Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Securitas 
AG
Bewertungen

524 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,7Weiterempfehlung: 38%
Score-Details

524 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

176 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 287 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Securitas AG über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Contrafirma

2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Securitas AG Schweizerische Bewachungsgesellschaft in Luzern gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

-

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Abmachungen werden ignoriert und nicht eingehalten, man muss bei jeder änderung 1-2 Stunden investieren.

Verbesserungsvorschläge

Spesenanpassung, Löhne gerechter Verteilen.

Arbeitsatmosphäre

Mitarbeiter sind alle super

Image

Intern kennen wir das Wort nicht.

Karriere/Weiterbildung

Besser zur Polizei gehen.

Umgang mit älteren Kollegen

Dienste werden einfach eingeteilt ohne Nachfrage, ältere sind meist überlastet.

Vorgesetztenverhalten

Keine Ahnung bezüglich dem Umgang der Mitarbeiter.

Arbeitsbedingungen

2 Anstellungsorte, 32rp/km Spesen

Kommunikation

Versprochenes wird oft nicht eingehalten.

Gehalt/Sozialleistungen

Diese sind so schlecht, befinden sich in der Grauzone. 23.- Brutto. 46 Stundenwoche.


Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Unmenschlich

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Securitas AG Schweizerische Bewachungsgesellschaft in Luzern gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Lohn kommt immer Pünktlich. Fällt der Lohn aufs Wochenende kommt er schon Freitags.
- Nehmen alle Bewerber an, Anforderungen vom Inserat interessiert niemand. (Ausser es wird ein Privates Fahrzeug erwartet, dann braucht man das auch.)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Lohn
- Sozialleistungen
- Kommunikation
- Informationsfluss
- Uniform
- Arbeitsmaterial
- Umgang mit Mitarbeitern
- Unfaire entschädigungen
- gewisse Mitarbeiter bekommen ständig Gutscheine über, andere gar nichts.
- warme Kleidung muss selber gekauft werden.
- Mitarbeiter die während Anstellung Strafanzeigen bekommen haben interessiert niemand.
- Mitarbeiter die ständig zu spät kommen, interessiert niemand.
- Ferien und Freizeit wird man dauerhaft belästigt.
- man muss gefühlt 24/7 erreichbar sein.

Verbesserungsvorschläge

- Mehr Lohn zahlen.
- Bessere/Zeitgemässere Uniformen.
- Schlechte/unbrauchbare Mitarbeiter kündigen (geht nicht, wegen zu wenig Mitarbeiter)
- Mitarbeiter wie Menschen behandeln.
- Ausfälle rechtzeitig ersetzen und nicht auf den letzen Drücker. (Teilweise wissen sie 5 Tage im voraus, dass jemand ausfällt. Wird trotzdem erst am letzen Tag abgeklärt)
- Aufhören beim Vorstellungsgespräch leere Versprechungen zu machen.
- Mitarbeiter Weiterbilden lassen, wenn sie das wollen. (Muss aber gespart werden)
- neue Mitarbeiter einstellen bei Gebrauch (Einführungsstop, wegen Geld sparen)
- Mehr Infos über Einsätze geben. (Genauer Standort + Aufgaben)

Arbeitsatmosphäre

Gelobt wird nur durch Rund Mails, selbst für Mitarbeiter die es nicht verdient haben.

Image

Wird immer schlechter. Selbst Kunden sind immer weniger zufrieden.

Work-Life-Balance

Nicht vorhanden. Selbst wenn einem 200h geplant werden, wird man in der Freizeit belästigt. Es heisst immer: "Du bist die letze möglichkeit." Auch wenn noch andere Frei haben die weniger Stunden haben.

Karriere/Weiterbildung

Nur mit Vitamin B möglich.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt und Sozialleistungen beim Minimum.
Unfair ist jedoch, dass man in gewissen Objekte alles an Pikett Aufgaben erledigen muss und trotzdem gleich viel verdient wie jemand der den ganzen Dienst gar nichts machen muss.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Firma bemüht sich und wird auch immer besser.

Kollegenzusammenhalt

Hinterlistige Menschen gibt es überall, meistens aber alles i.o.

