Navigation überspringen?
  

F. Hoffmann-La Roche AGals Arbeitgeber

Schweiz,  6 Standorte Branche Medizin / Pharma
Subnavigation überspringen?
F. Hoffmann-La Roche AGF. Hoffmann-La Roche AGF. Hoffmann-La Roche AG

Bewertungsdurchschnitte

  • 317 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (188)
    59.305993690852%
    Gut (69)
    21.766561514196%
    Befriedigend (40)
    12.618296529968%
    Genügend (20)
    6.3091482649842%
    3,91
  • 34 Bewerber sagen

    Sehr gut (11)
    32.352941176471%
    Gut (3)
    8.8235294117647%
    Befriedigend (6)
    17.647058823529%
    Genügend (14)
    41.176470588235%
    2,74
  • 6 Azubis sagen

    Sehr gut (5)
    83.333333333333%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    16.666666666667%
    Genügend (0)
    0%
    4,24

Firmenübersicht

LR_03_ROC_37_HR_15_114_New_Branding_Webbanner_970x240px_Vers1.jpg

Roche ist ein globales Unternehmen mit Vorreiterrolle in der Erforschung und Entwicklung von Medikamenten und Diagnostika und ist darauf fokussiert, Menschen durch wissenschaftlichen Fortschritt ein besseres, längeres Leben zu ermöglichen. Dank der Kombination von Pharma und Diagnostika unter einem Dach ist Roche führend in der personalisierten Medizin – einer Strategie mit dem Ziel, jedem Patienten die bestmögliche Behandlung zukommen zu lassen. 

Roche ist das grösste Biotech-Unternehmen weltweit mit differenzierten Medikamenten für die Onkologie, Immunologie, Infektionskrankheiten, Augenheilkunde und Erkrankungen des Zentralnervensystems. Roche ist auch der bedeutendste Anbieter von In-vitro-Diagnostika und gewebebasierten Krebstests und ein Pionier im Diabetesmanagement.


Seit der Gründung im Jahr 1896 erforscht Roche bessere Wege, um Krankheiten zu verhindern, zu erkennen und zu behandeln und leistet einen nachhaltigen Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung. Zum Ziel des Unternehmens gehört es durch Kooperationen mit allen relevanten Partnern den Zugang von Patienten zu medizinischen Innovationen zu verbessern. Auf der Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der Weltgesundheitsorganisation stehen heute 30 von Roche entwickelte Medikamente, darunter lebensrettende Antibiotika, Malariamittel und Krebsmedikamente. Ausgezeichnet wurde Roche zudem bereits das neunte Jahr in Folge als das nachhaltigste Unternehmen innerhalb der Pharma-, Biotechnologie- und Life-Sciences-Branche im Dow Jones Sustainability Index.

Die Roche-Gruppe mit Hauptsitz in Basel, Schweiz ist in über 100 Ländern tätig und beschäftigte 2018 weltweit rund 94'000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Jahr 2018 investierte Roche CHF 11,0 Milliarden in Forschung und Entwicklung und erzielte einen Umsatz von CHF 56,8 Milliarden. Genentech in den USA gehört vollständig zur Roche-Gruppe. Roche ist Mehrheitsaktionär von Chugai Pharmaceutical, Japan. Weitere Informationen finden Sie unter www.roche.com.

