittelpunkt stehen will oder eine führungsaufgabe will.
Fachliche karrieren sind fehlanzeige (ausser man ist techniker/pharmazeut etc.)

Gehalt/Sozialleistungen

Sehr sehr viele contractors.
Die verträge werden jedes jahr erneuert weil man nach schweizer recht eigentlich nicht externe ma‘s uneingeschränkt lange als externe anstellen darf.
Hier wird in grauzonen gearbeitet. Keine bezahlung bei abwesehnheit (krankheit zb). Urlaub und feiertage unbezahlt (ersteres wird vom lohn abgezogen, zweiteres wird in den lohn eingerechnet).
Keine echte möglichkeit einen internen vertrag zu bekommen (ausser man hat glück).

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kann ich nicht beurteilen, da fehlt mir der überblick. Ich denke aber, dass man sich um viele dinge die den umweltschutz zu wenig gefanken macht (ich hab selten mal eine initiative in die richtung gesehen).

Kollegenzusammenhalt

Ganz gut.
Aber da jeder unter obigem zeitdruck leidet, pusht man halt gerne arbeit einfach weg. Dadurch leidet der umgang untereinander manchmal.

Umgang mit älteren Kollegen

Kann ich nicht beurteilen.
Ich habe eher den eindruck, dass hier eine altersdiskriminierung nach unten stattfindet (also unter 40 bist du nicht ernst zu nehmen).

Vorgesetztenverhalten

Hab selten ein so schlechtes management gesehen.
Kein know-how vom kernthema vorhanden.
Es geht in der ebene nur um verkaufen und präsentieren (nach oben), nicht wirklich um coaching und entwicklung oder gar echter kommunikation mit oder von mitarbeitern.
Wertschätzung wie schon erwähnt, fehlanzeige.

Arbeitsbedingungen

Büros sind top ausgestattet und ergonomisch. Auch der umgang mit reinigung etc. während covid war vorbildlich.
Einen abzug für die grossraumbüros: man kann sich bei lärm nicht konzentrieren und brauch kopfhörer

Kommunikation

Die meisten ma‘s sind immer da wenn man hilfe braucht. Aber auch hier stinkt der fisch vom kopf, will man ein bisschen den überblick haben, muss man zig leuten hinterher rennen und verliert wiederum arbeitszeit…zeit die man eh schon nicht hat.

Gleichberechtigung

Kann ich als weisser mann nicht beurteilen.
Mir wäre nie eine ungleichbehandlung aufgefallen. Aber das müsste man eine frau fragen.
Insgesamt glaube ich aber dass der technische arbeitbereich mehr männer anzieht. Definitiv mehr männer in (höheren) führungspositionen.

Interessante Aufgaben

Die aufgaben sind oft sehr interessant, und man hätte viele möglichkeiten.
Einen abzug gibts weil collaboration in diesem unternehmen aus meiner sicht übertrieben gelebt wird (kollektives micro management).

Reorganizations hurt the company's culture

2,8
Nicht empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Roche Diagnostics International Ltd in Rotkreuz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

+benefits
+infrastructure
+network

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Undertaking several reorganisations and the way how they're managed. The company's values "courage, passion, integrity" are not credible anymore.

Decision processes are long and inefficient. Depending on the manager employees do not have decision power.

Verbesserungsvorschläge

-Listen to the people who are actually doing the work
-Empower the people to make decisions in their field of responsability and with that drive efficiency forwards
-Care about the people/the human beings again

Arbeitsatmosphäre

In the middle of the covid-pandemic the company has been undertaking several reorganizations at the same time. People are anxious about their future, frustrated and commitment is low.

Image

Better at the outside than at the inside

Work-Life-Balance

+many offers available, flexible working
-increase of burn-outs and mental instability due to the unsecure situation of the reorganisations

Karriere/Weiterbildung

+great internal training offerings
-external education heavily depends on the manager

Gehalt/Sozialleistungen

At least there is a fair social plan in place for the once who are affected by the reorganisations.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Great initatives

Umgang mit älteren Kollegen

The reorganisations showed that everyone is just a number. It didn't
matter how many years someone has worked at the company or how the performance has been. Cost reduction seems to be the main driver.

Vorgesetztenverhalten

The (upper) management stays the same during the reorganization by protecting each other while their employees need to apply again for their own positions.

Arbeitsbedingungen

Great campus and very good infrastructure. Support for home office, good tools available.

Kommunikation

+involving people in the reorganization process
-not really listening what these people say
-highlevel communication that says all-and-nothing and therefore unsettles people

Gleichberechtigung

Many of the part time employees lost their jobs during the reorganisation.

Interessante Aufgaben

+great initatives from employees, but...
-no decision competencies
-long and inefficient decision processes


Kollegenzusammenhalt

Optionen

Arbeitgeber-Kommentar

Stephanie NicolaF. Hoffmann-La Roche AG

Thanks for sharing your thoughts with us.
We are in a rapidly changing environment and therefore certain transformations are inevitable in order to be able to continue to offer our patients the best and most innovative solutions. We very much regret that you had a bad experience in this regard. It is very important to us that employees feel comfortable at Roche and that a good working relationship is fostered.