Umgang mit älteren Kollegen

Eingestellt werden alle, egal ob brauchbar oder nicht.

Vorgesetztenverhalten

Direkte Vorgesetze (Objektverantwortliche) sind meistens gut, nur komplett überfordert und nicht wirklich Qualifiziert.
Weiter oben ist nie jemand schuld, wird immer auf andere geschoben.

Arbeitsbedingungen

Vieles ist schon veraltet und langsam, funktioniert jedoch meistens.

Kommunikation

Leider nicht vorhanden.

Gleichberechtigung

Frauen werden vielfach bevorzugt. Frauenquote muss erfüllt werden.

Interessante Aufgaben

Monotone Aufgaben.

Schlechte Planung- nette Kollegen

2,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Securitas AG in Zürich gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Leistungen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Planung Mängeln,

Verbesserungsvorschläge

Im Organisation ist viel Platz nach oben- Planung verbessern - Kommunion verbessern


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Vorübergehend oder als Studentenjob okey, als Langzeitjob untragbar

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Securitas AG Schweizerische Bewachungsgesellschaft in ST. GALLEN gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Arbeitszeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Bezahlung, der Umgang mit den Mitarbeitenden, teilweise inkompetente Führungspersonen

Verbesserungsvorschläge

Die Mitarbeiter sollten besser entlöhnt werden und die Securitas sollte sich aktiv darum bemühen ihnen mehr Wertschätzung entgegen zu bringen. Die Leistung der Mitarbeitenden würde sich steigern und die extreme Personalfluktation würde sich verringern. Zudem sollte genauer darauf geachtet werden, welchen Personen eine Führungsrolle anvertraut wird.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist sehr von der vorgesetzen Person abhängig. Leider sind in den letzten 2-3 Jahren viele Mitarbeiter aufgrund von Personalmangel in Führungspositionen nachgerückt, für die sie leider ungeeignet sind.

Image

Die Firma hat ein sehr gutes Image in der Bevölkerung. Ob sie dies zu Recht geniesst ist zu diskutieren.

Work-Life-Balance

Die Work - Life - Balance ist leider nicht gut. Einerseits bedingt der Beruf als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter in der Sicherheitsbranche logischerweise auch Nacht- und Wochenendarbeit, aber die Securitas scheint sich auch nicht wirklich darum zu kümmern diese etwas fair zu verteilen.

Karriere/Weiterbildung

Es ist sehr einfach (zu einfach wie oben erwähnt) bei der Securitas aufzusteigen, wenn man etwas Fleiss an den Tag legt.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist niedrig, es wird an allen Ecken und Enden gespart. Sozialleistungen werden gemäss gesetzlichen Standarts geleistet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Securitas bemüht sich aktiv um ein gutes Image in diesen Punkten. Die tatsächliche Umsetzung lässt leider zu Wünschen übrig. So wird beispielsweise ein digitales Rapportsystem eingeführt um Papier zu sparen. Die Konsequenz ist dann jedoch, dass der selbe Rapport digital und in Papierform geführt wird. Was alles andere als hilfreich ist.

Kollegenzusammenhalt

Guter und anständiger Umgang unter den Kollegen.

Umgang mit älteren Kollegen

Schwer zu beurteilen - die Aufträge ändern sich nicht, was für ältere Mitarbeiter durchaus hart sein kann (z.B. stundenlanges Stehen)

Vorgesetztenverhalten

Die überwiegende Mehrheit der Vorgesetzten ist inkompetent. Generell lässt sich sagen, dass Personen in der Lage sind in eine Führungsposition zu kommen, die nicht bloss ungeeignet sind, sondern auch durch aktiv schädliches Verhalten auffallen. Beispiel:
Ein Mitarbeiter vergisst bei einem Einsatz mit vielen Mitarbeitern seine Jacke zu Hause. Der Vorgesetzte entscheidet, dass ausgerechnet jener Mitarbeiter im ströhmenden Regen in der Kälte stehen soll. (um ihm eine Lektion zu erhalten). Dies ist nur eines von unzähligen Beispielen unterirdisch schlechter Menschenführung.