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Umsatz

2018: 56.8 Mrd. CHF

Mitarbeiter

2018: 94'000

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

  • Es bestehen zahlreiche Allianzen und wissenschaftliche Kollaborationen zwischen Roche und akademischen Instituten in der Schweiz.
  • Roche gehört zu den drei führenden Forschungsinstitutionen in der Schweiz, mit rund 4‘500 Mitarbeitenden in den Bereichen Pharma- und Diagnostikforschung und -entwicklung.
  • Seit 2000 hat Roche in der Schweiz über 100 klinische Medikamentenstudien mit weit über 2000 Patienten durchgeführt.
  • Roche ist weltweit einer der grössten Investoren in Forschung und Entwicklung. Allein in der Schweiz hat Roche im letzten Jahr 2.4 Milliarden Franken ausgegeben.
  • Im letzten Jahr beschäftigte Roche rund 13'000 Mitarbeitende in der Schweiz aus über 100 Nationen. Damit gehört die Schweiz - neben den USA und Deutschland - zu den drei grössten Roche-Standorten weltweit.
  • Roche hat in der Schweiz 10 Krebsmedikamente, von denen eine Vielzahl die Überlebenschancen von Patienten verbessern.
  • Seit 2010 wurden von Swissmedic sieben innovative Produkte und Indikationen von Roche im beschleunigten Verfahren zugelassen.
  • Roche gehört an der Schweizer Börse zu den fünf höchstkapitalisierten Schweizer Unternehmen.
  • In den letzten drei Jahren investierte Roche in der Schweiz rund 1,25 Milliarden Franken, davon in Basel und Kaiseraugst rund 1 Milliarde und in Rotkreuz rund 250 Millionen Franken.
  • Vier von fünf Menschen mit Diabetes, die Insulinpumpen verwenden, greifen in der Schweiz auf ein Produkt von Roche zurück.
  • Im Bereich Medikamente für Spitäler ist Roche der grösste Anbieter im Heimmarkt.
  • Etwa ein Viertel des weltweiten Forschungs- und Entwicklungs-Aufwandes von Roche fällt in der Schweiz an.
  • Roche zählt in der Schweiz zu den grössten privaten Arbeitgebern und ist mit über 390 Auszubildenden in 14 verschiedenen Berufen einer der grösseren Ausbildner in der Schweiz.
  • Die Nachfahren des Roche-Gründers bilden die Mehrheit des Aktionariats von Roche - kaum ein anderes Grossunternehmen der Welt verfügt über eine derart stabile und starke Besitzerstruktur.

Benefits

Was Sie erwartet

Ihre Arbeitsumgebung – nicht nur Ihre Aufgabe – spielt eine wesentliche Rolle bei der Frage, wie zufrieden Sie mit Ihrem Leben sind. Als einer derbeliebtesten Arbeitgeber in der Schweiz wollen wir ein Umfeld bieten, in dem Sie sich geschätzt und respektiert fühlen. Das bedeutet, dass IhreAnstrengungen darauf gerichtet werden können, einen einzigartigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität der Patientinnen und Patienten zu leisten.

Nachfolgend einige der Vorteile und Chancen, die Sie von einer Tätigkeit bei Roche erwarten dürfen.

http://www.roche.com/de/careers/switzerland/ch_your_job/what_to_expect.htm

6 Standorte

Standorte Inland

6

Standorte Ausland

> 150

Für Bewerber

Videos

Arbeiten bei Roche in Basel
Roche Diagnostics: Der Standort Rotkreuz
Roche in Kaiseraugst, Schweiz
Meet Omar, Translational Medicine Leader at Roche
Meet Edith, International Product Manager at Roche Diagnostics
Treffen Sie Marie, Quality Control Manager bei Roche
Treffen Sie Cédric, Verfahrensingenieur bei Roche, Schweiz
Meet Alexandra, Internal Auditor at Roche
Meet Christiane, Principal Scientist at Roche Glycart
Treffen Sie Marco von Roche IT, Schweiz

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Roche bietet seinen Mitarbeitern herausfordernde Aufgaben und Verantwortlichkeiten in acht Hauptgebieten innerhalb des Unternehmens. In den letzten Jahren haben wir die organisatorischen und technologischen Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit zwischen den Divisionen Pharma und Diagnostics kontinuierlich verbessert. Durch diese einzigartigen Vorteile hebt sich Roche von anderen Unternehmen ab. Vor allem aber ist die enge Zusammenarbeit die Grundlage für die erfolgreiche Umsetzung unserer Strategie der personalisierten Medizin.


Lesen Sie hier mehr zu den Arbeitsbereichen und Ihren Karrieremöglichkeiten:


Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Ihre Arbeitsumgebung – nicht nur Ihre Aufgabe – spielt eine wesentliche Rolle bei der Frage, wie zufrieden Sie mit Ihrem Leben sind. Als einer der beliebtesten Arbeitgeber in der Schweiz wollen wir ein Umfeld bieten, in dem Sie sich geschätzt und respektiert fühlen. Das bedeutet, dass Ihre Anstrengungen darauf gerichtet werden können, einen einzigartigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität von Patientinnen und Patienten zu leisten.