Thank you again for your review, we wish you all the best for your future.
People & Culture Team

Enttäuschend durchgeführte HR-Reorganisation wirkt sich negativ auf Roche's Kultur aus

2,8
Nicht empfohlen
Hat zum Zeitpunkt der Bewertung bei F. Hoffmann-La Roche AG, Basel in Basel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Unterstützung bei Weiterbildungen, gute Vergütung, die Werte, die das Unternehmen kommuniziert

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Eine Kündigung kann dich jederzeit treffen - unabhängig, ob du gute Arbeit geleistet hast und loyal warst.

Verbesserungsvorschläge

- die Werte, die das Unternehmen predigt, auch wirklich leben
- Vorgesetzte sollen aktiv führen und ein Vorbild sein
- Den Mitarbeitenden Arbeitsplatzsicherheit geben und nicht von einer Reorganisation in die Nächste gehen.
- Als erstes die Prozesse analysieren und optimieren, bevor man die Mitarbeitenden entlässt und das "Knowhow" verliert
- Bei einer Reorganisation den Selektionsprozess FAIR und transparenz laufen lassen, so dass ALLE eine Chance auf eine neue Rolle haben (und nicht nur die mit einem guten Jobtitel oder guten Netzwerk)

Arbeitsatmosphäre

War gut bis die Re-Organisationsgerüchte angefangen haben.

Image

bröckelt...

Karriere/Weiterbildung

Viele interne Weiterbildungsangebote

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Dank Corona sind die vielen Flugreisen zurückgegangen... zuvor sind sicherlich nicht alle Flugreisen nötig gewesen...

Kollegenzusammenhalt

In einer Transformation schaut (leider) jeder auf sich selbst...

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt nicht mehr so viele ältere Kollegen, der Sozialplan ist überdurchschnittlich gut.

Vorgesetztenverhalten

Kein Vorgesetzter möchte negativ oder kritsch auffallen und daher ist es einfacher, im politischen Strom mitzuschwimmen und sich ruhig zu verhalten.

Kommunikation

- Bezogen auf die Re-Organisation schlecht; die Selektion der Mitarbeitenden, die in der Firma bleiben dürfen, lief intransparent ab und es gab keine Bewerbungsgespräche oder Assessments.
- Über allgemeine Themen wird sehr gut informiert.

Gleichberechtigung

Top in bezug auf Geschlecht - in Bezug auf die Nationalität haben die mit einer englischen Muttersprache als wie mehr grössere Chancen und Möglichkeiten.

Interessante Aufgaben

Abwarten, welche interessanten Aufgaben nach der Auslagerung in die Service Centers in der Schweiz übrig bleiben.


Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Arbeitsbedingungen

Optionen

Arbeitgeber-Kommentar

Stephanie NicolaF. Hoffmann-La Roche AG

Vielen Dank für Ihre Stellungnahme.
Es tut uns leid, dass Sie mit Ihrer jetzigen Arbeitssituation unzufrieden sind. Wir sind uns bewusst, dass sich unsere Organisation derzeit in einer Phase der Transformation befindet und Umstrukturierungen oft mit Unsicherheiten einhergehen. Wir hoffen dennoch, dass alle Mitarbeitenden und Führungskräfte an den organisatorischen und beruflichen Veränderungen mitwirken werden. Informationsaustausch und offene Kommunikation sind aus unserer Sicht ebenfalls wichtige Voraussetzungen, um unsere Ziele zu erreichen. Alle Mitarbeitenden werden durch unsere Kultur des offenen Dialogs dazu ermutigt, aktiv mit Vorgesetzten und Kolleginnen und Kollegen zu diskutieren.

Nochmals vielen Dank für Ihre Stellungnahme und alles Gute für Ihre berufliche Zukunft!

Freundliche Grüsse
Wiebke Bräuer
Talent Acquisition Basel / Kaiseraugst

PL in Covid Zeiten

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Roche Diagnostic AG in Rotkreuz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Visionen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

-

Verbesserungsvorschläge

Einfacher und klarer kommunizieren


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Optionen

Super Arbeitgeber, ABER immer mehr Leistungen werden abgebaut

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Roche Diagnostics International Ltd in Rotkreuz gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es werden immer mehr Leistungen abgebaut, z.b. wird auf einmal mit der Begründung Covid der Mobilitätsbonus gestrichen- Mitarbeiter werde animiert mit dem Auto zu kommen. Freie Tage gibt es leider auch immer weniger

Gehalt/Sozialleistungen

Es werden immer mehr Leistungen abgebaut, z.b. wird auf einmal mit der Begründung Covid der Mobilitätsbonus gestrichen- Mitarbeiter werde animiert mit dem Auto zu kommen. Freie Tage gibt es leider auch immer weniger


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Optionen

Grosser Unterschied zwischen Anspruch und Wirklichkeit

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Roche in Rotkreuz gearbeitet.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Grossraumbüros ohne feste Arbeitsplätze
Kaum Wertschätzung der Mitarbeiter

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Fester Arbeitsplatz für jeden Mitarbeiter
Direkte, aufrichtige Kommunikation

Arbeitsatmosphäre

Grossraumbüro mit über 100 Mitarbeitern aus verschiedenen Bereichen

Image

Hat seinen guten Ruf zum Teil zu Recht verloren

Work-Life-Balance

Burn-Out ist an der Tagesordnung

Karriere/Weiterbildung

Sehr abhängig von Angestelltenverhältnis (intern / extern / temp) und vom jeweiligen Vorgesetzten

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt und Sozialleistungen sind in der Regel gut für Festangestellte.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Offiziell gut, aber kaum gelebt. Kein Wiederverwertungs-Konzept für Mitnahme-Geschirr.