Arbeitsbedingungen

Lange Arbeitstaga (bis zu 13h) und sehr kurze Dienste mitten in der Nacht wechseln sich ab. Das Arbeitsgesetz scheint nicht zu interessieren, wenn es der Firma nützt. Dafür ist eine flexible Arbeitszeiteinteilung vergleichsweise gut zu machen.

Kommunikation

Die Kommunikation ist mässig. Teilweise gibt es Aufträge, welche sehr gut funktionieren, bei anderen versucht man verzweifelt an Informationen zu gelangen. Wiederum von der vorgesetzten Stufe abhängig.

Interessante Aufgaben

Die ersten Aufträge sind meist langweilig und monoton. Es ist jedoch durchaus so, dass man seine Sporen abverdienen und nach einiger Zeit in etwas bessere Aufträge eingeteilt werden kann.


Gleichberechtigung

Teilen

mir gefällt es sehr

3,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei securitas luzern in Luzern gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

regelmässig viele news

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

der höchste von der firma noch nie gesehen schade finde ich 2 jahren

Verbesserungsvorschläge

spesen und löhne müssen opsi gehen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Leider kein Corona Bonus Ein Lob für die gute Arbeit gab es jedoch

4,0
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Securitas in Bern gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Ausbildungsmöglichkeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Bezahlung


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Habe eine knieverletzung durch Securitas bekommen und ohne verständnis eine kündigung..??!! Überhaupt nicht menschlich!

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Securitas in Zürich gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Leider gar nichts!! Weder lohn noch arbeit noch die planung etc

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das sie einem keine chance geben sondern sofort künden bei krankheit die man durch securitas hat.

Verbesserungsvorschläge

Anstatt immer neue Leute einstellen lieber die schon angestellt sind fair und korrekt behandeln!! Einfach unmenschlich diese Firma hatte nur schlechte Erfahrungen! Lieber sich bei Alpha security arbeiten das sind gute Leute!!!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Katastrophale Arbeitsbedingungen

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei securitas luzern in Luzern gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Durch das fehlen von Führung hat man viele Freiheiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Lohn, resp. grundsätzlich die Arbeitsbedingungen, Profit um jeden Preis, auch auf Kosten der Gesundheit der Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

Mehr Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitern an der Front, offenere Kommunikation, bessere und langfristigere Planung, gerechte Entlöhnung, Arbeitsgesetz Beachtung schenken, auch mal Danke sagen, im 21. Jahrhundert ankommen (Arbeitsstunden, Ausrüstung, Ferien, Entlöhnung etc.)

Arbeitsatmosphäre

Als Mitarbeiter ist man eine austauschbare Nummer und dies wird einem auch klar gemacht. Wenns dir nicht passt, dann geh.

Image

Mehr schein als sein. Man versucht sich als Marktführer zu präsentieren, allerdings brodelt es hinter verschlossenen Türen gewaltig. Definitiv auf dem absteigenden Ast.

Work-Life-Balance

6 Tage arbeiten ist normal, Arbeitsgesetz spielt keine Rolle. Daher können es auch mal 7-8 Tage am Stück sein. Dauernder Schichtwechsel und an den sehr spärlich gesähten freien Tagen Telefonterror der Personalplanung.

Karriere/Weiterbildung

Wenn man sich bemüht kriegt man einige wenige Chancen sich weiterzubilden.

Gehalt/Sozialleistungen

Für die geleistete Arbeit definitv zu tief.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Alles möglichst billig, Made in China.

Kollegenzusammenhalt

Mit Kollegen „gleicher Stufe“ ist es meistens sehr angenehm.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es fast keine mehr, da viele langjährige Mitarbeiter das Weite suchen.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte scheinen inexistent zu sein, oder kümmern sich zumindest nicht um ihre Führungsaufgaben.

Arbeitsbedingungen

Oft sehr lange Dienstzeiten (12-13h)

Kommunikation

Geheimhaltung hat oberste Priorität. Infos kommen zu spät oder gar nicht.

Gleichberechtigung

Nur wenige Frauen in Führungspositionen.

Interessante Aufgaben

Wenn man Glück hat, gibt es tatsächlich interessante Dienste.

Lächerlich.

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Securitas AG Schweizerische Bewachungsgesellschaft in WINTERTHUR gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Geld fürs nichts tun.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

So ziemlich alles, sehr lächerlich auf höchster stufe, vorallem michi ;)

Verbesserungsvorschläge

Alles.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Die Securitas AGHR

Sehr geehrte Ex-Kollegin, sehr geehrter Ex-Kollege

Vielen Dank für Ihre Bewertung. Da fast jeder Ihrer Punkte ausschliesslich eine 1-er-Bewertung erhielt, werden wir Sie hier über Kununu nicht mit anderen Argumenten überzeugen können. Im Gespräch mit anderen noch aktiven Kolleginnen und Kollegen, konnten sich Ihre Äusserungen in dieser Form jedoch nicht bestätigen lassen.

Wir wünschen Ihnen für Ihre berufliche und private Zukunft alles Gute.

Freundliche Grüsse
Securitas AG

Securitas Basel Gewalt oder Mobbing am arbeitsplatz

1,1
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Securitas AG Schweizerische Bewachungsgesellschaft in Basel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

pünktliche lohnauszahlung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

mobbing verhalten am arbeitsplatz

Verbesserungsvorschläge

Loyalität ist nicht nur von unten gegen oben, sondern auch von oben gegegen unten

Arbeitsatmosphäre

Mobbing verhalten am arbeitsplatz

Image

mehr schein als sein

Work-Life-Balance

Wir müssen immer 220-270h in Monat arbeiten

Karriere/Weiterbildung

nur wenn man schweizer ist

Gehalt/Sozialleistungen

Minimalist und geizig

Umwelt-/Sozialbewusstsein

ok

Kollegenzusammenhalt

Leider darf man nicht mehr zusammen halten, sonst wird man von den vorgesetzten gemoppt

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr respektlos

Vorgesetztenverhalten

über monate lang moppen die vorgesetzte, wenn man einmal nein gesgt hat

Arbeitsbedingungen

Für minimale lohn muss mann die maximale stunde und mininale ferienwochen opfern

Kommunikation

Kommuniziert wird nur dan, wenn man etwas schlechtest getan hat

Gleichberechtigung

Ganz und garnicht. Italienische Gruppenhalt.

Interessante Aufgaben

Ja, aber nur die chefen dürfen oder führen diese arbeit aus

Arbeitgeber-Kommentar

Die Securitas AGHR

Sehr geehrte Verfasserin, sehr geehrter Verfasser

Es freut uns, dass Sie mit unserer Lohnverarbeitung zufrieden sind. Darauf legen wir sehr grossen Wert!

Wie alle Unternehmen müssen auch wir das Arbeitsgesetz (ArG) einhalten. Regelmässige externe Kontrollen und unser Planungssystem lassen zu hohe Monatsstunden gar nicht zu. Erlauben Sie uns für Aussenstehende aber verständlich zu erklären, weshalb es Monate geben kann, an denen wir auf Zusatzdienste unserer Mitarbeitenden hoffen. Da sind einerseits Sicherheitsbedürfnisse und anderseits die Leistungsbereitschaft unseres Unternehmens: Jede Sicherheitslage kann sich rasch von ereignislos zu herausfordernd verändern. Dies vermehrt seit der Coronapandemie. Unsere Kunden sehen sich zurzeit oft mit wechselnden Bedürfnissen konfrontiert, vertrauen deshalb auf einen flexiblen, rund um die Uhr verfügbaren Dienstleister und wir wiederum auf Mitarbeitende, die Überraschendes – aber auch faire Kompensationsmöglichkeiten als Ausgleich – als lohnende Herausforderung einstufen.

Wir empfehlen Ihnen ein Gespräch mit Ihrer zuständigen HR-Abteilung. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Ansprechpartner über Ihre Unzufriedenheit und Mobbing am Arbeitsplatz informieren. Alternativ können Sie sich vorgängig auch an unsere Ombudsstelle wenden. Gemeinsam kann hoffentlich für alle Beteiligten eine gute Lösung gefunden werden. Die Nummer unserer Ombudsstelle finden Sie auf SecuriTeam.

Freundliche Grüsse
Securitas AG

MEHR BEWERTUNGEN LESEN