Nachfolgend einige der Vorteile und Chancen, die Sie von einer Tätigkeit bei Roche erwarten dürfen.

r1.png

Maximierung Ihrer Entwicklungschancen: Wir wollen unseren Mitarbeitenden helfen, voranzukommen.

r2.png

Förderung Ihrer Gesundheit und Ihres Wohlbefindens: Wir pflegen eine Kultur der Gesundheit und des Wohlbefindens.

r3.png

Arbeit und Privatleben in der Balance halten: Sie und Ihre Familie sind uns wichtig.
r5.pngAktive Unterstützung von Vielfalt und InklusionUnsere Unterschiede machen uns stark!

F. Hoffmann-La Roche AG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,91 Mitarbeiter
2,74 Bewerber
4,24 Azubis
  • 30.Jan. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Permanente Druckerhöhung und Beschleunigungen, verbunden mit irrwitzig gefährlichen Complianceverstössen. Das Klima erinnert an Realitätsverlust verbunden mit unerreichbaren Management Traumschlössern

Vorgesetztenverhalten

Unterirdisch. Die letzten guten, integeren und menschlich korrekten Line Manager wurden zügig freigestellt und durch an Inkompetenz strotzende Dampfplauderer - vorzugsweise Amerikaner - restlos ersetzt

Kollegenzusammenhalt

Gut bis in das untere Management. Danach fängt das Intrigentheater an.

Interessante Aufgaben

Gibt es. Aber nur solange diese Aufgabe keinen Fokus geniesst. Passiert das, wird diese sofort an jemanden mit besseren Managementverbindungen delegiert.

Kommunikation

Reichlich Selbstbeweihräucherung und tägliche Erfolgsgeschichten am laufenden Band. Erinnert an den sowjetischen Propagandaapparat - und dabei leider plump und durchschaubar

Gleichberechtigung

Ja es gibt inzwischen sogar eine inoffizielle Frauenquote was bedeuten kann, das man als Mann diskriminiert werden kann.

Umgang mit älteren Kollegen

Zu teuer und mit zuviel Lebenserfahrung gesegnet. Besser durch junge, formbare Mitarbeiter ersetzen

Karriere / Weiterbildung

Stellen werden nach dem Buddyprinzip besetzt. Also immer mit potentiellen Linemanagern essen gehen Kaffee trinken und sich auf die imaginäre Besetzungsliste setzen lassen. Fachkompetenz und unternehmerisches Denken sowie Handeln sind eher hinderlich.
HR heist bei Roche Hauptsache Ruhe.

Gehalt / Sozialleistungen

Dem Durchschnitt der Basler Agglomeration entsprechend. Spitzengehälter werden in anderen F&E Firmen bezahlt.

Arbeitsbedingungen

Verfallende Infrastruktur, zugige Grossraumbüros und ein permanenter Umstrukturierungsgalopp, der weder durchdacht ist noch Erfolgsaussichten durch Konsolidierung ermöglicht. Für einen internationalen Grosskonzern ein Armutszeugnis

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein ja, Sozialbewusstsein - was soll das sein? Auf dem Papier sicher existent.

Work-Life-Balance

Wird gebetsmühlenhaft gepredigt, aber wenn man es nutzen möchte wird es ganz, ganz schwierig

Image

Noch für die Aussenwelt gut. An dem Tag wo Firmen anfangen sich Denkmäler zu bauen (Rocheturm) anstatt das Kerngeschäft zu konsolidieren geht es zusehends abwärts

Verbesserungsvorschläge

  • Generell zu hinterfragen ob die richtigen Leute befördert werden und ob man den Drehtüreffekt des mittleren und oberen Managements für zukunftsfähig hält. Als High Potential würde ich auf diesem Seelenverkäufer nicht mehr anheuern. Da hilft auch das Schönsprech von Talent Aquisition nichts

Pro

Alte Kollegen tragen (hinter vorgehaltener Hand) noch den alten Roche Geist weiter und zeigen dadurch, warum dieses Unternehmen dereinst so erfolgreich war - trotz damaligem Wandel, Änderungen und schwierigen Zeiten

Contra

Amerikanisierte Schwätzbude mit Verantwortungsverdünnung und subtiler Maximierung des Mitarbeiterverschleisses. Ich habe in 35 Berufsjahren selten unfähigere, selbstgefälligere und inkompetentere Kader gesehen.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmassnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    F. Hoffmann - La Roche
  • Stadt
    Basel
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für Ihre ausführliche Bewertung genommen haben. Wir nehmen Ihre Bewertung sehr ernst und bedauern, dass Sie mit der Arbeitskultur und den Führungskräften bei Roche nicht zufrieden waren. Es ist uns ein grosses Anliegen, dass sich Mitarbeitende bei Roche wohlfühlen und auch Kritik offen geäussert werden kann. Wir nehmen Compliance sehr ernst und ermutigen unsere Mitarbeitenden, jeden potenziellen Compliance-Verstoss entweder über ihren Vorgesetzten, den Compliance Officer oder die Roche SpeakUp Line zu melden. Die Roche SpeakUp Line ermöglicht es, eine Beschwerde anonym zu senden. Wir würden uns über ein persönliches Gespräch zu den bewerteten Punkten freuen. Wenn dies auch in Ihrem Interesse ist, freuen wir uns, wenn Sie sich direkt bei uns melden. Freundliche Grüsse Wiebke Bräuer Head Talent Scouting & Employer Branding

Human Resources Team
F. Hoffman La-Roche AG

  • 05.Aug. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Gut und vertrauensvoll, bis die Amerikaner an Bord kamen. Fairness habe ich seitdem nicht erlebt. Man denkt in Bezug auf den Mitarbeiter eher in Nützlichkeitskategorien. Dazu gehört auch, wie eine Schachfigur auf dem Tableau hin- und hergeschoben zu werden.

Vorgesetztenverhalten

Nach unfreundlicher Übernahme durch globale Funktionen kann ich das Vorgesetztenverhalten leider nur noch als ignorant, chaotisch, nach oben konformistisch und nach unten intrigant bezeichnen.

Es ist leider ein Faktum, dass sich das HR dabei eher zum Exekutionsorgan willkürlicher Vorgesetztenentscheidungen macht, anstatt Mitarbeiter davor schützen.

Angeblich soll aber ein HR Business Partner doch die Beziehung zwischen Mitarbeiter und Vorgesetztem stärken (laut Slogan) und nicht etwa aufheben !?

Kollegenzusammenhalt

Sofern man den Kollegen trauen kann, sehr gut. Das sind dann aber auch eher die alten Roche-Leute. Speziell in international geprägten Funktionen schlägt die Stunde der Ränkeschmiede.

Interessante Aufgaben

Sofern man nicht in den Mahlstrom globaler Funktionen eingezogen würde, die einem Freiheitsgrade, Initiative, gute Prozesse und Beziehungen zum lokalen Business zerstören, könnte man zufrieden sein, aber das wäre dann ein anderes als das bewertete Unternehmen.

Kommunikation

Quantität: Man wird offiziell schon über vieles informiert. Es fallen dabei aber vor allem eher die penetranten Success Stories und im nachhinein scheinheiligen Slogans ins Auge.

Qualität: Da, wo es drauf ankommt, herrscht dann eher das Überrumpelungsprinzip.

Gleichberechtigung

Hier folgt die Realität ausnahmsweise dem Slogan, oder habe ich nur diesen Eindruck, weil die Old Boys' Clubs zunehmend durch Girls' Connections ersetzt werden? Dann müsste man die Frage strukturell auch umdrehen.

Es ist jedenfalls auffällig, dass sich bei etlichen weiblichen Vorgesetzten am Ende nur noch ein paar wenige männliche Jasager fanden - der Rest war weggeekelt.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es die überhaupt? Wie durch ein Wunder sind sie im Laufe der Zeit immer verschwunden und durch billige junge Kräfte ersetzt worden.

Die institutionalisierten Reorganisationen bieten dafür alle paar Jahre ja gute Gelegenheiten. Regelmässig sieht man dann hinterher, dass die Aufgabenpakete nicht etwa verschwinden, sondern nur neu zugewiesen werden.

Der ehemalige Aufgabeninhaber darf sich aber gönnerhaft intern noch bewerben, man bietet ihm aber nichts aktiv an - ausser vielleicht Outplacement-Beratung. Da ist man dann wiederum sehr grosszügig.

Karriere / Weiterbildung

Wer bereit ist, alles mit sich machen zu lassen, hat beste Möglichkeiten - Geld spielt keine Rolle.

Gehalt / Sozialleistungen

Darüber kann man sich nicht beschweren.

Arbeitsbedingungen

Wo Geld ist, lässt man sich - zumindest bei Äusserlichkeiten - nicht lumpen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Kann ein multinationales Pharmaunternehmen überhaupt fair sein? Das Gemeinwesen wird über Patente ausgeplündert und die Gewinne so im Konzern verschoben, dass kaum Steuern anfallen, also das Gemeinwesen erneut geschröpft.

Dafür lässt man sich dann gerne als Mäzen feiern, wenn man mal wieder pressewirksam etwas gespendet hat.

Ist aber eher ein Branchen- als ein spezifisches Roche-Problem.

Work-Life-Balance

Mit dem guten Gehalt verkauft man sich leider auch ein Stück weit und gehört der Firma. Vorgesetzte in anderen Ländern interessieren sich wenig dafür, ob und wie man in Basel zurechtkommt. Wenn man es mangels Selbstausbeutung nicht hinkriegt, ist man im besten Fall ein Low Performer und steht auf der Watchlist, im schlechtesten Fall halt ein Querulant - und steht auch auf der Watchlist.

Image

Leider im Sinkflug. Mit Verzögerung dringt das langsam auch nach aussen durch. Das ist der Preis der Scheinheiligkeit.

Verbesserungsvorschläge

  • Schein und Sein in Übereinklang bringen. Der innere Widerspruch zwischen diesen ewigen, vollmundig tönenden Phrasen und dem Gegenteil, was man dann real erfährt, ist eigentlich nur durch partielle Selbstverleugnung erträglich und zermürbt die Menschen.

Pro

Bezahlung und Karrierechancen - sie sind am Ende aber mit einem gehörigen Mass an Selbstaufgabe erkauft. Diesen Trade-Off muss jeder mit sich selbst ausmachen.

Gut für ein paar Jahre im frühen Berufsleben, um viel zu lernen, aber eher ein riskanter Ort für die letzten 20 Berufsjahre.

Contra

Das scheinheilige Klima angeblicher Mitarbeiterorientierung und die sich dahinter verbergende professionelle Ignoranz und Intriganz. Wer Herr seiner inneren Werte bleiben und sich nicht selbst verhöhnen will, liefert sich nicht solchen Strukturen aus - und sei die Bezahlung noch so gut.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    F. Hoffmann - La Roche
  • Stadt
    Basel
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Finanzen / Controlling

Kommentar des Arbeitgebers

Danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben, offenes und konkretes Feedback zu geben. Für Ihre Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute. Freundliche Grüsse Christine Renz Head Talent Acquisition

Human Resources Team
F. Hoffman La-Roche AG

  • 19.Juni 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

wunderschöne Umgebung am Zugersee. Direkter Vorgesetzter korrekt. Essen und Mitarbeiter Veranstaltungen TOP. Aber zur guten Arbeitsatmosphäre gehört mehr...

Vorgesetztenverhalten

Jedes Kader, auch von anderen Abteilungen, kann einem direkt dreinreden und absichtlich von der Arbeit abhalten und sich dann beim direkten Vorgesetzten beschweren. Perfekt für Intrigen und Mobbing! Viel Spass noch!

Interessante Aufgaben

Am Anfang hiess es wegen Umbau solle ich mich nicht gross mit meiner Aufgabe befassen. Dann der Umbau wo ich auch involviert war. Dann bevor meine Arbeit für die ich eigentlich eingestellt wurde anfing -> per sofort freigestellt wegen unklaren und immer ändernden Gründen. "Zu wenig Engagement" und solche Floskeln. Den Rassismus bekam ich nur mündlich mit...

Kommunikation

Fast nur über 3 Ecken. Intrigen. Mein korrekter direkter Vorgesetzte musste infolge Intrigen oft unnötige Zeit für Gespräche aufwenden.

Gleichberechtigung

Die jetzt pensionierte Cheffin sagte offen, das ein Rassismus (von Ihr?) gegen Leute mit blauen Augen vohanden ist. Die "Chemie" stimme nicht. Falls Sie mich am Bewerbungsgespräch gesehen hätte, hätte sie schon vorher interveniert. Das habe ich gespürt...
Schriftlich bekam ich aber andere sich ändernde Vorwürfe! ...

Work-Life-Balance

2 Monate Überzeit und Ferienguthaben in 5 Monaten Anstellungsdauer anhäufen müssen. Dann plötzlich per sofort freigestellt. Auszahlung der Überzeit musste ich aber einfordern!
Auch das Arbeitszeugnis musste ich über mehrere Monate, infolge Schreibfehler und nicht wahrheitgetreuem Inhalt, mehrmals korrigieren lassen und zuletzt dem hochnäsigen Chef- Anwalt mit Arbeitsgericht drohen um endlich ein entsprechendes Zeugnis zu erhalten.

Verbesserungsvorschläge

  • Durch meine überdurchschnittlichen Fachkenntnisse hatte ich Sie vorerst vor einem unnötigen, teurem und falschem Mikrofonsystem-wechsel bewahrt. Aber Geld scheint dort ja keine Rolle zu spielen... Die Rassistinnen und Intrigantinnen besser entlassen. Eine mit Portugiesen verheiratete Kader Dame stellt nur Portugiesen ein... Meine Ex-Stelle hatte nun etwa 4 wechsel in 2,5 Jahren zu verzeichnen...

Pro

IT, Konzernführung, Sozialleistungen

Contra

Interne ("Compliance-") Richtlinien und Ethik ist nur Marketing und wird NICHT umgesetzt. Türe ist weit offen für Korruption und offenem Rassismus.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmassnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    F. Hoffmann-La Roche AG
  • Stadt
    Basel
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    IT

Kommentar des Arbeitgebers

Danke für Ihren Input. Buonas ist für Roche ein spezieller Standort, welcher Roche-Mitarbeitenden als Tagungs-/Eventort seit 15 Jahren die Möglichkeit gibt, komplexe Themen in einer entspannten Umgebung zu bearbeiten. Das Roche Forum Buonas wird als Arbeitgeber in der Region sehr geschätzt. Die Arbeitszeiten unseres Personals am Standort sind nicht vergleichbar mit dem Branchendurchschnitt: Unsere Mitarbeitenden, welche mehrheitlich im Gastgewerbe und Eventmanagement angestellt sind, geniessen Arbeitszeiten, die Büroarbeitszeiten ähnlich sind. Ebenfalls zahlen wir faire und marktangepasste Gehälter. Unsere Mitarbeitenden wissen die Vorteile, welche eine Anstellung im Roche Forum Buonas mit sich bringt, zu schätzen, was sich auch in der niedrigen Fluktuationsrate widerspiegelt. Es kann durchaus vorkommen, dass aufgrund von einer eventreichen Zeit Überstunden angehäuft werden. Dies wird in der Arbeitsplanung im Voraus kommuniziert und die Stunden können kompensiert werden, sobald weniger Events anstehen. Von all unseren Arbeitnehmern erwarten wir im Gegenzug Zuverlässigkeit und eine gewisse Leistungsbereitschaft. Wenn dies nicht gegeben ist, kann es durchaus vorkommen, dass ein Arbeitsverhältnis beendet werden muss. Freundliche Grüsse Christine Renz Head Talent Acquisition

Human Resources Team
F. Hoffmann-La Roche AG
F. Hoffmann-La Roche AG, Basel, Schweiz


Bewertungsdurchschnitte

  • 317 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (188)
    59.305993690852%
    Gut (69)
    21.766561514196%
    Befriedigend (40)
    12.618296529968%
    Genügend (20)
    6.3091482649842%
    3,91
  • 34 Bewerber sagen

    Sehr gut (11)
    32.352941176471%
    Gut (3)
    8.8235294117647%
    Befriedigend (6)
    17.647058823529%
    Genügend (14)
    41.176470588235%
    2,74
  • 6 Azubis sagen

    Sehr gut (5)
    83.333333333333%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (1)
    16.666666666667%
    Genügend (0)
    0%
    4,24

kununu Scores im Vergleich

F. Hoffmann-La Roche AG
3,80
357 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Medizin / Pharma)
3,11
54.184 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.261.000 Bewertungen