Kollegenzusammenhalt

Gut innerhalb der eigenen Arbeitsgruppe

Umgang mit älteren Kollegen

In der Regel gut, teilweise werden aber auch sehr erfahrene Kollegen ohne erkennbaren Grund entlassen.

Vorgesetztenverhalten

Sehr unterschiedlich - mein letzter Vorgesetzter war prima, aber ich habe auch andere erlebt...

Arbeitsbedingungen

Grossraumbüro mit über 100 Mitarbeitern aus verschiedenen Bereichen, konzentriertes Arbeiten ist vor Ort kaum möglich. Teilweise wird Home-Office angeboten, deshalb der 2. Stern.

Kommunikation

Selbst-Beweihräucherung des Managements

Gleichberechtigung

Mehrklassengesellschaft aus Festangestellten, Temps, Contractors, Interns etc.
Keine allgemeine Bewertung möglich.

Interessante Aufgaben

Spannendes Umfeld mit immer neuen Anforderungen

Arbeitgeber-Kommentar

Human Resources Team, F. Hoffmann - La Roche AG
Human Resources TeamF. Hoffmann - La Roche AG

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für eine Bewertung genommen haben.

Wir nehmen das Feedback sehr ernst und bedauern, dass Sie mit Ihrer Arbeit bei Roche nicht zufrieden waren. Es ist für uns Priorität ein Arbeitsumfeld zu schaffen, indem sich alle Mitarbeitenden respektiert fühlen und ihr volles Potential entfalten können. Dafür versuchen wir die individuellen Bedürfnisse unserer Mitarbeitenden zu berücksichtigen und bieten verschiedene Möglichkeiten wie z.B. flexibles Arbeiten an. Dass uns dies in Ihrem Fall nicht gelungen ist, tut uns sehr leid.

Wir wünschen Ihnen für Ihre weitere berufliche Zukunft alles Gute.

Freundliche Grüsse
Andrea Decurtins
Lead Talent Marketing Rotkreuz

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Immer noch ein Top-Arbeitgeber mit super Image nach Aussen - Intern sieht es etwas anders aus

3,8
Empfohlen
FührungskraftHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei F. Hoffmann-La Roche AG in Basel gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Die Möglichkeit, von zuhause und bei vollem Lohn zu arbeiten ist toll.Ausserdem gibt es keine Corona-bedingten Entlassungen. Intern wird alles getan, um unnötige Kontakte zu vermeiden.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

---

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Keine Wünsche offen, das macht Roche perfekt.

Arbeitsatmosphäre

Im eigenen Bereich sehr gut.

Image

Nach Aussen hui, nach innen inzwischen stark verbesserungswürdig. Die gute alte Roche-Familie gibt es leider nicht mehr.

Work-Life-Balance

Interessiert meist niemanden. Viele versuchen zunächst Arbeit zu delegieren nach dem TEAM-Gedanken (toll ein anderer machts).

Karriere/Weiterbildung

Eindeutige Bevorzugung von Frauen und generell Gender. Durch die seit Jahren angestrebte Frauenquote in Führungspositionen, werden fast nur noch Frauen befördert, egal ob sie die Voraussetzungen für die Position haben oder nicht. Im Zweifelsfall werden externe Kandidaten eingestellt.

Gehalt/Sozialleistungen

Nach wie vor exzellentes Gehalt und super Sozialleistungen.

Umgang mit älteren Kollegen

Enorm viele Stellen wurden und werden immer noch in Basel abgebaut. Wer Glück hat bekommt derzeit noch ein sehr gutes early-retirement Paket. Wer zwischen 45 und 60 ist, fällt leider durchs Raster.

Kommunikation

Nach wie vor sehr viel gesteuerte Kommunikation; nicht immer offen.

Gleichberechtigung

Völlig übertriebener Genderwahn! - Frauen und jede Art von Andersartigkeit werden hofiert und eindeutig bevorzugt. Das Ganze wird mit Vielfalt umschrieben.

Interessante Aufgaben

Im internationalen Bereich sehr interessant und vielfältig; aber oft auch never-ending.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Optionen

Vereinbarung von Familie, Beruf und Hobby, Roche macht's möglich ;-)

4,4
Empfohlen
FührungskraftHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei Roche in Basel gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Kommunikation, Sicherheit, Flexibilität

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Da fällt mir nicht viel ein. Die Unterstützung ist schon super!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Optionen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN